Naturstein Fensterbänke

Naturstein Fensterbänke – robust und stilvoll

Nicht nur der Blick aus dem Fenster soll schön sein, auch die eigene Einrichtung muss ästhetisch aussehen. Damit Topfpflanzen Dekoartikel auf dem Fensterbrett noch besser zur Geltung kommen, können Sie Ihre Fensterbank mit Naturstein optisch aufwerten.

Aber Naturstein kann noch mehr als nur schön aussehen. Lesen Sie hier, welche Vorteile der Einsatz von Naturstein auf Fensterbänken noch hat.



Mit Unterstützung durch unseren Partner:

Logo des DNV

1. Naturstein Fensterbänke – robust und stilvoll

Fensterbänke kennt man auch als Fensterbrett, Fensterbank, Fenstersims oder Sohlbank. Alle diese Namen beschreiben dasselbe: Den waagerechten Abschluss zwischen der Mauer und dem Fenster. Fensterbänke aus Naturstein sind widerstandsfähig und vielseitig und deshalb gut geeignet.

Beispiele für Naturstein: Granit, Marmor, Basalt, Quarz oder Gneis. Die verschiedenen Gesteinsarten mit ihren unterschiedlichen Strukturen und Farben setzen stilvolle Akzente in Ihren Räumen. Das Material, das sich gut als Fensterbank eignet, wird in Steinbrüchen abgebaut.

2. Naturstein-Fensterbänke für drinnen und draußen

Fensterbänke werden im Innen-als auch im Außenbereich eingebaut.

Außenbereich

Für Fensterbänke im Außenbereich bietet sich Granit an. Er ist robust und resistent gegenüber Kälte. Die wichtigste Aufgabe ist der Schutz des darunterliegenden Mauerwerks. Wettereinflüsse wie starker Regen können es angreifen.

Hinterlassene Wasserabdrücke können leicht mit Säure gereinigt werden. Diese Reinigungs-Art ist jedoch nicht empfehlenswert. Die Substanz wird hierbei nämlich beschädigt. Stattdessen sollten Sie Ihren Naturstein mit Wischpflege reinigen. Diese ist ph-neutral und verlängert die Wirkung der Imprägnierung.

Geräuschdämmende Folie senkt den Geräuschpegel, Sie diese unbedingt verwendet sollten. Der Naturstein außen ist nicht poliert, häufig jedoch satiniert und gebürstet. Das bedeutet, dass die Gesteinsmasse erst geschliffen wird. Dadurch entsteht eine einzigartige Optik und Haptik.

Der Fenstersims muss leicht schräg mit Überstand eingebaut werden. Dazu gehört noch eine Wassernase oder Wasserrille unterhalb der Fensterkante. Das Wasser sammelt sich hier und tropft durch Eigengewicht ab. Wasserrillen gibt es mit Stopp oder durchlaufend. Bei durchlaufender Wasserrille sieht man eine Einkerbung an der Seite. Fensterbänke  außen sind Bestandteil des Fensters. Meistens werden sie beim Einbau des Fensters gleich mitmontiert.

Innenbereich 

Fensterbretter im Innenbereich überzeugen besonders durch zusätzlichem Stellplatz für Deko. Auch als Sitzmöglichkeit finden sie Verwendung oder um höher gelegene Stellen zu erreichen. Im Innenbereich ist die Fensterbank nicht Bestandteil des Fensters. Sie kann auch nachträglich eingebaut werden. Es gibt hier mehr Auswahl an Materialien, da Wettereinflüsse keine Rolle spielen. Denkbar sind Marmor, Kalkstein oder andere Weichgestein. Es empfiehlt sich, die Fensterbank im Innenbereich gut zu versiegeln. Sonst können Gießränder entstehen oder Flüssigkeiten und Fette eindringen.

3. Das ist bei Naturstein-Fensterbänken zu erfüllen

Fensterbänke im Innenbereich kann der Laie problemlos selbst anbringen. Im Außenbereich sollte stattdessen der Fachmann ran. Dies liegt daran, dass die Fensterbank leicht schräg eingebaut werden muss. Im Außenbereich dauert der Einbau rund 30 Minuten für eine Fensterbank.

Bei der Montage im Innenbereich sollte eine Matte untergelegt werden. So wird der Boden vor abfallenden Materialien geschützt. Die Montage-Zeit ist hier etwas kürzer. Wichtig ist es die Breite und die Einbautiefe auszumessen. Diese sind abhängig von den Maßen des Fensters und dem vorderen und seitlichen Abstand.

Außerdem darf die innere Fensterbank die Sohlbank außen nicht berühren. Sonst entsteht so eine Wärmebank. Wenn Fensterbänke einmal sachgemäß eingebaut sind, benötigen sie keine besondere Wartung.

4. Kosten

Sparschwein, Geld, Münzen, Kleingeld, Euro, bunt, buntes Sparschwein, Sparen

Die Einbau-und Materialkosten sind bei Fensterbänken sehr unterschiedlich. Diese Faktoren bestimmen den Preis: die Art des Natursteins, die Abmessungen der Fensterbank und anfallende Zusatzausstattungen.

KostenbeispielHöhe
Montagekosten durch den Profi10-15€ pro Meter
Geräuschdämmende Folie1-5€ pro Meter
Fensterbank aus Marmorca 32€ pro Meter
Fensterbank aus Granitca 30€ pro Meter
Fensterbank aus Quarzca 24€ pro Meter
Abschlusskante5-10€ pro Stück
Versieglungsmaterialca 20€ pro Flasche/Kanister

5. Vorteile und Eigenschaften im Vergleich

grün, Daumen in Kreis

Bei der Auswahl des Natursteins für Ihre Fensterbank haben Sie die Qual der Wahl. Hier die wichtigsten Eigenschaften der verschiedenen Gesteinsarten zur Nutzung als Fensterbank.

Naturstein MaterialVorteileVerwendungsort
Granitfeuchteresistent
schlagfest
langlebig
Innen- und Außenbereich
Marmoredle Optik
langlebig
belastbar
vielfarbig
Innenbereich
Quarzrobust
pflegeleicht
formstabil
Innenbereich
Basaltlanglebig
vielfarbig
Innenbereich

Fensterbänke aus Naturstein sind aus der heutigen Raumgestaltung nicht mehr wegzudenken. Als praktischer und optisch ansprechender Stellplatz sorgen sie für hohen Wohnkomfort. Im Außenbereich schützen sie das Mauerwerk und leiten zuverlässig das Wasser ab. Informieren Sie sich im Vorfeld über das Material und lassen Sie im Außenbereich den Profi ran. So haben Sie möglichst lange Freunde an Ihrer Fensterbank.

6. Fachpartner finden

Sie möchten nun Ihre Fensterbänke mit Naturstein ausstatten und sie optisch aufwerten? Dann lassen Sie sich doch fachgerecht unterstützen.

Ihr Fliesenleger und Steinmetz in Ihrer Nähe hilft Ihnen gern!