Glastüren

Glastüren – die moderne Raumtrennung

Türen sind schon immer ein wichtiges Element der Raumgestaltung. Sie grenzen Räume voneinander ab und ermöglichen den Durchgang. Wer sich trotz geschlossener Innentüren eine Raumtrennung mit Lichtdurchlässigkeit wünscht, wählt eine Glastür. Das moderne Gestaltungselement verwenden Sie sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Glastüren gibt es in verschiedenen Ausführungen und Materialien. Sie sind an vielen Orten einsetzbar: Im Büro, in Arztpraxen, im Bad, im Wohnzimmer oder als Haustür.

1. Glastüren allgemein

Innentüren aus Glas schaffen durch ihre Lichtdurchlässigkeit eine ausgesprochen schöne Atmosphäre in Ihrem Wohnbereich. Dabei sind jedoch nicht alle Glastüren gleich. Es gibt mehrere Arten, welche sich durch Funktion, Bewegungsmechanik, Optik und Material unterscheiden. Dabei sind Glastüren auch vielseitig einsetzbar. Finden Sie die für Sie perfekt geeigneten Innentüren aus Glas!

2. Unterscheidung von Glastüren nach Materialien

Ornament-Glastüren

Vor allem Ornament-Glastüren sind optisch sehr ansprechend. Sie sorgen für eine besondere Atmosphäre und Stimmung im Raum. Das gelingt dadurch, dass diese Glasart nicht komplett durchsichtig ist. Sie enthält undurchsichtige Elemente, die durch gezielte Lufteinschlüsse entstehen.

So ist eine Vielzahl an Ornamenten möglich. Durch die strukturelle Oberfläche ist das Glas transluzent. Das bedeutet, dass es lichtdurchlässig und zugleich blickdicht ist. Dabei entstehen die Ornamente durch verschiedene Herstellungsverfahren und Drucktechniken, die mit einer Formgebungswalze geprägt werden.

Weiter sorgen nun die unterschiedlichen Prägeformen für verschiedene Lichtstreuungen. Die Lichtdurchlässigkeit der Glastüren hängt von den Mustern oder der Ornamenttiefe ab. Ebenso entscheidend ist, ob Musterungen auf beiden Seiten des Glases sind. Diese Ornament-Glastüren befinden sich vorwiegend im Bad, der Dusche oder als Trennwand in Räumen.

Türen aus Milchglas

Milchglas ist auch unter den Bezeichnungen satiniertes Glas oder Satinatoglas bekannt. Diese Glasart ist nur teilweise lichtdurchlässig. Somit wird Milchglas besonders dort eingesetzt, wo Durchblicke unerwünscht sind. Satinierte Glastüren finden Sie vor allem in Büros, Bädern und WCs.

Unser Tipp: Einen besonderen Effekt hat beleuchtetes Milchglas bei Tischplatten oder in Vitrinen.

Holztüren mit Glaseinsatz

Glaseinsätze in Holztüren sind ebenfalls möglich. Dabei sind sie optimal, um Wohnraum zu trennen ohne auf Helligkeit zu verzichten. Hier sind Windfangelemente die ideale Raumteiler. Wie wäre es mit genügend Licht im angrenzenden Raum trotz geschlossener Innentüren? Durch Glas-Einsätze im Seitenteil oder als Oberlicht wird Ihnen dieser Wunsch erfüllt. Innentüren eignen sich wunderbar für den Einsatz von Glas.

Sicherheitsglas

Je nach Einsatzort der Tür ist Sicherheitsglas von Vorteil. Besonders für Glastüren im Außenbereich ist dieses Glas unabdingbar. Bestes Beispiel ist die Haustüre. Dabei gibt es zwei verschiedene Arten:

  • Verbund-Sicherheitsglas (VSG) besteht aus einem Verbund von zwei bis drei Scheiben Flachglas. Diese sind durch Folien miteinander verbunden. Dadurch bleiben die Scheiben an der Folie haften.
  • Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) ist thermisch vorgespanntes Sicherheitsglas. Dabei entstehen bei einem Bruch mehrere stumpfe Glaskörner. Dadurch ist die Verletzungsgefahr minimiert.

3. Glastüren unterschieden nach Bewegungsarten

Tipp-zum-Bau erklärt Ihnen, wie Sie Glastüren bewegen.

Glastüren unterscheiden sich auch in der Bewegungsart.

Ferner ist ein Unterscheidungsmerkmal für Glastüren die Art der Bewegung. Je nach Einsatzort für Ihre Innentüren aus Glas ist eine andere Bewegungsart besser geeignet. Erfahren Sie nun, zwischen welchen Arten von Glastüren Sie hier die Wahl haben!

Schwenktüren

Schwenktüren sind nur an einer Seite befestigt. Während die Tür aus Glas ist, sind die Griffe und die Türbeschläge aus Metall. Diese Art von Innentüren aus Glas dient als Alternative zu Drehkreuzen. Ferner sind Schwenktüren ein idealer, barrierefreier Zugang für Rollstuhlfahrer oder für Materialtransporte. Automatische Varianten bieten Zugangskontrollen.

Anschlagtüren

Die Anschlagtür ist eine andere Art von Schwenktür. Sie wird auch Drehtür genannt und bevorzugt in Einkaufszentren sowie Großraumbüros genutzt. Die Türflügel sind dabei mit Scharnieren an einer Seite befestigt. Auf der anderen Seite befindet sich das Schloss. Somit drehen sich die Innentüren in den Türangeln.

Flügeltüren

Flügeltüren bestehen aus zwei Türblättern, die einen Verschluss bilden. Eine Tür wird dabei nach links, die andere nach rechts geöffnet. Somit entsteht bei Öffnung beider Türen ein einladender, offener Eindruck. Flügeltüren werden vorzugsweise für Hoftore genutzt.

Schiebetüren

Weiter gibt es Schiebetüren, welche sich durch horizontales Schieben öffnen. Dabei gibt es diverse Befestigungssysteme. Das Gewicht greift nicht einseitig an einer Angel. Stattdessen wird das Gewicht verteilt. Deshalb eignet sich diese Tür-Art für schwere Tore oder Balkone.

Auch auf passende Türklinken ist zu achten, um eine stimmiges Gesamtbild zu erzeugen.

4. Voraussetzungen und Tipps für den Einbau von Glastüren

Beim Einbau von Glastüren sind die richtigen Maße zu beachten. Der Spielraum zwischen Tür und Rahmen darf nicht zu groß sein. Dadurch wird das Schleifen der Tür am Boden vermieden. Das ist bei Innentüren aus Glas besonders wichtig. Denn es ist nicht möglich, diese nachträglich abzuschleifen.

  • Eine stabile Wand ist die Voraussetzung für den sicheren Halt der Glastüren.
  • Besonders dünne Rigips- oder Zwischenwände sind oftmals zu schwach. Dübel sind hier die adäquate Abhilfe.

Glastüren lassen sich außerdem mit oder ohne Zargen einbauen. Eine Zarge ist die Einfassung der Tür. Falls Sie sich für Zargen entscheiden, wählen Sie diese passgenau. Das Einstellen der Glastürzargen ist nötig, sobald Glastüren am Boden schleifen. Wenn Sie über das passende Werkzeug und handwerkliches Geschick verfügen, probieren Sie es selbst.

  • Gerade bei empfindlichen Glastüren ist es ratsam, einen Fachmann heranzuziehen.
  • Damit sind Ihre Glastüren wieder sicher und richtig eingestellt!

Glasbruch – der Glasermeister hilft

Durch einen starken Windstoß knallt die Tür heftig zu und die Verglasung geht zu Bruch. Falls dies passiert, ist gerade bei einer Außentür schnelle Hilfe nötig. Reparaturen an Glastüren werden vom Glasermeister Fachbetrieb übernommen. Viele bieten auch einen 24-Stunden Service an, um bei Notfällen zu helfen. Weiter hilft im Schadensfall der Glaserfachbetrieb ebenfalls bei der Abwicklung möglicher Schadensersatzansprüche durch die Versicherung.

Empfehlung: Glasversicherung für Glastüren

Die Glasversicherung ist eine Zusatzversicherung zur Hausratversicherung. Denn die Hausratversicherung greift nur bei bestimmten Schäden an Glastüren. Zum Beispiel, wenn diese aus folgenden Gründen entstehen:

  • Feuer.
  • Einbruch.
  • Leitungswasser.
  • Sturm und Hagel.

Dabei lohnt sich die zusätzliche Versicherung für Sie besonders, wenn viele Glaseinbauten vorhanden sind. Versichert werden festinstallierte Scheiben, Platten oder Spiegel aus Glas. Darunter fallen auch Innentüren aus Glas und Glastüren im Außenbereich. Um Ansprüche zu stellen, muss das Glas zersprungen sein. Für Kratzer oder Absplitterungen kommt die Glasversicherung nicht auf.

5. Wie messen Sie Innentüren richtig aus?

Um passende Glastüren zu wählen, sind zunächst die richtigen Maße wichtig. Beachten Sie einige Punkte, um Ihre Glastüren richtig auszumessen. Hier erläutern wir Ihnen einige Tipps, damit Ihnen dies gut gelingt.

Türhöhe

Wie hoch ist die Maueröffnung? Die Türhöhe wird von der Unterkante des Türsturzes bis zur Oberkante des Bodenbelages errechnet. Der Türsturz ist die obere Abdeckung. Messen Sie dabei am besten beide Seiten der Maueröffnung. Gerade bei älteren Häusern unterscheiden sich oftmals die Höhen.

Wandstärke

Die Wandstärke messen Sie am besten an drei verschiedenen Stellen. Dies machen Sie einmal oben, dann in der Mitte und unten. Damit erzielen Sie ein genaues Ergebnis!

Türbreite

Wie breit ist die Maueröffnung? Für die Errechnung der Türbreite messen Sie erneut an drei Stellen. Gehen Sie so vor wie bei der Messung der Wandstärke. Das heißt, Sie messen auch oben, in der Mitte und unten. Nur so erreichen Sie ein optimales Messergebnis.

Beachten Sie unbedingt, dass die Höhe inklusive Bodenbelag gemessen wird.  Denn Bodenfliesen, Laminat- oder Teppichböden nehmen einiges von der Höhe weg. Bedenken Sie dies vor allem, falls noch kein Boden verlegt ist. Das Gleiche gilt für die Wandstärke. Berücksichtigen Sie beim Abmessen, wenn die Wände noch mit Fliesen oder Putz ausgestattet werden.

  • Denken Sie daran, dass Sie immer das Komplettmaß benötigen.
  • Denn nur so erreichen Sie eine passgenaue Installation Ihrer Glastüren.

Nun noch zwei Tipps zum Schluss:

Messen Sie auf jeden Fall die fertige Mauer und richten Sie sich nicht nach den Angaben auf dem Bauplan. Denn er enthält nicht selten Maßwerte, die von der tatsächlichen Bausubstanz abweichen.

Des Weiteren ist es oftmals ratsam, einem Fachmann das Ausmessen zu überlassen. So kommt es bei der Lieferung und Installation der Glastüren zu keinen bösen Überraschungen.

6. Vor-und Nachteile von Türen aus Glas

Tipp zum Bau erklärt Ihnen die Vor -und Nachteile von Glastüren.

Was sind die Vor-und Nachteile von Glastüren?

Innentüren aus Glas beeinflussen die Optik Ihres Raumes. Doch eignen sich diese auch wirklich für Ihr Bauvorhaben? Dies ist eine genaue Überlegung wert. Die folgende Übersicht erleichtert Ihnen die Entscheidung.

Vorteile

Durch die helle Optik und den Lichtdurchfluss schenken Glastüren mehr Helligkeit. Die lichte Ausstrahlung wertet den Raum optisch auf. Somit erzielen Innentüren aus Glas ein modernes Design im Wohnraum.

Mit Glas-Innentüren kreieren Sie eine besondere Wohlfühlatmosphäre in Ihrem Zuhause. Zudem wirken Ihre Räumlichkeiten offener. Denn trotz der Innentüren präsentieren sich getrennte Räume als einheitliches Element.

Im Vergleich zu Holztüren besitzen Glastüren eine längere Lebensdauer. Sie sind alterungsbeständig und je nach gewähltem Modell zeitlos. Zudem besteht bei Holztüren die Gefahr, dass sie sich je nach Witterung verziehen. Dies passiert Ihnen mit Glastüren nicht. Diese gläsernen Raumtrenner sind witterungsbeständig.

Ein weiterer Pluspunkt ist die leichte Reinigung von Glastüren. Der Pflegeaufwand ist gering. Das spart Zeit und Arbeitskraft. Ebenfalls von Vorteil ist die große Widerstandsfähigkeit. Schrammen und Kratzer sind bei Glastüren eine Seltenheit.

Nachteile

Nur wenige Einsatzorte eignen sich nicht für Glastüren. Dazu gehört die Kellertür. Glastüren bringen darüber hinaus einige wenige Nachteile mit sich:

  • Schmutz ist an Innentüren mit Glas ist leichter zu sehen.
  • Das Glas der Innentüren ist stoßempfindlich.
  • Im Vergleich zu Holztüren ist der Wärmeschutz von Glastüren geringer.

7. Kosten für den gläsernen Raumtrenner

Tipp zum Bau erklärt Ihnen, welche Kosten für Glastüren ungefähr auf Sie zukommen.

Die Kosten für Glastüren variieren stark.

Die Kosten für Ihre Glastüren hängen von verschiedenen Faktoren ab. Benötigen Sie Glas-Innentüren oder auch Glastüren im Außenbereich? Ist Sicherheitsglas wichtig? Welche Türbeschläge gefallen Ihnen? Und wie viel kostet der Einbau?

Dabei sind beispielsweise die Kosten für Glas-Innentüren geringer als für Glastüren im Außenbereich. Das liegt daran, dass an Außentüren höhere Anforderungen gestellt werden. Sie müssen wetterbeständig, sicher und robust sein. Innentüren werden weniger beansprucht.

Die Kosten für den Einbau von Glastüren lassen sich nicht pauschal bestimmen. Diese sind abhängig von den Türbeschlägen, der Art der Tür, dem Design und der Größe. Auch hier macht es einen Unterschied, ob Glastüren als Innentüren oder im Außenbereich verwendet werden.

Hier geben wir Ihnen einen kleinen Überblick, welche Kosten Sie ungefähr erwarten:

WAS?KOSTEN
Glas-Innentüren
200 € - 2000 €
Innentüren aus Klar-Glasab 100 €
Bedruckte Glas-Innentürenca. 240 €
Glas-Innentüren mit Fotomotiven
ca. 800 €
Glastüren im Außenbereich1500 € - 8000 €
Glastüren aus Sicherheitsglasca. 11'000 €
Zargenca. 50 € pro Stück

8. Die richtigen Glastüren für Ihre Bedürfnisse

Nun haben Sie einige Informationen zu Glastüren als Innentüren und Glastüren im Außenbereich bekommen. Diese Türen sind wirklich ein Blickfang und geben Ihrem Wohnraum das gewisse Etwas. Lassen Sie sich bei der Auswahl ruhig von einem Fachbetrieb beraten. Dieser weiß genau, worauf es ankommt. Außerdem bietet er Ihnen eine genaue Kostenübersicht, misst den nötigen Platz exakt aus und montiert die Glastüren fachgerecht.

9. Glaserfachbetrieb finden

Sie möchten eine Glastür montieren oder reparieren lassen und suchen fachmännischen Rat vor Ort?

Ihr Glaserfachbetrieb in Ihrer Nähe hilft Ihnen gerne.

10. Glas-Innentüren mit Foto-Optik

Glastüren mit Foto-Optik sind ein ganz besonderer Blickfang. Sie wirken modern und sind individuell gestaltet. Werten Sie Ihren Wohnraum durch Innentüren aus Glas mit Ihrem Wunschmotiv auf! Wie wäre es zum Beispiel mit einem schönen Foto aus dem letzten Urlaub? Damit holen Sie sich Ferien- Feeling in die eigenen vier Wände.

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Fotos auf Ihre Innentüren kommen:

  • Ganz einfach ist eine Fototapete. Hier wird Ihr gewünschtes Motiv ausgedruckt und dann auf Ihre Glas-Innentüren geklebt.
  • Bei der Laserung wird die erste Schicht des Glases entfernt. Dadurch erkennt das menschliche Auge dann bestimmte Motive.

Die Kosten für diese beiden Varianten sind sehr unterschiedlich. Eine Fototapete bzw. ein Fotoposter ist die günstigere Variante. Anzumerken ist jedoch, dass hier die Innentüren schon vorhanden sind bzw. extra gekauft werden. Die Preise fangen hier ab 15 € pro m² an. Die weitaus teurere, aber auch professionellere Methode, ist die Laserung. Beachten Sie, dass bei der Laserung die komplette Innentüren mit inbegriffen sind. Die Preise beginnen hier ab ca. 350 €.

11. Der passende Griff für die Glastüren

Bei der Wahl der Türklinke für Ihre Glastüren gibt es ein großes Angebot. Klassisch oder modern, puristisch oder schnörkelig? Auch bei der Wahl des Materials für Ihre Innentüren haben Sie viele Optionen:

  • Messing.
  • Edelstahl.
  • Chrom.
  • Murano-Glas.

Wählen Sie den Türgriff für Ihre Glastüren so, dass er zum Design der restlichen Tür passt.

  • Der Türbeschlag und die Drückergarnitur sind in vielen Formen erhältlich, so dass sie jeden Tür-Look optimieren.
  • Glastürbeschläge zählen zu den Sonderbeschlägen, da sie besondere Bedingungen erfüllen.
  • Sie entscheiden, ob die Innentüren aus Glas abschließbar sind. Falls ja, wird das Türschloss bei der Installationsplanung mit einkalkuliert.

12. Festlegen von Öffnungs- bzw. Laufrichtung der Glastüren

Bei der Planung Ihrer Glastüren ist die Öffnungsrichtung sehr wichtig. Diese wird oftmals auch Anschlags- bzw. Aufschlagsrichtung genannt. Das besagt einfach, ob sich die Innentüren links oder rechts öffnen. Andererseits wird darüber entschieden, ob sich die Glastüren nach innen oder nach außen öffnen.

Die Laufrichtung bezieht sich auf Schiebetüren. Dabei geht es darum, ob sich die Schiebetür nach links oder rechts schieben lässt. Die Blickrichtung ist dabei immer vom Inneren des Raumes. Das heißt, wenn Sie in dem Raum stehen und auf die Tür blicken, lässt sich diese dann nach rechts oder links aufschieben?

Wie wählen Sie nun die richtige Öffnungsrichtung Ihrer Innentüren? Dazu geben wir Ihnen gerne ein paar Tipps!

  • Innentüren öffnen sich meist in Wohnräume hinein. Bei kleinen Räumen ist dies oftmals nicht der Fall. Diese öffnen sich nach außen und somit wird mehr Platz gewonnen.
  • Beachten Sie, wie sich alle Türen zusammen öffnen. Bei Wohnräumen spielt die Seite kaum eine Rolle. Bei Fluren ist dies jedoch auf jeden Fall zu bedenken.
  • Im Idealfall verdeckt eine geöffnete Tür kein Fenster. Dies ist bei ganzen Glastüren weniger problematisch. Bei lediglich kleinen Glaseinsätzen gilt es dies jedoch zu beachten.
  • Visualisieren Sie, was gesehen wird, wenn Sie die Innentüren öffnen. Bestimmte Teile des Wohnraums werden verdeckt, andere wiederum lassen sich zuerst sehen.

13. Tipps zur Reinigung von satinierten Glastüren

Satiniertes Glas wird auch als mattiert bezeichnet. Bestimmte Milchglasarten gelten auch als satiniertes Glas. Diese Glasart ist sehr beliebt. Sie bietet Sichtschutz und kommt oft in Glastüren vor. Durch Ätzen oder Sandstrahlen wird die Mattierung des Glases erreicht. So entsteht eine seidenmatte Oberfläche. Die Transluzenz bleibt dabei erhalten. Das heißt, das Glas ist zugleich lichtdurchlässig und blickdicht.

Hier unsere Tipps, wie Sie Innentüren aus satiniertem Glas am besten reinigen:

  • Am einfachsten reinigen Sie verschmutzte Glastüren immer mit heißem und klarem Wasser. Das ist die Grundreinigung. Diese wird durchgeführt, bevor Reinigungsmittel verwendet werden.
  • Vorsicht beim Einsatz von Reinigungsschwämmen! Nicht alle sind für Glasflächen geeignet und hinterlassen bei Verwendung Kratzer in der Oberfläche. Das Gleiche gilt für Scheuermittel.
  • Ledertuch, Schwamm und Mikrofasertuch sind ideal für die Glastürreinigung geeignet.
  • Gegen Kalkflecken ist Essig die beste Lösung. Aber bitte nicht zu viel!
  • Bei sehr hartnäckigen Flecken hilft ein Brei aus Bimssteinpulver. Diesen reiben Sie vorsichtig ein. Anschließend entfernen Sie ihn mit sauberem Wasser.

14. Applikationen auf Glastüren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Glastüren individuell und einzigartig zu gestalten. Eine davon sind Applikationen. Diese bieten das besondere Etwas für Ihre Glastüren! Dafür wird oftmals ein Schmelzglasbesatz gewählt. Besonders elegant sind jedoch auch edle Swarovski Steine. Darüber hinaus gibt es auch Varianten, die bestimmte Lasermuster auf den Türen mit Applikationen verbinden. Hier sind Ihren individuellen Wünschen quasi keine Grenzen gesetzt!

15. Glastüren mit Rillenschliff

Werten Sie Ihre Glastüren mit der ganz besonderen Technik des Rillenschliffs auf. Durch die Rillen entstehen einzigartige Lichtbrechungen. Dafür gibt es unterschiedliche Breiten, welche zwischen 6 mm und 10 mm liegen. Ferner gibt es auch verschiedene Schleiftechniken:

SCHLEIFTECHNIKEIGENSCHAFTEN
V-RillenDiese Gravur hat die Form eines V's.
Sie ist matt oder poliert.
C-RillenHier hat die Gravur die Form eines C's.
Sie ist wunschgemäß matt oder poliert.
Offcenter-RillenDiese Gravur hat eine leichte V-Form.
Dabei ist jedoch eine Seite deutlich länger als die andere.
Auch diese Gravur gibt es matt oder poliert.

16. Die Haustür aus Glas und Aluminium

Auch bei Haustüren sind Glaseinsätze ein besonderer Blickfang. Für den Rest der Tür wird aus verschiedenen Materialien gewählt. Wie wäre es zum Beispiel mit Aluminium? Es gibt auch Modelle, die lediglich außen aus diesem Material bestehen. Innen sind sie aus Holz gefertigt, denn dies sorgt für Behaglichkeit im Wohnraum. Haustüren aus Glas und Aluminium bieten Ihnen dabei viele Vorteile:

  • Sie sind UV- und witterungsbeständig und zugleich langlebig.
  • Dabei sind sie auch noch formstabil.
  • Diese Türen bieten Ihnen einen hohen Einbruchsschutz.
  • Eine gute Wärmedämmung garantiert.
  • Die Schalldämmung ist sehr gut.
  • Mit einem feuchten Tuch gelingt die Reinigung ganz einfach.

17. Die Haustür aus Glas und Kunststoff als Material der Wahl

Neben Holz und Aluminium eignet sich als Material für Ihre Glashaustür auch Kunststoff. Dieses Material ist jedoch nicht so langlebig wie Aluminium und kann sich sogar verfärben. Warum es sich trotzdem lohnt, diesen Werkstoff in Betracht zu ziehen, zeigen wir Ihnen hier:

  • Kunststoff ist ein sehr kostengünstiges Material.
  • Es hat ebenfalls eine sehr gute Wärmedämmung.
  • Selbst für ein Passivhaus sind diese Türen geeignet.
  • Darüber hinaus sind Glastüren mit Kunststoff sehr widerstandsfähig.
  • Mit seiner einzigartigen Vielfalt an Designmöglichkeiten überzeugt dieses Material.
  • Ferner sind diese Haustüren sehr gut kombinierbar mit den beliebten Kunststofffenstern.

18. Glastüren für das Kinderzimmer

Innentüren aus Glas eignen sich ebenfalls für das Kinderzimmer. Diese werden einfach mit netten Motiven kindergerecht gestaltet. Oftmals ist hierfür eine Fototapete die gute Wahl. Diese wird einfach ausgewechselt, wenn die Kinder größer sind.

Beachten Sie jedoch, dass hier nur Sicherheitsglas verwendet wird. Ansonsten ist die Gefahr zu groß, dass sich die Kinder verletzen. Denn beim Rumtoben passiert es hin und wieder, dass eine Glastür zu Bruch geht. Häufig sind die Glastüren jedoch schon vorhanden und bestehen nicht aus Sicherheitsglas. Hier helfen sogenannte Splitterschutzfolien. Diese kleben Sie einfach auf.

19. Produktnormen für Glastüren

Es gibt Produktnormen für Innentüren aus Glas und Glastüren im Außenbereich. Weiter gibt es verschiedene Normen für die unterschiedlichen Glasprodukte, die bei Türen zum Einsatz kommen. Dafür erhalten Sie hier einen kurzen Überblick:

FÜR WAS?GELTENDE NORM
Innentüren aus Glasbis jetzt besteht lediglich ein europäischer Entwurf der Produkt-Norm: prEN 14351-2
Glastüren im Außenbereicheuropäische Produkt-Norm: DIN EN 14351-1
OrnamentglasEN 572-9
Einscheiben-SicherheitsglasEN12150-2
Verbund-SicherheitsglasEN 14449

20. Die Maße für Normtüren

Für Glastüren gibt es bestimmte Standardmaße. Diese entsprechen Normtüren. Es handelt sich um Standardgrößen, die meist direkt lieferbar sind und nicht extra angefertigt werden. Aufgrund der Standardisierung passen sie in alle normalen Wandöffnungen. Die Maße liegen hierbei in der Breite bei 709 mm, 834 mm oder 949 mm. Bei der Höhe gibt es die Größen 1972 mm und 2097 mm. Dazu passende Zargen und Beschläge sind einfach bestellbar.

21. Glastüren als Trendsetter

Bei der Auswahl von Türen sind momentan besonders Glastüren voll im Trend. Denn diese bieten viele Vorteile, die gerade auch im Wohnbereich geschätzt sind. Sie gestalten die Wohnräume offener und heller. Zudem lassen Glastüren diese größer wirken. Vor allem Innentüren aus Glas sind sehr beliebt.

Mehr zum Thema Türen bei Tipp zum Bau

Tür, Front, Vorderseite, Hausfassade

Haustüren und Außentüren

Braune massive Holztür, zwei Wandlampen, Holzboden, beige Wandfarbe

Innentüren

Tür, Metall, Raum, schließen

Kellertüren

Wohnung, hell, Gebäude, Design

Türklinke

Schlosser, abschließen, blockieren, Schloss

Der Türbauer

Tür, bohren, Arbeiter, Schloss

Schlosser

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter