Smarte Sprachassistenten

Smarte Sprachassistenten erleichtern Ihren Alltag

Sie kommen voll beladen in einen dunklen Raum. Wie wäre es, einfach „Licht an!“ zu sagen, anstatt den Lichtschalter drücken zu müssen? Smarte Sprachassistenten helfen Ihnen dabei, komfortabel mit Ihrem Smart Home zu kommunizieren!

Die richtige Anwendung von Bauplatten

1. Smarte Sprachassistenten als Helfer

Internet, Laptop, Welt, VernetztEin Smart Home ermöglicht es Ihnen, komfortabel Ihre Geräte über Smartphone Apps zu steuern. Diese Lösung eignet sich vor allem für unterwegs. Wer jedoch zuhause noch mehr Komfort genießen möchte, greift am besten auf einen smarten Sprachassistenten zurück. Sprechen Sie einfach Ihren Wunsch aus – der Sprachassistent erledigt den Rest.

Damit der Assistent aktiv wird, müssen Sie Ihn ansprechen. Bei manchen Geräten ist das Schlüsselwort festgelegt, bei anderen können Sie es frei wählen. Äußern Sie einen Befehl, reagiert der Assistent umgehend. Erst dann werden Daten an eine Cloud geschickt und Ihre Anfrage bearbeitet. Hierbei wird das Stichwort nur lokal erkannt. Ihre Gespräche werden also nicht ständig überwacht. Zudem gibt es die Funktion, das Mikrofon auszuschalten.

Aufgaben für einen Sprachassistenten sind beispielsweise:

  • Internetrecherche: Fragen nach Adressen/Öffnungszeiten, etc.
  • Erinnerungen.
  • Einkaufszettel.
  • Smart Home Steuerung.
  • Streaming von Musik.

2. Installation

Sprachassistent, Lautsprecher, Smarter Assistent

Sprachsteuerung ist in erster Linie eine Software, die auf verschiedenen Geräten läuft. Auf den meisten Smartphones ist bereits der Sprachassistent des Herstellers oder eines Kooperationspartners vorinstalliert. Allerdings gibt es auch Geräte, die nur den Assistenten beherbergen. Diese sind als smarte Lautsprecher erhältlich.

Platzieren Sie im Zuge der Hausautomatisierung den Lautsprecher einfach in der Wohnung. Die smarten Geräte verbinden sich dann automatisch. Außerdem eignen sie sich hervorragend als Radio oder zum Abspielen von Musik. Hierbei ist der Vorteil, dass Sie Ihr Smartphone anderweitig nutzen oder auch beiseitelegen können. Schon beim ersten Schritt durch die Tür mit vollen Einkaufstaschen können Sie Ihr Haus steuern.

Geschlossene Systeme

Bei geschlossenen Systemen ist die Auswahl der Komponenten begrenzt. Ein Nachteil ist, dass diese Systeme nicht mit den Geräten anderer Hersteller kompatibel sind. Sie sind allerdings perfekt aufeinander abgestimmt, da der Hersteller identisch ist.

Offene Systeme

Offene Systeme glänzen mit der höchsten Flexibilität. So können Geräte verschiedener Hersteller miteinander kommunizieren, da sie dieselbe Sprache verwenden. Durch die freie Wahl der Komponenten können aber Probleme bei der Kommunikation auftreten. Eventuell sind die Geräte nicht optimal aufeinander abgestimmt.

Halboffene Systeme

Halboffene Standards vereinen die Vorteile von geschlossenen und offenen Systemen. Eine begrenzte Anzahl an Kooperationspartnern erlaubt mehr Flexibilität als mit einem geschlossenen System.

Sprachsteuerung ist in erster Linie eine Software, die auf verschiedenen Geräten läuft. Auf den meisten Smartphones ist bereits der Sprachassistent des Herstellers oder eines Kooperationspartners vorinstalliert. Allerdings gibt es auch Geräte, die nur den Assistenten beherbergen. Diese sind als smarte Lautsprecher erhältlich.

Platzieren Sie im Zuge der Hausautomatisierung den Lautsprecher einfach in der Wohnung. Die smarten Geräte verbinden sich dann automatisch. Außerdem eignen sie sich hervorragend als Radio oder zum Abspielen von Musik. Hierbei ist der Vorteil, dass Sie Ihr Smartphone anderweitig nutzen oder auch beiseitelegen können. Schon beim ersten Schritt durch die Tür mit vollen Einkaufstaschen können Sie Ihr Haus steuern.

3. Voraussetzungen für die Nutzung eines Sprachassistenten

Auf den meisten neuen Smartphones ist ein Sprachassistent vorinstalliert. Sie müssen sich hier also gar keine Gedanken über Systemanforderungen machen. Sollten Sie ein älteres Smartphone nutzen, ist es ratsam, vorher zu recherchieren.

Außerdem muss genügend Speicherplatz vorhanden sein. Sprachassistenten sind mit einer Größe von bis zu 1 GB verhältnismäßig große Anwendungen.

Mehr zu diesem Thema finden sie hier

Smarte Lautsprecher haben den Hauptzweck, als Sprachassistenten zu dienen. Die Nutzung ist sehr intuitiv. Bedenken Sie jedoch, dass sie meist zustimmen müssen, dass der Dienst Ihre Daten speichert. Ansonsten können Sie den Sprachassistenten nicht nutzen.

4. Kosten von smarten Sprachassistenten

Sparschwein, Geld, Münzen, Kleingeld, Euro, bunt, buntes Sparschwein, Sparen

Smarte Sprachassistenten finden Sie ebenfalls auf allen neuen Windows PCs. Beim Kauf eines neuen Geräts bekommen Sie den Assistenten also gleich mitgeliefert. Es fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Zusätzlich oder stattdessen sind die Assistenten als smarte Lausprecher erhältlich. Diese können Sie zuhause platzieren und bequem bedienen. Wenn Sie nach Hause kommen, brauchen Sie nur einen Befehl auszusprechen. Die Suche nach dem Smartphone gehört damit der Vergangenheit an.

Die smarten Lautsprecher können dauerhaft mit Ihren Smart-Home Geräten verbunden bleiben. Die Preisspanne beginnt bei etwa 30 € und endet bei etwa 350 €. Der Preis ist abhängig von der Marke und Qualität des Lautsprechers.

5. Vor- und Nachteile von Sprachassistenz


VorteileNachteile
Komfortable Steuerung via Smartphone/TabletDatenschutz: Clouds speichern Daten
Zeitersparnis: Der Assistent erledigt lästige AufgabenAusbaufähige Treffsicherheit
Alltagshelfer: Einkaufslisten, Erinnerung an Termine etc.Probleme bei Folgefragen
Anpassung an SprachgewohnheitenMeist keine individuelle Ansprache möglich
Viele Zusatzfunktionen verfügbarZusatzfunktionen noch ausbaufähig

6. Fachpartner finden

Planen Sie Ihr Haus ,,smart“  einzurichten und benötigen fachmännischen Rat vor Ort?

Ihr Elektroinstallateur in Ihrer Nähe hilft Ihnen gerne.

Mehr zum Thema Haussicherheit bei Tipp zum Bau

Tür, abschließen, Schloss, aufmachen

Türsicherheit

Wohnung, hell, Gebäude, Design

Fenstersicherung

Haus, abschließen, blockieren, Alarm

Vorhängeschloss

Rauchmelder, Sicherheit, Sicherheitsvorkehrungen

Gefahrenmelder

Rauch, Alarm, Feuer, Sensor

Gasmelder

Schimmel, Keller, Beschädigung, Feuchtigkeit

Wassermelder

Videoüberwachung, Video, Überwachung, Überwachungskamera, Kamera, Videokamera

Videoüberwachung

Alarm, Einbrecher, Sicherheit, System

Alarmanlage

Tresor

abfeuern, Brand, Feuer, feuern

Fachplaner für Brandschutz

Gebäude, Hausbau, Notizen, bauen

Baugutachter

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter