Glastüren

Glastüren – Die moderne Raumtrennung

Türen sind schon immer ein wichtiges Element der Raumgestaltung. Sie grenzen Räume voneinander ab und ermöglichen den Durchgang. Wer sich auch bei geschlossenen Türen eine Raumtrennung mit Lichtdurchlässigkeit wünscht, entscheidet sich für die Glastür.

Das moderne Gestaltungselement können Sie sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwenden. Glastüren gibt es in verschiedenen Ausführungen und Materialien. Sie sind an vielen Orten einsetzbar: Im Büro, in Arztpraxen, im Bad, im Wohnzimmer oder als Haustür.

1. Verschiedene Arten von Glastüren

Nicht alle Glastüren sind gleich. Es gibt mehrere Arten von Glastüren, welche sich durch Funktion, Bewegungsmechanik, Optik und Material unterscheiden.

Unterscheidung nach Material

offen, aufmachen, Griff, modernOrnamentglastüren sind optisch sehr ansprechend. Sie sorgen für eine besondere Atmosphäre und Stimmung im Raum.

Diese Glas-Art ist nicht komplett durchsichtig. Sie enthält undurchsichtige Elemente, die durch gezielte Lufteinschlüsse entstehen.

So ist eine Vielzahl an Ornamenten möglich. Durch die strukturelle Oberfläche ist das Glas transluzent. Das bedeutet, dass es lichtdurchlässig und zugleich blickdicht ist. Die Ornamente entstehen durch verschiedene Herstellungsverfahren und Drucktechniken, die mit einer Formgebungswalze geprägt werden.

Die unterschiedlichen Prägeformen sorgen für unterschiedliche Lichtstreuungen. Die Lichtdurchlässigkeit hängt von den Mustern oder der Ornament-Tiefe ab. Ebenso entscheidend ist, ob Musterungen auf beiden Seiten des Glases sind. Ornamentglastüren findet man vorwiegend im Bad, der Dusche oder als Trennwand in Räumen.

  • Milchglas heißt auch satiniertes Glas oder Satinato-Glas. Diese Glas-Art ist nur teilweise lichtdurchlässig. Milchglas wird besonders dort eingesetzt, wo Durchblicke unerwünscht sind. Verwendung finden die Milchglas-Türen im Büro, Bad und WC. Dadurch entsteht trotz räumlicher Trennung ein offener Einen besonderen Effekt hat beleuchtetes Milchglas bei Tischplatten oder in Vitrinen.
  • Glastüren mit Foto-Optik sind ein besonderer Blickfänger. Sie wirken modernund individuell. Durch digitalen Fotodruck können Sie Türen mit Ihrem Wunsch-Motiv bedrucken lassen.
  • Glas-Einsätze in Holztüren sind auch möglich und optimal, um Wohnraum zu trennen, ohne auf Helligkeit verzichten zu müssen. Hier sind Windfangelemente die optimalen Raumteiler. Sie möchten trotz geschlossener Tür genügend Licht im angrenzenden Raum? Durch Glas-Einsätze im Seitenteil oder als Oberlicht bekommen Sie diesen Wunsch erfüllt.

Je nach Einsatz-Ort der Tür sollten Sie Sicherheitsglas verwenden. Besonders für Glastüren im Außenbereich ist dieses Glas unabdingbar. Hier gibt es zwei verschiedene Arten:

  • Verbundsicherheitsglas (VSG)besteht aus einem Verbund von zwei bis drei Scheiben Flachglas. Diese sind durch Folien miteinander verbunden. Dadurch bleiben die Scheiben an der Folie haften.
  • In Deutschland muss Verbundsicherheitsglas bei Überkopfverglasungen aus Gründen der Resttragfähigkeit zum Bestandteil des Scheibenaufbaus zählen. Deshalb wird in Wintergärten oder Gewächshäusern Verbundsicherheitsglas eingesetzt.
  • Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG)ist thermisch vorgespanntes Sicherheitsglas. Hierbei entstehen bei Bruch mehrere stumpfe Glaskörner; dadurch wird die Verletzungsgefahr minimiert.

Unterscheidung nach Bewegungsarten

Ein anderes Unterscheidungsmerkmal für Glastüren ist die Art der Bewegung.

Schwenktüren sind nur an einer Seite befestigt. Die Tür ist dabei aus Glas, die Griffe und die Tür-Beschläge aus Metall. Diese Türen-Art kann eine Alternative zu Drehkreuzen sein. Schwenktüren sind ein idealer, barrierefreier Zugang für Rollstuhlfahrer oder für Materialtransporte. Automatische Varianten können als Zugangskontrolle verwendet werden.

Die Anschlagtür ist eine andere Art von Schwenktür. Sie wird auch Drehtür genannt und wird bevorzugt in Einkaufszentren und Großraumbüros genutzt. Die Türflügel sind dabei mit Scharnieren an einer Seite befestigt. Auf der anderen Seite befindet sich das Schloss. Die Tür dreht sich dabei in den Türangeln.

Flügeltüren bestehen aus zwei Türblättern, die einen Verschluss bilden. Eine Tür wird dabei nach links, die andere nach rechts geöffnet. Bei Öffnung beider Türen entsteht ein einladenderoffener Eindruck. Bei Hof-Toren findet man diese Tür-Art häufig.

Schiebetüren öffnen sich durch horizontales Schieben. Es gibt hier diverse Befestigungssysteme. Das Gewicht greift nicht einseitig an einer Angel, stattdessen wird das Gewicht verteilt. Deshalb eignet sich diese Tür-Art für schwere Tore oder Balkone

2. Voraussetzungen und Tipps für den Einbau von Glastüren

Beim Einbau einer Glastür sind die richtigen Maße zu beachten. Es darf nicht zu viel Spielraum zwischen Tür und Rahmen bestehen, um ein Schleifen der Tür am Boden zu vermeiden. Das ist bei Glastüren besonders wichtig, da sie nicht nachträglich abgeschliffen werden können.

Die Wand muss auch stabil genug sein, um das Gewicht der Tür tragen zu können.

Diese muss das Gewicht der Tür halten können. Besonders dünne Rigips-oder Zwischenwände können zu schwach sein; Dübel sind hier die Abhilfe. Eine weitere Überlegung sollte sich mit der Verwendung von Glastür-Zargen beschäftigen.

Die Raumtrenner können mit oder ohne Zarge eingebaut werden. Wenn man jedoch Glastür-Zargen verwendet, müssen diese genau passen.

Das Einstellen der Glastür-Zargen wird nötig, wenn eine Tür am Boden schleift; das kann vom Fachmann gemacht werden oder wenn Sie das passende Werkzeug haben, auch in Eigenregie. Gerade bei empfindlichen Glastüren überlässt man diese Arbeit am besten einem Fachbetrieb.

Glasbruch – Der Glasermeister hilft

Wenn durch einen Windstoß die Tür heftig zuknallt, kommt es vor, dass die Verglasung zu Bruch geht. Sollte es sich um eine Außentür handeln, womöglich noch von einem Geschäft, dann ist dringend Hilfe gefragt. Glasreparaturen werden vom GlasermeisterFachbetrieb übernommen. Viele bieten auch einen 24-Stunden Service an, um bei Notfällen helfen zu können. Im Schadensfall hilft der Glaserfachbetrieb auch bei der Abwicklung der Schadensersatzansprüche durch die Versicherung.

Empfehlung – Glasversicherung nur bei vielen Glastüren

Die Glasversicherung ist eine Zusatzversicherung zur Hausratversicherung und lohnt sich allerdings nur, wenn viele Glas-Einbauten vorhanden sind. Für den Wintergarten ist eine Glasversicherung auf jeden Fall ratsam. Die Hausratversicherung bezahlt bei Glasschäden nur, wenn diese von Feuer, Einbruch, Leitungswasser oder Sturm und Hagel entstanden sind.

Das Glas muss zersprungen sein, um Ansprüche zu stellen, denn für Kratzer oder Absplitterungen bezahlt die Glasversicherung nicht. Versichert sind nur festinstallierte Scheiben, Platten oder Spiegel aus Glas; darunter fallen auch Glastüren. Brillen, Geschirr, sowie Monitore von Computern, Fernseher und Handydisplay sind nicht versichert.

Solaranlagen sind ebenfalls ausgeschlossen; diese sind normalerweise über die Wohngebäudeversicherung abgesichert.

 3. Wie messe ich eine Tür richtig aus?

Tür passgenau ausmessen

Die 3 wichtigsten Schritte:

Türhöhe… wie hoch ist die Maueröffnung? Die Türbreite wird von der Unterkante des Türsturzes bis zur Oberkante des Bodenbelages errechnet. Messen Sie am besten beide Seiten der Maueröffnung, da bei alten Häusern auch verschiedene Höhen angezeigt werden.

Wandstärke… wie stark ist die Wand? Die Wandstärke messen Sie am besten oben, in der Mitte und unten, um ein genaues Ergebnis zu erzielen.

Türbreite… wie breit ist die Maueröffnung? Auch für die Errechnung der Türbreite messen Sie oben, in der Mitte und unten. Nur dann haben Sie ein optimales Mess-Ergebnis.

Festlegen von Öffnungs- bzw. Laufrichtung der Glastür

Beachten Sie unbedingt, dass die Höhe inklusive Bodenbelag gemessen wird. Bodenfliesen, Teppich oder Laminatboden nimmt einiges von der Höhe weg, sollte noch kein Boden verlegt sein. Das Gleiche gilt für die Wandstärke; kommen noch Fliesen oder Putz auf die Wände, dann muss dies beim Abmessen berücksichtigt werden!

Denken Sie daran, dass Sie immer das Komplettmaß benötigen, um eine passgenaue Glastür-Installation zu genießen.

Noch ein Rat: Messen Sie auf jeden Fall die fertige Mauer und richten Sie sich nicht nach den Angaben auf dem Bauplan; dieser kann andere Maß-Werte enthalten als die tatsächliche Bausubstanz.

Erfahren Sie hier mehr über Innentüren.

Der passende Griff für die Glanzglastür

Bei der Wahl der Türklinke, wie der Türgriff auch genannt wird, haben Sie eine große Auswahl.

Klassisch oder modern, puristisch oder schnörkelig? Auch bei der Wahl des Materials steht Ihnen Messing, Edelstahl oder Chrom zur Verfügung. Wählen Sie den Türgriff für Ihre Glastür so, dass er zum Design der Glanzglastür passt.

Der Türbeschlag und die Drückergarnitur sind in vielen Formen erhältlich, so dass sie jeden Tür-Look optimieren.

Glastürbeschläge zählen zu den Sonderbeschlägen, da sie besondere Bedingungen erfüllen. Sie müssen auch entscheiden, ob Sie eine Glastür abschließen möchten. Dann muss das Türschloss auch bei der Installationsplanung einkalkuliert werden.

4. Vor-und Nachteile von Türen aus Glas

Glastüren können die Optik Ihres Raumes beeinflussen. Doch eignen sich diese auch für Ihr Bau-Vorhaben? Die folgende Übersicht erleichtert Ihnen die Entscheidung.

Vorteile der Glastür:

  • Durch die helle Optik und den Lichtdurchfluss schenkt die Glastür mehr Helligkeit und bringt ein modernes Design in den Wohnraum.
  • Die Verbindung von Räumen bekommt durch die vielfältigen Varianten besonderes Wohnflair. Glastüren wirken offener und präsentieren getrennte Räume trotz Tür als einheitliches Element.
  • Die lichte Ausstrahlung wertet den Raum optisch auf.
  • Ein weiterer Pluspunkt ist die leichte Reinigung von Glastüren; der Pflege-Aufwand ist gering. Das spart Zeit und Arbeitskraft.
  • Die Glastür besitzt gegenüber Holztüren eine längere Lebensdauer. Sie ist alterungsbeständig und je nach gewähltem Modell zeitlos.
  • Bei Holztüren besteht die Gefahr, dass sie sich je nach Witterung verziehen. Das passiert bei der Glastür nicht. Diese gläsernen Raumtrenner sind witterungsbeständiger.
  • Die große Widerstandsfähigkeit gegenüber Schrammen und Kratzer ist ein weiterer Vorteil der Glastür.

Die Nachteile der Glastüren sind in einem Satz zusammengefasst:

Glas ist stoßempfindlicher, Schmutz ist leichter zu sehen und der Wärmeschutz ist im Vergleich zur Holztür geringer.

5. Kosten des Gläsernen Raumtrenners

Glastüren sind eine langlebige Investition; Die Kosten für den Einbau von Glastüren lassen sich nicht pauschal bestimmen. Diese sind abhängig von den Tür-Beschlägen, der Art der Tür, Design und Größe. Ebenso macht es einen Unterschied, ob die Glastür im Innen-oder Außenbereich verwendet wird. Glastüren im Innenbereich sind deutlich günstiger als für den Außenbereich.

Die Preisspanne für Glastüren innen liegt zwischen 200 und 2000€.  Im Außenbereich müssen Sie mit 1500 bis 8000€ rechnen. Außenglastüren müssen wetterbeständigsicher und robust sein. Im Innenbereich sind die Anforderungen nicht so hoch.

Sollten Sie Sicherheitsglas einbauen lassen, kann eine Tür um die 11000€ kosten. Innentüren aus Klar-Glas bekommen Sie bereits ab rund 100 €. Bedruckte Türen kosten rund 240€ und Glastüren mit Fotomotiven kosten etwa 800€. Sind Zargen beim Einbau gewünscht, kommen nochmal etwa 50€ pro Stück drauf.

Tipps zur Reinigung von satiniertem Glas:

Mattierte Glasoberflächen sind beliebt. Sie bieten Sichtschutz und kommen oft in Glastür-Einsätzen vor. Durch Ätzen oder Sandstrahlen wird die Mattierung des Glases erreicht. So entsteht eine seidenmatte Oberfläche. Die Transluzenz bleibt dabei erhalten. Hier unser Tipp, wie Sie das spezielle Milchglas reinigen: Am Einfachsten reinigen sie verschmutztes Glas immer mit viel klarem Wasser. Vorsicht beim Einsatz von Reinigungsschwämmen!

Achten Sie auf die Eignung für Glasflächen, weil das Glas sonst Kratzer bekommt; das Gleiche gilt für Scheuermittel. Kalkflecken behandeln Sie am besten mit Essig. Zur Reinigung von Glastüren empfehlen Hersteller Ledertuch, Schwamm oder Mikrofasertücher. Um Wolkenbildung auf satiniertem Glas zu vermeiden, arbeiten Sie bitte nur mit wenig Druck. Bei sehr hartnäckigen Flecken hilft ein Brei aus Bimssteinpulver, das vorsichtig eingerieben wird und danach mit viel sauberem Wasser entfernt wird.

 

Mehr zum Thema Türen bei Tipp zum Bau

Tür, Front, Vorderseite, Hausfassade

Haustüren und Außentüren

Braune massive Holztür, zwei Wandlampen, Holzboden, beige Wandfarbe

Innentüren

Tür, Metall, Raum, schließen

Kellertüren

Wohnung, hell, Gebäude, Design

Türklinke

Schlosser, abschließen, blockieren, Schloss

Der Türbauer

Tür, bohren, Arbeiter, Schloss

Schlosser

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter