Einrichtung, Weihnachten, Weihnachtsbaum, rosa
Weihnachtsbeleuchtung • Energieeffizient dank LED

Weihnachtsbeleuchtung und Energiesparen – Geht das?

Lange hatten wir dieses Jahr Glück mit dem sonnigen, goldenen Herbst. Aber jetzt ist er da: der kalte und graue Winter. Morgens möchte es einfach nicht mehr so richtig hell werden. Und die Nacht beginnt nun schon am Nachmittag. Der Mensch verbringt viel Zeit im Dunkeln. Doch nicht nur die triste Jahreszeit erfordert mehr Licht – die Weihnachtszeit ist Lichterzeit. Denn Weihnachten steht nun schon kurz bevor!

Was wäre Weihnachten denn nur ohne Lichterketten? Funkelnde Sterne gehören zur Festlichkeit einfach dazu. Aber jedes Jahr wird dies ein teures Vergnügen – denn die Stromrechnung schießt dabei schnell in die Höhe. Wenn Sie dennoch nicht auf den weihnachtlichen Lichterzauber verzichten möchten, sollten Sie sich über energiesparende Alternativen informieren. Lesen Sie hier mehr über Leuchtdekoration mit LEDs.

Mit LEDs können Sie bis zu 80% Stromkosten sparen

Seit einigen Jahren schon gibt es ein neues Allroundtalent in Sachen Beleuchtung: LEDs. Zu Beginn leuchteten LED-Lämpchen leider nur in kaltem Weiß. Besonders für die Weihnachtsbeleuchtung haben Sie das bisher vermutlich als ungemütlich empfunden. Doch mittlerweile funkeln moderne LEDs in allen erdenklichen Farben. Somit können Sie nun auch mit warmweißen LED-Lichterketten eine angenehme und gemütliche Atmosphäre schaffen.

Mit LEDs wird Ihre Festtagsbeleuchtung außerdem deutlich kostengünstiger. Denn abhängig von der Leuchtintensität einer LED-Lichterkette können Sie Ihren Stromverbrauch um über 80% senken. LED-Lampen verbrauchen im Vergleich zu herkömmlichen Glühlampen nämlich nur ca. 15%  der Energie! Und je nach Art der Lampe kann Ihre Ersparnis sogar noch größer ausfallen. Weiterhin ist die Lebenszeit der neueren LED-Lampen in der Regel deutlich länger. Beim Kauf einer neuen Lichterkette sollten Sie dies also beachten. So können Sie nämlich sogar doppelt sparen.

Alte Lichterketten: ineffizient & stromfressend

Vielleicht denken Sie sich jetzt: „Ich habe doch noch die hübsche Weihnachtsbeleuchtung der letzten Jahre“. Eine Umrüstung auf LEDs lohnt sich jedoch trotzdem: betrachten Sie dies von einem ökonomischen und ökologischen Standpunkt aus. Denn eine herkömmliche Glühlampe kann nur etwa 5 % der verbrauchten Energie in Licht umsetzen. Die restliche Energie geht hierbei als Wärme verloren!

Ganz anders ist dies bei LEDs. Diese bestehen nämlich aus Halbleiterkristallen, welche sich nur leicht erwärmen. Daher können hier bis zu 95% der Energie tatsächlich in Licht umgesetzt werden! Somit lohnt es sich für Sie also wirklich, Ihre alte Weihnachtsbeleuchtung auszutauschen, und auf LED-Leuchtmittel umzusteigen. Im Vergleich zu herkömmlichen Glühlämpchen fallen Ihre Ausgaben mit LED-Lichterketten um das 14-fache geringer aus.

Profitieren Sie von einer Zeitschaltuhr

Damit die weihnachtlichen Erinnerungen nicht durch eine hohe Stromrechnung getrübt werden, können Sie noch ein paar einfache Tipps befolgen. Denn ob es nun Glühbirnen oder LEDs sind: die Weihnachtsbeleuchtung läuft vermutlich über Strom, nicht über Batterien. Niemand möchte auf die durch funkelnde Lichterketten entstehende weihnachtliche Atmosphäre verzichten. Das muss jedoch auch nicht sein! Sie sollten lediglich überdenken, wann das Einschalten der Weihnachtslichter wirklich Sinn macht.

Schließlich muss die Beleuchtung nicht brennen, wenn sich niemand im Raum aufhält. Deshalb sollten Sie Ihre dekorativen LED-Lichter tagsüber und in nicht benutzten Räumen komplett ausschalten. Schon das reduziert den Stromverbrauch oft erheblich. Und das schont nicht nur Ihre kommende Stromrechnung, sondern auch die Umwelt.

Daher kann eine Zeitschaltuhr eine bequeme und unkomplizierte Lösung für Sie sein. Diese kann nämlich Ihre Lichterketten und Weihnachtssterne abends pünktlich einschalten. Außerdem können Sie die Zeitschaltuhr so einrichten, dass Ihre Beleuchtung für die Festtage zur Nacht hin dann automatisch wieder ausgeschaltet wird. Anstatt nun über Nacht zwölf Stunden zu leuchten, verbrauchen Ihre Weihnachtslichter dann nur zwischen beispielsweise 17 Uhr und 23 Uhr Strom.

LEDs – langlebig, sicher & energieeffizient

Die Lebensdauer der neueren LED-Lampen ist in der Regel deutlich länger als die herkömmlicher Glühlampen, da diese auf einer ganz anderen Technik basieren. Denn in LEDs sind Dioden verbaut, welche das Licht emittieren. Diese Dioden nennt man auch Halbleiter. Im Gegensatz dazu entsteht das Leuchten einer Glühlampe, indem Strom durch den Glühdraht fließt, und diesen erhitzt. Sie kennen es ja auch, wenn der Draht in Ihrer Glühbirne durchgebrannt ist. Bei LEDs kann das nicht passieren – somit müssen Sie sie nicht so häufig auswechseln.

Zwar sind LEDs in der Anschaffung leider teurer als herkömmliche Lichterketten. Doch ein Umstieg auf LED-Beleuchtung lohnt sich nicht nur aufgrund der höheren Lebensdauer. Zusätzlich ist die Gefahr eines Brandes oder Überhitzung deutlich geringer. Denn LEDs entwickeln, wie bereits oben beschrieben, nicht so viel Wärme wie Glühlampen.  Somit ist die Brandgefahr in der Nähe brennbarer Materialien – wie beispielsweise Ihres Weihnachtsbaums – für Sie ein Problem weniger.

Mittlerweile hat die LED-Leuchttechnik nun schon einige Jahre an Entwicklung erlebt. Durch stetige Weiterentwicklung und Produktoptimierung sind sie jetzt sogar 15 mal effizienter als Glühlampen! Die Leuchtdioden sind mittlerweile so optimiert, dass sie Farben exzellent wiedergeben können.

Zusätzlich werden LEDs meist auch nicht bei der Leistung betrieben, welche der Hersteller angibt. Üblicherweise benötigt Ihre neue Lichterkette sogar weniger Energie als zuvor beschrieben. Das sorgt überdies für eine höhere Energieeffizienz und eine niedrigere Temperatur. Dadurch verlängert sich auch die Lebensdauer Ihrer Weihnachtsbeleuchtung.

Achten Sie auf gute Qualität

Damit die LED die beste Beleuchtungsqualität bietet, sollten Sie beim Kauf auf ein paar Dinge achten. Elektrogeräte und Leuchtmittel sollten Sie – auch zu Ihrer eigenen Sicherheit – ganz grundsätzlich nur im Fachhandel erwerben. Die bekannten Gütesiegel wie GS und VDE zeigen Ihnen, dass die LEDs bezüglich Sicherheit bei der Benutzung geprüft wurden. Darauf sollten Sie beim Kauf Ihrer neuen Leuchtdekoration unbedingt achten.

Unsichere elektrische Geräte können lebensgefährlich sein. Das gilt auch für LED-Leuchtmittel. Sobald Kabel oder Isolierungen defekt sind, kann Ihnen sogar ein Stromschlag drohen. Beachten Sie beim Kauf daher ganz besonders die Gütesiegel. Zudem sollte Ihre neue Weihnachtsbeleuchtung auch daraufhin geprüft worden sein, ob sie Feuchtigkeit –  beispielsweise Spritzwasserstandhält. Auch dies kann im Alltag eine Gefahrenquelle darstellen. Die Bezeichnungen IP67 sowie IP44 bestätigen die Sicherheit des Produkts.

Ihre Vorteile von LED-Weihnachtsbeleuchtung

  • Geringer Stromverbrauch: schont Ihren Geldbeutel sowie die Umwelt
  • Lange Lebensdauer durch eine höhere Energieeffizienz und eine niedrigere Temperatur
  • Die Gefahr eines Brandes oder Überhitzung ist besonders gering
  • LEDs sind 15 mal effizienter als herkömmliche Glühlampen
  • In allen erdenklichen Farben erhältlich

Autorin: Sarah Kohn

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.