Gartenwerkzeug

Gartenwerkzeuge, die kleinen Profis

Ein schön angelegter Garten ist ein Ort, den wir gerne zum Entspannen nutzen. Sie lieben es, die Zeit mit der Familie und den Freunden draußen zu verbringen? Gartenarbeit ist ein wunderbares Hobby. Ohne das richtige Gartenwerkzeug gibt es jedoch schnell dornigen und splittrigen Ärger. Damit so etwas nicht passiert, benötigen Sie die richtigen Gartenwerkzeuge. Achten Sie beim Kauf von Gartengeräten auf gute Qualität.

1. Ein Gartenwerkzeug für jeden Bereich

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, welche Grundausstattung an Gartenwerkzeugen Sie benötigen.

Dieses Gartenwerkzeug gehört in jede Grundausstattung.


Welches Gartenwerkzeug benötigen Sie für den Garten.

Egal ob Sie einen Baum beschneiden, den Boden umgraben oder Unkraut jäten. Es gibt für jede Tätigkeit ein bestimmtes Gartenwerkzeug. Je nach Bereich lohnt sich der Kauf von einem guten Gartengerät. Das Material ist stabiler und die Ausführungen komfortabler.

Zu den Schneide- und Trimmwerkzeugen zählen:

  • Eine Gartenschere.
  • Eine Astschere.
  • Eine Schere.
  • Ein Trimmer.
  •  Eine Säge.

Ein bewegliches Gartenwerkzeug ist:

  • Eine Schaufel.
  • Eine Metallrechen.
  • Ein gespreizter Kunststoffrechen.
  • Ein Besen.
  • Eine Schubkarre.
  • Ein Garteneimer.

Ein Gartenwerkzeug zum Graben ist:

  • Ein Spaten.
  • Eine Gabel.
  • Eine Hacke.
  • Eine Schaufel.

 Ein Gartenwerkzeug zum Bewässern:

  • Ein Wasserschlauch.
  • Eine Spränkelanlage.
  •  Eine Gießkanne.

2. Die Grundausstattung an Gartenwerkzeugen

Ob Sie ein Anfänger oder ein erfahrener Gärtner sind, eine gewisse Grundausstattung von Gartengeräten benötigt jeder. Unsere Liste zeigt Ihnen das wichtigste Gartenwerkzeug, die Sie für Ihren Traumgarten benötigen.

Handschuhe

Gartenarbeit ist ein wunderbares Hobby. Um Ihre Hände vor Splittern und Kratzern zu schützen, gehören Handschuhe zur Grundausstattung der Gartenwerkzeuge. Achten Sie auf wasserfeste und atmungsaktive Handschuhe. Das hält Ihre Hände trocken. Die richtige Passform ist ausschlaggebend, sonst entstehen Blasen an den Händen. Gerade für die Feinarbeit, wie zum Beispiel beim Umpflanzen, sind dünnere Handschuhe von Vorteil. So verhindern Sie ein Abrutschen und haben einen besseren Halt. 

Gartenschere 

Die Gartenschere dient zum Beschneiden von Gemüse, Kräutern und Blumen. Sie öffnen jegliche Beutel und Tüten im Handumdrehen. Für kleine Arbeiten genügt eine handelsübliche Küchenschere. Mit einer Profi-Gartenschere arbeiten Sie viel präziser. Dank der hohen Materialqualität schneiden Sie durch fingerdicke Wurzeln wie durch Butter.

Handschaufel

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, welches Gartenwerkzeug für welche Zwecke zuständig ist.

Welches Gartenwerkzeug benutzen wir für welche Zwecke.

Eine Handschaufel dient zum Umgraben der Erde und zum Einpflanzen neuer Blumen oder Samen. Eine Handschaufel ist Ihr ständiger Begleiter im Garten, wenn es um ein Gartenwerkzeug geht. Sie erleichtert das Graben bei einem steinigen Boden. Sie ist ein wichtiges Gartengerät.

Astschere

Viele Schneidearbeiten erledigen Sie mit einer guten Astschere. Ernten Sie Kräuter, Obst und Gemüse. Auch dicke Stiele und kleine Äste und Zweige lassen sich hervorragend beschneiden. Der lange Griff erleichtert den Schnitt. Die Astschere besteht oft aus Holz und die Klinge aus Edelstahl. Kaufen Sie leichte Astscheren, damit auch das Über-Kopf-Arbeiten möglich ist. 

Rechen

Ein Rechen ist ein Gartenwerkzeug, dass in jede Grundausstattung gehört. Mit einem Bogenrechen verteilen Sie mühelos Blätter und Mulch. Auch zur Pflanz-Vorbereitung wird der Rechen genutzt. Er lockert den Rasen und entfernt Blätter und Steine, die zwischen seinen Zähnen hängenbleiben.

Grabschaufel

Graben Sie Löcher, mischen Sie Blumenerde oder entfernen Sie Schmutz. Schaufeln helfen Ihnen, effektiver zu arbeiten, und schützen vor Verletzungen. Die Schaufel besteht aus Eisen, und der Stiel aus Holz. Holz dämpft den Aufprall besser als Metall. Investieren Sie in ein gutes Gartengerät, so bleibt Ihnen viel Ärger erspart. Ein Gartenwerkzeug im höheren Preissegment ist stabiler und bietet schärfere Klingen. Es erleichtert Ihnen die Arbeit im Garten ungemein.

Spaten

Der Spaten hilft Ihnen mit seiner quadratischen Klinge beim Graben auf engstem Raum. Entfernen Sie Unkraut und Wurzeln kinderleicht. Im wesentliche ist der Spaten das Selbe, wie eine Schaufel. Nur die Klinge schaut bei diesem Gartengerät anders aus. Er wird beim Umgraben schwerer Böden eingesetzt. Die richtige Länge eines Spatens erleichtert die Gartenarbeit. Der Stiel reicht bei hängenden Armen bis zum Ellenbogen. Der Spaten ist Ihr Alltagshelfer im Garten. Als solcher ist er als Gartengerät aus keinem Geräteschuppen wegzudenken.

Gartenhacke

Die Hacke ist ein Allround-Talent. Dieses Gartengerät hilft Ihnen dabei, Unkraut zu jäten und den Boden sauber zu halten. Es gibt verschiedene Arten für unterschiedliche Bereiche. Sie bekommen die Hacke aus Metall oder aus Holz. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, empfiehlt sich der Kauf einer Elektro-Gartenhacke. Sie sind handlich und leicht. Sie graben mühelos lockeren Boden um, wie auch Lehmböden.

Schubkarre

Gerade bei einem großen Garten ist eine Schubkarre oder ein Gartenwagen ein hilfreiches Gartengerät. Hiermit transportieren Sie mühelos Schmutz, Kompost, Blumen und Erde durch Ihren Garten. Bei einem kleineren Garten ist ein Eimer ausreichend.  Der Kauf von einem qualitativ hochwertigen Gartengerät lohnt sich bei einer Schubkarre. Die Karre ist robust, stabil und komfortabel im schieben. Eine Schubkarre aus Eisen oder Metall ist stabiler als eine Plastik-Karre. Ebenfalls ist das Rad und die Achse einer hohe Belastung ausgesetzt. Die Traglast eines Reifens liegt bei einem guten Gartengerät bei 250 Kg.

Wasserschlauch und Sprühdüse

Gerade im Sommer ist ein Wasserschlauch ein sehr hilfreiches Gartengerät. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Gießkanne ist es möglich, große Bereiche direkt zu bewässern. Beim Kauf eines Wasserschlauches achten Sie auf die unterschiedlichen Längen. Besitzen Sie einen kleinen Garten, empfiehlt es sich ein kürzerer Schlauch. Damit verhindern Sie ein verknoten. 

Rasenmäher

Pflegen Sie Ihren Rasen mit einem gelegentlichen Kurzschnitt. Ein Rasenmäher nimmt Ihnen die Arbeit ab. Dieses Gartengerät gibt es in vielen verschiedenen Formen und Farben. Ganz klassisch ist dabei das handbetriebene Modell. Für Motorfans gibt es auch Rasenmäher mit Benzinmotoren. Besitzen Sie einen weitläufigen Garten? Dann schauen Sie doch in der Profiecke nach einem Rasentraktor. Mit diesem hochqualitativen Gartenwerkzeug gleicht das Rasen mähen der Rallye Dakar. Regelmäßiges Rasen mähen ist nicht Ihr liebstes Hobby? Dies geht auch vielen anderen Gartenbesitzern so. Momentan geht der Trend immer weiter zu naturbelassenem Rasen.

Leiter

Eine Leiter ist hilfreich, um Bäume zu beschneiden und Obst zu pflücken. Sie bekommen unterschiedliche Varianten. Freistehende, zum Ausziehen oder zum Anlehnen. Bei einem Kauf von diesem Gartengerät, haben Sie die Wahl zwischen Holz- oder Metallleitern. Mit diesem Gartenwerkzeug erklimmen Sie auch die höchsten Apfelbäume.

Heckenschere

Eine geschnittene Hecke sieht gesund und dicht aus. Regelmäßiges Beschneiden der Äste lässt die Hecke schneller wachsen. Dadurch das alte Zweige geschnitten werden, schafft man Platz für neue Triebe. Das Profi-Gartenwerkzeug bietet Ihnen gepolsterte Griffe und eine Art Stoßdämpfer. Diese Anschlagpuffer verringern die Belastung bei der Arbeit. Das Arbeiten fällt leichter als mit einem handelsüblichen Gartenwerkzeug.

3. Welches Gartenwerkzeug für welche Zwecke

Wichtige Handwerkzeuge

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, welches Gartenwerkzeug zum Beschneiden der Pflanzen hilfreich ist.

Welches Gartenwerkzeug ist hilfreich zum beschneiden der Pflanzen.

Die Kelle ist ein Mini-Spaten. Sie ist hilfreich beim Jäten, Pflanzen oder Umpflanzen kleiner Sämlinge. Auch beim Umtopfen von Kübelpflanzen ist die Kelle eine große Hilfe. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Griff robust ist und gut in der Hand liegt. So vermeiden Sie Blasen und schützen Ihre Hände. Sie bekommen dieses Gartengerät in unterschiedlichen Ausführungen:

  • Klappschaufel in Edelstahl.
  • Blumenkelle.
  • Pflanzkelle.
  • Outdoor Schaufel.

Unkraut wächst schneller als Gemüse oder Blumen. Das unerwünschte Grün raubt Ihren Pflanzen viele Nährstoffe. Da hilft Ihnen ein Unkrautvernichter. Dieses Gartengerät eignet sich außerdem hervorragend zur Entfernung harter Wurzeln.

Dieses Gartengerät bekommen Sie in verschiedenen Ausführungen.

  • Mit gegabelten Metallzinken. 
  • Mit schmalen und festeren Formen. 

Die Handgabeln bekommen Sie in zwei verschiedenen Versionen. Je nach Einsatzbereich, bekommen Sie sie in großer Ausführung und in Klein. Mit diesem Gartengerät lockern und graben Sie die Erde auf. Zudem ist sie hilfreich zum Jäten in stark bepflanzten Beeten. Sie hilft beim Herausheben jeglicher Pflanzen. Dieses Gartenwerkzeug erleichtert Ihnen die Arbeit in Ihrem Garten.

Für größere Arbeiten loht sich folgendes Gartenwerkzeug:

Der Spaten ist das nützlichste Gartengerät für den Garten. Damit graben Sie Löcher und lockern den Boden. Achten Sie darauf, keine billigen Spaten zu kaufen. Hier lohnt sich der Kauf von einem hochwertigen Gartenwerkzeug. Die Klingen dieser Gartengeräte sind schärfer und der Stiel liegt besser in der Hand.

Die Schaufel hat im Gegensatz zum Spaten ein rundes Ende. Mit diesem Gartengerät verteilen Sie Mulch oder Kompost. 
Der Rechen hilft Ihnen beim Verteilen von Kies, Erde und Mulch. Ein solches Gartenwerkzeug erleichtert das zusammen kehren von Blättern. Achten Sie beim Kauf auf stabiles Metall. Die Gabel ist unverzichtbar beim Ernten und Wenden von Kompost und Erde. Auch kleinere Pflanzen und Büsche lassen sich hervorragend herausheben. Schonen Sie Ihre Knie mit einer Hacke. Je nach Anwendungsgebiet bekommen Sie die Hacke in verschiedenen Ausführungen. Schnell und effizient arbeiten Sie mit einer Elektro- oder Benzinhacke. Schweißtreibender ist das manuelle Modell. 

Beschneiden & Schneiden

Die Gartenschere mit scharfen Klingen eignet sich zum Beschneiden, Abschneiden und Zurückschneiden. Lassen Sie sich im Fachhandel über die unterschiedlichen Modelle der Gartengeräte beraten. Sie bekommen Scheren mit Ratschen und Zahnrädern, ergonomischen Designs und unterschiedlichen Klingen.

Astscheren dienen zum Beschneiden von dickeren Stielen und Zweigen. Sie haben die Auswahl an:

  • Teleskop-Griffen.
  • Einem kurzen Stiel.
  • Einem langen Stiel.

Achten Sie auch hier wieder darauf, ein hochwertiges Gartengerät zu kaufen. Die Klingen sind schärfer und schneiden einfacher durch Äste. Die Astsäge dient zum Beschneiden großer Äste. Besitzen Sie viele Bäume im Garten, ist dieses Gartengerät von Vorteil.

Bewässerungshilfe

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Ihren Rasen zu bewässern. Für den Sommer haben sich Spränkelanlagen bewährt. Sie sorgen dafür, dass Ihre Pflanzen und Bäume im Sommer regelmäßig genug Wasser bekommen. Eine Gießkanne ist hilfreich für kleine Blumenbeete. Sie haben eine bessere Kontrolle der Wasserabgabe. Mit einem Wasserschlauch ersparen Sie sich beim Gießen einige Arbeit. Bewässern Sie größere Beete, Sträucher und auch Bäume effizienter. Mit einem Wasserschlauch minimieren Sie den benötigten Zeitaufwand. Auch Ihr Rücken wird es Ihnen danken.

Andere nützliche Gartenwerkzeuge

Gartenhandschuhe sind unverzichtbar, damit schützen Sie Ihre Hände. In den Eimer oder Unkrauteimer werfen Sie den ganzen Abfall. Ein Essstäbchen oder ein Bleistift dient zum Bohren von Löchern für Samen. Ein Werkzeuggürtel ist ebenfalls hilfreich, damit Sie Gartenschere / -kelle und -messer immer zusammen haben.

4. Die Gartenwerkzeug-Pflege und Lagerung

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, wie Sie Ihre Gartenwerkzeuge pflegen und lagern.

Wie lagern und pflegen Sie Ihr Gartenwerkzeug richtig.

Für Ihre Gartenarbeit benötigen Sie ein gut gepflegtes und funktionierendes Gartenwerkzeug. Durch die richtige Pflege verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Gartengerätes. Sie ersparen sich auch den Kauf von einem neuen Gartenwerkzeug. Es ist sinnvoll, direkt in ein Profi Gartenwerkzeug zu investieren. Diese sind robuster und erleichtern die Arbeit.

Das richtige Reinigen von einem Gartenwerkzeug verhindert die Bildung von Rost. Zu dem hält es die Kanten schärfer und entfernt Schmutz. Auch die Reinigung von Gartentöpfen und -behältern gehört zur Gartenarbeit dazu. Dies verhindert das Übertragen von Krankheiten, durch Pilze, Blattläuse und anderer Erreger.

Unmittelbar nach dem Beschneiden von erkrankte Pflanzen, ist das Reinigen der Gartenwerkzeuge wichtig. Mit einer Chlor-Mischung desinfizieren Sie Ihr Gartengerät. Für das Entfernen von Schmutzresten bietet sich ein Hausmittel an. Füllen Sie einen Eimer mit heißem Wasser und etwas Spülmittel. Lassen Sie jedes Gartenwerkzeug circa 15 bis 20 Minuten einweichen. Danach spülen Sie Ihr Gartengerät mit kaltem Wasser gut ab. 

Prüfen Sie Ihr Gartenwerkzeug auf Rost, stumpfe Klingen, splittriges Holz und gebrochene Teile. Bei Rost entfernen Sie die Flecken mit einer Stahlbürste. Reiben Sie Ihr Gartengerät leicht mit Pflanzenöl ein, damit lösen Sie die Rostflecken leichter.

Befinden sich Pflanzensaft oder Insektenreste an Ihrem Gartenwerkzeug, fühlt sich dies klebrig an. Mit Terpentin lassen sich diese Reste leicht entfernen. Desinfizieren Sie Ihr Gartengerät vor der Einlagerung. Durch das Desinfizieren beseitigen Sie Bakterien und Pilze. 

Die meisten Gartenwerkzeuge sind von März bis Oktober nutzbar. Achten Sie darauf, Ihre Gartengeräte trocken zu lagern. Kleine Gartenwerkzeuge lagern Sie rostfrei in einem großen Blumentopf oder Eimer. Füllen Sie diesen mit Sand und kippen eine Tasse Pflanzenöl drüber. Mischen Sie den Sand gut durch. Stellen Sie Ihr Gartenwerkzeug mit den Metallenden in den geölten Sand. So finden Sie auf Anhieb Ihr Handwerkzeug.

Hängen Sie Ihre größeres Gartenwerkzeug im Geräteschuppen auf. So vermeiden Sie ein Verziehen der Griffe und das Metall bleibt trocken. Besitzen Sie ein Gartengerät mit Holzgriffen, schleifen Sie dieses ein- oder zweimal im Jahr ab. Danach reiben sie die Holzteile mit Öl ein, damit das Holz nicht austrocknet. Es ist möglich, die Holzgriffe jederzeit auszutauschen.

Ihr Gartenwerkzeug mit beweglichen Komponenten, wie Scheren, benötigt regelmäßig Öl. Geben Sie einen kleinen Tropfen Maschinenöl auf die Scharniere. Einmal im Jahr ist es von Vorteil, alle Schrauben mit Öl einzureiben. Damit entfernen Sie Rost und Ablagerungen. Schärfen Sie Ihr Gartenwerkzeug, das Klingen und Kanten besitzt, regelmäßig. Stumpfe Klingen erschweren die Arbeit und führen zu Unfällen. Darunter zählen:

  • Hacken.
  • Scheren.
  • Schaufeln.

Die richtige Überwinterung Ihrer Gartenwerkzeuge

Die richtige Lagerung Ihrer Gartenwerkzeuge ist im Winter sehr wichtig. Gerade um diese Jahreszeit erleidet Ihr Material Schäden bei unzureichender Lagerung. Die Luft ist feucht und lagert sich am Gartengerät ab. Stellen Sie einen Luftentfeuchter in Ihren Lagerraum, wenn dieser zu feucht ist.

Lagern Sie Ihr Gartenwerkzeug in der Garage oder im Keller. So vermeiden Sie, dass Schäden an Ihrem Gartengerät entstehen. Metallwerkzeug neigt bei starken Temperatur-Schwankungen zu Rostbildung. Kalte Temperaturen schadet Kunststoffteilen, sie werden spröde und bruchempfindlich. Elektrogeräte, wie zum Beispiel Rasenmäher oder Heckenscheren überwintern in einem trockenen und warmen Raum. Gefriertemperaturen beschleunigen die Batterieentladung bei Elektro- oder batteriebetriebenen Geräten.

5. Einkauf und Preise von Gartenwerkzeugen

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie die Preise der Gartenwerkzeuge.

 Ein Gartenwerkzeug bekommen Sie in allen Preisklassen.

Ein Gartenwerkzeug bekommen Sie in allen Preisklassen. Sinnvoll ist es, direkt nach einem guten Gartengerät zu schauen, dies erspart viel Ärger und Geld. Das Gartenwerkzeug ist qualitativ hochwertiger in der Verarbeitung. Das erleichtert durch schärfere Klingen die Arbeit im Garten. In der Tabelle finden Sie eine kleine Übersicht der Preise von einem hochwertigen Gartengerät. Dies ist nur ein Richtwert. Die Preise variieren je nach Ausstattung und Material.

GartenwerkzeugPreis
Einsteiger-Gartenschereab 10,00 Euro
Teleskop-Astschereab 46,00 Euro
Laubbesen
ab 7,90 Euro
Spatenab 35,00 Euro
Astschere
ab 47,00 Euro
Alu-Schaufelab 30,00 Euro
Spaltaxtab 30,00 Euro
Laubbesenab 18,00 Euro
Gartenhandschuheab 7,00 Euro
Gartensägeab 80,00 Euro

Für ein Profi Gartenwerkzeug bezahlen Sie das 3-fache vom normalen Preis. Das lohnt sich, der Verschleiss ist geringer. Die Verarbeitung bei einem hochwertigem Gartenwerkzeug lässt sich nicht vergleichen mit einer günstigeren Variante. Die Klingen sind schärfer und das Gartengerät liegt besser in der Hand. 

Natürlich gibt es auch andere Gartenwerkzeuge, die Ihnen die Gartenarbeit erleichtern. Diese Informationen helfen Ihnen dabei, herauszufinden, was in Ihrem Garten am besten funktioniert. Bei  Fragen und Unsicherheiten erkundigen Sie sich in einem Fachhandel für Gartenzubehör. Dort bekommen Sie hilfreiche Antworten zu allen Gartenwerkzeugen. 

6. Welches Gartenwerkzeug für den Herbst

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, welche Gartenwerkzeuge Sie für den Herbst benötigen.

Diese Gartenwerkzeuge benötigen Sie für den Herbst.

Der Herbst kommt und die Blätter fallen auf den Rasen. Viele Gärtner fragen sich, ob es notwendig ist, die Blätter zu entsorgen. Natürlich kompostieren sie auf dem Rasen, was bei vielen Blättern schlecht ist. Bei wenigen Blättern ist es eine gute Idee, diese als Mulch oder Dünger zu verwenden. Viele Blätter ersticken Ihren Rasen, da er nicht mehr atmen kann.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Blätter zu entfernen. Zum einen sind Laubgebläse sehr beliebt. Der Nachteil ist dieses Gartenwerkzeuges ist, dass sie laut und schwer sind. Der Vorteil, mit ihnen räumen Sie Blätter schnell und einfach zur Seite. Ein Rechen wird je nach Größe des Gartens mehr Zeit in Anspruch nehmen. Er hält Sie aber wiederum fit und gesund durch die Arbeit im Freien. 

Mit einem Laubgreifer sammeln Sie das Laub entspannter ein. So bleiben Ihre Hände sauber. Der Laubsauger funktioniert wie ein Staubsauger. Sie ziehen das Laub durch einen langen Schlauch ein und fangen es im Beutel auf. Die Alternative zum Laubsauger und -gebläse ist der Rasenmäher. Er zerhäckselt die Blätter und anschließend gibt man sie als Dünger über die Pflanzen.

7. Schubkarre oder einen Gartenwagen als Gartenwerkzeug?

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, wofür eine Schubkarre erforderlich ist.

Transportieren Sie mühelos Schmutz oder Kompost

Eine Schubkarre oder ein Gartenwagen sind hilfreiche Gartenwerkzeuge. Sie finden immer Material zum Transportieren. Zum Beispiel Säcke mit Erde, Kompost, Gartenwerkzeuge oder Pflanzen

Eine Schubkarre und ein Gartenwagen erfüllen grundsätzlich die gleichen Funktionen. Entscheiden Sie daher nach Ihren Bedürfnissen, welches Gartenwerkzeug für Ihre Arbeit sinnvoller ist. Eine Schubkarre besitzt ein bis zwei Vorderräder und abfallende Kanten. Eine Schubkarre ist leicht zu manövrieren und praktisch für:

  • Erde. 
  • Kompost. 
  • Kies.

Ein Gartenwagen hat dagegen gerade Seiten und einen flachen Boden. Der Wagen besitzt je nach Modell zwei oder mehr Räder. Durch die Stabilität der Räder, nehmen sie größere Lasten auf. Auf einem unebenen Boden ist der Gartenwagen schwieriger zu manövrieren. Kleine Gartenwägen besitzen eine Abdeckung, die als Sitzplatz gedacht sind.

8. Welche Gartenfräse als Gartenwerkzeug?

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, welche Gartenfräse als Gartengerät sinnvoll ist

Welche Gartenfräse benötigen Sie für Ihren Garten

Welche Gartenfräse für Sie geeigneter ist, hängt stark von Ihrer Gartengröße ab. Auch der Untergrund spielt eine große Rolle. Sie haben die Wahl zwischen großen Hochleistungsgeräte oder kleineren Maschinen in Gartengröße.Besitzen Sie einen kleinen Garten? Dann legen Sie beim Kauf besonders auf eine leicht drehbare Gartenfräse wert. Bei großen Gärten unterscheidet sich die Anforderung an das Gartenwerkzeug. Gartenfräsen mit einer möglichst großen Bearbeitungstiefe sorgen für effizientes Umgraben.

Für einen üblichen Stadtgarten reicht eine kleine Gartenfräse vollkommen aus. Bei größeren Gärten empfiehlt sich der Kauf einer großen Gartenfräse. Kleine Gartenfräsen bekommen Sie elektrisch- oder gasbetrieben. Gasbetriebene Fräsen gibt es mit 1- oder 2-PS Motor. Elektrische Fräsen wiegen gerade einmal 4 Kg. Zudem sind sie Benutzerfreundlicher:

  • Lagerung.
  • Klappgriff.

9. Welche elektronischen Gartengeräte sind sinnvoll?

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, welche elektronischen Gartengeräte sinnvoll sind

Säubern Sie mühelos Ihren Garten.

Der schnellste Weg, den Garten sauber zu halten, ist mit Hilfe von Elektro-Gartengeräten. Rasenmäher bekommen Sie in verschiedenen Größen. Zudem gibt es die Möglichkeit, zwischen benzin-, elektro- und batteriebetriebenen Modellen auszuwählen. Benzinmäher eignen sich zum Mähen großer Flächen, da sie Leistungsstärker sind. Elektromäher sind ideal für kleine Flächen. Berücksichtigen Sie beim Kauf, dass in Ihrem Garten Steckdosen vorhanden sind. Batteriebetriebene Mäher sind mit wiederaufladbaren Batterien ausgestattet.

Rasentrimmer sind für schwer zugängliche Bereiche sinnvoll. Sie sind leichte und kompakte Gartenwerkzeuge. Wählen Sie zwischen Kabel-, Batterie- oder Benzinmodellen aus. Rasentrimmer lassen sich leicht verstauen. Stolpern Sie nie wieder über herumliegendes Werkzeug. Mit einer praktischen Vorrichtung hängen Sie Ihren Rasentrimmer übersichtlich an Ihre Wand. Diese kaufen Sie bequem in Ihrem Baumarkt.

Ein Gebläse-Werkzeug nimmt Ihnen die Arbeit mit Rechen und Besen ab. Er entfernt große Mengen an Schmutz, wie zum Beispiel Blätter. Diese Gartenwerkzeuge erhalten Sie:

  • Schnurlos ohne Stromkabel.
  • Schnurgebunden mit Stromkabel.
  • Benzingebläse mit Benzinmotor.

Wichtig: Bei Arbeiten mit Elektrogeräten ist eine Sicherheitsausrüstung sehr empfehlenswert. Tragen Sie Ohren-, Augen- und Fußschutz, um Verletzungen zu vermeiden.

10. Wie reinige ich Gartenwerkzeuge wie den Rasenmäher?

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, wie Sie Ihre Gartenwerkzeuge pflegen und lagern.

Die richtige Lagerung und Pflege Ihrer Gartenwerkzeuge.

Es gibt unterschiedliche Meinungen darüber, wie oft ein Rasenmäher zu reinigen ist. Durch regelmäßiges Reinigen bleibt Ihr Gartenwerkzeug fit. Entfernen Sie das getrocknete Gras unterhalb des Rasenmähers. Das Gras hindert sonst das Messer daran, effizient zu schneiden. Befindet sich eine dicke, vertrocknete Kruste am Unterteil, behindert dies die Rotation des Blattes.

Durch das Säubern vermeiden Sie die Ausbreitung von Rasenkrankheiten in Ihren Gartenwerkzeugen. Pilzkrankheiten vermehren sich am Boden des Mähers und beim nächsten Schnitt verteilen Sie sie. Es gibt keine genaue Regel, wie oft im Jahr der Mäher gereinigt wird. Empfehlenswert ist es mindestens zweimal pro Mähsaison. Das Mähen von nassem Grass, erfordert das mehrmalige Reinigen des Rasenmähers. Verschimmeltes Gras hat einen unangenehmen Geruch und verbreitet ein ungesundes Klima in Ihrem Garten. Zudem lässt sich angetrocknetes Gras schwer entfernen.

11. Wozu dient die Schere als Gartenwerkzeug?

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, wozu eine Gartenschere als Gartenwerkzeug dient.

Wozu dient eine Gartenschere.

Eine Gartenschere nutzen Sie zum Beschneiden dünner Holzstücke. Sie schneidet alles, was weicher ist als ein holziger Stauden-Stängel. In den Geschäften erhalten Sie zwei verschiedene Arten an Gartenscheren, die  Bypass- und die Amboss-Schere. 

Ambos-Scheren sind ideal für hartes Holz geeignet. Das Messer ist keilförmig und dringt so leichter in das Holz ein. Schneiden Sie hingegen frisches Holz, ist eine Bypass-Schere zu empfehlen. Durch ihre scharfen Messer, erhalten Sie einen schonenden und stammnahen Schnitt. Achten Sie beim Kauf dieser Scheren auf hochwertige Klingen aus Werkzeugstahl. Praktisch ist ebenfalls eine Drahtschneide-Vorrichtung. Diese erkennen Sie an einer kleinen Auskerbung im inneren der Klinge.

12. Die Gartenhacke als Gartenwerkzeug

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, wozu eine Gartenhacke als Gartenwerkzeug dient.

Wozu dient eine Gartenhacke.

Die richtige Wahl der Gartenwerkzeuge erspart Ihnen viel Arbeit. Eine Hacke hilft Ihnen beim Unkraut jäten. Zudem lockert sie Ihren Boden auf. Jede Hacke ist für einen bestimmten Aufgabenbereich geeignet. Einige sind besser in der Bodenlockerung, andere wiederum zur Unkrautentfernung. Manuelle Gartenhacken erhalten Sie als:

  • Ziehhacke.
  • Schlaghacke.
  • Stoßhacke.

Die Elektro-Gartenhacke ähnelt einem Rasenmäher, aber ohne Schneideblatt. Dafür finden Sie dort ein Hackmesser. Die Elektro-Gartenhacke erzeugt keine Abgase und ist im Betrieb recht leise. Für harte Böden ist die Elektro-Hacke eher ungeeignet. Sie verfügt über eine geringe Motorleistung.

Die Benzin-Hacke ähnelt im Aufbau zum Beispiel der Elektro-Hacke. Durch den Benzinmotor ist das Eigengewicht höher. Im Preisvergleich zu den anderen beiden Modellen ist diese am teuersten. Dafür sind diese stabiler und besitzen eine längere Lebensdauer. Sie ist am ehesten für große und harte Flächen geeignet.

13. Welche Aufgabe hat ein Hori Hori Messer bei den Gartenwerkzeugen?

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, wozu ein Hori Hori Messer als Gartenwerkzeug dient.

Wozu dient ein Hori Hori Messer.

Hori Hori Messer sind japanische Gartenwerkzeuge. Mit diesen Gartenwerkzeug ist es möglich, zu graben und zu schneiden. Das Messer ist viel dünner als die meisten Schaufeln. In der Mitte der Klinge befinden sich Zentimeter-Angaben. Das rechte Messerblatt des Hori Hori Messers ist gerade geschmiedet. Auf der linken Seite finden Sie eine gezackte Klinge vor. Dank dieser Versatilität ist das Hori Hori Messer verschieden nutzbar:

  •  Als Kelle.
  •  Als Messer.

Bauen Sie mit der Hilfe dieses Messers Kräuter, Gemüse oder Obst an. Disteln oder Unkraut lassen sich einfach herausschneiden. Für Samen und Setzlinge graben Sie kleine Löcher. Nutzen Sie das Hori Hori Messer als alltägliches Gartenwerkzeug. Die Zentimeter-Anzeige in der Mitte der Klinge zeigt Ihnen die richtige Tiefe an. Im Gegensatz zu einer Kelle durchschneidet das Hori Hori leichter Wurzeln. Mit diesem Gartenwerkzeug ersetzen Sie zwei oder drei andere Werkzeuge. Ein Hori Hori Messer gehört in jede Gartenwerkzeug-Kiste.

14. Die Spaten-Gabel, ein hilfreiches Gartenwerkzeug

Eine Spaten-Gabel ist wie eine Heugabel zum Wenden von Schmutz und Erde gedacht. Die Spaten-Gabel besitzt vier robuste Zinken, die leicht harten Schmutz und Erde anheben. Sie dient auch zum Vermischen von Kompost in Ihren Beeten. In einigen Bereichen funktioniert eine Spatengabel besser als ein herkömmlicher Spaten. Sie entfernen auch auf engeren Beeten problemlos das Unkraut.

Achten Sie beim Kauf von Gartenwerkzeugen, auf die Richtige Auswahl des Spaten. Für kleine Beete und Gärten reicht eine tragbare Spatengabel. Diese Gartenwerkzeuge sind faltbar und leicht zu verstauen. Bei einem großen Garten oder einem Hochbeet empfiehlt sich der Kauf einer normalen Spaten-Gabel. 

15. Ein Wasserschlauch ist ein nützliches Gartenwerkzeug

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, wozu ein Gartenschlauch als Gartenwerkzeug dient.

Wozu dient ein Gartenschlauch.

Ihre Pflanzen benötigen regelmäßig Wasser. Bei einzelnen Blumentöpfen oder kleineren Pflanzen reicht eine Gießkanne. Um Ihren ganzen Garten zu bewässern, lohnt sich der Kauf eines Wasserschlauchs. Um Ihnen das Arbeiten zu erleichtern, empfiehlt es sich, einen flexiblen Gartenschlauch zu kaufen. Diese Modelle sind auf ihre 3-fache Länge dehnbar. Dadurch sind sie extrem handlich, leicht und Unknickbar .

Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie ein Set inkl. einstellbarer Sprühdüse kaufen. Mit der Sprühdüse kontrollieren Sie, wie viel Wasser auf einmal herauskommt. So haben Sie die Möglichkeit, auch kleine Setzlinge zu besprühen. Gerade kleine Pflanzen benötigen nicht viel Wasser. Große Büsche dagegen benötigen viel Feuchtigkeit. Durch das Verstellen des Sprühkopfes in eine andere Position, erhalten Sie eine größere Wassermenge.

16. Sind Gartenhandschuhe auch Gartenwerkzeuge?

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, wozu ein Gartenhandschuh als Gartenwerkzeug dient.

Wozu dienen Gartenhandschuhe.

Gartenhandschuhe sind nicht wirkliche Gartenwerkzeuge, sie gehören aber zu jeder Grundausstattung dazu. Handschuhe dienen dazu, Ihre Hände zu schützen:Handschuhe dienen dazu, Ihre Hände zu schützen:

  •  Vor Schmutz.
  •  Vor Verletzungen.
  •  Vor Dornen und Stacheln.
  •  Schutz der Handgelenke.
  •  Vor Kratzern und Splittern.
  •  Vor allergischen Reaktionen.

Viele Menschen reagieren mit Hautausschlägen auf Dünger oder andere Chemikalien. Achten Sie beim Kauf auf die richtige Größe:

  • Sparen Sie sich lästige Blasen.
  • Vermeiden Sie wunde Stellen.

Der Kauf von hochwertigen Gartenhandschuhen lohnt sich für Sie. Profitieren auch Sie von Profi-Equipment:

  • Atmungsaktiv.
  • Wasserabweisend.
  • Langlebig.

17. Der Obstpflücker als Gartenwerkzeug

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie, wozu Gartenwerkzeuge zum Obstpflücken dienen.

Nützliche Gartenwerkzeuge für den Sommer: Obstpflücker.

Sie besitzen Obstbäume in Ihrem Garten und gelangen nicht an alle Früchte? Da hilft Ihnen der Obstpflücker weiter. Diese Gartenwerkzeuge helfen Ihnen beim Ernten Ihrer Früchte. Sie erleichtern das Pflücken der Früchte enorm. Der lange Stiel dient als Verlängerungsarm, um an die Früchte zu gelangen. Entweder besitzt Ihr Obstpflücker einen Korb am Ende, oder zwei Klauen zum Greifen. Mit diesem Gartenwerkzeug ernten Sie sicher Obst. Sie benötigen keine Leiter. 

Werkzeuge zum Obstpflücken bestehen aus Aluminium. Sie eignen sich am besten für die Ernte, da sie sehr leicht sind. Überprüfen Sie vor dem Kauf die Maße. Einige Modelle sind erweiterbar. Hier lohnt sich ebenfalls der Kauf eines Profi-Gartenwerkzeuges. Damit sind Sie auf der sicheren Seite, dass die Elemente alle fest und stabil sind.

Mehr zum Thema Werkzeuge bei Tipp zum Bau

Welche Maurerwerkzeuge der Maurermeister braucht erfahren Sie auf Tipp zum Bau.

Maurerwerkzeug

Zirkel und Meterstab

Messwerkzeuge

Bauhelm und Hammer

Schlagwerkzeug

Tipps für Schneidewerkzeuge gibts bei tipp zum bau

Schneidewerkzeuge

Welche Schraubwerkzeuge es gibt erfahren Sie unter Tipp zum Bau.

Schraubwerkzeug

Spannwerkzeuge bei tipp zum bau

Spannwerkzeug

Was der RAL Katalog ist und in welchen Farben ein Sprühwerkzeug sprüht , erfahren Sie unter Tipp zum Bau.

Sprühwerkzeug

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter