Schalungen
Kompass, Struktur, Gliederung, Wegweiser, Navigation, richtungsweisend, Norden, Kompassnadel, Gradmesser, Himmelsrichtungen, Pfeil, Orientierung



1. Schalungen – Beschreibung und Funktionen

Wir von Tipp-zum-Bau zeigen Ihnen, worauf es bei der Verwendung von Schalungen ankommt. So geben Sie nicht mehr Geld aus als nötig.Schalungen sind Bauhilfsmittel, die als Gussform für Beton dienen und somit auch die Form dessen vorgeben.



Die Schalung erfüllt gleich mehrere Aufgaben:

  • Formgebung für den Beton.
  • Optische Gestaltung des Betons durch davon abhängiger Oberflächenstruktur.
  • Ableitung von auf den Beton wirkenden Kräften.
  • Verdichtung des Betons durch gegebenenfalls angebrachte „Rüttler“.

2. Vorgänge bei Schalungen

Bei der Verschalung gibt es zwei grundlegende Prozesse.

Einschalen:
Zum einen das Einschalen, das bedeutet das Platzieren der Hohlform und das darauf folgende Füllen mit Beton.

Ausschalen:
Der zweite Vorgang ist das Ausschalen, also das Entfernen der Schalung vom Beton. Wann das getan werden kann ist abhängig von mehreren Faktoren, nämlich:

  • der Nachbehandlung des Betons.
  • der Temperatur der Luft und somit der des Betons.
  • der Luftfeuchtigkeit.
  • der Jahreszeit.
  • dem aus all diesen Punkten folgenden Zeitpunkt, nämlich wann der Beton vollständig getrocknet ist.

Um herauszufinden, wann das der Fall ist,  richten Sie sich entweder nach der Tabelle über die geläufigen DIN-Normen, oder führen Sie einen Druckhärtetest durch.

3. Arten von Schalungen

Der grundsätzliche Zweck aller Schalungen bleibt gleich: Das Erreichen der gewünschten Form. Dennoch gibt es verschiedene Arten davon, um sich den gegebenen Voraussetzungen anzupassen und die gewünschten Forderungen an das Bauwerk zu erfüllen.


  • Rahmenschalung: Schalung für Wand und Decke mit Aluminium- oder Stahlrahmen, ermöglichen schnelles und großflächiges Schalen durch feste Elementgrößen.
  • Trägerschalung: Schalung, die aus mehreren Elementen besteht, ermöglicht schnelle Verbindungen der Elemente und besondere Anpassungsfähigkeit an verschiedene Grundrisse.
  • Kletterschalung: aus Rahmen- oder Trägerschalung bestehendes Schalungssystem, das nach Abbinden des Betons nach oben gezogen wird, somit dienen sie vor allem zur von turmartigen Projekten
  • Verlorene Schalung:
    • Schalungssystem, das an der Konstruktion befestigt wird und dort nicht mehr entfernt wird, auch nicht nach dem Aushärten des Betons.
    • wird verwendet bei Bereichen des Gebäudes, die schlecht zugänglich sind, wie beispielsweise im Gebäudefundament.
    • wird ebenfalls durch Verarbeitung dämmender Materialien in der Verschalung wie beispielsweise Polystyrol-Schaum als Dämmung in der Wand verwendet.

4. Kriterien und Kosten

Die Komplexität der Bauteile und des Bauprojekts entscheiden größtenteils über das benötigte Schalungssystem, die Kosten, aber auch den damit verbundenen Arbeitsaufwand und die benötigte Zeit bei dem Bauvorhaben.

Bei einer Verschalung ist pro Quadratmeter preislich mit 20 bis 25 Euro zu rechnen. Jedoch ist diesbezüglich im Falle von besonderen Formen oder Wünschen wie beispielsweise Säulen oder Bögen auch mit dem Drei- oder Vierfachen zu rechnen.



5. Schalungen – Übersicht

Zusammenfassend sollten Sie besonders Folgendes über Schalungen wissen:

  • Schalungen sind grundlegender Bestandteil eines jeden Bauprojekts, das mit der Errichtung von Betonwänden und -formen verbunden ist.
  • Tragen zur Stabilität, Formgestaltung, aber auch zu optischen Faktoren bei.
  • Bestehende Verbindung zwischen dem damit verbundenen finanziellen und zeitlichen Aufwand und der Komplexität des Bauwerks.

Welche der Schalungsarten sich für Ihr Bauvorhaben eignet ist abhängig von dem Ausmaß, der Komplexität der Grundrisse, der Form sowie dem erwünschten Zweck und dem Ort der angewendeten Schalung. In Abgleich mit den oben genannten Schalungsarten und den dazugehörigen Verwendungsbereichen können Sie nun selbst entscheiden, welche der Verschalungen sich für Sie eignet. Es kann auch sinnvoll sein, mehrere Verschalungstypen bei Ihrem Bauprojekt zu kombinieren.