Trockenbau Ständerwerke

Trockenbau Ständerwerke – für Trockenbauwände

Trockenbau Ständerwerke haben sich in den letzten 50 Jahren etabliert. Denn sie sind die einfachste Methode für das Errichten von Unterkonstruktion im Innenausbau. Mit Trockenbau Ständerwerken erschaffen Sie kinderleicht nicht-tragende Wände und abgehängte Decken. Durch Trockenbauwände sind optimale Raumaufteilungen oder Verkleidungen für Vorwandinstallationen in kürzester Zeit möglich. Die Ständerwerke bilden dabei ein stabiles Grundgerüst für die anschließende Beplankung mit Gipskartonplatten.

Die Tipp zum Bau Seite bietet Ihnen Navigationspunkte bei Ihrer Recherche.

1. Verschiedene Materialien von Trockenbau Ständerwerken im Vergleich

Ständerwerke aus Holz und Metall haben sich aufgrund der kurzen Montagedauer bis heute bewährt. Zudem sind sie unkompliziert in der Verarbeitung und viel günstiger als ein Massivbauwand. Beide Materialien eignen sich perfekt für die Unterkonstruktion einer Trockenbauwand. Sie unterscheiden sich jedoch im Bezug auf die Verarbeitung und Kosten.
 

Kanthölzer

Das bisher beliebteste Material für die Errichtung von Ständerwerken ist Holz.

  • Kanthölzer sind einfach zu verarbeiten.
  • Sie entsprechen zudem auch den ökologischen Aspekten vieler Eigentümer.
  • In der Regel verwenden Sie Kanthölzer mit den Maßen 40 x 60 mm und 60 x 80.

Zugleich ist der natürliche Baustoff jedoch anfälliger für äußere Umwelteinflüsse, wie zum Beispiel Feuchtigkeit. Verhindern Sie das Eindringen von Feuchtigkeit und somit das „Arbeiten“ des Holzes. Hier haben Sie die Möglichkeit, Holzlatten aus Schichtholz zu verwenden. Die Holzlatten sind aufgrund der zusätzlichen Verleimung robuster und somit länger haltbar. Diese Art von Holzlatten eignen sich besonders für Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit. Dies gilt zum Beispiel für eine  Trockenbauwand im Bad oder Küche.

Metall-Profile

Bei Tipp zum Bau lesen Sie alles über Trockenbau Ständerwerke aus Metall.

Trockenbau Ständerwerke aus Metall: die wichtigsten Informationen.

Für die Unterkonstruktion aus Metall benötigen Sie verschiedene Metallprofile. In der Regel verwenden Sie folgende Profile:

  • UW-Profile: Dienen als Halterung an Boden und Decke für die Zwischenwände.
  • CW-Profile: Diese Profile sind vertikal ausgerichtet. Sie stecken Sie in die UW-Profile. Unter anderem dienen sie als Installationsebene für Elektroleitungen.
  • UA-Profil: Diese Profile verwenden Sie für Aussparungen von Türen oder Vorwandinstallationen im Sanitärbereich.

Um einen gesonderten Schallschutz zu erreichen, besteht die Möglichkeit, auf ein dB-Profil zurückgreifen. Diese Profile Zeichnen sich durch eine spezielle Prägung aus. Am besten verwenden Sie das dB-Profil mit einer zusätzlichen Dämmung.

Metall Profile eignen sich nicht nur als Ständerwerk für Trockenbauwände. Mit ihnen fällt es auch leicht, eine abgehängte Decke zu errichten. Diese dient zum Beispiel als Installationsebene für Leuchtspots. Hierfür benötigen Sie jedoch gesonderte Profile.

Metall-Profile für abgehängte Decken:

  • DU-Profil: Als Wandanschlussprofil.
  • CD-Profil: Dient zur Verbindung der DU-Profile und ist zugleich Installationsebene für Halterungen.

Vorteilhaft an Metall-Profilen sind die bereits vorgefertigte Öffnungen für Schrauben und Kabel. Somit ist es möglich die Kabel einfach einzuziehen, ohne Vorbohren oder Sägen. Außerdem ist eine präzisere Verarbeitung möglich. Die Kosten für Metallprofile sind abhängige von der Art des verwendeten Profils

2. Die Installation der Trockenbau Ständerwerke

Trockenbau Ständerwerke aus Holz: Die wichtigsten Informationen auf Tipp zum Bau.

Wie Sie das Trockenbau Ständerwerk aufbauen: so gehen Sie vor.

Die Verarbeitung der Ständerwerke ist unabhängig vom Material in beiden Materialausführungen unkompliziert. Es ist somit möglich, die Ständerwerke auch als handwerklich begabter Heimwerker selbst zu errichten. Jedoch benötigen Sie hierzu je nach Baustoff folgende Ausrüstung und Materialien:

  • Akkuschrauber.
  • Bohrmaschine.
  • Stichsäge oder Blechschere.
  • Winkelschleifer.
  • Nägel.
  • Dichtungsband.
  • Dübel und dazu passende Schrauben.

Besitzen Sie nicht die richtigen Maschinen? Oder haben einfach keine Lust und Zeit, die Sache selbst in die Hand zu nehmen? Dann beauftragen Sie lieber einen fachkundigen Trockenbauer für diese Arbeit.
 

Sie entscheiden sich dazu, das Ständerwerk selbst aufzubauen?

Es spielt keine Rolle, ob Sie sich nun für ein Metallständerwerk oder die Holzkonstruktion entscheiden. Der Aufbau des Ständerwerks ist in beiden Fällen unkompliziert und sehr ähnlich. Außerdem eignen sich beide Materialien für den Einsatz im Neubau als auch im Altbau.

Anleitung Aufbau Metallständerwerk:

  1. Verlauf der Profile am Boden, dann an der Wand und Decke anzeichnen.
  2. Dichtband auf UWProfile bringen und die Profile an Boden und Decke schrauben.
  3. Die senkrechten CWProfile mit der Blechschere Das richtige Längenmaß des Profils ist einen Zentimeter kürzer als die Raumhöhe. Dann ebenfalls das Dichtband anbringen und in die UW-Profile stellen. Der Profilabstand hängt von den Gipskartonplatten ab, die Sie für die Beplankung verwenden.
  4. Haben Sie eine Tür in der Trockenbauwand vorgesehen? Dann berücksichtigen Sie diese auch in der Konstruktion. Es ist dabei wichtig, genügend Abstand für die Aussparung Für die Konstruktion der Türaussparung verwenden Sie dann die oben erwähnten UA-Profile.

Anleitung Aufbau Holzständerwerk

Die Montage-Schritte für das Holzständerwerk unterscheiden sich kaum von dem Aufbau mit Metall-Profilen. Die Schritte eins und drei sind gleich. Zusätzlich verbinden Sie die senkrechten Holzlatten mittels einsteckbaren Holzchips mit den Boden- und Deckenlatten.

3. Kosten für Trockenbau Ständerwerke im Überblick

 

Was Trockenbau Ständerwerke kosten, erfahren Sie auf Tipp zum Bau.

Was Trockenbau Ständerwerke kosten: ein Überblick.

Ob Sie die Sache selbst in die Hand nehmen oder einen Fachmann mit der Arbeit beauftragen: Ihr Kostenaufwand für Trockenbau Ständerwerke ist im Vergleich zu einer Massivbauwand viel geringer.

Kosten bei Eigenmontage der Trockenbau Ständerwerke

 Sie entscheiden sich die Ständerwerke selbst zu errichten? Dann rechnen Sie mit folgenden Kosten:

  1. Die Metallunterkonstruktion kostet je nach Auswahl der Profile 5 – 8€ pro m².
  1. Bei einer Holzunterkonstruktion rechnen Sie in der Regel mit 6 – 10€ pro m². Dies ist jedoch abhängig von der Art des Kantholzes.

Kosten bei Fremdmontage der Trockenbau Ständerwerke

Beauftragen Sie lieber einen Trockenbauer für die Errichtung der Ständerwerke? Dann liegen die Preise pro m² in einer Preisspanne von 40 – 70€ pro m². Die Preisspanne setzt sich zusammen aus den Materialkosten und dem Stundenlohn des Handwerkers.

4. Fazit: Trockenbau Ständerwerke sind kostengünstig und einfach zu errichten

Trockenbau Ständerwerke sind einfach und vor allem in kürzester Zeit zu errichten. Die Montage ist sogar durch handwerklich begabte Heimwerker möglich. Auch wenn Sie sich für einen fachkundigen Trockenbauer entscheiden sind die Kosten überschaubar. Die Ständerwerke aus Metall oder Holz bieten Vorteile durch die Kostenersparnis und Flexibilität. Dies zeigt sich besonders im Aufbau sowie im Rückbau. Denn da kann eine Massivbauwand nicht mithalten. Auf Grund dessen, ist es die bisher am häufigsten ausgeführte Methode im Trockenbau.

Mehr zum Thema Tockenbau bei Tipp zum Bau

Gipskartonwand, Gipskarton, Wand, Zusatzwand, Zwischenwand, Rigipswand

Gipskartonwand

Decke, Zimmerdecke, Bau, Eigenheim

Der Trockenbauer

Vorwandinstallation, Wand, Installation, Kabel, Anschlüsse, Rohre,

Vorwandinstallationen

Wenn Sie Ihr Haus bauen, renovieren oder sanieren möchten, ist Tipp zum Bau eine gute Anlaufstelle, um sich über die anstehenden Arbeiten zu informieren. Wir beraten Sie in allen Bereich rund um das Bauen.

Trockenbauwand

Infos zum Trockenbau gibts bei Tipp zum Bau

Trockenbauwand Bad

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter