Bioethanol Kamin

Der Bioethanol Kamin

Für viele Menschen ist ein Kamin im Eigenheim ein großes Anliegen. Sowohl die Wärme, als auch die Optik strahlen pure Gemütlichkeit aus. Doch nicht jedem Haushalt kann dieser Wunsch erfüllt werden. Daher bietet sich der Bioethanol Kamin als Alternative an.

1. Was ist ein Bioethanol Kamin

Ein Bioethanol Kamin ist ein schickes Raumaccessoire. Wie der Name bereits verrät, wird dieser mit Bioethanol betrieben. Meist bestehen Bioethanol Kamine aus Edelstahl, da dieses Material langlebig ist. Es gibt auch günstigere Varianten mit Weißblechdosen. Diese müssen Sie jedoch häufig ersetzen.

Bioethanol ist leicht entzündlich und wird zum größten Teil aus biologischen Abfällen hergestellt. Der durch Gärung gewonnene Alkohol wird meistens mit Vergällungsmittel versetzt, welches das Bioethanol somit ungenießbar macht. Dennoch ist der Brennstoff nachhaltig und ist somit umweltfreundlich.

2. Varianten und Funktionsweisen – Das sollten Sie wissen

Neben dem nachhaltigen Brennstoff ist der Kamin mit Bioethanol in verschiedene Varianten und Modelle erhältlich. Dabei kann der Bioethanol Kamin rund, eckig oder auch anders geformt sein. Außer den klassisch aussehenden Kaminen, wie beispielsweise ein Marmorkamin, können Sie auch moderne Ethanol Kamine erwerben. Unterschieden wird hier zwischen freistehenden oder Wandkaminen.

Während die freistehenden Bioethanol Kamine einen Einblick von allen Seiten auf die Flammen ermöglichen, bleibt die Sicht auf das Feuer beim Bioethanol Wandkamin auf eine beschränkt. Zudem ist es notwendig, dass die Wand hitzebeständig ist und im besten Fall isoliert wird.

Auch im Außenbereich, wie der Terrasse, dem Garten oder auch dem Balkon, gibt es die Möglichkeit, einen Ethanol Standkamin aufzustellen. So schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre.

Die Bedienung und Funktionsweise des Kamins ist dabei recht einfach. Zunächst wird das Bioethanol in die Brennwanne gefüllt. Bei einigen Modellen ist dieser Vorgang durch eine Pumpe automatisiert. Nachdem in den Kamin Ethanol gegeben wurde, wird das Ethanol entzündet. Dabei sollten Sie vorsichtig vorgehen, da Sie leicht Verbrennungen erleiden können. Deshalb nutzen Sie am besten ein Stabfeuerzeug oder ähnliches. Die Flamme brennt so lange, bis das Bioethanol aufgebraucht oder die Luftzufuhr zur Flamme unterbrochen wird.

Dies geschieht in den meisten Fällen durch eine Klappe, welche die Flamme abdeckt und dadurch die Luftzufuhr stoppt. Achten Sie außerdem darauf, kein Bioethanol nachzuschütten, solange das Feuer brennt. Ebenso sollten Sie keine brennbaren Gegenstände in unmittelbarer Nähe stehen lassen.

3. Vor- und Nachteile des Bioethanol Kamins

Der Bioethanol Kamin bietet einige Vorteile. Er kann Sie durch Vorzüge gegenüber einem herkömmlichen Kaminofen überzeugen. Einige von diesen sind:

  • Die leichte Bedienung.
  • Er verbrennt kein Holz und daher muss auch kein Holz gelagert werden.
  • Das Bioethanol ist relativ geruchsneutral.
  • Er Bildet keinen Ruß, Rauch oder schädliche Gase.
  • Der Anschluss an einen vorgefertigten Abzug ist nicht notwendig.
  • Keine Wartung durch den Kaminkehrer notwendig.
  • Der Verzicht auf intensive Reinigung, da weder Asche noch Staub entstehen.
  • Er ist häufig Mobil und nicht immer festeingebaut.

Zu beachten ist, dass der Ethanol-Ofen zum Heizen nicht geeignet ist. Die Bioethanol Kamin Heizleistung hält sich in Grenzen. Daher sollten Sie vorher auch einen Blick auf die Nachteile des Kamins werfen. Sie können danach entscheiden ob diese Variante das Richtige für Sie ist.

  • Er ist nicht zum Heizen gedacht, denn er gibt zu wenig Wärme ab.
  • Ein guter und zuverlässiger Luftabzug ist nötig.
  • Feuchte Luft durch Kohlenstoffdioxid und Wasser, das freigesetzt wird.
  • Kein klassisches Knistern des Holzes.
  • Freistehende Varianten sind für Familien mit Kindern und Haustieren nicht geeignet.
  • Außenkamin muss vor Witterungseinflüssen geschützt werden.

4. Anschaffungs- und Unterhaltungskosten

Die Anschaffungskosten eines solchen Kamins variieren stark. Hierbei spielen Qualität, Material, Größe oder Modell eine Rolle. Die Modelle bewegen sich jedoch in einer Preisspanne von ca. 100 bis 300 Euro und sind somit für beinahe jeden erwerblich. Eine Grenze nach Oben gibt es dabei nicht wirklich. Edelstahl ist das bevorzugte Material, da dieses langlebig und unkompliziert zu pflegen ist. Ein Austausch der Brennwanne ist dadurch kaum notwendig.

Bei den Unterhaltungskosten des Kamins, kommt es besonders auf den Gebrauch des jeweiligen Besitzers an. Bioethanol-Öfen verbrauchen im Durchschnitt ca. 0,5 Liter Bioethanol pro Stunde. Zehn Liter Bioethanol erhalten Sie für bereits 20 Euro. Es ist somit möglich das Bioethanol günstig zu erwerben.

Falls keine oder keine sichere Lagermöglichkeit besteht, sind auch kleinere Mengen erhältlich. Bei der Lagerung sollten Sie vor allem darauf achten, dass das Ethanol gut verschlossen ist und nicht in die Nähe von Flammen gestellt wird. Empfehlenswert ist es, höchstens fünf Liter im Eigenheim zu lagern. Denn Bioethanol ist schnell entflammbar. Daher sollten Sie es auch nicht in greifbarer Nähe von Kindern aufbewahren.

Die Beschaffung ist recht simpel: Bioethanol kaufen Sie ganz einfach im Baumarkt oder online. Doch auch hier finden sich Qualitätsunterschiede, die Sie nicht außer Acht lassen sollten. Das Ethanol ist in seiner Konzentration nicht immer gleich. Die zwei Varianten 100 Prozent und 96,6 Prozent Konzentration unterscheiden sich lediglich durch ihren Wassergehalt.

Dieser Gehalt wirkt sich auf das Brennverhalten des jeweiligen Ethanols aus. Während 100 prozentige Bioethanol etwas mehr Wärme abgeben, können Sie den 96,6 prozentigen günstiger erwerben. Daher ist es sinnvoll, dass Sie bereits vor dem Bioethanol Kauf wissen, zu welchem Zweck Sie den Kamin nutzen wollen.

Unkompliziert genießen

Bioethanol Kamine sind etwas für Genießer, die sowohl den Platz, als auch die räumlichen Voraussetzungen dafür haben. Dennoch kann solch ein Kamin eine wahre Augenweide sein und eine behagliche Atmosphäre schaffen, solange alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Denn neben dem dekorativen Effekt ist dieser mobil und unkompliziert. Weder die Anschaffung, noch der Aufbau stellen ein großes Problem dar. Sie sparen sich zudem die Reinigung und lästige Wartungen. Somit ist der Bioethanol Kamin genau das Richtige für alle, die ohne große Mühe die Optik eines Feuers genießen wollen.

Mehr zum Thema Kamine bei Tipp zum Bau

Tipp zum Bau zeigt Ihnen verschiedene Kamine aus denen Sie auswählen können. Darunter gibt es auch elegantere Modelle, beispielsweise aus Marmor oder Granit.

Alles Wissenswerte über Kamine

Tipp zum Bau zeigt Ihnen verschiedene Kamine aus denen Sie auswählen können. Darunter gibt es auch offene Kamine, die Wärme in Ihr Haus bringen.

Der Kaminofen

Tipp zum Bau zeigt Ihnen verschiedene Kamine aus denen Sie auswählen können. Darunter gibt es auch elegantere Modelle, beispielsweise aus Marmor oder Granit.

Der Elektrokamin

Tipp zum Bau zeigt Ihnen verschiedene Kamine aus denen Sie auswählen können. Darunter gibt es auch praktische Kaminöfen, welche Ihr Haus beheizen können.

Der Gaskamin

Tipp zum Bau zeigt Ihnen verschiedene Kamine aus denen Sie auswählen können. Darunter gibt es auch elegantere Modelle, beispielsweise offene Kamine, welche Ihr Haus wärmer und gemütlicher machen.

Der offene Kamin

Tipp zum Bau zeigt Ihnen verschiedene Kamine aus denen Sie auswählen können. Darunter gibt es auch praktische Kaminöfen, welche Ihr Haus beheizen können.

Der Speicherofen

Kaminofen, Vorraussetzungen, Einbau, Fachbetrieb

Der Kaminbauer

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter