Zonierung

Tipp zum Bau erklärt die Methode der Zonierung. Diese findet schon während der Planungsphase des Hauses statt.

Die richtige Zonierung teilt die räume energieeffizient und platzsparend auf.

Zonierung beschreibt eine Methode zur Anordnung der Zimmer in einem Gebäude. Diese ist bereits im Grundriss des Hauses geplant. Sie zielt darauf ab, dass die Räume ihren Bedingungen entsprechend angeordnet werden. Dadurch ist das Haus praktisch und energiesparend.

Bei der Zonierung gilt es das Haus in verschiedene Zonen aufzuteilen. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, ist die Zonierung schon im Grundriss festgelegt. Hierbei ist abgestimmt, wo sich welche Räume im Gebäude befinden. Durch diese Anordnung der Räume entsteht eine deutliche Energie-Einsparung. Eine gängige Methode ist auch, die Zonierungsarten zu kombinieren.

Es gibt unterschiedliche Arten der Zonierung:
Bei der lineraren Zonierung sind die meistgenutzten Räume zur Sonne ausgerichtet. Dazu gehören Wohn- und Aufenthaltsräume, wie zum Beispiel das Wohnzimmer. Dadurch verringert sich die nutzung von Lampen und Heizungen.
Räume bei denen der blickschutz wichtig ist, eignen sich für eine konzentrische Zonierung. Hierbei gibt es eine Anordnung der Räume um einen geschützten Gebäudekern.
Eine weitere Methode ist die geschossweise Zonierung. Bei dieser Methode sind die Räume nach ihren thermischen Bedingungen angeordnet.
•Thermische Zonierung steht für eine Anordnung der Zimmer nach Temperatur-Verhältnissen. Hierbei stehen die kühlen und die warmen Räume separat zueinander. Durch diese Methode ist der Stromverbrauch deutlich niedriger.