Ziegel
Kompass, Struktur, Gliederung, Wegweiser, Navigation, richtungsweisend, Norden, Kompassnadel, Gradmesser, Himmelsrichtungen, Pfeil, Orientierung

1. Ziegel – die Grundbausteine für Ihr Haus

Ziegel sind aus Lehm, Ton gebrannte künstliche Steine. Manchmal wird Sand zugefügt. Ziegel finden Sie in mehreren Formen, wodurch sie vielseitig einsetzbar sind. Daneben kann er mit einer Menge weiteren Vorteilen punkten. Nicht ohne Grund zählt er zu den beliebtesten Bauelementen weltweit.

2. Verschiedene Typen von Ziegeln

Man findet Ziegel in vielen Formen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Mauerziegeln und Dachziegeln. Es gibt noch eine dritte Anwendungsform: das Ziegelmehl. Eigentlich ein Abfallprodukt wird es als Zuschlag für Kalkmörtel verwendet. Damit erhöht man seine Festigkeit. Die Farbe hängt vom Ton ab. Ein hoher Eisengehalt sorgt für eine rote bis braune Farbe. Kalk macht die Ziegel gelb.

Mauerziegel und Dachziegel lassen sich noch in mehrere Untergruppen unterteilen. Im Folgenden finden Sie die geläufigsten Formen der Ziegel-Arten.

Arten von Mauerziegel:       

  • Lehmziegel werden aus tonhaltigem Lehm geformt und anschließend in einem Ofen gebrannt.
  • Lochziegel sind Ziegelsteine, die durchlocht werden. Dadurch sind sie leichter und dämmen besser. Je nach Lochung können sie sogar bei tragenden Wänden eingesetzt wird.
  • Backsteine werden aus Wiesenlehm geformt. Sie sind offenporig und daher weder sonderlich stabil, noch witterungsfest. Um dem entgegen zu wirken, werden sie meist verputzt.
  • Klinker werden aus blauem Ton gebrannt und zählen zu den robusteren Ziegelsteinen. Sie sind selbst bei Frost und Regen wetterbeständig und werden daher selten verputzt. Sie können auch als Pflastersteine verwendet werden. Lesen Sie hier mehr über Klinker.
  • Blendziegel sind Klinker mit glatter Oberfläche. Sie werden oft für aus ästhetischen Gründen verwendet.
  • Die Tonziegel zählen ebenfalls zu den stabileren Ziegelstein-Arten. Sie werden aus Ton gebrannt.
  • Terrakotta-Ziegel heben sich durch ihre Größe von den herkömmlichen Formen ab. Sie werden oft dekorativ eingesetzt.

Arten von Dachziegel:

  • Biberschwanz-Dachziegel sind die üblichen Dachziegel mit flacher, an der Unterkante halbrunder Form.
  • Der Hohlpfannen-Ziegel hat einen langen Eckanschnitt,
  • Mönchziegel und Nonnenziegel sehen wie halbierte Zylinder aus. Sie werden auf dem Dach ineinander verkeilt.
  • Der Krempziegel ist flach und an einer Seite  gewellt.

3. Kosten von Ziegeln

Mauerziegel kosten zwischen 40 Cent und 2 Euro pro Stein. Für einen handelsüblichen Backstein zahlt man durchschnittlich 1,14 €, für einen Hochlochziegel nur 0,45€.

Die Preise von Dachziegeln sind etwas breiter gefächert. Die Kosten sind abhängig von Größe und Form des Dachziegels. Sie können mit 0,35€ – 5€ je Ziegel rechnen. Pro Quadratmeter Dachfläche macht das 4 – 51€.


4.Vor- und Nachteile des Ziegels

Ziegel hat im Vergleich zu anderen Massivbaustoffen einige Vorteile. Im Folgenden finden Sie diese und die Nachteile von Ziegel aufgelistet.

Vorteile von ZiegelNachteile von Ziegel
sehr stabil und brandfestzusätzliche Wärmedämmung notwendig
energieeffizient
angenehmes Raumklima
umweltfreundlich
vielseitig anwendbar