Smart Home Apps

Smart Home Apps – welche passt zu Ihnen?

Sie besitzen ein Smart Home und wollen es sowohl zuhause als auch unterwegs zentral steuern? Sie wollen immer einen Überblick darüber haben, was im Haus geschieht? Möglich wird das alles durch Smart Home Apps. Erfahren Sie hier, was die Apps können und was Sie benötigen!

1. Funktionen von Smart Home Apps

Smart Home, Eigenheim, automatisiert, System, Tür

Smart Home Apps ermöglichen es Ihnen, Ihre Smart Home Geräte bequem und zentral zu steuern. So behalten Sie die Übersicht darüber, was im Haus geschieht. Sie brauchen lediglich ein  Smartphone oder Tablet und die passende Applikation. Zu finden sind die Anwendungen im jeweiligen App Store. Hier sind einige Funktionen aufgelistet, die Smart Home Apps für Sie bereithalten:

  • Egal ob ein Dieb ein- oder ein Feuer ausbricht: Ihr Smartphone warnt sie sofort – auch in Abwesenheit.
  • Erstellen Sie in der App Zugänge zum System für Familienmitglieder und Gäste.
  • Steuern Sie mehrere Smart Home Appartements über eine App.
  • Erhalten Sie Vorschläge für neue Smart Home Geräte auf Grundlage Ihres Nutzungsverhaltens. Haben Sie bereits Ihre Jalousien automatisiert? Dann bietet sich auch ein intelligentes Beleuchtungssystem an.
  • Nutzen Sie vorgefertigte Szenen. Definieren Sie für eine Feier beispielsweise eine bestimme Musikrichtung.
  • Programmieren Sie eigene Einstellungen: Stellen Sie sich ein eigenes Farbsetting für Ihre intelligente Beleuchtung zusammen.
  • Erhalten Sie Vorschläge für Einstellungen basierend auf Ihrem Nutzungsverhalten. Sie stellen sich jeden Tag den Wecker auf 7 Uhr? Kein Problem, das Haus heizt Ihr Bad schon einmal für Sie vor.
  • Stellen Sie in der App Gruppen Sortieren Sie zum Beispiel alle Geräte, die sich in einem Raum befinden. Weiterhin können Sie thematische Gruppen bilden, beispielsweise zum Thema Energiesparen.
  • Sehen Sie auf einen Blick, welche Geräte eingeschaltet

2. Verschiedene Arten von Smart Home Apps

digital, Wi-Fi, Smartphone, intelligent

Smart Home Apps gibt es sowohl kostenlos, als auch kostenpflichtig. Viele Apps sind herstellergebunden, es gibt jedoch auch herstellerunabhängige Angebote. Der Vorteil unabhängiger Apps ist, dass sich Geräte vieler Smart Home Hersteller nutzen lassen. Durch W-LAN Steckdosen lassen sich auch herkömmliche Haushaltsgeräte nachrüsten. In Kombination mit einer Sprachsteuerung gelingt die Bedienung besonders komfortabel. Alternativ lässt sich das Gerät auch einfach per App bedienen.



Manche Apps können Geräte nicht direkt ansteuern, sondern richten sich an einen Hub oder Server. Dieser erteilt dann die Anweisungen an die einzelnen Smart Home Geräte. Neben Apps für Smartphones und Tablets gibt es mittlerweile auch Angebote für Wearables. Das sind kleine, am Körper getragene Computer, die Informationen bereitstellen.

3. Voraussetzungen für die Benutzung der Apps

Symbol, mobil, Smartphone, PC

Um Smart Home Apps nutzen zu können, benötigen Sie ein geeignetes Gerät. Das bedeutet, Sie brauchen ein Smartphone, Tablet oder Wearable mit ausreichend Speicherplatz. Da die Apps aber meist unter 100 MB groß sind, stellt dies normalerweise kein Problem dar. Nutzen Sie Windows auf Ihrem Smartphone, ist die Auswahl an Anwendungen beschränkt. Für Nutzer von Android oder Apple ist das Angebot jedoch vielfältig.

Eine Smart Home App kann Ihnen dabei helfen, Energie einzusparen. In der App können Sie Einstellungen programmieren und tätigen, die Ihre Geräte optimal aufeinander abstimmen. Dafür ist allerdings meist etwas Know-How nötig. Die Apps sind in der Lage, Ihnen ausführliche Daten zu Ihren Geräten zu liefern.

Auf dem großen Markt der Smart Home Apps finden auch Sie die richtige Anwendung. Die Entscheidung liegt bei Ihnen: Eine kostenpflichtige App stellt mehr Funktionen bereit. Die werbefreie Oberfläche wirkt zudem seriöser. Kostenlose Angebote bieten eingeschränkten Funktionsumfang und beinhalten Werbeanzeigen.

Weiterhin müssen Sie darauf achten, dass Ihre App auch mit Ihren Geräten kompatibel ist. Leider gibt es noch keinen Standard bei Smart Home Systemen und deren Bedienung. Nutzen Sie Geräte unterschiedlicher Hersteller, ist es ratsam, die Kompatibilität zu überprüfen. So vermeiden Sie böse Überraschungen nach dem Kauf. Manche Apps stellen spezielle Anforderungenan Ihre Hardware, wie etwa eine Infrarot-Schnittstelle. Auch hier lohnt sich also die Recherche vor dem Kauf!

4. Kosten von Smart Home Apps


 Kostenlose AppsBezahl-Apps
Preis-Einmalig 20 - 30 Euro; teilweise geringfügige monatliche Kosten (z.B. für SMS)
FunktionenSehr unterschiedlich; Basisfunktionen wie die Steuerung der Geräte von zuhause aus werden abgedeckt. Weitere Funktionen sind meist in mehr oder weniger großem Umfang vorhandenBenachrichtigungen und Steuerung des Smart Homes von unterwegs sind oft als kostenpflichtiges Upgrade verfügbar
WerbungFinanzierung meist über Werbung; enthalten oft In-App-Kauf OptionenWerbefrei

5. Vor- und Nachteile: Smart Home Apps


VorteileNachteile
Smart Home Apps ermöglichen Komfort: Steuern Sie Ihr Smart Home zentral vom Smartphone auch unterwegsEs gibt noch keinen Vernetzungsstandard: Apps und Geräte könnten inkompatibel sein. Recherchieren Sie vor dem Kauf!
Benachrichtigungen und Informationen vom Haus auch bei AbwesenheitSmart Home Apps erfordern teilweise technisches Know-How, um optimale Effizienz zu gewährleisten
Smart Home Apps können helfen, Energie zu sparen

6. Fachpartner finden

Planen Sie Ihr Haus ,,smart“  einzurichten und benötigen fachmännischen Rat vor Ort?

Ihr Elektroinstallateur in Ihrer Nähe hilft Ihnen gerne.

Mehr zum Thema Smart Home bei Tipp zum Bau

Automatisierung, Kommunikation, Kontrolle, steuern

Bus-Systeme

intelligent, Automatisierung, Technik, Kontrolle

Smarte Sprachassistenten

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter