Edelstahlfittings

Edelstahlfittings – stabile Rohr-Verbindungen

Edelstahlfittings verbinden zwei oder mehrere Rohre sicher miteinander. Sie leiten alles, was Ihre Rohre transportieren, sicher um Ecken und Kanten. Und das in jeden Raum Ihres Hauses. Hier erfahren Sie, warum Sie am besten Edelstahl als Material wählen.

1. Edelstahlfittings – Die Verbindung für alle Rohrleitungen

Fittings finden Sie überall dort, wo Rohre vorhanden sind. Denn es sind Verbindungs-Stücke zwischen einzelnen Rohre. Dank ihnen ist eine Verlegung auch über Ecken und Kanten möglich. All diese Leitungen durchlaufen Ihr Haus bis in die kleinste Ecke und wieder zurück. Ohne die richtigen Fittings wäre das undenkbar!

Heutzutage stellt die Haustechnik hohe Anforderungen an Ihre Rohr-Verbindungen. Die wichtigsten Kriterien sind dabei einerseits Sicherheit und Widerstands-Fähigkeit. Andererseits sind ebenfalls Hygiene und Wirtschaftlichkeit ausschlaggebend. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist Edelstahl sehr gut geeignet.

2. Installation von Fittings

Edelstahlfittings gibt es als Verbindungen für alle Rohre. Dies sind Trinkwasser-, Heizungs-, Gas- und Ölleitungen. Genau bei diesen Rohren verbergen sich jedoch Risiken, wenn es um Stabilität und Sicherheit geht. Denn Rohrleitungen halten Druck und hohen Temperaturen stand. Gleichzeitig erfüllen sie alle hygienischen Kriterien. Die lange Lebensdauer des Materials ist dabei ebenfalls in Ihrem Interesse.

Um nun lange von den Rohren sowie Fittings zu profitieren, werden diese fachgerecht montiert. Gerade bei einem Neubau oder großen Sanierungs-Vorhaben ist die Installation durch einen Profi wichtig. Lediglich einfachere Verlegungs-Arbeiten montiert ein erfahrener Heimwerker selbst. Dies sind beispielweise Trinkwasser-Leitungen und Rohre für die Innen-Entwässerung.

  • Die DIY-Montage wird sehr präzise durchgeführt. Auftretende Wasserschäden durch fehlerhafte Installation übernimmt keine Versicherung!
  • Bei einem Neubau dürfen bestimmte Anschlüsse lediglich vom Installateur durchgeführt werden. Zum einen sind dies die Anschlüsse von Rohrleitungen an den Wasserzähler, zum anderen der Hausanschluss.

Erfahren Sie jetzt alles über Wasserleitungen. Hier gelangen Sie zur Überseite Sanitär.

3. Edelstahlfittings: viele Vorteile

Edelstahlfittings sind sehr vorteilhaft. Warum? Das verrät Ihnen Tipp zum Bau.

Die Vorteile von Edelstahlfittings überwiegen.

Edelstahlfittings sind durchaus vorteilhaft.

Fittings werden aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Dazu gehören Edelstahl, Kunststoff, Kupfer, Messing, Rotguss, Stahl und Temperguss. Sie haben also eine große Auswahl. Dabei gibt es jedoch gravierende Unterschiede. Die besten Eigenschaften haben jedoch Fittings aus Edelstahl. Dieses Material bietet Ihnen viele Vorteile:

  • Es ist äußerst hygienisch und schmutz-abweisend.
  • Zudem ist es robust, belastbar und widerstands-fähig.
  • Edelstahl schont die Umwelt.
  • Dieses Material ist außerdem rostfrei.
  • Darüber hinaus ist Edelstahl korrosions-beständig und lange haltbar.

4. Kosten für Edelstahlfittings

Tipp-zum-Bau informiert Sie über die Kosten von Edelstahlfittings.

Kosten für Edelstahlfittings variieren.

Die Kosten beim Haus verputzen.

Edelstahlfittings

Je nach Bedarf sind unterschiedliche Fittings zu wählen, unter anderem gerade und gebogene. Dabei gibt es die gebogenen Fittings in unterschiedlichen Winkel sowie T- und Kreuzstücke. In der Größe unterscheiden sie sich ebenfalls. Somit gibt es für alle Rohre und Bedürfnisse die passenden Verbindungsstücke. Von diesen verschiedenen Variationen sind die Preise abhängig.

  • Die Kosten pro Edelstahlfitting variieren zwischen 0,50 € bis zu 25 €.

Installation

Die Edelstahlfittings werden zusammen mit den Rohrleitungen verlegt. Hierbei fallen zusätzlich die Kosten für die Rohre an. Weiter hängt der Preis von den unterschiedlichen Gegebenheiten des jeweiligen Hauses bzw. der Wohnung ab. Lassen Sie sich dafür am besten von einem Installateur in Ihrer Nähe beraten. Wo Sie diesen ganz leicht finden, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

Ebenfalls lesenswert ist der Artikel über Entkalkungsanlage.

5. Unterschiedliche Arten von Fittings

Es gibt also verschiedene Arten von Fittings. Doch welche unterschiedlichen Modelle gibt es nun genau für die Verbindung von Rohren? Wir zeigen Ihnen hier gerne die Möglichkeiten, die Sie mit Fittings haben:

  • Muffen, Verschraubungen und Kupplungen: Dies sind Bezeichnungen für einfache, gerade Verbindungen.
  • Sogenannte Reduzierungen werden für einen Durchmesser-Wechsel verwendet.
  • Falls ein Richtungswechsel nötig ist, sind Rohrbögen einzusetzen.
  • Eine weitere Art sind Nippel, welche Verbindungen zu anderen Bauteilen darstellen.
  • T-Stücke haben drei Ausgänge und dienen für Abzweigungen.
  • Ferner gibt es Kreuzstücke. Diese werden ebenfalls für Abzweigungen verwendet und sie haben sogar 4 Ausgänge.
  • Um verschiedenste Ecken und Kanten problemlos zu überwinden wählen Sie gebogene Fittings. Diese sind in den unterschiedlichsten Winkeln vorhanden. Dadurch sind sie ideal für Ihre Bedürfnisse einsetzbar.

6. Deshalb sind Fittings aus Edelstahl die richtige Wahl

Selbst im medizinischen Bereich, in Industrie sowie Luft- und Raumfahrt-Technik wird Edelstahl verwendet. Denn als extrem belastbares und stabiles Material wird Edelstahl vor allem in Bereichen eingesetzt, die hohe Ansprüche stellen. Außerdem lässt sich dieser Werkstoff extrem schnell und einfach verarbeiten. Ferner zeigt die Erfahrung, dass sich Edelstahl in allen eingesetzten Bereichen mehrfach bewiesen hat. Nutzen Sie dieses Material also erfolgreich in Ihrem Haushalt!

Aber vor allem ist Edelstahl ein hygienisch wertvolles Material. So besteht nicht nur Ihr Besteck aus Edelstahl. Selbst Möbel oder komplette Küchen werden daraus gefertigt. Deshalb sind Edelstahlfittings insbesondere auch für Trinkwasser-Leitungen geeignet. So erfüllt Edelstahl alle hygienischen Anforderungen und versorgt Sie mit frischem und reinem Wasser.

Weiter ist Edelstahl säurebeständig und dank seiner Oxidations-Schicht kommt es zu keinen Reaktionen mit der Umwelt. Denn dieser Werkstoff ist eine Verbindung aus Chrom, Nickel und Stahl. Dank seiner stofflichen Zusammensetzung besitzt dieses Material auch eine enorme Widerstands-Fähigkeit. So halten Ihre Edelstahlfittings eine Ewigkeit!

Ferner gilt als besonderer Vorteil die Beschaffenheit der Oberfläche, sie ist hart und glatt. Aufgrund dieser Eigenschaften ist das Material schmutz-abweisend. Dadurch sammeln sich dort auch keine Bakterien und Mikro-Organismen an. Ein Oberflächenschutz ist somit überflüssig und der Pflegeaufwand bleibt gering.

7. Fazit: Edelstahlfittings lohnen sich!

Fittings verbinden ganz einfach alle Rohr-Leitungen in Ihrem Haus. Wie Sie gelesen haben, sind gerade Fittings aus Edelstahl sehr vorteilhaft. Zögern Sie also nicht, sich von Ihrem Installateur dazu beraten zu lassen! Profitieren Sie dann lange von stabilen Edelstahlfittings.

8. Fachpartner für die Installation von Fittings finden

Um Ihre Rohr-Leitungen inklusive Fittings fachmännisch zu installieren, ziehen Sie einen Profi zu Rate. Somit vermeiden Sie unnötige sowie unliebsame Wasserschäden. Ihr Installateur in Ihrer Nähe ist gerne für Sie da. Um diesen nun ganz leicht zu finden, helfen wir Ihnen bei der Suche:

9. Edelstahlfittings: Verschiedene Funktionen

Edelstahlfittings dienen verschiedensten Funktionen. Es sind praktische Verbindungen von Rohrleitungs-Netzen. Diese sind oftmals stark verzweigt, wodurch nicht nur gerade Verbindungen benötigt werden. Es gibt sie also in vielfältigen Arten, unter anderem sind dies:

  • Für Abzweigungen T-Stücke.
  • Winkel für den Richtungs-Wechsel.
  • Für Durchmesser-Wechsel Reduzierungen.

10. Was macht Edelstahlfittings so hygienisch?

Edelstahl gilt als besonders hygienisch. Denn an den glatten Oberflächen der Rohre und Fittings setzt sich kaum Schmutz ab. Die hohe Korrosions-Beständigkeit des Materials macht das möglich. Deshalb sind Trinkwasser-Leitungen sowie Fittings aus Edelstahl besonders empfehlenswert.

  • In Großküchen und Krankenhäusern sind Fittings und Trinkwasser-Leitungen aus Edelstahl schon lange Standard. Hier wird besonders auf Sauberkeit geachtet.
  • Edelstahl reagiert auch nicht mit anderen Stoffen. So haben Bakterien, Fäulniserreger und Sporen keine Chance!

Also vermeiden Sie jedes Risiko und entscheiden Sie sich für Edelstahlfittings. Damit sind Sie auf der sicheren Seite. Diese sowie passende Rohre aus Edelstahl lassen sich mühelos in Ihrem Zuhause installieren. So bleibt Ihr Wasser immer sauber und klar.

11. Warum Edelstahlfittings gut für die Umwelt sind

Edelstahlfittings werden umweltschonend hergestellt. Einerseits wird Edelstahl durch Recycling von Altmaterial produziert. Andererseits trägt die lange Lebensdauer des Materials deutlich zu einem nachhaltigen Lebensstil bei. Im Gegensatz dazu werden beispielsweise Kunststoff-Fittings aus Erdöl hergestellt. Dies belastet stark unsere Umwelt. Entscheiden Sie sich daher für Edelstahlfittings und schonen Sie die Umwelt!

12. Die besondere Widerstands-Fähigkeit von Edelstahlfittings

Bei Fittings ist die Stabilität besonders wichtig. Als Schnittstellen zwischen den Rohren sind sie täglich einer enorm hohen Belastung ausgesetzt. Edelstahl hält diesen Belastungen stand. Daher bietet Ihnen dieses Material eine hohe Sicherheit. So werden nämlich „Altersschwäche“ oder Schäden an den Fittings vorgebeugt.

  • Die Korrosions-Beständigkeit verhindert eine Reaktion der Edelstahlfittings mit anderen Stoffen. Für Sie bedeutet das, dass Ihre Fittings nicht rosten.
  • Edelstahl bildet durch seine Legierung an der Oberfläche bei Kontakt mit Trinkwasser eine Passiv-Schicht. Diese besteht überwiegend aus Chromoxyd. Sie verhindert jede Reaktion zwischen Ihrem Trinkwasser und den Leitungen. Edelstahlfittings garantieren also die Sauberkeit Ihres Trinkwassers.

13. Edelstahlfittings: Korrosions-Beständigkeit

Rohrsysteme und Fittings aus Edelstahl besitzen eine lange Lebensdauer. Dafür sorgen die hohe mechanische Festigkeit und die Korrosions-Beständigkeit. Dabei ist Ihr Vorteil, dass im Trinkwasser mitgeführte Partikel weder Abrieb noch Erosion verursachen. Denn die glatte Oberfläche erschwert das Absetzen von Stoffen, die sich im Trinkwasser lösen. Die Stabilität der Leitungs-Systeme wird Ihnen dadurch gewährleistet.

  • All das macht Edelstahlfittings sehr lange haltbar.
  • So profitieren Sie von Sicherheit und Kosten-Ersparnis.

14. Vielseitige Verwendung von Edelstahlfittings in allen Bereichen

Edelstahlfittings können Sie im gesamten Haus einsetzen. Besonders bei der Installation von Rohren sind die Verbindungsstücke unentbehrlich. Hierbei ist es egal, ob es sich um Trinkwasser-, Heizungs- oder Gasrohre handelt. Alle Rohre werden mit Fittings verbunden. Für jede Aufgabe gibt es die passende Technik. Dafür gibt es Fittings in den verschiedensten Formen, Ausführungen und Größen. So meistern sie jede Herausforderung.

  • Edelstahl lässt sich zudem schnell und einfach verarbeiten.
  • Die Installation der Edelstahlfittings und Rohre läuft reibungslos ab. So sparen Sie unnötige Installationskosten. Das schont nicht nur Ihre Nerven, sondern auch Ihren Geldbeutel!

15. Wie funktioniert das Verbinden von Rohren durch Edelstahlfittings?

Rohre und Edelstahlfittings werden durch verschiedene Methoden miteinander verbunden. In der Regel werden sie durch Verschrauben, Löten, Klemmen, Schweißen, Kleben oder Stecken zusammengefügt. Weiter gibt es auch noch das Verpressen. Diese Variante der Rohrverbindung ist hochwertig und sehr zeitsparend.

16. Wie funktioniert das Löten von Rohren und Edelstahlfittings?

Beim Löten werden Rohr und Verbindungsstück soweit erhitzt, dass sie leicht schmelzen. Dann werden sie verbunden. Hier wird unterschieden zwischen Hartlöten, mehr als 450° C, und Weichlöten, weniger als 450° C. Für welche Löt-Art sich der Fachmann entscheidet, hängt von der Leitungsart ab. Für Heizungsrohre, die eine Vorlauf-Temperatur von über 110° C aufweisen, ist das Hartlöt-Verfahren vorgeschrieben.

17. Pressverbindung näher erklärt

Mit dem Verfahren des Verpressens werden Rohre und Formstücke mit eingelegter Dichtung verbunden. Wie funktioniert das nun?

  • Durch das Verpressen wird die Dichtung an die Rohrwandung angelegt und dichtet die Verbindung ab.
  • Das Formstück wird in die Rohrwandung eingepresst. Dadurch geht die runde Form in der Regel in eine sechs-, acht- oder neuneckige Form über.
  • Gleichzeitig werden Fitting und Rohr partiell eingeschnürt. Und zwar so, dass ein kegelförmiges Rohrende gebildet wird.
  • Dadurch wird das Herausrutschen oder Auspressen unter Druck stehender Verbindungen verhindert.

So trotzen gepresste Edelstahlfittings unter anderem in Trinkwasser-, Gas- und Druckluft-Installationen sowie Solaranlagen außergewöhnlichen Belastungen. Es gelingt eine zuverlässige Verarbeitung und die Verbindung ist dicht und dauerhaft. Eventuell in der Installation auftretende Druckschläge stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Durch das schnelle Verpressen erhalten die Fittings eine stabile Verbindung. So bleiben die verlegten Leitungen lange im Einsatz.

18. Sauberes Wasser dank Edelstahlfittings

Mit der Wahl Ihrer Wasser-Leitungen bestimmen Sie selbst, wie qualitativ Ihr Trinkwasser ist. Diese Leitungen sind durchgehend einer hohen Belastung ausgesetzt und ständig im Betrieb. Je nachdem, aus welchem Material die Rohrleitungs-Systeme bestehen, kommt es zu chemischen Reaktionen. Edelstahl verhindert diese Reaktionen. Deshalb gilt es schon längst als die beste Wahl im Bereich der Trinkwasser-Versorgung.

Edelstahlfittings und -rohre für Trinkwasser-Leitungen einzusetzen ist also empfehlenswert. Denn sie sind einfach die ideale Lösung für sauberes Trinkwasser. Profitieren Sie von den Vorteilen dieses Materials.

19. Edelstahlfittings: Ideal für Ihre Renovierung

Sie planen die Renovierung Ihres Hauses? Edelstahl bietet Ihnen hier gleich zwei Vorteile:

  • Erstens ist Edelstahl rostfrei. Dadurch ersparen Sie sich Sorgen über eine aufwendige und teure Ausbesserung Ihrer Rohrleitungen.
  • Zweitens werden Ihnen sowohl Nerven als auch Zeit erspart. Bei der Installation von Edelstahl mit anderen Leitungs-Werkstoffen wird keine bestimmte Fließregel beachtet. Somit ist die Reihenfolge beim Verlegen egal.

20. Normen für Edelstahlfittings

Für Fittings von Rohrleitungen gibt es verschiedene Normen wie DIN, EN und ANSI. Mittels dieser werden Formen und Maße festgesetzt. Ferner gibt es sogenannte Nennweiten für den Durchmesser von Durchströmungs-Öffnungen. Achten Sie darauf, dass alle Edelstahlfittings für Wasser- und Gasrohr-Leitungen die Buchstaben-Kombination DVGW tragen.