Glasvordächer

Erfahren Sie hier alles rund um das praktische Glasvordach

Mit einem schicken Dekorationselement, dem Glasvordach, modernisieren Sie den Eingang Ihrer Immobilie. Das stilvolle Vordach schützt Sie zuverlässig vor Wind, Regen und Schnee. Wählen Sie zwischen verschiedenen Modellen und Gläsern. Kombinieren Sie dazu die unterschiedlichen Materialien miteinander. Gestalten Sie Ihr Glasvordach so, wie es Ihnen persönlich am besten gefällt. Informieren Sie sich hier, was bei der Wahl Ihres Glasvordachs zu beachten ist. Bei Tipp zum Bau entdecken Sie die vielfältigen Vorteile eines neuen Glasvordachs.

1. Glasvordach-Modelle

Tipp zum Bau zeigt Ihnen passende Glasvordächer für Ihre Haustür.

Zu einer Wohnungstür aus Holz passt hervorragend ein Glasvordach.

Ein Vordach bringen Sie üblicherweise über Ihrer Eingangstür an. Das Glasvordach schützt Sie vor unterschiedlichsten Witterungs-Bedingungen. Passen Sie dieses Element einfach Ihren individuellen Wünschen an. Lösen Sie mit Ihrem Glasvordach die verschiedensten Problematiken.

Auch als Gewerbeinhaber und –inhaberin profitieren Sie von einem Glasvordach. Das Vordach bietet tolle Vorteile für Ihre Kunden und Kundinnen. Sie begutachten Ihre Produkte nun auch bei Regen im Trockenen.

Modernisieren Sie auch Ihren Balkon oder Ihre Veranda mit einem Glasvordach. Neben der Funktionalität findet dabei auch Ihre Designvorstellung große Beachtung. Ihr Hersteller fertigt das Vordach individuell für Sie an. Dadurch gestalten Sie Ihr Vordach nach Ihren persönlichen Wünschen.

In der Wahl Ihres Glasvordachs bieten sich Ihnen viele Möglichkeiten. Es gibt unterschiedliche Modelle und Arten von Vordächern. Jede Variante hat ihre Vor- und Nachteile. Sehen Sie im Folgenden die unterschiedlichen Vordach-Varianten:

  • Wählen Sie ein Trägervordach. Dies ist ein einfaches Glasvordach mit einem Aluminium – oder Edelstahlträger und Metallrahmen. Montieren Sie die Glasscheibe ganz nach Ihrem Belieben ober- oder unterhalb der Träger. Diese Variante ist äußerst stabil und langlebig. Die Träger von dem Glasvordach sind zudem pulverbeschichtet und in verschiedenen Ausführungen erhältlich.
  • Mit dem freischwebenden Glasvordach haben Sie ebenfalls eine sehr stabile Variante gewählt. Sie minimieren dadurch das Verletzungsrisiko durch einen Bruch. Zudem überzeugt das freischwebende Glasvordach mit seiner modernen und minimalistischen Optik. Auch wenn Sie hierfür tiefer in die Tasche greifen, es lohnt sich. Ein freischwebendes Glasvordach ist ein echter Hingucker.
  • Das Pfosten-Riegel Vordach empfiehlt sich besonders bei Glasfassaden, wie Sie es von Geschäftseingängen kennen. Die Breite des Vordachs ist problemlos anpassbar. Damit decken Sie auch größere Eingangsbereiche perfekt ab.
  • Das Zugstangen-Vordach überzeugt ebenfalls mit ihrem schlichten Design. Entscheiden Sie dabei über die Montage eines Seitenteils oder einer Regenrinne an Ihrem Glasvordach. Bestimmen Sie zusätzlich den Neigungswinkel Ihres Zugstangen-Vordachs. Sie haben bei dieser Variante viele Gestaltungs-Möglichkeiten.
  • Winkelarm-Vordächer sind qualitativ sehr hochwertig. Diese verleihen Ihrem Eingangsbereich mit der dezenten Optik den letzten Feinschliff. Bringen Sie die Winkelarme oberhalb oder unterhalb der Glasscheibe an. Variieren Sie zwischen Glasvordächern mit einem Seitenteil oder einer Regenrinne. Damit erreichen Sie den maximalen Schutz vor unterschiedlichsten Witterungen.

SInd Sie es auch leid, bei strömendem Regen nach dem Haustürschlüssel zu suchen? Dann ergänzen Sie ihr Vordach mit einem Seitenteil. Damit gewährleisten Sie optimalen Witterungsschutz.

Ist Ihnen Ihr Eingangsbereich trotz Glasvordach noch nicht hell genug? Auch das stellt kein großes Problem dar. Es gibt auch Glasvordächer mit integriertem Licht. Dadurch wirkt Ihr Eingangsbereich moderner und heller. Ein Glasvordach mit Lichtquelle ist selbstverständlich etwas kostenintensiver. Dafür stehen Sie nie wieder im Dunkeln vor Ihrer Haustür.

Auch für Personen, welche einen robusteren Stil präferieren, stehen verschiedenste Modelle zur Verfügung. Kombinieren Sie die Glasscheibe dazu mit Holzelementen oder lackieren Sie die Aluminium- oder Edelstahlträger. Das Vordach aus Glas ist außerdem in gebogener Form erhältlich. Diese Vordach-Modelle passen perfekt zu Hauseingängen mit geschwungenen Türbögen.

Die Kosten für Ihr Glasvordach

Tipp zum Bau informiert Sie über die Kosten eines Glasvordachs.

Hier erfahren Sie alles über die Kosten eines Glasvordachs.

Die Kosten für Ihre Glasvordach variieren stark. Die Größe, das Material und das Modell sind dabei entscheidende Faktoren. Hier erhalten Sie einen groben Überblick über den Preis Ihres Vordachs:

  • Ein kleines, einfaches Glasvordach mit einem Aluminium- oder Edelstahlträger erhalten sie ab 250 Euro.
  • Ein modernes, freischwebendes Glasvordach kostet Sie ca. 450 Euro.
  • Integrieren Sie eine Glasscheibe in eine Überdachung. Hier liegt die Preispanne zwischen 1500 Euro bis 6000 Euro.

2. Der Einsatz unterschiedlicher Materialien für das Glasvordach

Bei Tipp zum Bau erfahren Sie, welche Gläser sich für ein Glasvordach eignen.

Verwenden Sie unterschiedliche Materialen für Ihr Glasvordach, um eine einzigartige Optik zu erzeugen.

Bei der Wahl Ihres Glasvordachs gibt es einiges zu beachten. Je nach Modell besteht Ihr Glasvordach üblicherweise aus einem Aluminium- oder Edelstahlträger. Dieser enthält einen Träger- und Punktehalter, damit Ihr neues Glasvordach über ausreichend Stabilität verfügt.

Der Punktehalter sorgt dafür, dass statt der Glaskonstruktion die Unterkonstruktion die Last trägt. Die Halterungen sind an der Scheibe anzubringen. Dadurch verlagert sich das Gewicht auf die Halterungen.

Wenn Sie Ihr Vordach mit Holz kombinieren, gestaltet sich die Pflege etwas aufwendiger. Denn Holz ist bekanntermaßen anfälliger für Wettereinflüsse. Wählen Sie hingegen ein Glasvordach mit Aluminium oder Edelstahl, ist die Pflege weniger mühsam. Kombinieren Sie Edelstahl oder Aluminium mit Glas, ist das Vordach besonders wetterfest und modern. Beachten Sie in der Wahl Ihres Glases:

  • Glasplatten, die bruchsicher sind.
  • UV-Beständigkeit, um Vergilbung und Mattierung zu vermeiden.
  • Individuelle Glasgestaltung für eine Optik nach Ihrem Geschmack.

Glasvergleich für die Wahl Ihres Glasvordachs

Inwiefern eignen sich Acrylglas, Floatglas, Verbundglas oder Verbundsicherheitsglas (VSG) für Ihr Glasvordach? Hier erfahren Sie alles über die verschiedenen Materialen eines Glasvordachs. Die folgende Liste beinhaltet die Vor – und Nachteile unterschiedlicher Gläsertypen. In den meisten Fällen bestehen Glasvordächer heutzutage aus Kunststoffglas, beispielsweise Polycarbonat. Dieses stellt die günstigere und leichtere Variante dar.

Schauen Sie bei Ihrer Auswahl über kleine Kostenunterschiede hinweg. Entscheiden Sie sich immer für Ihre Sicherheit. Achten Sie dazu auf das Siegel des Verbundsicherheitsglases (VSG). Dieses ist die stabilste Glasvariante. Besonders in Gebieten mit häufigem Schneefall und der dementsprechenden erhöhten Last empfiehlt sich VSG-Sicherheitsglas.

Zudem ist ein Vordach ohne Kunststoff die nachhaltigere Variante. Das Glasvordach bleibt hochwertig, denn es vergraut, vergilbt oder mattiert nicht. Zudem bricht es seltener und ist resistenter gegen Kratzer.

GläserEigenschaftenVorteileNachteile
Verbundsicherheitsglas (VSG)
  • Bestehend aus zwei Flachglasscheiben.
  • Teilscheibe mind. 2×6 Millimeter dick.
  • Reißfeste, elastische Folie, welche Scherben auffängt.
Stabil und langlebig.

Einfache Pflege.

Kratzfest.

Bruchsicher.

Reduziert das Verletzungsrisiko.

Hohes Gewicht.
Verbundglas (VG)
  • Zwei Glaslaminate.
  • Verbunden über Kunststoffzwischenschicht.
Sehr belastbar.

Einfache Pflege.

VSG-Sicherheitsanforderungen bei Bruch nicht erfüllt.
Teilvorgespanntes Glas (TVG)
  • Ähnliches Herstellungsverfahren wie beim vollvorgespannten Einscheibensicherheitsglas (ESG).
  • Langsameres Abkühlverfahren.
  • Wird meist für VSG verwendet.
Stabil.

Witterungsbeständig.

Weniger elastisch als ESG.

Höhere Verletzungsgefahr bei Bruch (falls nicht zu VSG verarbeitet).

Polycarbonatglas
  • Kunststoffglas aus Polycarbonat und Glas.
Kratzfest.

Sehr belastbar.

Witterungsbeständig

Niedriger Preis.

Weniger lichtdurchflutet.

Mattiert schneller.

Floatglas
  • Herstellung im Floatingverfahren.
  • Flachglas.
Kratzfest.

Keine Bläschen – oder Schlierenbildung.

Verletzungsgefahr, wenn nicht zu VSG verarbeitet.
Acrylglas
  • Kunststoffglas.
Sehr belastbar.

Bruchsicher.

Witterungsbeständig.

Niedriger Preis.

Lichtdurchlässig.

UV-beständig.

Anfällig für Kratzer.

Pflege.

Möglicherweise vergilbt es.

Auch die Farbgebung Ihres Glasvordachs legen Sie ganz nach Ihren Vorstellungen fest. Wählen Sie dazu zwischen satiniertem, getöntem oder klassischen Weißglas. Entscheiden Sie außerdem zwischen einem Vordach mit oder ohne Struktur und Siebdruck. Mit kleinen Akzenten werten Sie Ihren Eingangsbereich mit Ihrem neuen Glasvordach ganz unkompliziert auf.

3. Vor – und Nachteile von einem Glasvordach

Tipp zum Bau erklärt, wieso sich die Installation eines Glasvordachs lohnt.

Lesen Sie hier mehr über die Vor- und Nachteile von einem Glasvordach.

Ein Glasvordach ist eine tolle Möglichkeit, um Ihre Immobilie aufzuwerten. Vor dem Bau ist es sinnvoll, die Vor- und Nachteile abzuwägen. Dafür liefert Ihnen Tipp zum Bau einen Überblick:

  • Für die Montage eines Glasvordachs bedarf es mindestens zwei Personen.  Die Glasscheibe, besonders aus VSG, ist äußerst schwer. Im besten Fall bringt die Fachkraft Ihres Vertrauens Ihr Vordach an. Damit vermeiden Sie, dass Mehrkosten entstehen. Diese treten meist durch einen Bruch des Glases oder durch Beschädigungen im Mauerwerk auf.
  • Ein schönes Glasvordach ist ein wahrer Hingucker für den Hauseingang. Zudem bietet es vielfältige Vorteile. Mit wenig Material und Zeit werten Sie Ihre Immobilie kurzerhand auf. Durch die Glasscheibe bleibt der Eingangsbereich auch weiterhin freundlich, hell und einladend.
  • Schützen Sie sich und Ihre Einkäufe während Sie nach dem Schlüssel suchen vor Nässe. Zuverlässig hält Sie Ihr neues Glasvordach bei Regen oder Schnee trocken. Auch Ihre Gäste erfreuen sich an dem Glasvordach. Gemütlich warten diese geschützt vor Wind und Wetter auf den Einlass in Ihr Haus. Zusätzlichen Schutz erhalten Sie durch ein Glasvordach mit einem Seitenteil.
  • Reduzieren Sie die Eisbildung im Eingangsbereich Ihres Hauses durch die Montage eines Glasvordachs.
  • Schützen Sie auch Ihre Post vor witterungsbedingter Nässe. Bringen Sie dazu Ihren Briefkasten unter Ihrem Vordach an. Auf diese Weise halten Sie morgens nie wieder die durchnässte Zeitung in den Händen.
  • Halten Sie Ihren Hausflur sauber, indem das Glasvordach Verschmutzungen von außen fernhält. Schmutz und Regen strömen durch Ihr Vordach nicht mehr so leicht durch die Tür.
  • Überdachen Sie auch Ihre Balkontür. Damit verbringen Sie auch bei regnerischem Wetter gemütliche Abendstunden draußen, in Trockenheit.
  • Entscheiden Sie sich für das richtige Glas, ist Ihr Vordach schnell wieder strahlend. Die Pflege ist sehr einfach – ganz im Stil des Fenster putzens.

Passen Sie Ihr Vordach individuell an Ihre Vorstellungen und Wünsche an. Orientieren Sie sich an dem Stil Ihrer Immobilie. Verschiedene Hersteller bieten Ihnen dazu vielfältige Möglichkeiten. Kombinieren Sie die verschiedenen Materialien, wie es Ihnen am besten gefällt. Präferieren Sie den robusteren Stil? Dann wählen Sie doch ein Vordach aus Holz und Glas.

4. Voraussetzungen für den Bau von einem Glasvordach

Tipp zum Bau informiert über die relevantesten Faktoren für den Bau eines Glasvordachs. 

Das deutsche Baurecht ist beim Bau eines Glasvordachs zu beachten.

Eigentlich brauchen Sie bei dem Bau eines neuen Glasvordachs keine Bedenken zu haben. Generell handelt es sich bei Ihrem Vordach um ein Dekorations-Element. Unterschiedliche Faktoren haben jedoch einen Einfluss auf die Notwendigkeit einer Baugenehmigung oder Anzeigepflicht:

  • Der Standort spielt eine entscheindende Rolle. Die Vorschriften für Bauvorhaben variieren je nach Bundesland und teils sogar je nach Gemeinde.
  • Bei dem Bau von kleineren Vordächern brauchen Sie meist keine Baugenehmigung einzuholen. Bei größeren Vordächern setzt das Bauamt diese eventuell voraus. Erstreckt sich Ihr Vordach in den öffentlichen Raum, beispielsweise über den Bürgersteig? Dann ist eine Baugenehmigung für Ihr Glasvordach sehr wahrscheinlich notwendig.
  • Eventuell kollidieren Ihre Pläne mit den örtlichen Bauvorhaben. Werfen Sie einen kurzen Blick über den Bebauungsplan, bevor Sie mit Ihrer Installation starten. Fragen Sie einfach in Ihrem Bauamt nach, um diesen jederzeit einzusehen.
  • Wohnen Sie derzeit zur Miete und sehnen sich nach einem schöneren Hauseingang? Dann ist es wichtig, sich vorher eine schriftliche Erlaubnis von der vermietenden Person einzuholen.
  • Steht Ihr Gebäude unter Denkmalschutz? Dann benötigen Sie auf jeden Fall eine Baugenehmigung von der zuständigen Behörde. Die Baubehörde setzt das bei Gebäuden, die unter Denkmalschutz stehen, meistens voraus.

Es ist elementar, sich über diese Notwendigkeit einer Baugenehmigung im Vorfeld zu erkundigen. Die Konsequenzen, wenn Sie dies nicht beachten führen zu Mehrkosten. Eventuell fordert das Bauamt Sie zur Demontage aus und auch Bußgelder sind möglich. Kontaktieren Sie daher vorab Ihr zuständiges Bauamt. Hier erhalten Sie eine standortgemäße Auskunft für den Bau Ihres Glasvordachs.

5. Montage Ihres Glasvordachs

Alles über Installation Ihres Glasvordachs erfahren Sie bei Tipp zum Bau.

Mit einer fachgerechten Montage Ihres Glasvordachs vermeiden Sie Mehrkosten.

Wenn Sie handwerklich begabt sind, so ist die Eigenmontage Ihres Glasvordachs generell möglich. Trotzdem ist es sinnvoll, einen Profi heranzuziehen. Die Montage hochwertiger Vordächer gestaltet sich nämlich deutlich komplizierter. Hegen Sie trotzdem den Wunsch, Ihr Glasvordach selbst zu montieren? Dann achten Sie bei der Montage Ihres neuen Glasvordachs unbedingt auf folgende Kriterien:

  • Statik.
  • Entwässerung.
  • Korrekte Befestigung am Mauerwerk.
  • Dämmungssystem.
  • Schneefall und Windlast.

Eine fachgerechte Installation ist aufgrund der unterschiedlichen Witterungs-Bedingungen sinnvoll. Ebenfalls wissen Personen vom Fach, wie die Statik zu berechnen ist. Mit ihrem Experten-Wissen bringen diese Ihr Glasvordach stabil und sicher an. Wenn Sie die Statik nicht beachten, entstehen möglicherweise Mehrkosten durch schnelle Beschädigungen. Bei fehlerhafter Montage Ihres Vordachs besteht zusätzlich ein höheres Verletzungs-Risiko.

In den meisten Fällen verankern Sie das Vordach fest im Mauerwerk. Die Montagehülsen durchdringen dabei die wärmedämmenden Fassaden. Bei nicht fachgerechter Durchführung bilden sich so möglicherweise Kältebrücken. Das führt zu einer ineffizienten Dämmung Ihres Gebäudes. Sparen Sie deshalb nicht an falscher Stelle. Ein Profi weiß, wie Sie Beschädigungen des Dämmsystems vermeiden.

Zudem ist es wichtig, das Mauerwerk vorher genau zu untersuchen. Dadurch erkennen Sie, wie tragfähig Ihre Wände sind. Fachpersonal kennt die Unterschiede in der Beschaffenheit von verschiedenen Fassaden genau. Dementsprechend stimmt der Profi ab, welches Material und Werkzeug er verwendet. So erfreuen Sie sich möglichst lange an dem Anblick Ihres Hauseingangs.

6. Wie Sie Ihr Glasvordach optimal reinigen

Erfahren Sie bei Tipp zum Bau, wie Sie Ihr Glasvordach richtig reinigen und pflegen.

Glasvordächer sind hinsichtlich ihrer Reinigung und Pflege sehr unkompliziert.

Ist das Vordach erst einmal verschmutzt, wirkt der Eingangsbereich nicht mehr einladend. Besonders bei Glasvordächern fallen Verschmutzungen durch die Transparenz besonders auf. Mit der richtigen Reinigung erstrahlt Ihr Glasvordach hingegen stets in einem sauberen Glanz.

Mit den richtigen Hilfsmitteln sieht Ihr Hauseingang das ganze Jahr über ästhetisch aus. Reinigen Sie Ihr Glasvordach dafür mindestens zweimal im Jahr. Bestenfalls tun die dies im Frühling und im Herbst.

Je nach Witterungslage und Standort des Hauses tritt eine erhöhte Verschmutzung auf. In diesem Fall empfiehlt es sich, Ihr Vordach häufiger zu reinigen. Durch die Höhe des Glasvordachs gestaltet sich die Reinigung etwas komplizierter.

Mit einer Teleskopstange oder Leiter erreichen Sie dazu Ihr Glasvordach ohne Probleme. Weiterhin ist auch ein elektrisches Fensterputzgerät eine gute Hilfe. Kombinieren Sie dieses mit einer Teleskopstange, um Ihr Glasvordach möglichst gründlich zu reinigen. Das elektrische Fensterputzgerät erhalten Sie dabei schon ab ca. 35 Euro. Mit den richtigen Hilfsmitteln ist Ihr Glasvordach schnell wieder strahlend:

  • Entfernen Sie zuerst groben Schmutz, lose Äste und Staub, beispielsweise mit einem Besen.
  • Ihr neues Vordach hat eine ähnliche Struktur wie Ihre Fenster. Dementsprechend gestaltet sich die Reinigung des Glasvordachs sehr ähnlich. Vermischen Sie in einem Eimer etwas Spülmittel mit warmem Wasser.
  • Schäumen Sie nun die Glasfläche gut ein. Je nach Verschmutzungsgrad wiederholen Sie diesen Vorgang mehrmals.

Zur Einsparung von Wasser empfiehlt sich der Einsatz spezieller Mikrofaser-Tücher.  Durch ihre Struktur fangen diese den Schmutz schnell und gründlich auf. Nutzen Sie ein grobes Tuch für die Nassreinigung. Im Anschluss nehmen Sie ein feineres Tuch und polieren Ihr Vordach damit.

Haben Sie sich für ein Vordach mit einer Kombination aus Holz und Glas entschieden? Dann behandeln Sie das Holz regelmäßig mit schützenden Lasuren und Lacken. Dadurch maximieren Sie die Langlebigkeit Ihres Vordachs.

So entfernen Sie starke Verschmutzungen von Ihrem Glasvordach

Weist Ihr Glasvordach hartnäckige Verschmutzungen auf? In dem Fall reichen Wasser und Spülmittel häufig nicht mehr aus. Mit den folgende Alternativen stellt auch das kein Problem mehr dar:

  • Fügen Sie Ihrem Wasser etwas Brennspiritus bei. So sparen Sie sich den Aufwand Ihr Vordach anschließend zu polieren. Ihr Glasvordach ist im Handumdrehen wieder makellos, denn der Brennspiritus verdunstet schnell.
  • Bei Verkalkungen empfiehlt sich der Einsatz von Essig. Fügen Sie diesen einfach Ihrem Putzwasser bei. Neben der entkalkenden Wirkung hat dies besonders im Sommer einen weiteren Vorteil. Fliegen bleiben Ihrem Haus durch den Duft des Essigs fern.
  • Es gibt es auch spezielle Reiniger für die Pflege Ihres Vordachs. Diese sind diese in den meisten Fällen jedoch sehr umweltbelastend.
  • Ist Ihr Glasvordach etwas größer, erleichtert und verkürzt ein Hochdruckreiniger die Reinigung des Vordachs.

7. Glasvordach versiegeln

Tipp zum Bau informiert Sie über eine Versiegelung. Das Glasvordach bleibt länger sauber und Sie sparen Wasser ein.

Sparen Sie durch eine Versiegelung Ihres Glasvordachs viel Wasser bei dessen Reinigung.

Mit wenig Aufwand verringern Sie den Wasserverbrauch bei der Reinigung Ihres Vordachs. Durch den reduzierten Wasserverbrauch leisten Sie sogar noch einen Beitrag zum Umweltschutz. Versiegeln Sie dazu Ihr neues Glasvordach mit einer Nano-Versiegelung.

Sie zahlen bei dem Testsieger hierfür nur 70 Euro. Beinhaltet sind Vorpflegemittel, Versiegelung und Pflegemittel für die Glasscheibe nach der Versiegelung. Das Netz aus Nano-Polymeren schützt Ihr Vordach effektiv vor Schmutz, Fett und Wasser.

Nach einer aufwendigen Reinigung Ihres Glasvordachs ist dieses kurze Zeit später wieder verschmutzt? Das verdanken Sie den unterschiedlichen Umwelteinflüssen, wie Regenschauern oder Stürmen. Mit einer Nano-Versieglung nehmen Sie die saubere Optik Ihres Glasvordachs wieder selbst in die Hand. Das Wasser perlt an dem versiegelten Glas einfach ab. Dadurch ist Ihre mühevolle Reinigung länger sichtbar und die nächste Reinigung in weiter Ferne.

Auch wenn Ihr Vordach verschmutzt, geht die Reinigung einfach von der Hand. Verzichten Sie zudem auf den Einsatz von umwelt-belastenden Reinigungsmitteln. Dadurch sparen Sie Zeit, Arbeit und Wasser ein.

3 Schritte zur Glasvordach-Versiegelung

Für die Versiegelung Ihres Vordachs brauchen Sie keinen Profi heranzuziehen. Erledigen Sie es ganz einfach selbst. Mit den richtigen Mitteln haben Sie die Versiegelung schnell erledigt:

  • Zur Versiegelung Ihres Glasvordachs befreien Sie Ihr Vordach zuerst von Schmutz, Fett und Wasserresten. Nutzen Sie hierfür bestenfalls ein enzym – und tensidfreies Reinigungsmittel. Damit gewährleisten Sie, dass die Versiegelung im Anschluss lange anhält.
  • Tragen Sie die Versiegelung mit etwas Druck in kreisenden Bewegungen auf die Glasoberfläche auf.
  • Nachdem Sie die Versiegelung aufgetragen haben, starten Sie damit, Ihr Vordach zu polieren. Nutzen Sie hierfür beispielsweise einen weichen Baumwolllappen.

Überzeugen Sie sich selbst. Direkt nachdem die Versiegelung trocken ist, sehen Sie, wie das Wasser einfach abperlt. Damit sparen Sie Zeit und Aufwand ein. Ebenfalls treten keine hartnäckigen Verschmutzungen auf. Dementsprechend sind auch umweltbelastende Reinigungsmittel nicht mehr nötig.

Damit leisten Sie durch die Versiegelung Ihres Glasvordachs auch einen Beitrag zum Umweltschutz. Dabei entlasten Sie gleichzeitig auch Ihren Geldbeutel. Denn der geringere Verbrauch macht sich auch schnell in Ihrer Wasserrechnung bemerkbar.

8. Das Glasvordach: Eine stilvolle Aufwertung Ihrer Immobilie

Bei der Wahl lhres Glasvordachs gibt es einiges zu beachten. Bedenken Sie beispielsweise den passenden Glastyp und ein stimmiges Vordach-Modell zu Ihrer Immobilie. Hier noch einmal alles im Überblick:

  • Wählen Sie aus den verschiedenen Variationen und Modellen das Glasvordach Ihrer Wünsche aus. Jedes Modell hat spezifische Vorteile. Generell treffen Sie mit jedem Glasvordachmodell eine gute Wahl, denn allesamt sind äußerst stilvoll. Für den letzten Feinschliff ist eine individuelle Vordach-Anfertigung möglich.
  • Mit einem Modell mit einem integrierten Licht ist Ihr Eingangs-Bereich noch heller.
  • Für optimalen Schutz vor Witterungs-Bedingungen entscheiden Sie sich für ein Glasvordach mit Seitenteil.
  • Achten Sie auf das richtige Material Ihres Vordachs. Am häufigsten findet heutzutage das Kunststoffglas für Vordächer Verwendung. Dieses ist recht günstig und zeichnet sich durch ein geringes Gewicht aus. Allerdings zeichnen sich Vordächer aus Glas durch eine höhere Beständigkeit aus. Sie stellen außerdem die nachhaltigere Alternative dar.
  • Für ein Vordach aus Glas empfiehlt sich dabei stets die Verwendung von Verbundsicherheitsglas (VSG). Dadurch ist das Glasvordach in der Anschaffung etwas teurer als das Vordach aus Kunststoffglas. Jedoch stellen Glasvordächer die optisch ansprechendere, langlebigere und sicherere Alternative dar. Gerade in Gebieten mit hohem Schneefall ist ein stabiles Vordach wichtig. Verwenden Sie im besten Fall ein Glasvordach mit einer VSG-Glasscheibe.
  • Je nach Modell und Größe variieren die Preise für Ihren Anbau. Ein schlichtes, kleines Glasvordach erhalten Sie schon ab ca. 250 Euro.

Die Vorteile der Anschaffung eines Vordachs aus Glas überwiegen gegenüber den Nachteile. Glasvordächer sind ein wahrer Hingucker. Sie bieten eine tolle Möglichkeit, Ihre Immobilie aufzuwerten. Ihr Hauseingang erstrahlt durch ein elegantes Vordach in neuem Glanz. Damit sie auf der sicheren Seite sind, beachten Sie zusätzlich das Folgende:

  • Verschiedene Faktoren haben einen Einfluss darauf, ob eine Baugenehmigung oder Anzeigepflicht notwendig ist. Informieren Sie sich sicherheitshalber vor der Installation Ihres Vordachs bei Ihrem zuständigen Bauamt. Damit ersparen Sie sich spätere Komplikationen und Mehrkosten.
  • Im besten Fall führt ein Profi die Montage durch. Dieser weiß, wie Ihre Fassade beschaffen ist und beachtet auch die Statik. Dadurch vermeiden Sie Mehrkosten durch mögliche Komplikationen. Gerade bei dem VSG empfiehlt es sich, eine Fachkraft heranzuziehen. Denn ein Vordach mit einer Glasscheibe aus VSG ist sehr schwer.
  • Die Pflege eines Glasvordachs ist sehr simpel. Entfernen Sie zuerst groben Schmutz. Im Anschluss reinigen Sie Ihr Glasvordach so, wie Sie auch Ihre Fenster säubern. Nutzen Sie aufgrund der Höhe des Vordachs eine Teleskopstange oder eine Leiter.
  • Haben Sie Ihr Glasvordach mit Holz kombiniert? Dann gibt es weitere Pflegehinweise zu beachten. Es empfiehlt sich, Ihr Vordach regelmäßig mit Lack oder Lasuren zu behandeln. Dadurch maximieren Sie dessen Langlebigkeit und profitieren von einem eleganten Anblick.
  • Versiegeln Sie Ihr Glasvordach für weitere Reinigungs-Vorteile. Erleichtern Sie sich auf diese Weise die Pflege Ihres Anbaus. So bleibt Ihr neues, strahlendes Glasvordach länger sauber.

Holen Sie sich ein Vordach, um sich, Ihre Gäste und Ihre Familie zu schützen. Mit einem Glasvordach setzen Sie niemanden mehr den ungemütlichen Witterungs-Bedingungen aus. Es hält zusätzlich auch den Flur Ihres Hauses sauber.

9. Tipps für die Wahl Ihres Glasvordaches

Tipp zum Bau informiert Sie darüber, was beim Bau eines Glasvordachs zu beachten ist.

Hier lesen Sie Tipps für die Wahl Ihres Glasvordachs.

Neben dem Design spielt die Qualität Ihres ausgewählten Vordaches eine entscheidende Rolle. Achten Sie dabei auf die folgende Kriterien. Damit profitieren Sie lange von dem Schutz Ihres Glasvordaches:

  • Kontaktieren Sie bei der Eigenmontage Ihren Fachhändler. Erfragen Sie, ob die Montagesets das erforderliche Befestigungs-Material für Ihre Fassade enthalten.
  • Verwenden Sie Verbund-Sicherheitsglas für Ihr Glasvordach. Dieses Material ist besonders witterungs-beständig, resistent gegen Kratzer und langlebig. Die Folie hält das Glas auch bei einem Bruch zusammen. Dadurch entsteht kein Sicherheits-Risiko.
  • Verwenden Sie Edelstahl-Elemente für Ihr Vordach. Edelstahlträger rosten langsamer und sind resistenter gegen Kratzer und Stöße. Ihr Glasvordach gewinnt an Stabilität und ist selbst bei Sturm niet- und nagelfest.
  • Montieren Sie Ihr Vordach dicht an der Haustür. Dadurch schützen Sie sich bestmöglich vor Wind und Wetter.
  • Passen Sie Ihr Vordach an Ihre Immobilie an. Achten Sie auf Mauervorsprünge oder niedrige Fenster, um spätere Komplikationen zu vermeiden.
  • Wählen Sie ein Vordach mit Zugstreben und Punktehaltern, um die Stabilität zu maximieren.

10. Die richtige Wartung und Pflege Ihres Glasvordachs

Hier erfahren Sie, wie Ihr Glasvordach möglichst lange hält. Tipp zum Bau informiert Sie über die richtige Pflege und Wartung. 

Erfahren Sie alles über die Wartung und Pflege Ihres Glasvordachs.

Bitte überprüfen Sie Ihr Vordach nach der Montage sorgfältig auf Defekte und Risse. Dadurch minimieren Sie das Verletzungs-Risiko durch potenzielle Stürze. Ebenso maximieren Sie auf diese Weise die Langlebigkeit Ihres Vordachs.

Überprüfen Sie dafür:

  • Befestigungs-Schrauben.
  • Abdichtung von Vordach und Baukörper.
  • Haben Sie alle Montageschritte durchgeführt?
  • Fanden alle Einzelteile Verwendung?

Verwenden Sie bei Beschädigungen nur Original-Ersatzteile mit hoher Qualität. Dadurch erhöhen Sie die Sicherheit des Vordachs. Ebenfalls ist Ihr Glasvordach dadurch langlebiger.

Nutzen Sie bestenfalls hochwertige Materialien für Ihr Glasvordach. Sie ersparen sich auf diese Weise lästige Reparaturen, Brüche und Mehrkosten. Nutzen Sie Edelstahl für die Träger Ihres Glasvordaches, um Rost zu vermeiden.

Achten Sie auch auf die richtige Pflege Ihres Glasvordaches. Gerade an Stellen, an denen sich Wasser ablegt, bildet sich häufig Rost. Reinigen Sie Ihr Glasvordach deshalb ein- bis zweimal im Jahr. Verwenden Sie für das Metall ein spezielles Reinigungsmittel für Edelstahl. Diesen bekommen Sie in der Drogerie schon für drei Euro. Damit erhalten Sie die Schutzschicht des Materials.

11. Größe, Form und Neigung: So finden Sie das passende Glasvordach für Ihre Immobilie

Tipp zum Bau beleuchtet die wichtigen Kriterien für die Wahl Ihres Glasvordachs.Nicht jedes Glasvordach eignet sich für jeden Hauseingang. Passen Sie deshalb die Größe Ihres Glasvordaches an Ihren Eingangsbereich an. Achten Sie dabei auf verschiedene Kriterien. Folgende Merkmale bestimmen, wie funktional und ansprechend ein Vordach ist:

  • Um maximalen Schutz zu erhalten, wählen Sie ein Vordach, das über Ihre Haustür hinausragt. Ein Vordach ist im besten Fall mindestens einen Meter breit. Beachten Sie dabei, dass breitere Vordach-Modelle eventuell Stützpfosten benötigen. Freitragende Vordächer sind bei einer Breite von bis zu zwei Metern stabil.
  • Wählen Sie zwischen verschiedenen Vordächern in unterschiedlichen Formen. Ob das Vordach abgerundet oder mit Seitenteil elegant wirkt, liegt im Auge des Betrachters.
  • Achten Sie auf den richtigen Neigungswinkel. Dieser sorgt dafür, dass sich an Ihrem Mauerwerk kein Wasser ansammelt. Sonst sind Beschädigungen an Ihrer Fassade meist die Folge starker Regenfälle. Gerade bei Minus-Temperaturen besteht darüber hinaus die Gefahr, dass sich Risse bilden. Mit dem passenden Neigungswinkel beugen Sie solche Beschädigungen effizient vor.

12. Die Montagekosten eines Glasvordachs

Bei Tipp zum Bau erfahren Sie, wie viel die Montage eines Glasvordachs kostet.

Die Montagekosten variieren. Dabei ist entscheidend, ob Sie Ihr Glasvordach selbst anbringen.

Je nach Modell empfiehlt es sich, die Montage einem Montageprofi zu überlassen. Einige Glasvordächer sind einfacher anzubringen als andere. Fragen Sie diesbezüglich bestenfalls bei dem Kauf Ihres neuen Vordaches den Händler. Dieser weiß, wie kompliziert sich die Montage Ihres Präferenzmodells gestaltet.

Für die Montage zahlen Sie bei einer Person vom Fach 200-700 Euro. Dieser Preis variiert je nach Größe und Modell Ihres Vordaches. Für die Montage eines Glasvordaches mit Seitenteil zahlen Sie ca. 100-150 Euro mehr. Beachten Sie zudem, dass ein Profi Ihnen zusätzliche Kosten für die Anfahrt berechnet.

Erfragen Sie, ob die Händler eine Garantie anbieten, wenn diese die Montage übernehmen. Damit sichern Sie sich zusätzlich ab. Falls Beschädigungen auftreten haftet in diesem Fall der Händler.

13. Die Eigenmontage des Glasvordachs

Bei Tipp zum Bau erhalten Sie einen Leitfaden für den eigenständigen Aufbau eines Zugstangen-Vordachs.

Die einzelnen Schritte der Montage Ihres Glasvordachs sind mit großer Sorgfalt durchzuführen.

Prüfen Sie vor der eigenständigen Montage Ihres Glasvordachs das benötigte Material auf dessen Vollständigkeit. Beachten Sie zudem, dass Sie für die Montage zusätzliche Hilfe benötigen. Es empfiehlt sich, mindestens eine zweite Person in den Aufbau einzubinden.

Achten Sie auch auf zusätzliche Sicherheitshinweise. Bei dem Fall der Glasplatte sind erhebliche Verletzungen möglich. Ebenso beeinträchtigt eine unvollständige Montage die Stabilität des Glasvordachs. Dies ist auch bei der Verwendung von nicht originalen Ersatzteilen möglich. Dadurch besteht ein höheres Verletzungsrisiko. Für die Montage benötigen Sie:

  • Montageset mit Befestigungs-Material.
  • Vordach-Beschläge.
  • Unterlage für die Glasscheibe und die Beschläge-Montage.
  • Leiter.
  • Stromanschluss.
  • Wasserwaage.
  • Schlag-Bohrmaschine (12er/16er/20er Bohrer).
  • Bleistift für Markierungen.
  • Hammer.
  • Gabelschlüssel.
  • Inbusschlüssel.
  • Schraubenschlüssel.
  • Silikonpistole.
  • Silikon.
  • Silikonspachtel.
  • Sprühflasche für Spülmittel.
  • Spülmittel.
  • Auspuster für Bohrlöcher.

14. Ein Glasvordach aus Klarglas – transparent und minimalistisch

Tipp zum Bau zeigt Ihnen, welche Vorteile ein Glasvordach aus Klarglas bietet.

Ein Glasvordach aus Klarglas ist sehr hochwertig und lichtdurchlässig.

Überzeugen Sie sich von der Transparenz und Hochwertigkeit eines Glasvordachs aus Klarglas. Durch den hohen Glasanteil werten Sie Ihren Eingangsbereich auf. Diesem verdanken Sie den filigranen und zarten Stil eines Glasvordachs aus Klarglas. Mit einem reinweißen Klarglas beugen Sie einen Grünstich der Glasscheibe vor. Trotz der Leichtigkeit dieses Vordachs ist diese Variante sehr sicher.

Entscheiden Sie sich dabei zwischen unterschiedlich starken Gläsern. Bei einem größeren Glasvordach ist eine stärkere Scheine notwendig. Mit einer Glasscheibe aus Verbund-Sicherheitsglas wählen Sie ein sehr stabiles Glas.

Sie haben ein Glasvordach mit einer Größe von 1500 x 1000 Millimeter gewählt. In dem Fall ist eine Glasplatte mit einer Dicke von 12,76 Millimeter bruchsicher. Andernfalls fragen Sie bei Ihrem Händler nach, welche Glasdicke sich für Ihr Vordach empfiehlt. Beachten Sie zusätzlich die Richtlinien für Überkopf-Verglasungen oder auch Horizontal-Verglasungen im Bauwesen.

Im Internet finden Sie mehrere Rechner, die Sie bei der Auswahl unterstützen. Diese ermitteln für Sie in kürzester Zeit das Gewicht Ihrer Glasplatte. Damit vereinfachen Sie die Planung für den Transport und die Montage Ihres Glasvordachs.

15. Milchglas für Ihr Glasvordach – mattiertes Glas für Ihren Sichtschutz

Blickdicht und pflegeleicht - Tipp zum Bau informiert Sie über die Vorteile von einem Glasvordach aus Milchglas.

Ein Glasvordach aus Milchglas ist lichtdurchlässig und blickdicht.

Milchglas ist im Gegensatz zu Klarglas sehr blickdicht. Auch das Seitenteil Ihres Glasvordachs ist in Milchglas erhältlich. Dadurch gewährleisten Sie auch einen seitlichen Blickschutz. Zudem ist die milchige Glasscheibe weniger lichtdurchlässig.

Gerade bei warmen Temperaturen ist Milchglas vorteilhaft. Dadurch treten Sie auch an den heißesten Sommertagen in einen angenehm kühlen Eingangsbereich ein. Die milchige Glasplatte für Ihr Glasvordach ist ebenfalls als Verbund-Sicherheitsglas verfügbar . Dadurch gewährleistet Ihr Vordach auch bei hoher Last eine hohe Stabilität.

Die Mattierung erhält die VSG-Scheibe Ihres Vordachs durch eine satinierte Folie. Bei Einscheiben-Sicherheitsglas erhalten Sie eine Scheibe mit integrierter satinierter Folie. Meistens bekommen Sie diese mit einer zusätzlichen Versiegelung. Dadurch bleibt Schmutz länger von Ihrem Glasvordach fern.

Bei Milchglas ist stets ein leichter Grünstich erkennbar. Nur ein spezielles Weißglas sorgt für strahlend weiße Optik. Zudem ist Milchglas, anders als Klarglas, sehr unempfindlich gegen Schmutz. Denn bei der Reinigung von Glas bilden sich schnell Schlieren. Bei einem Glasvordach aus Milchglas sind die Schlieren weniger sichtbar. Dadurch vereinfacht sich die Pflege dieses Materials.

16. Farbiges Glas – Individuelle Farbwahl bei Ihrem Glasvordach

Tipp zum Bau informiert Sie über die verschiedenen Farbgläser für Ihr Glasvordach.

Das Glas eines Glasvordachs ist in unterschiedlichen Farben erhältlich.

Ihr Glasvordach bekommen Sie auch in unterschiedlichen Farben auf dem Markt. Gestalten Sie die Optik Ihres Glasvordachs individuell und nach Ihren Präferenzen. Einscheiben-Sicherheitsglas erhält seine Einzigartigkeit durch eingearbeitete Farbe. Bei Verbund-Sicherheitsglas erhält das Glas sein Aussehen hingegen durch eine farbige Folie. Diese Folie liegt zwischen den Glasplatten Ihres Vordachs.

Es steht Ihnen dabei frei, die unterschiedlichsten Farben miteinander zu kombinieren. Dadurch erschaffen Sie außergewöhnliche neue Töne. So machen Ihr Glasvordach zu einem echten Unikat.

Sind Sie bereits im Besitz eines Glasvordachs, aber sehnen sich nach Veränderung? Lackieren Sie Ihre Glasscheibe ganz unkompliziert um. Wählen Sie dazu bei verschiedensten Händlern einen Glaslack Ihrer Wahl. Achten Sie bei dem Kauf jedoch unbedingt darauf, dass dieser wasserfest ist. Unterschiedliche Anleitungen für die Lackierung von Glas finden Sie im Internet.

17. Das Glasvordach aus Ornamentglas – Blickschutz mit einer individuellen Note

Tipp zum Bau zeigt Ihnen auf, wie gut ein Ornamentglas an Ihrem Glasvordach aussieht.

Das Glas eines Glasvordachs ist auch mit außergewöhnlicher Struktur erhältlich.

Sie wünschen sich ein Vordach mit Blickschutz, aber Milchglas ist Ihnen zu eintönig? Ornamentglas, umgangssprachlich auch als Strukturglas bezeichnet, stellt dafür die optimale Lösung dar. Ein Vordach mit Strukturglas verleiht Ihrem Glasvordach einen individuellen Charakter.

Sie finden diese Glas-Variante im Internet auch unter dem Namen “Rollglas” vor. Der Ausdruck leitet sich von dem Herstellungsverfahren ab. Formgebungs-Walzen erschaffen dabei die einzigartige Struktur des Glases.

Ganz flexibel wählen Sie zwischen verschiedenen Strukturmotiven das passende Muster für Ihr Glasvordach aus. Das Glas für Ihr Vordach ist beispielsweise mit Mastercarré, Masterpoint oder anderen Strukturmotiven erhältlich. Mastercarré- und Masterpoint-Glas weisen eine gepunktete Struktur auf. Mastercarré-Glas hat eine Struktur mit weiter auseinander-liegenden Punkten.

Auch die strukturierte Glasscheibe für Ihr Glasvordach finden Sie als Verbund-Sicherheitsglas vor. Das Strukturglas bietet dabei mehr Lichtschutz als ein Vordach aus Klarglas. Trotzdem scheint durch die Glasscheibe ausreichend Helligkeit.

18. Der Anbau einer Regenrinne an Ihr Glasvordach

Tipp zum Bau zeigt Ihnen, welche Vorteile eine Regenrinne an Ihrem Glasvordach bietet.

Sparen Sie durch die Montage eines Wasserablaufs an Ihr Glasvordach Wasser ein.

An regnerischen Tagen bietet Ihr Glasvordach einen umfassenden Schutz vor Nässe. Um Ihr Mauerwerks zu schonen, ist es unerlässlich, Ihr Vordach mit einem Neigungswinkel anzubringen. Ein unkontrollierter Wasserablauf sorgt sonst für enorme Wasser-Einwirkungen auf Ihr Glasvordach. Dadurch ist eine Eingangstreppe aus Holz schnell marode. Eine Regenrinne schafft einen kontrollierten Ablauf. Sie bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Die Montage einer Regenrinne an Ihr Glasvordach gestaltet sich sehr einfach. Hierfür brauchen Sie sich generell keine Hilfe von außen. Dichten Sie die Regenrinne im Anschluss ab. Dadurch vermeiden Sie Wasser-Ansammlungen zwischen der Rinne und Ihrem Vordach. Für den optimalen Halt bringen Sie zusätzlich Kleber an Ihrer Regenrinne an.
  • Die Regenrinne fertigen verschiedene Herstellern individuell für Sie an. Die Länge wählen Sie hierbei selbst aus. Dadurch erhalten Sie eine maßgefertigte Regenrinne für Ihr Glasvordach, die bündig abschließt.
  • Die Regenrinne für Ihr Vordach erhalten Sie schon ab 20 Euro. Die Preise variieren je nach Größe Ihres Vordachs und dem ausgewählten Material.
  • Läuft das Wasser bei Minustemperaturen auf den Boden, bildet sich Eis. Durch eine Regenrinne fließt das Wasser jedoch seitlich ab. Auf diese Weise beugen Sie einen rutschigen Untergrund in Ihrem Eingangsbereich vor.
  • Eine Regenrinne aus Edelstahl oder Aluminium leitet das Wasser kontrolliert weiter. Dadurch minimieren Sie mögliche Kalkbildung auf Ihrem Glasvordach.
  • Bei einem Vordach mit Neigungswinkel tropft Ihnen das Wasser schnell auf den Kopf. Durch eine Regenrinne fließt das Wasser seitlich ab.

Für den kontrollierten Wasserablauf platzieren Sie einen Wasserspeicher etwas entfernt von Ihrem Glasvordach. Mit einer Rinnen-Verlängerung fließt das Wasser direkt in den Behälter. Bringen Sie dazu die Verlängerung einfach an der Ecke Ihres Glasvordachs an.

Damit sammeln Sie das Regenwasser auf und minimieren Ihren Wasserverbrauch. Verwenden Sie das Wasser in Ihrem Wasserspeicher beispielsweise, um Ihre Pflanzen zu bewässern. Für einen zuverlässigen Abfluss befreien Sie Ihre Regenrinne regelmäßig von Laub und Schmutz.

19. So schließen Sie eine Beleuchtung an Ihrem Glasvordach an

Bei Tipp zum Bau erfahren Sie, wie Sie eine Beleuchtung in Ihr Glasvordach integrieren.

Durch den Anschluss einer Lichtquelle werten Sie Ihr Glasvordach optisch und funktionell auf.

Sie sind schon im Besitz eines Glasvordachs, aber es fehlt noch der letzte Feinschliff? Mit einer Beleuchtung durch Bewegungsmelder werten Sie Ihr Vordach ganz einfach auf. Durch die zusätzliche Lichtquelle fühlen Sie sich jederzeit willkommen. Suchen Sie außerdem nie wieder im Dunkeln nach Ihren Schlüsseln. Beachten Sie jedoch, dass die Integration einer Lichtquelle nicht an jedem Model möglich ist. Bei der Montage gibt es so einiges zu beachten:

  • Bereits für 55 Euro erhalten Sie eine effiziente Vordachbeleuchtung. Befestigen Sie diese ganz unkompliziert mit Klammern an Ihrem Glasvordach. Diese Variante eignet sich für die meisten Glasvordächer. Ausschließlich an gebogenen Vordächern ist die Integration der Beleuchtung schwer umsetzbar.
  • Wählen Sie alternativ eine Vordach-Beleuchtung mit LED-Strahlern. Montieren Sie diese flexibel an Ihrem Vordach. Am besten eignen sich für Vordächer mit Aluminiumträgern LED-Strahler. Bohren Sie Löcher in das Aluminium, um die LEDs einzusetzen.
  • LED-Lichtbänder sind gut in Vordächer mit Klemmprofil integrierbar. Das Band ist zwischen der Glasplatte und der Halterung anzubringen. Dadurch beleuchten Sie das Glas Ihres Vordaches in den Abendstunden.

20. Gesetzliche Vorschriften für Ihr Glasvordach

Bei Tipp zum Bau erfahren Sie die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Bau eines Glasvordachs.

Beachten Sie alle Vorschriften beim Bau Ihres Glasvordachs.

Informieren Sie sich vor der Anschaffung und Montage Ihres Glasvordachs über die aktuellen Richtlinien. Die Standards für Überkopf-Verglasungen dienen beispielsweise der Minimierung von Sicherheits-Risiken. Bei Überkopf-Verglasungen ist die Unterkonstruktion und die Statik von Glas und Fassade zu beachten.

Diese Standards beziehen sich auf Verglasungen mit einem Neigungswinkel von mindestens 10 Grad. Bei Überkopf-Verglasungen über 1,60 Quadratmeter sind zusätzlich die unterschiedlichen Witterungs-Bedingungen zu beachten. Andernfalls besteht bei Schnee und Wind die Gefahr, dass das Glas große Brüche erleidet.

Führen Sie vor dem Erwerb eines Vordachs deshalb eine Lastermittlung durch. Erfragen Sie alternativ bei Ihrem Händler, ob Sie mit Ihrem Vordach die Vorschriften erfüllen. Die Richtlinien variieren je nach geografischer Lage.

Im besten Fall führt ein Statiker für Sie die Bemessung Ihres Glasvordachs durch. Der Profi achtet darauf, dass Sie den europäischen Standard Eurocode1 erfüllen. Hierbei sind insbesondere die technischen Regeln für linienförmig gelagerte Verglasungen (TRLV) relevant. Diese gelten jedoch nicht für geklebte Fassaden-Elemente oder gekrümmte Überkopf-Verglasungen.

Weiterhin ist die DIN-18008 für Ihr Glas zu erfüllen. Sehen Sie die Richtlinien vor dem Erwerb bei dem Deutschen Institut für Bautechnik ein. Mit einem Glasvordach aus Verbund-Sicherheitsglas brauchen Sie diesbezüglich keine Bedenken zu haben.

Die DIN-18008 stellt sicher, dass kein Verletzungs-Risiko durch Ihr Glasvordach besteht. Verbund-Sicherheitsglas bricht in der Regel nicht. Es besteht aus zwei Glasplatten und einer Folie. Im Falle eines Bruchs sichert die Folie ab, dass kein Glas herunterfällt.

Mehr zum Thema Dach bei Tipp zum Bau

Der Blitzableiter mit Tipp zum Bau.

Blitzschutz

Tipp zum Bau verschafft Ihnen einen Überblick über sämtliche Dachabdichtungen.

Dachabdichtung

Die extensive Dachbegrünung Ihres Flachdachs ist nicht begehbar.

Dachbegrünung

Mit Tipp zum Bau steht dem Gelingen des Dachbodenausbaus nichts mehr im Weg.

Dachbodenausbau

Dämmung

Dachdämmung

Dachentwässerung bei Tipp zum Bau

Dachentwässerung

Dachgaube

Dachluke

Moderne Dachterassen bei Tipp zum Bau

Dachterasse

Dachziegel neu

Dachziegel

Das Edelstahl-Kaminrohr bei Tipp zum Bau

Edelstahlkamin

Bei Tipp zum Bau erfahren Sie alles über den Aufbau des Flachdachs.

Flachdach

Bei Tipp zum Bau finden Sie schlichtes und modernes Design für Ihr Eigenheim.

Flachdach Neubau

Dach, Metall, Haus, Glas

Metalldach

Die Schieferdachverlegung und Ihre Merkmale erklärt Ihnen Tipp zum Bau.

Schieferdach

Das Energie-Plus-Haus produziert so viel Energie, dass es Ihnen damit sogar Erträge bringt - Wie das funktioniert erfahren Sie bei Tipp zum Bau.

Solarthermie

Mit Tipp zum Bau wählen Sie den Schornstein.

Schornstein

Ein Schieferdach ist eine spezielle Dachart. Auf Tipp zum Bau, dem Bauportal, erfahren Sie alles über Dächer was Sie wissen müssen.

Steildach

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter