Teppichboden Gewerbe

Der Teppichboden – Für Gewerbe der ideale Bodenbelag

Innerhalb der Raumausstattung stellt der Bodenbelag eine wichtige Komponente dar. Gerade ein Teppichboden für Gewerbe erfüllt wichtige Voraussetzungen. Bei einer hochwertigen Ware profitieren Sie dementsprechend von vielen Vorteilen. Ein Gewerbe-Teppichboden erfüllt dazu mehrere Aufgaben. Dennoch gibt es einige Aspekte, die zu beachten sind. Dennoch stehen Ihnen reichhaltige Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung.

1. Allgemeines zu Teppichböden

Teppichboden für Gewerbe in verschiedenen Farben bei Tipp zum Bau

Teppiche umfassen eine breites Produktspektrum.

Den richtigen Bodenbelag zu wählen, ist nicht immer einfach. Bei einem Gewerbe-Teppichboden stehen Ihnen verschiedenste Materialien zur Auswahl. Gerade für Gewerbetreibende ist die Wahl von großer Bedeutung. Ein hochwertiger Teppichboden für Gewerbe bietet sich dabei in jedem Fall an. Er erfüllt gleichzeitig mehrere Aufgaben und Sie profitieren von einigen Vorteilen.

Ein Teppichboden besteht grundsätzlich aus drei Komponenten:

  • Nutzschicht.
  • Mittelschicht.
  • Trägerschicht.

Die Nutzschicht stellt die obere Schicht dar. Diese wird auch als „Pol“ bezeichnet. Sie besteht aus natürlichen oder synthetischen Fasern oder Garn. Eine Mischung aus beiden ist auch möglich. Bei einem Teppichboden für Gewerbe gibt es manchmal auch eine mittlere Schicht. Diese Mittelschicht verbindet durch eine Klebmasse die Fasern mit der Trägerschicht. Die Trägerschicht folgt anschließend und besteht normalerweise ebenfalls aus natürlichen oder synthetischen Materialien. Die unterste Schicht wird auch als Teppichbodenrücken bezeichnet. Er gibt dem Teppich seine Form und dient als zusätzliche Wärme – sowie Trittschalldämmung. Der letzte Punkt ist vor allem bei einem Teppichboden für Gewerbe relevant.

Teppicharten

Grundsätzlich unterscheiden Hersteller zwei Teppicharten. Bei der ersten Variante sind die Fasern als Schlaufe angeordnet. Diese Form wird als Schlingenteppich bezeichnet. Die zweite Teppichart wird als Velours-Teppich bezeichnet. Hierbei sind diese Schlingen aufgeschnitten. Je nach Gebrauch unterscheiden sich die Teppichböden deutlich. Bei einem Gewerbe-Teppichboden sind andere Eigenschaften relevanter als im privaten Gebrauch. Von einem Teppichboden für Gewerbe wird vor allem Robustheit erwartet. Kunden und Arbeiter laufen regelmäßig mit unterschiedlichem Schuhwerk über den Boden. Kunden benötigen Material, das langlebig ist, da es allerlei Belastungen ausgesetzt ist.

Den privaten Teppichboden gestalten Sie dagegen anders. Diesen nutzen Sie nicht so intensiv, wie einen Teppichboden für Gewerbe. In der Regel laufen Sie nicht mit Arbeits – oder Straßenschuhen im Haus umher. Daher benötigt der Teppich lediglich einen geringeren Robustheitsgrad als ein Gewerbe-Teppichboden. Im privaten Gebrauch ist der Teppichboden daher meistens weicher. Vor allem nutzen deutlich weniger Menschen den Teppich.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Teppichboden.

2. Unterschiedliche Materialien für einen Gewerbe-Teppichboden

Naturfasern

Tipp zum Bau verschafft einen Überblick über Teppichboden für Gewerbe

Teppichböden bieten eine große Auswahl an Farben und Materialien.

Wenn Sie einen Teppichboden für Gewerbe suchen, stehen Ihnen verschiedene Materialien zur Auswahl. Die gängigen Teppichmaterialien lassen sich zunächst nach Naturfasern und Kunstfasern einteilen. Zu Naturfasern zählen unter anderem Wolle, Baumwolle oder Seide.  Bei einem Teppichboden für Gewerbe ist Wolle aber nicht gleich Wolle. Es besteht nämlich die Möglichkeit, dass die Wolle von Alttextilien stammt.

Ebenso ist es denkbar, auf Schurwolle zurückzugreifen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Felle für den Gewerbe-Teppichboden zu verwenden. Bei den Naturfasern ist jedoch Baumwolle das beliebteste und am häufigsten verwendete Material. Seide findet ebenso breite Anwendung als Teppichmaterial. Hersteller greifen außerdem häufig auf Sisal, Jute oder Bambus zurück. Kokosfasern oder Hanf finden bei einem Teppichboden für Gewerbe ebenfalls Anwendung.

Kunstfasern

Bei den synthetischen Kunstfasern finden sich vielfach Polyamid und Polyester. Obwohl Polyester auch in der Natur vorkommt, wird der Begriff überwiegend für Kunststoffe verwendet. Polyacryl und Polypropylen ergänzen die vielfältigen Möglichkeiten für einen Gewerbe-Teppichboden. Wenn Sie einen Gewerbe Teppichboden verwenden, ist es wichtig, auf das richtige Material zu achten. Je nach Nutzung sind andere Eigenschaften relevant. Baumwolle findet zwar breitere Anwendung als Teppichboden für Gewerbe, hat aber auch seine Nachteile.

Vor  – und Nachteile der einzelnen Materialien

Vorteile von Baumwolle als Teppichboden für Gewerbe:

  • Dehnbar.
  • Hitzebeständig.
  • Hält hohen Belastungen
  • Für Allergiker gut geeignet.

Nachteile von Baumwolle als Teppichboden für Gewerbe:

  • Nimmt Schmutz leicht auf. Gerade ein Teppichboden für Gewerbe versucht Schmutz zu vermeiden.
  • Hat die Angewohnheit zu verfilzen.

Ähnlich sieht die Situation bei Seide aus. Sie stellt ebenfalls ein beliebtes Material aus dem Naturfasersegment dar.

Vorteile von Seide:

  • Edle und ansprechende Optik. Für einen Teppichboden für Gewerbe ist dies von geringer Bedeutung.
  • Sehr weich. Da Sie im gewerblichen Umfeld meist Schuhe tragen, hat dieser Aspekt wenig Relevanz.
  • Hohe Reißfestigkeit. Diese Eigenschaft ist wiederum sehr wichtig, da ein Teppichboden für Gewerbe großen Belastungen ausgesetzt ist.

Nachteile von Seide:

  • Nicht allzu langlebig und robust. Wenn Sie bei einem Gewerbe Teppichboden verlegen, ist dieser Aspekt ein Ausschlusskriterium.
  • Für große Flächen sehr teuer.

Bei einem Teppichboden für Gewerbe ziehen Sie daher in der Regel Kunstfasern in Betracht. Sie sind deutlich unempfindlicher als Naturfasern und extrem pflegeleicht. Vor allem vertragen sie Nässe sehr gut und sind deutlich robuster. Gerade bei einem Teppichboden für Gewerbe benötigen Sie häufig große Flächen. Dafür bieten sich Polyacryl und Polypropylen an, da sie ausgesprochen preiswert sind. Optisch und mit Komfort punkten die synthetischen Fasern dagegen weniger.

Vorteile von Kunstfasern als Teppichboden für Gewerbe:

  • Unempfindlich und pflegeleicht.
  • Vertragen Nässe sehr gut.
  • Robust.

Nachteile von Kunstfasern als Teppichboden für Gewerbe:

  • Geringerer Komfort.
  • Meist keine optischen Glanzpunkte.

Aber gerade bei einem Teppichboden für Gewerbe fallen die Nachteile wenig ins Gewicht. In einem Hotel oder einem Kindergarten ziehen Sie Optik und Komfort in Betracht. Bei einem Gewerbe-Teppichboden für eine Messe ist es aber weniger relevant.

3. Einsatzgebiet des Teppichbodens für Gewerbe

Der Gewerbe-Teppichboden hat je nach Nutzung gewisse Voraussetzungen zu erfüllen. Daher lassen sich verschiedene Nutzungsklassen unterschieden. Diese beziehen sich auf die Intensität der Beanspruchung und den Grad der Robustheit. Nutzungsklassen für einen Gewerbe-Teppichboden beginnen in der Regel bei Beanspruchungsklasse 31. Es ist möglich, Beanspruchungsklasse 23 ebenfalls mit in die Betrachtung zu nehmen. Diese Klasse beschreibt eine starke Beanspruchung für Wohnbereiche. Darunter fallen beispielsweise Flure und Eingangsbereiche von Hotels. Die Nutzungsklassen für einen Teppichboden für Gewerbe starten bei 31 und schließen mit 43.

BeanspruchungsklasseMerkmale
23Für Wohnbereiche, die stark beansprucht werden, ist diese Nutzungsklasse optimal geeignet. Flure und Eingangsbereiche fallen ebenso wie Hotelzimmer darunter.
31Wenn Sie in einem Gewerbe Teppichboden in Betracht ziehen, starten Sie mit dieser Beanspruchungsklasse. Böden von Kanzleien, Konferenzräumen, aber auch Hotelzimmer sind für diese Nutzungsklasse geeignet. Die Klasse bezieht sich auf eine geringfügige Beanspruchung im gewerblichen Bereich.
32Für einen Teppichboden für Gewerbe, der durchschnittlich beansprucht wird, eignet sich diese Nutzungsklasse. Dies trifft besonders auf Büros, Restaurants sowie Verkaufsräume und Hotels im Allgemeinen zu.
33Für einen Teppichboden für Gewerbe, die stark beansprucht werden, ist diese Nutzungsklasse optimal. Büroräume, die intensiv genutzt werden, oder kundenstarke Restaurants greifen auf diese robustere Klasse zurück. Auch für Warenhäuser, die viel Publikumsverkehr haben, eignet sich diese Beanspruchungsklasse. Das Gleiche trifft auf Schulen zu, weswegen diese Nutzungsklasse auch hier infrage kommt.
34Für Mehrzweckhallen und Eingangsbereiche von öffentlichen Einrichtungen ist eine noch robustere Stufe sinnvoll. Bei einem derartigen Gewerbe, Teppichboden zu verlegen, erfordert klare Kenntnisse über die angestrebte Nutzung. Dadurch vermeiden Sie, eine zu niedrige Beanspruchungsklasse zu wählen.
41Bei einem Teppichboden für Gewerbe des Industriesektors ist eine noch robustere Klasse sinnvoll. Diese Nutzungsklasse ist ebenfalls für stark besuchte öffentliche Einrichtungen relevant. Bibliotheken, in denen ein stetiger Menschenstrom herrscht, profitieren von einer robusteren Nutzungsklasse.
43Ein Teppichboden für Gewerbe des produzierenden Sektors ist noch größeren Belastungen ausgesetzt. Hier bietet es sich an, auf Nutzungsklasse 43 zurückzugreifen. Dazu gehören vor allem Lagerhallen.

4. Der Teppichboden für Gewerbe – wichtige Merkmale

Tipp zum Bau zeigt Ihnen Inspirationen für Teppichboden für Gewerbe.

Die Qualität ist entscheidend.

Ein guter Teppichboden für Gewerbe erfüllt gleichzeitig mehrere Voraussetzungen. Verlegen Sie Teppichboden für Gewerbe, beachten Sie drei Qualitätsmerkmale:

  • Anzahl Polnoppen pro m².
  • Polgewicht.
  • Teppichrücken.


Polnoppen beziehen sich auf die Herstellungsform des Tuften. Es funktioniert nach dem Prinzip der Nähmaschine. Aus der Stichdichte und dem Nadelabstand ergibt sich die Anzahl der Polnoppen. Je höher diese Zahl ist, desto besser ist die Qualität des Teppichs. Der Produktionsprozess ist dann feiner und aufwendiger.

Das allgemeine Gewicht des Teppichs sagt wenig über die Qualität aus. Das Polgewicht hingegen beschreibt das Gewicht des Flors und ist ein guter Qualitätsindikator. Es zeigt an, wie viele Polfäden pro Quadratmeter verarbeitet wurden. Je schwerer das Polgewicht ist, desto dichter wurde das Material verarbeitet. Bei einem Teppichboden für Gewerbe stellt der Teppichrücken eine wichtige Komponente dar. Er hilft dabei, die strukturelle Stabilität zu wahren sowie die Lebensdauer zu verlängern. Zusätzlich dient er als Schutz und sorgt dafür, dass qualitätsfördernde Eigenschaften sichergestellt werden. Ein guter Teppichboden für Gewerbe erfüllt daher folgende qualitative Eigenschaften:

  • Feuerbeständig.
  • Hat wärmedämmende
  • Erfüllt eine gute Trittfestigkeit.
  • Wenig und langsamer Verschleiß.
  • Sorgt für eine gute Akustik (schalldämmend).
  • Gehkomfort.

Weitere Informationen zur Trillschalldämmung finden Sie hier.

5. So viel kostet ein Teppichboden für Gewerbe

Wenn Sie Ihren Gewerbe Teppichboden verlegen, spielen die Kosten natürlich eine wichtige Rolle. In der Regel handelt es sich um große Flächen, die Sie verlegen. Daher ist es wichtig, den Preis im Voraus zu kalkulieren. Pauschal lässt sich ein Preis aber nicht festlegen. Zu viele Komponenten spielen in die Preisbildung für einen Gewerbe-Teppichboden mit rein:

  • Typ.
  • Teppichkonstruktion.
  • Fasern.
  • Design.
  • Teppichrücken.

Es besteht die Möglichkeit, zwischen Bahnenware und Teppichfliesen zu wählen. In Bezug auf die Gesamtkosten sind Teppichfliesen als deutlich preisgünstiger einzustufen. Wählen Sie hier zwischen getuftetem und gewebtem Teppich zu. Bei einem Teppichboden für Gewerbe bietet sich ein getufteter Teppich besonders an. Fügen Sie den Gewerbe-Teppichboden einfach an den Seiten und Enden zusammen. Dadurch benötigen Sie weniger Material als bei einem gewebten Teppich. Diesen verbinden Sie grundsätzlich an den Seiten.

Natürliche oder synthetische Fasern haben ebenfalls Auswirkungen auf die Kosten. Ein Gewerbe-Teppichboden im Standarddesign ist selbstverständlich preisgünstiger als ein individuelles Design. Mehrere Arten von Teppichrücken stehen zu Auswahl. Dazu lassen sich einfachere und aufwendiger Montagearten unterscheiden. Wenn Sie in einem Gewerbe Teppichboden verlegen, sind all diese Fragen individuell zu beantworten. Je nach Auswahl ergeben sich daher stark unterschiedliche Preise für einen Teppichboden für Gewerbe.

6. Fazit zum Gewerbe-Teppichboden

Der Teppichboden für Gewerbe ist ein sehr umfangreiches Gebiet. Ihnen steht eine große Auswahl an Materialien für Ihren Gewerbe-Teppichboden zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, zwischen natürlichen und synthetischen Fasern zu wählen. Dazu lässt sich ein Teppichboden für Gewerbe in verschiedene Beanspruchungsklassen unterteilen. Je nach individuellem Bedarf, steht für Sie der ideale Belag bereit. Beachten Sie aufgrund der großen Vielfalt, die wichtigen Qualitätsmerkmale. Die Anzahl der Polnoppen sowie das Polgewicht sind vor allem relevant. Ein Teppichboden für Gewerbe umfasst in der Regel eine große Fläche. Kalkulieren Sie daher im Voraus die Kosten für Material, Montage und Zubehör. Beachten Sie diese Punkte, steht Ihrem neuen Gewerbe-Teppichboden nichts mehr im Weg.

7. Teppichboden für Gewerbe – Nadelvlies als Universalmaterial

Nadelvlies ist ein ideales Material als Teppichboden für Gewerbe. Tipp zum Bau zeigt, warum das so ist.

Mit Nadelvlies machen Sie nichts falsch.

Wenn Sie planen, in einem Gewerbe Teppichboden zu verlegen, ist Nadelvlies immer eine Überlegung wert. Er gilt als eine Art Universalprodukt für einen Teppichboden für Gewerbe. Die Grundbasis ist bereits seit Jahrtausenden bekannt und er punktet mit unglaublicher Langlebigkeit. Dazu ist er extrem strapazierfähig, was ihn als Gewerbe-Teppichboden interessant macht.

Er ist zusätzlich sehr pflegeleicht, wodurch er vielseitig einsetzbar ist. Nadelvlies ist bestens für große Räume geeignet, da er schalldämmend wirkt. Dadurch verbessert sich das Klangbild des ganzen Raumes. Für Büros stellt er den idealen Bodenbelag dar, weil er durch seine Eigenschaften eine angenehme Atmosphäre generiert.

Hier erhalten Sie weitere Informationen über Nadelvlies als Bodenbelag.

8.Teppichboden für Gewerbe (Hotels und Pensionen)

Wenn Sie bei einem Gewerbe Teppichboden als Bodenbelag in Betracht ziehen, suchen Sie nach einem robusten Produkt. Ein Teppichboden für Gewerbe erfüllt diese Eigenschaft und noch viele weitere. Bei Hotels und Pensionen reicht Robustheit meist nicht aus. Hier erwarten Sie von einem Gewerbe-Teppichboden meist eine zusätzlich ansprechende Optik. Spezielle Objektböden für den Hotelbetrieb erfüllen diese Voraussetzung. Dieser Gewerbe-Teppichboden punktet mit großer Designvielfalt, ist aber dennoch strapazierfähig. Um den Belag zu reinigen, reicht es aus, ihn regelmäßig zu saugen. Diese Teppichböden sind dazu in unterschiedlichen Ausprägungen vorhanden. Veloursteppiche stehen ebenso zur Auswahl wie Schlingenteppiche und gewebte Ware.

9. Teppichboden für Gewerbe (Büro)

Bei einem Teppichboden für Gewerbe kommt es stark darauf an, wo sie ihn verlegen. Sie erwarten Robustheit und Langlebigkeit von jedem Gewerbe-Teppichboden. Aber je nach Objekt suchen Sie nach anderen Feinheiten. Im Büro ist es wichtig, dass der Bodenbelag reißfest ist. Häufig rollen Schreibtischstühle über ihn. Aus diesem Grund achten Sie schnittfeste Eigenschaften beim Teppich. Bei einem Teppichboden für Gewerbe mit vielen Menschen sind zusätzlich folgende Eigenschaften ausschlaggebend:

  • Allergikerfreundlich. Gerade, wenn viele Menschen auf engem Raum zusammensitzen, ist diese Eigenschaft vorteilhaft. Niemand sitzt gerne neben jemandem, der ständig niest.
  • Angenehme Akustik. Ein Teppichboden ist für das Büro geeignet, wenn er Trittschall weitestgehend verhindert.

10. Teppichboden für Gewerbe (Events und Verkaufsräume)

Großevents und Verkaufsräume beherbergen sehr viele Menschen. Ein geeigneter Gewerbe-Teppichboden erfüllt deshalb gewisse Kriterien. Ein Teppichboden für Gewerbe mit großen Menschenansammlungen zeichnet sich durch hohe Belastbarkeit aus. Gleichzeitig punktet er mit riesiger Vielfältigkeit, da die Veranstaltungen sehr unterschiedlich sind. Eine schalldämmende Wirkung ist selbstverständlich bei diesem Gewerbe-Teppichboden. Dadurch generiert er eine angenehme Geräuschkulisse. Wenn Sie für ein Event Teppichboden wählen, profitieren Sie zusätzlich von weiteren Vorteilen:

  • Rutschhemmend. Je nach Wetter bringen Kunden Feuchtigkeit und Schmutz auf den Bodenbelag. Ein Gewerbe-Teppichboden verhindert, dass Besucher ausrutschen.
  • Sicherer. Der Bodenbelag ist stabil und stellt einen beständigen Untergrund dar. Ein guter Teppichboden für Gewerbe verleiht dem Kunden Sicherheit.

11. Teppichboden für Kindergarten und Schule

Ein Gewerbe-Teppichboden ist je nach Einsatzgebiet sehr unterschiedlich. Für Kindergärten und Schulen sind etwas andere Aspekte relevant, als für Hotels. Dennoch profitieren diese Räumlichkeiten in gleichem Maße von den Vorteilen eines Teppichbodens:

  • Schalldämmung. Schulen und Kindertagesstätten sind sehr belebte Orte. Dadurch ergibt sich ein hoher Lärmpegel. Mit einem Gewerbe-Teppichboden reduzieren Sie den Schall effektiv. Er wirkt schalldämmend und fängt bis zu 25 dB ein.
  • Wärmedämmung. Ein Teppichboden für Gewerbe generiert eine 10-mal höhere Isolationswirkung als Hartböden. Dadurch ist der Belag ideal für Klassenzimmer geeignet. Der Gewerbe-Teppichboden hilft dabei, bis zu 10 % der Wärme im Raum zu behalten. Dadurch reduzieren Sie die Heizkosten, wovon jeder profitiert.

12. Teppichboden für Gewerbe verlegen

Tipp zum Bau zeigt, wie Sie Teppichboden für Gewerbe verlegen

Teppichboden richtig verlegen.

Es stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl, wie Sie einen Teppichboden für Gewerbe verlegen. Grundsätzlich lassen sich vier Verlegearten unterscheiden. Bei einem Gewerbe-Teppichboden bietet sich die vollflächige Verklebung an. Je größer der Raum ist, desto sinnvoller ist diese Verlegungsart. Hierbei breiten Sie zunächst die Teppichbahnen auf der gesamten Fläche aus. Im Idealfall überschneiden sich die einzelnen Bahnen wenige Zentimeter.

Nun wird ein Doppelnahtschnitt durchgeführt. Hierbei schneiden Sie gleichzeitig die beiden Lagen durch. Diese Methode gewährt einen nahtlosen Übergang. Schließlich beginnt die eigentliche Verklebung des Gewerbe-Teppichbodens. Falten Sie zunächst die Auslegware in der Mitte. Breiten Sie anschließend Klebstoff auf dem Estrich aus. Nun bringen Sie die ausgeklappte Ware auf dem Klebstoff auf. Streichen Sie alle Unebenheiten aus und lassen Sie dem Klebstoff ausreichend Zeit zum Trocknen.

Falls Sie lieber einen Fachmann beauftragen möchten, informieren Sie sich hier über die Tätigkeit des Bodenlegers.

13. Teppichboden für Gewerbe (Sonderform: Messeteppich)

Ein Teppichboden für Gewerbe hat mehrere Voraussetzungen zu erfüllen. Vor allem Messen und andere Großveranstaltungen verlangen dem Bodenbelag viel ab. Aus diesem Grund findet sich eine Sonderform unter den Teppichböden. Messeteppichboden verlegen Sie in der Regel nur für kurze Zeit. Nach der Nutzung verwenden Sie ihn nicht weiter, sondern entsorgen ihn in der Regel. Aufgrund der hohen Beanspruchung bei diesen Veranstaltungen besteht er aus Kunstfasern. Polyamid und Polyester sind ein beliebtes Material für diesen Gewerbe-Teppichboden. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Teppichboden für Gewerbe punktet er mit folgenden zusätzlichen Eigenschaften:

  • Absorbiert Schall.
  • Rutschsicher.
  • UV-beständig.
  • Schwer entflammbar.

Gerade die schwere Entflammbarkeit stellt einen wichtigen Aspekt dar. Bei öffentlichen Veranstaltungen gelten strenge Brandschutzvorschriften. Daher eignet sich der Messeteppichboden besonders gut.

14. Zusätzliche Qualitätskriterien für einen Gewerbe-Teppichboden

Die Anzahl der Polnoppen und das Polgewicht haben Sie bereits als wichtige Qualitätsmerkmale identifiziert. Die Nutzungsklasse ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Bei einem Teppichboden für Gewerbe sind aber zusätzliche Kriterien relevant.  Bei Teppichböden finden Sie eine Luxusklasse, die auf einer Weichheitsskala beruht. Da Sie jedoch einen robusten Teppichboden für Gewerbe suchen, ist dieses Kriterium praktisch nicht relevant. Umweltschutz gewinnt hingegen immer mehr an Bedeutung. Daher versuchen Hersteller, einen Teppichboden für Gewerbe unter umweltfreundlichen Bedingungen herzustellen. Ihnen stehen verschiedene Zertifikate zur Auswahl, die Angaben über die Herstellung machen. In Bezug auf gesundheitliche Auswirkungen dienen diese Zertifikate ebenfalls als wichtiges Gütesiegel. Folgende Merkmale dienen als zusätzliche Qualitätskriterien für einen Teppichboden für Gewerbe:

  • Herstellungsbedingungen.
  • Umweltbilanz.
  • Keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit.

15. Teppichboden für Gewerbe reinigen? So geht’s!

Tipp zum Bau zeigt Ihnen, wie Sie Teppichboden für Gewerbe reinigen.

Alles Wichtige zur Teppichreinigung.

Obwohl ein Gewerbe-Teppichboden einiges aushält, ist eine regelmäßige Reinigung notwendig. So bietet er auch noch nach jahrelanger intensiver Nutzung ein ansprechendes Erscheinungsbild. Bei kleineren Verschmutzungen ist es ausreichend, die Auslegware regelmäßig zu saugen. Bei einem Teppichboden für Gewerbe ist die tägliche Reinigung mit einem Staubsauger zu empfehlen. Mit einem simplen Bürstenaufsatz erzielen Sie sogar ein noch besseres Ergebnis.

Wenn eine gründlichere Reinigung notwendig ist, bietet sich das Verfahren der Sprühextraktion an. Hierbei behandeln Sie die Nutzschicht mit einem speziellen Reinigungsmittel und warmem Wasser. Bei Flecken ist ein Teppichboden jedoch empfindlicher. Tupfen Sie den Fleck zunächst mit einem feuchten Tuch ab, um überschüssige Flüssigkeit aufzunehmen. Anschließend wählen Sie je nach Art des Flecks ein passendes Haushaltsmittel.

16. Gewerbe-Teppichboden – Bahnenware oder Teppichfliesen?

Wenn Sie einen Teppichboden für Gewerbe verlegen, steht Ihnen die übliche Bahnenware zur Verfügung. Mit 200 cm Breite ist Sie für große  Flächen optimal geeignet. Jedoch finden auch immer mehr Teppichfliesen Beachtung. Diese sind beispielsweise im Format 50 x 50 cm erhältlich und punkten mit guter Wirtschaftlichkeit. Zusätzlich lassen sich mit dieser Form des Bodenbelags einzelne Abschnitte leicht austauschen. Wechseln Sie verschmutzte oder beschädigte Abschnitte ohne großen Aufwand aus. Als Gewerbe-Teppichboden sorgen Fliesen zusätzlich für Flexibilität in der Raumausstattung. In diesen Räumen finden Sie häufig Klimatechnik, Strom und Datenleitungen. Hierbei werden in der Regel Doppelböden eingesetzt. Mit Fliesen besteht die Möglichkeit, schnell spezielle Bodenelemente zu öffnen.

17. Vorteil eines Teppichbodens gegenüber anderen Bodenbelägen

Die Vorteile eines Teppichboden für Gewerbe zeigt Ihnen Tipp zum Bau.

Warum Teppichboden anderen Bodenbelägen vorzuziehen ist.

Neure Bodenbeläge aus Vinyl erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dennoch punktet der Teppich als Bodenbelag mit einigen praktischen Vorteilen. Gerade bei einem Teppichboden für Gewerbe stechen diese heraus:

  • Angenehme Oberfläche. Für auserlesene Hotels ist es immer praktisch, wenn der Gewerbe-Teppichboden eine angenehme Oberfläche hat. Sowohl aus ästhetischen und optischen Gründen sowie aus Gründen des Komforts.
  • Verbesserte Akustik. Bei einem Teppichboden für Gewerbe ist es wichtig, dass er robust und stabil ist. Dies ist auf die große Menge an Menschen zurückzuführen, die den Bodenbelag nutzen. Diese vielen Menschen sorgen aber auch für einen großen Lärmpegel. Mit einem Gewerbe-Teppichboden wird der Schall deutlich reduziert.
  • Verbesserte Luftqualität. Lange war der Teppichboden als unhygienisch und als ein Albtraum für Allergiker verschrien. Diese Aussage ist mittlerweile nicht mehr haltbar – ganz im Gegenteil. Die textilen Fasern binden den Staub aus der Luft und geben ihn erst bei der Reinigung wieder frei. Dadurch bleibt die Raumluft unbelastet und die Qualität verbessert sich.

18. Teppichboden für Gewerbe – die wichtigsten Begriffe

Bei einem Teppichboden wählen Sie zwischen verschiedenen Materialien, Arten und Eigenschaften. Viel Fachbegriffe sorgen schnell dafür, dass Sie den Überblick verlieren. Daher finden Sie nachfolgend eine Zusammenstellung der wichtigsten Begriffe:

Bahnenware

Bahnenware bezeichnet einen Wand – oder Bodenbelag mit immer gleicher Breite. Nur im Bereich der Länge sind Sie in der Auswahl frei. Im Kontext von einemm Teppichbden für Gewerbe liegt die Breite bei 200 cm.

Doppelnahtschnitt

Beim Doppelnahtschnitt handelt es sich um eine spezielle Schnitttechnik beim Verlegen des Teppichbodens. Verlegen Sie Teppichbahnen zunächst so, dass sie sich überlappen. Anschließend durchtrennen Sie beide Bahnen gleichzeitig, damit bündige Schnittkanten entstehen. Dadurch stoßen die Enden der Teppichbahnen aufeinander und Sie generieren einen perfekten Übergang.

Getufteter Teppich

Die Kunstfertigkeit des Webens ist seit Jahrtausenden bekannt. Bestimmen kennen auch Sie viele gewebte Produkte. Im Bereich von Gewerbe-Teppichboden finden sich gewebte Teppiche jedoch kaum noch wieder. Zum Großenteil setzen Hersteller heutzutage auf die Technik des Tufting. Hierbei dient eine Trägerschicht als Basis des Teppichbodens. In diese nähen ganz viele Nadeln das Garn maschinell ein.

Nadelvlies

Als Gewerbe-Teppichboden bietet sich besonders Nadelvlies an. Der Bodenbelag greift dabei auf eine weitere Herstellungsmethode zurück. Dieser Teppichboden für Gewerbe wird nicht getuftet oder gewebt, sondern vernadelt. Das synthetische Vliesmaterial wird im Hauptprozess in einen Nadelstuhl eingelegt. Darin befinden sich Nadelbretter, die mit tausenden Nadeln bestückt sind. Diese stechen bis zu 1000-mal pro Minute auf den Vliesstoff ein. Widerhaken sorgen dafür, dass die leicht gekräuselten Fasern verhaken.

Mehr zum Thema Fußboden bei Tipp zum Bau

Mosaikparkett, Parkett, Parkettboden

Parkettboden

Kork, Boden, Decke, ausrollen

Korkboden

Linoleum ist als Bodenbelag sehr beliebt. Wir bei Tipp zum Bau erklären Ihnen, was Sie bei Linoleum zu beachten haben.

Linoleumboden

Laminat, Boden, Etage, Brett

Laminat

Fliesen, Muster, Fliesenmuster, Bordüre aus Fliesen, Farbspiel Fliesen, Badezimmer, Küche, blau

Fliesen

Fliesen, Quadrat, Verlegung

Bodenfliesen

Tafelparkett, Parkett, Parkettboden

Schlüter-Schiene

Badezimmer, Holzfliesenoptik, Boden, Fenster, hell, Badarmaturen, Kerzen

Sockelleiste

heizen, Wärme, Boden, System

Fußboden

Wir von Tipp-zum-Bau informieren Sie über den Beruf des Bodenlegers.

Bodenleger

XPS, Hartschaumkern, Polystyrol

Die Bauplattenanwendung

Parkett, Renovierung, neu, modern

Parkettpflege

Korkboden, Pfote

Trittschalldämmung

Nahaufnahme grauen Nadelvlieses.

Nadelvlies

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter