Die Inneneinrichtung für Ihr Schlafzimmer, schlicht, modern und ganz in weiß. Lassen Sie sich von Tipp zum Bau inspirieren.
Weiß • Eine Farbe, die alles kann

Weiß – Alleskönner unter den Wandfarben

 

1. Der richtige Farbton

Weiß sieht natürlich nicht immer gleich aus und hat auch nicht immer den gleichen Effekt. Reinweiß wirkt neutral, rein und elegant. Mischungen mit Blau wirken kühl, mit Gelb, Rosa oder Braun hingegen entsteht ein warmer Effekt. Besonders schöne Effekte zielen Weißmischungen ab, wenn Sie im Raum mit der entsprechenden Farbe kombiniert werden.

Ein braunstichiger Farbton ist z.B. Altweiß. Kombiniert mit Karamell- oder Beigetönen wirkt dieses gemütlich und bleibt dabei elegant. Hier muss vor allem darauf geachtet werden, die Brauntöne etwas zu variieren, da der Raum sonst eintönig wirkt.

Auch mit einem kühleren Weiß können Räume gestaltet werden. Besonders im Bad ist eine Kombination mit Blau oder Türkis vorteilhaft, da dadurch ein hygienischer Effekt erwirkt wird.

2. Die richtige Umsetzung beim Einrichtungsstil

Am schönsten sieht weiß immer in Kombination mit anderen Farben aus. Hier sind einige Tipps für den richtigen Einsatz der Farbe in verschiedenen Einrichtungsstilen.

Shabby Chic

Ein besonders gefragter Einrichtungsstil ist momentan der Shabby Chic. Die Vintagemöbel wirken kombiniert mit Weiß- und Brauntönen nicht nur leger, sondern auch elegant. Weiß verhindert hierbei, dass das Ganze altmodisch aussieht. Ein weiterer Tipp hierfür: Nutzen Sie dunkle Holztöne um einen Kontrast zu bilden. Zu viele weiße Möbel  blenden einfach nur. Ein weiterer Gemütlichkeitsfaktor, um den Raum weniger neutral zu machen, sind Kissen und Decken. Auch Warmlicht in gelblichen Farben sind hier besser als reines Weißlicht.

Luxuriös und modern

Die Farbe kann aber nicht nur alt, sondern auch modern. Für eine Arbeitsatmosphäre oder ein etwas luxuriöseres Umfeld sind die Kombinationen mit grau oder schwarz von Vorteil. Mit dunklen Accessoires wird ein Kontrast gebildet und durch die Klarheit der Farben wirkt der Raum elegant und modern. Um zu verhindern, dass das Ganze ungemütlich wird, eignen sich Pflanzen als Stilelement wunderbar. Auch Holz oder Schieferelemente lockern den Raum auf.

Skandinavisch bunt

Bunt einrichten- mit weiß? In den skandinavischen Ländern sind bunte Möbel und graphische Muster angesagt. Um dabei eine Überladung zu vermeiden, bleiben die Wände einfach leer. Auch einige weiße Möbel und Dekorationen vermeiden, dass der Raum zu vollgestopft wirkt. Denn zu viel Buntes hat eine eher abschreckende Wirkung. Wählen Sie Holzmöbel mit hellem Holz, damit nicht neben den knalligen Farben auch noch dunkle, auffällige Töne mitspielen.

Maritim

Ein weiterer meiner Lieblinge ist der maritime Einrichtungsstil. Die weiß-blauen Streifen mit Ankern und Muscheln sind als Kleidung bereits sehr bekannt. Doch auch im eigenen Heim erzielen sie eine tolle Wirkung. Achten Sie darauf, mit einem einzigen dunkelblau zu arbeiten. Die Farbtöne sollten nicht zu nah beieinander liegen. Wählen Sie lieber statt einem ähnlichen Blau ein helles Blau. Wenn Sie experimentierfreudig sind, ist auch ein kräftiges Rot zu dem dunklen Blau ein interessanter Akzent. Wählen Sie gleiche Holzarten, diese sind in der Kombination am angenehmsten. Als Deko sehen Muscheln, Anker und auch graue Kiesel gut aus. Überladen Sie den Raum aber nicht mit Meer-bezogenen Gegenständen.

3. Weiß richtig kombinieren

Wenn Sie Ihren eigenen, individuellen Einrichtungsstil ergänzen wollen, haben wir noch ein paar Tipps für Sie:

  • Setzen Sie Kontraste. Holzmöbel bringen ein natürliches Element mit. Mahagoni, Zwetschge oder Nusshölzer sind mit Ihrem dunklen Ton besonders schön im Kontrast zu weiß.
  • Kombinieren Sie verschiedene Materialien. Neben Holz sind auch Metalle wie Kupfer, Chrom oder Messing eine schöne Abwechslung. Nutzen Sie auch weiche Materialien wie Seide oder Kaschmir für Kissen und Plaids.
  • Verteilen Sie Pflanzen. Blumen geben ein natürliches und farbenfrohes Bild und auch Grünpflanzen heitern die Stimmung in weißen Räumen auf.
  • Verwenden Sie Muster. Egal ob Tapeten, Decken oder Lampenschirme: Muster wirken lustig und verhindern, dass Räume mit viel weiß langweilig aussehen.
  • Nutzen Sie Tageslicht. Je mehr natürliches Licht vorhanden ist, desto angenehmer wirkt weiß. Verwenden Sie zusätzlich warmweißes Licht, wenn nur kleine Fenster vorhanden sind. Kaltes Kunstlicht erinnert immer ein wenig an den Zahnarztbesuch.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.