Kellerschacht

Kellerschacht: frische Luft und Tageslicht fĂŒr Ihr Untergeschoss

Stecken Sie mitten in der Planung Ihres Kellers? So achten Sie besonders auf das Ambiente. Dieses schaffen Sie mit Hilfe von viel Licht und frischer Luft. Neben Kellerfenstern bringen auch KellerschĂ€chte Helligkeit in Ihre RĂ€ume. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihr Untergeschoss mit einem Kellerschacht gemĂŒtlich gestalten. So halten Sie sich in Zukunft auch in Ihrem Keller gerne auf.

1. Kellerschacht – Licht und Luft im Untergeschoss

Alles rund um Ihren Kellerschacht erfahren Sie bei Tipp zum Bau.

Ihr Keller bietet Ihnen auch zusÀtzlichen Wohnraum.

Der Keller bietet Ihnen zusĂ€tzlichen Platz, der sich vielseitig nutzen lĂ€sst. HĂ€ufig sind dort die WaschkĂŒche, Vorrats- oder HeizungsrĂ€ume untergebracht. Auch ein Hobbyraum oder eine Werkstatt sind möglich. Nutzen Sie Ihren Keller alternativ als eine Erweiterung Ihres Wohnraums. Voraussetzung dafĂŒr ist die Versorgung des Kellers mit frischer Luft und hellem Licht. Dies setzen Sie ganz einfach mit einem Kellerschacht um. Er garantiert, dass Ihr Keller von Licht durchflutet und gut belĂŒftet ist. So erzielen Sie in Ihrem Keller ein angenehmes Wohnklima. Nebenbei dient der Schacht auch als Erhaltung Ihres Hauses. Der Kellerschacht garantiert ein trockenes Mauerwerk. Der stĂ€ndige Luftaustausch verhindert die Bildung von Kondenswasser. Der Entstehung von Schimmel wirkt Ihr Schacht effektiv entgegen. Somit haben Sie lange Freude an Ihrer Immobilie.

2. Abdeckungen und Gitter fĂŒr Ihren Kellerschacht

Welches Material sich fĂŒr Ihren Kellerschacht eignet, erfahren Sie auf Tipp zum Bau.

Entscheiden Sie sich fĂŒr das passende Material fĂŒr Ihren Kellerschacht.

Der Kellerschacht aus Beton

Verschiedenste Materialien eignen sich fĂŒr Kellerfenster und SchĂ€chte. Entscheiden Sie sich fĂŒr einen Schacht aus Beton-Fertigteilen. Diese bieten Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Beton eignet sich ausgezeichnet zum ökologischen Bauen. Er besteht aus natĂŒrlichen Bestandteilen, wie Wasser, Sand, Kies und Zement.
  • Die Fertigteile bauen Sie besonders schnell ein. Das macht diese Variante des Kellerschachtes sehr kostengĂŒnstig.
  • Auch die Witterungs-BestĂ€ndigkeit von Beton ist sehr hoch. So hat er eine lĂ€ngere Lebensdauer als andere Materialien.
  • Außerdem ist Beton druckfest und verformt sich nur schwer.

Der Kellerschacht aus Kunststoff

Auch ein Kellerschacht aus Kunststoff steht Ihnen zur Auswahl. Immer mehr Bauherren entscheiden sich fĂŒr KellerschĂ€chte aus Polyester. Denn dieses Material bringt ebenfalls einige Vorteile mit sich:

  • Kunststoff-SchĂ€chte zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit aus.
  • Außerdem sind sie bestĂ€ndig gegen viele Witterungs-EinflĂŒsse.
  • Eine regelmĂ€ĂŸige Wartung ist nicht nötig.
  • Weiterhin sind Polyester-SchĂ€chte sehr robust.

Kellerschacht-Abdeckungen

Eine entsprechende Abdeckung Ihres Schachtes bietet Schutz vor Schmutz aus der Umwelt. BlĂ€tter und Äste im Kellerschacht stören. Außerdem schrĂ€nken sie auch die Funktion des Schachtes erheblich ein. Die Abdeckungen gibt es in verschiedenen Varianten. Zum einen gibt es den Gitterrost oder auch das Sicherheitsglas.

Licht durch den Kellerschacht

Um sich im Keller richtig wohl zu fĂŒhlen, benötigen Sie Tageslicht. DafĂŒr sorgt der Kellerschacht. Große Fenster und tiefe KellerschĂ€chte schaffen einen hellen und gut klimatisierten Keller. Optimal ist eine sehr glatte, hochweiße OberflĂ€che des Schachtes. Nur so reflektiert das Licht an der Wand des Kellerschachts und gelangt in die RĂ€ume. Von nun an ist Ihr Keller viel heller und erscheint grĂ¶ĂŸer.

Luft durch den Kellerschacht

Zum richtigen Durchatmen in Ihrem Keller ist die Zirkulation der Luft wichtig. Daher hat eine ausreichende BelĂŒftung des Kellers oberste PrioritĂ€t. Auch dabei hilft der Kellerschacht. Er ermöglicht den nötigen Luftaustausch, was der Kondenswasser-Bildung zusĂ€tzlich entgegenwirkt. So bleibt schĂ€dlicher Schimmel fern und ein angenehmes Wohnklima entsteht.

Wasser im Kellerschacht

Wappnen Sie Ihren Keller vor Feuchtigkeit vom Grundwasser oder Regen. KellerschĂ€chte sind mit speziellen AblĂ€ufen ausgestattet. Sie verhindern, dass Wasser ĂŒber die Fenster in den Raum eindringt. Regenwasser fließt ĂŒber einen Ablauf im Schacht-Boden leicht ab. Die Ableitung des Regenwassers findet in sicherem Abstand zur Kellerwand statt. So schĂŒtzen Sie Ihren Keller erfolgreich vor Feuchtigkeit aller Art.

Lichtschachterhöhung beim Kellerschacht

Den besten Schutz vor Wasser bietet ein Kellerschacht, der ĂŒber dem Boden liegt. Auf diese Weise setzen Sie dem Regenwasser eine natĂŒrliche Schranke. Dieser befindet sich ein paar Zentimeter ĂŒber der OberflĂ€che. So bleibt Ihr Keller trocken. Lichtschacht-Erhöhungen erhalten Sie sehr preisgĂŒnstig ab ca. 50 € im Handel.

Sicherung Ihres Kellerschachtes durch ein Gitter

Viele Einbrecher nutzen Schwachstellen am Haus und steigen besonders gerne durch den Keller ein. Um Ihre Immobilie gegen ungebetene GĂ€ste zu sichern, montieren Sie ein Schutzgitter. So haben Einbrecher und auch Tiere keine Chance einzudringen.

3. Die Kosten eines Kellerschachts

Wie sich die Kosten fĂŒr Ihren Kellerschacht zusammensetzen, erfahren Sie bei Tipp zum Bau.

Die Kosten hÀngen vom Material, dem Modell und dem Hersteller ab.

Die Kosten hĂ€ngen von dem gewĂ€hlten Material, dem Modell und dem Hersteller ab. Der Preis fĂŒr den Kellerschacht setzt sich aus den verschiedenen Elementen zusammen. Dazu gehören die Kosten der Fenster, der Abdeckungen und des LĂŒftungsschachtes.

  • FĂŒr noch mehr Helligkeit sorgen Kellerfenster. Bei den Fenstern haben Sie die Wahl zwischen Kunststoff- und Metallfenstern.
  • Bauen Sie Ihren Keller zu einem Wohnraum um, entscheiden Sie sich fĂŒr Kunststofffenster. Diese sind etwas teurer als Fenster aus Metall. Allerdings besitzen sie eine hohe Isolier-FĂ€higkeit und reduzieren Ihre Heizkosten. Das heißt Sie sparen auf lĂ€ngere Sicht Geld.
  • Metallfenster eignen sich eher fĂŒr NutzrĂ€ume. Diese isolieren nicht ganz so gut wie Kunststofffenster. DafĂŒr sind diese sicherer gegen EinbrĂŒche.

Professionelle Handwerker erhalten fĂŒr den Einbau von Kellerfenstern 40 € pro Stunde. Fenster aus Kunststoff kosten je nach GrĂ¶ĂŸe und Modell zwischen 70€ und 160€. Bei Metallfenstern liegen die Preise zwischen 80 € und 100 €. Ein Gitter fĂŒr Ihren Lichtschacht kostet je nach GrĂ¶ĂŸe zwischen 20 € und 50 €. Rechnen Sie bei einer GrĂ¶ĂŸe von 20 cm x 40 cm mit circa 20 €. FĂŒr 50 € erhalten Sie einen Lichtschachtrost in der GrĂ¶ĂŸe 30 cm x 30 cm. NatĂŒrlich kommt es auch hier auf die Wahl des Materials, Modells und Herstellers an.

  • Suchen Sie einen befahrbaren Kellerschacht, dann sind die Preise des Schutzgitters ĂŒblicherweise teurer.
  • Dies liegt daran, dass die Gitter deutlich robuster sind.
  • Am angenehmsten ist es, einen Lichtschacht inklusive dem Gitter zu kaufen. Hier liegen die Kosten bei circa 90 € bis 300 €.
  • Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, die Teile einzeln zu erwerben. So kostet der Lichtschacht selber ungefĂ€hr 60 € bis 90 €. Auch hier kommt es auf GrĂ¶ĂŸe und Hersteller an.

4. Überblick zum Thema Kellerschacht

Prinzipiell lĂ€sst sich empfehlen, dass Sie etwas mehr Geld in einen guten Kellerschacht investieren. Somit sparen Sie sich eine Trockenlegung des Kellers, aufgrund eines Hochwassers. Bei der Wahl des Materials und der Gestaltung stehen Ihnen alle TĂŒren offen. So haben Sie die Möglichkeit, Ihren Kellerschacht genau auf Ihre BedĂŒrfnisse auszurichten. Dabei sorgt der Schacht fĂŒr frische Luft und viel Licht in Ihrem Keller. Verschiedenste Abdeckungen fĂŒr Ihren Kellerschacht schĂŒtzen diesen optimal.

5. So reinigen Sie Ihren Kellerschacht

Wie Sie Ihren Kellerschacht richtig reinigen, erfahren Sie bei Tipp zum Bau.

Die regelmĂ€ĂŸige Reinigung Ihres Kellerschachts ist essenziell.

Die Reinigung Ihres Schachtes erfolgt meist jĂ€hrlich. Einige vernachlĂ€ssigen diese Prozedur allerdings. Umso lĂ€nger Sie es jedoch vor sich her schieben, desto schlimmer ist die Verschmutzung. Besonders der Herbst oder der Winter machen Ihrem Kellerschacht zu schaffen. BlĂ€tter, Insekten, Erde und Pflanzenreste sammeln sich an. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern verkĂŒrzt auch die Lebensdauer des Materials. Viele Regeln bei der Reinigung gibt es nicht.

  • Entfernen Sie Laub und Pflanzenreste einfach mit einem Rechen.
  • Steine, Erde und MĂŒll sammeln Sie mit der Hand oder einer Schaufel auf. Handschuhe schĂŒtzen Sie hier vor Schmutz oder Verletzungen.
  • Sobald das Gröbste entfernt ist, wischen Sie den Schacht je nach Material feucht aus.
  • Achten Sie beim Putzen darauf, dass Sie den Abfluss nicht verstopfen.

Um Ihnen die Arbeit des Putzens zu ersparen, gibt es eine einfache Lösung. Die Rede ist von einer Abdeckung. Sie bezweckt, dass kaum noch Schmutz in den Schacht herabfÀllt. Das engmaschige Gitter befestigen Sie am Schacht. Die Zirkulation der Luft und der Lichteinfall bleiben weiterhin erhalten.

6. Die EntwÀsserung beim Kellerschacht

Um das Abfließen von Regenwasser in Ihren Kellerschacht zu vermeiden dient die GelĂ€nde-Oberkante. Diese liegt 15-30 cm ĂŒber der OberflĂ€che. Fließt doch einmal Wasser in den Schacht, so erfolgt die EntwĂ€sserung auf zwei Arten. Die erste Variante ist die der Sickerpackung. Bei Boden-Bedingungen, die eine Versickerung zulassen, ist dies die richtige Entscheidung. Als alternative Lösung gibt es die Rohrdrainage. Bei Böden, die nicht versickerungs-fĂ€hig sind, fließt das Wasser in den Regenwasser-Kanal. Sicherheit vor einem WasserrĂŒckstau bietet Ihnen eine automatische Hebeanlage. Diese leitet das Regenwasser ĂŒber das Grundwasser ab. Außerdem enthalten viele Modelle ebenfalls eine Geruchssperre. Somit vermeiden Sie unangenehme GerĂŒche von abgestandenem Wasser.

7. Wasser vom Kellerschacht abhalten

Problematische Boden-VerhÀltnisse erfordern einen zusÀtzlichen Schutz des Schachtes gegen Regenwasser. Dies gilt, wenn der Kellerschacht direkt an das Grundwasser angeschlossen ist. In diesem Fall ist eine druckwasserdichte Abdichtung des Schachtes sehr wichtig. Diese hÀlt das Wasser bereits von oben ab. Schlagregen und Faden Wasser haben so keine Chance mehr, in den Kellerschacht zu gelangen. Die Abdeckungen bieten Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Sie passen auf fast alle KellerschĂ€chte.
  • Außerdem schĂŒtzen sie effektiv vor Starkregen.
  • Das Sicherheitsglas macht die Abdeckungen besonders stabil.
  • Auch Laub und Kleintiere hĂ€lt das Glas ab.

Die wasserdichten Abdeckungen passen sich also optimal an schwierige Boden- und Wasser-VerhĂ€ltnisse an. So unterstĂŒtzen sie die Funktion des Kellerschachtes optimal. Sie haben die Möglichkeit, diese nachtrĂ€glich einzubauen oder bei einer Renovierung direkt zu montieren.

8. Die Konstruktion vom Kellerschacht

Mehr ĂŒber die Konstruktion Ihres Kellerschachts erfahren Sie bei Tipp zum Bau.

Die Konstruktion des Kellerschachts setzt sich aus einer Mulde, einer Drainage und einer Verkleidung zusammen.

Der Kellerschacht besteht im Wesentlichen aus einer Vertiefung vor Ihrem Kellerfenster. Die Konstruktion selber setzt sich aus mehreren Elementen zusammen:

  • Eine Mulde im Erdreich ist nötig.
  • Weiterhin enthĂ€lt die Konstruktion eine Drainage. Diese verhindert, dass sich Wasser im Schacht ansammelt.
  • Auch die Verkleidung oder Befestigung der SchachtwĂ€nde ist ein wichtiger Bestandteil.
  • Schlussendlich gehören auch noch weitere gestalterische Elemente dazu.

Schenken Sie der Drainage beim Einbau besonders viel Aufmerksamkeit. Es ist natĂŒrlich, dass sich in solch einer Vertiefung schnell Wasser sammelt. Angestautes Wasser dringt möglicherweise durch die Fenster in den Keller ein. Die Ableitung des Wassers ist deshalb von großer Wichtigkeit. Eine einfache Form der Drainage ist eine Kiesschicht. Diese bringen Sie direkt am Boden des Schachtes auf. DarĂŒber folgt eine Schicht mit Erde oder Natursteinen. Verlegen Sie die Steine mit genĂŒgend Abstand. So garantieren Sie, dass das Regenwasser zuverlĂ€ssig abfließt.

9. So machen Sie Ihren Kellerschacht zum Hingucker

Falls Sie einen eigens konstruierten Kellerschacht besitzen, haben Sie die Möglichkeit, diesen zu bepflanzen. Bei bereits vorgefertigten SchĂ€chten gestaltet sich dies schwierig. Mit ein paar Tricks machen Sie Ihren Kellerschacht zu einem wahren Blickfang. Es eignen sich zum Beispiel drei gemauerte Bögen. Dazu verwenden Sie am besten Betonsteine. Diese gibt es auch im Naturlook und sie passen sich den Rundungen optimal an. Auf der untersten Ebene des Schachtes befinden sich keine Pflanzen. Hier sorgen Kieselsteine fĂŒr einen Spritzschutz bei Regen. Auf den weiteren Ebenen haben Sie die Möglichkeit zur ĂŒppigen Bepflanzung. Es eignen sich vor allem die folgenden Pflanzentypen:

  • Stern-und Wildtulpen.
  • Bodendecker-Rose.
  • MĂ€dchenauge (Zagreb).
  • Patagonisches Eisenkraut.

10. Ein grĂŒner Kellerschacht

Diese Variante der Kellerschacht-Gestaltung bietet sich vor allem fĂŒr rechtwinklige SchĂ€chte an. Granitstelen bilden Stufen, ohne viel Platz in Anspruch zu nehmen. So bilden sich dreieckige Beete. Sie haben nun die Möglichkeit, diese zu bepflanzen und gestalten. Die Pflanzen bringen einen besonderen Vorteil mit sich. Denn die meisten sind immergrĂŒn. So haben Sie ganzjĂ€hrig Freude an der grĂŒnen Aussicht aus Ihrem Kellerschacht. Im FrĂŒhling und Sommer bereichern schöne BlĂŒten die Beete. Beispiele fĂŒr geeignete Pflanzen sind die ImmergrĂŒne Schleifenblume und der Garten-Silberwurz. Auch die Walzen-Wolfsmilch und die Palmlilie sind wie gemacht fĂŒr die Bepflanzung Ihres Kellerschachtes. Der ĂŒppige Blaustrahlhafer macht das Bild perfekt.

11. Motive fĂŒr Ihren Kellerschacht

Ein Kellerfenster mit Meerblick gibt Ihrem Keller eine individuelle, idyllische Note. Durch ein Kellerschacht-Motiv ist dies ganz einfach möglich. Wenn Sie Ihren Keller als Wohnraum nutzen, bereitet Ihnen solch ein Bild viel Freude. Statt eines tristen weißen Schachtes haben Sie ein besonderes Motiv Ihrer Wahl vor Augen. Dies funktioniert mit Hilfe einer bedruckten Aluminium-Platte. Die WĂ€nde Ihres Kellerschachtes kleiden Sie nun mit dieser Platte aus. So kreieren Sie sich einen ganz neuen Ausblick. Sie haben die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Motiven zu wĂ€hlen oder ein eigenes Bild zu benutzen. Die Voraussetzung dafĂŒr ist das passende Format. Bilder im Kellerschacht sind sowohl in halbrunden SchĂ€chten, als auch in rechteckigen SchĂ€chten erhĂ€ltlich. Gestalten Sie den Boden Ihres Schachtes passend zum Motiv. Zum Beispiel mit Kieselsteinen aus dem Baumarkt. Auch die Beleuchtung des Bildes ist möglich. Gehen Sie bei der Installation der Aluminium-Platte wie folgt vor:

  • Lösen Sie die Sicherung des Gitterrostes von unten.
  • Nun heben Sie den Gitterrost von oben an.
  • FĂŒhren Sie danach die Auskleidung von oben ein.
  • Die Auskleidung spreizt sich dann im Kellerschacht.
  • Anschließend setzen Sie den Gitterrost wieder von oben ein.
  • Als letztes befestigen Sie die Sicherungen.

12. Voraussetzungen fĂŒr den Einbau von KellerschĂ€chten

Eine Voraussetzung fĂŒr den Einbau Ihre Kellerschachtes ist, dass dieser unter der Erde liegt. Weiterhin sind auch die DĂ€mmung und vorhandene Kellerfenster von Ă€ußerster Relevanz. Sie haben die Möglichkeit, den Schacht mit dem Mauerwerk zu verbinden. Andernfalls bauen Sie diesen separat ein. Bereits vorgefertigte KellerschĂ€chte bestehen meist aus Kunststoff. Sie sind besonders witterungsbestĂ€ndig und langlebig. Die Montage ist leicht. Durch ihre helle Farbe gelangt viel Licht in Ihren Keller. WĂ€hlen Sie auch die passende GrĂ¶ĂŸe fĂŒr Ihren Lichtschacht. Wichtig ist, dass dieser einige Zentimeter ĂŒber die OberflĂ€che hinausragt. So fließt Regenwasser nicht in den Schacht. Achten Sie auch darauf, dass der Schacht nicht zu klein ist. Ansonsten treten möglicherweise folgende Probleme auf:

  • Die Luftversorgung Ihres Kellers ist deutlich zu gering.
  • Die DĂ€mmung von kleineren Kellerfenstern reicht meist nicht aus.
  • Die Temperaturen in einem großen Kellerschacht bleiben konstant.

13. Tipps fĂŒr einen guten Kellerschacht

Tipps und Tricks rund um das Thema Kellerschacht erfahren Sie bei Tipp zum Bau.

Mit den Tipps von Tipp zum Bau bereitet Ihnen Ihr Kellerschacht viel Freude.

Da Ihr Kellerschacht einigen Witterungs-Bedingungen ausgesetzt ist, benötigt er eine EntwĂ€sserung. Dieser Anschluss sorgt dafĂŒr, dass sich kein Wasser anstaut. So vermeiden Sie gezielt Wasser-SchĂ€den. Ein weiteres Merkmal fĂŒr einen guten Kellerschacht ist seine StabilitĂ€t. Er zeichnet sich durch seine robuste und nicht verformbare Beschaffenheit aus. Um Licht zu reflektieren und weiterzuleiten, wĂ€hlen Sie ein möglichst hellen Schacht. Das Innenteil ist im besten Fall hochweiß und glatt. Begehbare KellerschĂ€chte zahlen sich vor allem rund um das Haus aus. Sie besitzen eine deutlich höhere StabilitĂ€t, kosten allerdings etwas mehr. Ein Kellerschacht aus Beton ist besonders empfehlenswert. Dieser ist besonders druckfest und nicht verformbar. Außerdem ist er besonders gĂŒnstig und die Montage erfolgt einfach und schnell. Sie haben die Möglichkeit, die OberflĂ€chen farblich zu gestalten.

14. Ein Insektenschutz fĂŒr Ihren Kellerschacht

Im Sommer greifen Sie, um sich vor lĂ€stigen Fliegen zu schĂŒtzen, auf Fliegengitter zurĂŒck. Diese bringen Sie an allen möglichen Fenstern und TĂŒren an. So schlafen Sie Nachts ungestört und haben auch tagsĂŒber Ihre Ruhe vor Insekten. Woran viele nicht denken, sind ihre KellerschĂ€chte. Diese bieten somit einen einfachen Zugang fĂŒr Insekten jeglicher Art. Diese gelangen dadurch, wenn auch ĂŒber Umwege, ins Haus. Schließen Sie auch diese Schwachstellen. Damit schaffen Sie sich ein insektenfreies Haus. Dabei unterscheiden Sie zwischen verschiedenen Varianten der Abdeckungen zum Insektenschutz:

  • Zum einen gibt es die einfachen Abdeckungen mit dem engmaschigen Draht. Diese verhindern das Eindringen von Insekten, Fliegen und MĂ€usen.
  • Weiterhin haben Sie die Wahl fĂŒr eine Abdeckung gegen Insekten mit zusĂ€tzlichem Regenschutz.
  • Außerdem gibt es Objekte, die gleichzeitig einen Gitterrost und einen Insektenschutz integriert haben.

15. Einbruchschutz bei Ihrem Kellerschacht

KellerschĂ€chte bieten Einbrechern eine gute Möglichkeit, ins Haus zu gelangen. Beachten Sie daher auch Ihre Kellerfenster und -schĂ€chte bei der Absicherung gegen EinbrĂŒche. KellerschĂ€chte bieten Einbrechern die Möglichkeit, sichtgeschĂŒtzt einzudringen. Bei einem Neubau bietet sich die Wahl eines Kellerschachtes aus Beton an. Diese lassen sich besonders gut mechanisch sichern. Hier eignen sich Rollenrost-Sicherungen. Auch Lichtschacht-Abdeckungen aus stahl armie Glasbetonstein bieten sich an. Andernfalls besteht auch die Möglichkeit, den Lichtschacht mit einer Abhebe-Sicherung zu sichern. Optimalerweise bestehen diese aus Flacheisen und sind tief im Schacht verankert. Bringen Sie diese möglichst an jeder Ecke an. Bei SchĂ€chten aus Kunststoff empfiehlt sich eine Verankerung im Mauerwerk. Ist Ihr Schacht gut verriegelt, so ist eine Sicherung des Kellerfensters nicht erforderlich.

16. Der Kellerschacht auf Ihrer Terrasse

Im Sommer verbringen Sie viele warme Stunden auf Ihrer Terrasse. Dort Grillen, Lesen oder Entspannen Sie einfach ein bisschen. Das Betreten des Gitterrostes ist zum einen laut und zum anderen schmerzhaft. Vor allem, wenn Sie barfuß unterwegs sind. Möbel, wie Gartentische oder GartenstĂŒhle kippeln meist unangenehm auf dem Rost Ihres Schachtes. FĂŒr diese FĂ€lle eignen sich Abdeckungen mit einer geschlossenen OberflĂ€che. Diese besitzen eine Rundum Verfugung mit integriertem LĂŒftungsgitter. Auch ĂŒber eine Insektenschutz-Einlage und einen bodenbĂŒndigen Einbau verfĂŒgen Sie. Auch die farbliche Gestaltung lĂ€sst sich ganz einfach an Ihre WĂŒnsche anpassen. So fĂ€llt die Abdeckung auf der Terrasse kaum noch auf. So machen Sie Ihre Terrasse zu einem optischen und nĂŒtzlichen Hingucker.

Mehr zum Thema Keller bei Tipp zum Bau

Infos ĂŒber Kellerwannen gibts bei Tipp zum Bau

Kellerwanne

KellerbodendÀmmung

KellerbodendÀmmung

Tipp zum Bau informiert Sie ĂŒber Kellerabichtung.

Kellerabdichtung

Tipp zum Bau erlĂ€utert, wie Sie Ihr Haus gegenĂŒber Hochwasser schĂŒtzen.

Hochwasserschutz

Kellerschacht

Kellersanierung Altbau

Finden Sie Ihre DĂ€mmung fĂŒr den Dachbodenausbau bei Tipp zum Bau.

KellerdÀmmung Altbau

Bei Tipp zum Bau erfahren Sie mehr zum Thema Steinwolle fĂŒr die InnendĂ€mmung im Kellerboden.

KellerwanddÀmmung Altbau

DĂ€mmmaterial

KellerwanddÀmmung Neubau

Wand, Mauer, Schimmel, Feuchtigkeit, BeschÀdigung, Keller, Trockenlegung, Kellertrockenlegung

Kellertrockenlegung

TrennwĂ€nde aus Holz fĂŒr Ihren Keller. Informationen finden Sie bei Tipp zum Bau.

KellertrennwÀnde

Fertigkeller im Bauprozess bei Tipp zum Bau

KellertĂŒren

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter