Gärtnerei

Die Gärtnerei – Ihre Botanik-Experten

Die Blumen machen den Garten, nicht der Zaun“, sagt ein deutsches Sprichwort. Die Gärtnerei hilft Ihnen dabei. Alles über die Experten in Sachen Pflanzzeiten, Wuchshöhen, Gartengestaltung und vieles mehr gibt es hier.

1. Pflanzen im Haus – Angenehmer Raumduft

Bei Tipp-zum-Bau erfahren Sie alles wichtige über Pflanzen für Ihr Zuhause.

Pflanzen tragen zu einem Wohlfühleffekt bei.

Warum Pflanzen gerade im Haus so wichtig sind

Im ersten Augenblick erstaunlich, aber doch wahr: Gerade wenn Sie keinen Garten besitzen, sind Pflanzen besonders wichtig. Denn besonders im Haus erfüllen Sie äußerst wichtige Aufgaben:


  • Sie sind atmungsaktiv, können also Wasser sowohl abgeben als auch aufnehmen. Sie regulieren ganz natürlich das Raumklima. Denn Pflanzen reichern so die trockene Heizungsluft mit Feuchtigkeit an – was Ihrer Gesundheit sehr gut bekommt.
  • Ein zweiter medizinischer Aspekt: Pflanzen sind ein hocheffektiver Schadstoff-Filter. Sie nehmen Abgase aus der Luft auf und setzen sie um – ein Phänomen, das jeder kennt, der wegen der „guten Luft“ gerne einmal aus der Stadt fährt, um einen Spaziergang im Wald zu machen.
  • Zimmerpflanzen erzeugen eine angenehme und wohnliche Atmosphäre. Hinzu kommt ihre beruhigende Wirkung – ihre grüne Farbe hilft beim Stressabbau. In Arbeitsbereichen steigern sie sogar die Leistungsfähigkeit.
  • Außerdem sorgen Pflanzen für einen angenehmen Raumduft. Den können Sie sich mit teuren, künstlichen und auch sehr verpackungsintensiven Produkten quasi synthetisch nach Hause holen – Raumsprays, Duftbäume und Ähnliches – oder Sie genießen ganz einfach das Naturprodukt: eine blühende Pflanze.
  • Wegen dieser wohltuenden Wirkung spielen Pflanzen und das Thema „Natur im Haus“ eine immer größere Rolle in modernen Wohn-Philosophien wie Feng Shui. Diese Lehre weiß schon seit Jahrhunderten von der sowohl beruhigenden wie auch belebenden Wirkung verschiedener Pflanzen im Wohnraum.

Was Pflanzen im Garten leisten

Ein Garten eröffnet ganz neue Möglichkeiten zur Bepflanzung – und ein ganzes Feld neuer Aufgaben kommt hinzu:

  • Natürlich wollen Sie Ihren Garten gerade im Sommer intensiv nutzen – etwa zum Sonnen oder Grillen. Und hier sind gerade Bäume willkommen. Sie spenden Schatten an heißen Tagen und schirmen Ihren Garten auf spielerische Art gegen allzu neugierige Blicke von den Nachbargrundstücken ab.
  • Gleichzeitig sind die Pflanzen Ihres Gartens ein natürlicher Schutz gegen einen weiteren ungebetenen Gast von draußen – den Lärm von der Strasse. Mit Pflanzen ziehen Ruhe und Entspannung in Ihren Garten ein.
  • Und schließlich trägt ein Garten nicht nur zum Sonnen- und Lärmschutz, sondern auch zu Ihrer gesunden Ernährung so einiges bei. Tomaten, Gurken oder Bohnen aus dem eigenen Gemüsebeet schmecken nicht nur besser als ihre Verwandten aus dem Glashaus – sie sind auch um einiges vitaminreicher und damit gesünder.

Pflanzen zu jedem Anlass – der Profi aus der Gärtnerei macht’s

Doch das ist nur die „Grundausstattung“, die Ihnen eine gute Gärtnerei liefert. Egal, ob Gartengestaltung oder Festdekoration: Die Gärtnerei ist für jede Art der Begrünung Ihr Ansprechpartner. Selbst Sonderwünsche wie Dachbegrünung oder Schwimmteiche gehören in ihr Repertoire. Für Liebhaber bestimmter Pflanzen gibt es auch Spezialgärtnereien, wie zum Beispiel eine Orchideengärtnerei.

2. Die Gärtnerei – „Pflanzenarzt“ vor Ort

Tipp-zum-Bau erklärt Ihnen, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit Pflanzen wachsen.

Für ein optimales Wachstum benötigen Pflanzen die richtigen Bedingungen.

Pflanzen sind sowohl im Garten als auch im Haus ein großer Gewinn. Doch wirkliche Freude haben Sie erst daran, wenn Blumen und Sträucher unter besten Bedingungen aufwachsen und optimal gepflegt werden. Und bei genau diesen beiden Punkten ist die Gärtnerei Ihr Ansprechpartner.

Die Aufzucht: Damit die Pflanze auch bei Ihnen gut wächst …

… muss sie bereits in der Gärtnerei hohe Widerstandskräfte gesammelt haben. In den letzten Jahren sind immer wieder künstlich hochgezüchtete Laborpflanzen aufgetaucht. Sie sind zwar im Treibhaus noch sehr schön anzusehen, aber bei Ihnen daheim, unter freiem Himmel, geht ihnen ganz schnell die „Luft aus“ – sie fallen fast in sich zusammen. Gute Gärtnereien setzen dagegen auf „Re-Naturalisierung“: Das heißt, sie setzen Ihre Pflanzen ganz bewusst den Einflüssen der Natur aus, indem sie sie von Anfang an unter freiem Himmel anpflanzt. So entwickelt jede Pflanze von Beginn an lebenswichtige Widerstandskräfte gegen Wind und Wetter. So wächst sie in Ihrem Garten später schneller und besser an.

Die Pflege: Die Gärtnerei weiß, was Ihrem Garten gut tut

Nachdem Ihre neue Pflanze eingepflanzt wurde, geht es darum, Ihr täglich die besten Bedingungen zu schaffen. Das betrifft zum Beispiel den Standort (Sonne, Halbschatten, Schatten), die Menge des Wassers und die Bodenqualität (sandig, lehmig etc.).
Experte bei all diesen Fragen ist die Gärtnerei in der Nähe. Auch hier gilt wieder ein besonderes Augenmerk dem umweltschonenden Vorgehen: Wie dünge ich auf möglichst natürliche Art? Wie sorge ich dafür, dass mein Schädlingsbekämpfungsmittel nicht auch mein Obst bekämpft? Alle Antworten gibt es in der Gärtnerei.

Erste Hilfe bei welken Blättern

Falls Sie dennoch einmal mit Ihrem „Gärtner-Latein“ am Ende sind, können Sie sich gleich direkt an die Gärtnerei wenden. Die hat zwei Möglichkeiten des „Rettungs-Einsatzes“, wenn Ihre Pflanzen die Köpfe hängen lassen:

  • den „ärztlichen Hausbesuch“, bei dem direkt bei Ihnen vor Ort in Augenschein genommen wird, was dem pflanzlichen Patienten fehlt.
  • Wenn auch das nichts hilft, nimmt die Gärtnerei den Patienten direkt in Pflege: Im Fachgeschäft selbst kümmern sich die Fachleute mehrere Tage darum und bringen so auch schwerere Fälle wieder auf die Beine.

3. Die Extra-Leistungen der Gärtnerei

gärtnern, Beruf, gepflegt, schneiden

Gärtnereien haben vielfältige Aufgabenbereiche.

Gärtnereien sind heute für weit mehr verantwortlich als für Topfpflanzen und Schnittblumen. Teilweise gehören auch Online-Bestellungen und Lieferungen zum Angebot. Zunehmend arbeiten sie als Organisator und Dekorateur bei großen Festen und realisieren auch spektakuläre Wohn-Wünsche. Einige dieser Punkte sind beispielsweise:


  • Einen Überwinter-Service für Pflanzen;
  • Vermietung vom Blumenschmuck;
  • Begrünung von Dächern;
  • Anlegung von Schwimmteichen;
  • Die Installation von Beregnungsanlagen.

Überwintern

Gärtnereien bieten oft den Service an, Pflanzen zum Überwintern aufzunehmen. Tropische Pflanzen bekommen so das Licht und die Wärme, die sie zum gesunden Überwintern brauchen. Gleichzeitig werden Ihre Pflanzen professionell gepflegt und vor Schädlingen geschützt. Ebenso kümmern sich manche Gärtnereien um Ihre Schätze, wenn Sie einige Wochen im Urlaub sind.

So mieten Sie Lilien

Ein prächtiger Blumenschmuck verleiht jeder Veranstaltung ein ganz besonderes Flair. Doch niemand will wohl für ein Fest eine ganze Reihe von Pflanzen kaufen. Die praktische Alternative: Sie mieten sich die gewünschten Blumen bei einer Gärtnerei. Egal, ob Privatfeier, Jubiläum, Sportveranstaltung, Ausstellung oder Hochzeit: Ihre Gärtnerei versorgt Sie mit verschiedensten Pflanzen. Ihr Vorteil: Die Experten planen mit Ihnen zusammen ein stimmungsvolles Blumenarrangement und kümmern sich um den Auf- und Abbau der Pflanzen.

Dachbegrünung: der Garten in 5 Metern Höhe

Bei aufwendigen Wünschen wie einer Dachbegrünung muss ein Profi ran. Denn: Faktoren wie Statik, Bewässerungsmöglichkeiten, Drainage, Licht- und Windverhältnisse spielen eine große Rolle. Ihr Gärtner weiß genau, welche Pflanzen in einen Garten in luftiger Höhe gut gedeihen und welche Bedingungen dafür nötig sind. So muss ausreichend Erdreich vorhanden sein damit die Pflanzen Wurzeln schlagen können. Geeignete Pflanzen für einen Garten auf dem Dach sind zum Beispiel Lavendel, Federnelken oder Zwergmispeln. Dachbegrünungen müssen immer ganz individuell geplant werden. Da alles aufeinander abgestimmt werden muss. Dabei ist eine sorgfältige Planung das A und O. Dann lässt sich sogar ein kompletter Garten mit Terrasse, Rasen und Teich gestalten.

Schwimmteiche: Das Garten-Highlight

Als Alternative zu einem Swimming-Pool bietet ein Schwimmteich zahlreiche Vorteile: viel Grün, klares Wasser und kein Chlor. Er kommt ohne Filteranlagen und Chemikalien aus, weil sich das Wasser auf natürliche Weise reinigt – durch Pflanzen. Bei der Planung eines Schwimmteiches sind mehrere Aspekte zu berücksichtigen. Die Experten Ihrer Gärtnerei stehen Ihnen dabei zu Seite. Sie planen den passenden Standort für den Teich, eine ausreichende Tiefe und Größe und organisieren alle Arbeitsschritte – vom Aushub bis zur Bepflanzung.

Bequeme Gartenpflege mit Beregnungsanlagen

Für Garten und Balkon gibt eine Reihe verschiedener Bewässerungs-Techniken. Über eine Fernbedienung werden Ihre Pflanzen ganz automatisch gegossen. Besonders ideal für große Gartenflächen. Ihre Gärtnerei weiß, wie die Wasserleitungen am besten verlegt werden und wie sie die Bewässerung genau auf die Bedürfnisse der Pflanzen einstellen.

4. Fazit: Pflanzen bereichern das Wohnklima

Profitieren Sie von den vielen Vorteilen der Pflanzen aus der Gärtnerei. Denn diese bringen Ihnen einen großen Nutzen. Einerseits sind sie nämlich ein großer Gewinn für Ihre Wohnräume:

  • Ihr Raumklima wird auf natürliche Art und Weise reguliert.
  • Pflanzen filtern Schadstoffe.
  • Sie erzeugen eine wohnliche Atmosphäre und vermindern Stress.
  • Einen wohltuenden Duft gibt es oft gratis dank der passenden Pflanzen.

Andererseits gibt es auch klare Vorteile für Ihren Garten:

  • Ernten Sie frisches, biologische Obst und Gemüse direkt vor Ihrem Haus.
  • Nutzen Sie die passenden Pflanzen als Schattenspender.
  • Durch Hecken und Bäume sind Sie vor neugierigen Blicken geschützt.

Ihre Gärtnerei hat für Ihre Bedürfnisse die optimalen Tipps sowie die richtigen Pflanzen. Lassen Sie sich vor Ort beraten. Die fachmännisch ausgebildeten Gärtner helfen Ihnen gerne.

5. Die Gärtnerei und ihre verschiedenen Gärtner

Für den Beruf Gärtner gibt es insgesamt sieben diverse Fachrichtungen. Je nachdem, in welcher Gärtnerei gearbeitet wird, gibt es unterschiedliche Ausbildungsrichtungen. Diese stellen wir Ihnen hier kurz vor:

FachrichtungBeschreibung
ZierpflanzenbauDieser Gärtner weiß Bescheid über Pflanzen und Blumen für den Wohnbereich sowie den Balkon.
ObstbauHier gilt es, Obst anzubauen, zu züchten, zu ernten und richtig zu lagern.
Stauden - GärtnereiDie Welt der Stauden ist nicht nur optisch ein Gewinn, sondern auch ökologisch. Der Staudengärtner weiß darüber genau Bescheid.
BaumschuleIn dieser Art von Gärtnerei werden nicht nur Bäume vermehrt, gezüchtet und kultiviert. Hier kümmert sich der Gärtner auch um Rosen, Hecken sowie Sträucher.
GemüsebauDabei geht es um Anbau, Pflege und Ernte von Gemüse. Dieses wird oftmals nachhaltig und für den regionalen Gebrauch angebaut.
Garten- und LandschaftsbauIn diesem Bereich werden Gärten und Parks gestaltet. Weiter sind diese Gärtner auch für die Planung von Freizeitanlagen sowie Sport- und Spielplätze die richtigen Ansprechpartner.
FriedhofsgärtnereiAls Friedhofsgärtner ist spezielles Fingerspitzengefühl gefragt. Es wird mit Betroffenen von Trauerfällen direkt zusammengearbeitet. Dabei kümmern sich die Gärtner einerseits um die Trauerfloristik. Andererseits ist ihre Aufgabe oft über Jahre die Grabgestaltung und - pflege.

6. Pflanzen im Bad

Welche Pflanzen passen am besten ins Bad? Tipp zum Bau informiert Sie.

In der Gärtnerei finden Sie passende Pflanzen für Ihr Bad.

Im Badezimmer sind Pflanzen besonderen Bedingungen ausgesetzt. Einerseits ist eine erhöhte Feuchtigkeit vorprogrammiert. Andererseits gibt es helle, warme Bäder sowie auch lichtarme bishin zu dunklen Bädern. Bei der falschen Wahl ist die Freude an den hübschen grünen Mitbewohnern oftmals schnell dahin.

Damit Ihnen das nicht passiert, lassen Sie sich vom Profi in der Gärtnerei beraten. Dieser weiß genau, welche Pflanzen für welches Bad geeignet sind. Somit bereiten Sie Ihnen lange Freude!

7. Welche Pflanzen eignen sich für das Schlafzimmer?

Ein gesunder Schlaf ist wichtig. Viele Pflanzen reinigen die Luft und sorgen für ein angenehmes Raumklima. Deshalb eignen sie sich besonders gut für das Schlafzimmer. Es gibt keine schädlichen Pflanzen für den Schlaf, jedoch muss auf die Erde geachtet werden. Denn auf Ihr kann sich Schimmel bilden- dieser wird dann sofort entfernt. Welche Pflanzen eignen sich nun besonders gut?

  • Orchideen.
  • Aloe Vera.
  • Bergpalme.
  • Bogenhanf.
  • Geldbaum.

In der Gärtnerei in Ihrer Nähe werden Sie gerne genauer zu den einzelnen Arten beraten. Weiter geben Sie Ihnen auch wertvolle Tipps für andere Sorten sowie zur Pflege.

8. Die passenden Pflanzen für den Wohnbereich

Tipp zum Bau berät Sie zur Wahl von Pflanzen für den Wohnbereich.

Finden Sie den idealen grünen Mitbewohner in der Gärtnerei.

Hier kommt es nicht nur auf die Lichtverhältnisse an. Gerade im Wohnbereich ist ausschlaggebend, welche Pflanzen Ihnen persönlich gefallen. Selbst wenn Sie keinen grünen Daumen besitzen, findet sich die richtige Pflanze für Sie. Gehen Sie in eine Gärtnerei und schauen Sie sich um, was Sie anspricht. Der Gärtner steht Ihnen jederzeit gerne mit Tipps und Tricks zur Seite.

  • Denken Sie daran, Ihre Pflanzen regelmäßig abzuwischen.
  • Damit wird Ihre Fähigkeit zur Fotosynthese nicht gestört.

9. Die Gärtnerei hat die richtigen Pflanzen für die Küche

Die Küche ist ein feuchter und warmer Raum, welcher geeignete Pflanzen braucht. Jedoch sind hier die grünen Mitbewohner nicht nur für das Raumklima und als Deko-Elemente gut. Frische Kräuter eignen sich perfekt für Ihre Speisen!

10. Blumen im Garten – ein Paradies für Bienen

Tipp zum Bau verrät Ihnen, wie Sie Bienen mit Ihrem Garten helfen.

Mithilfe der Gärtnerei machen Sie Ihren Garten zum Bienen-Paradies.

Bienen sind vom Aussterben bedroht. Damit würde es nicht nur keinen Honig mehr geben. Auch viele andere Nahrungsmittel sind auf die natürliche Bestäubung durch Bienen angewiesen. Setzen Sie sich aktiv für das Überleben der Bienen ein! Mit den passenden Pflanzen in Ihrem Garten gelingt Ihnen das ganz einfach.

  • Gestalten Sie Ihren Garten zu einem Paradies für Bienen.
  • Und gleichzeitig zu Ihrer persönlichen Wohlfühloase.
  • Ihre Gärtnerei berät Sie gerne dazu!

11. Die Gärtnerei – Ansprechpartner für spezielle Wünsche

Eine Gärtnerei spezialisiert sich manchmal auf bestimmte Sorten von Pflanzen. Diese hat dann oftmals auch seltene Arten im Angebot. Mit ihrem Spezial-Wissen hilft sie Ihnen gerne weiter. Aber was gibt es da für Gärtnereien? Wir nennen Ihnen ein paar Beispiele:

  • Orchideen – Gärtnerei
  • Gärtnerei für Raritäten.
  • Stauden – Gärtnerei.
  • Gärtnerei für Kräuter –, Heil – und Duftpflanzen.
  • Sukkulenten – Gärtnerei.

12. Deko-Artikel aus der Gärtnerei

Die Gärtnerei bietet passende Deko-Artikel für Pflanzen, Balkon und Garten. Dabei gibt es alles, was Ihr Herz begehrt! Schöne Übertöpfe sind oftmals schon für sich ein Hingucker. Nette Deko-Figuren sind häufig thematisch auf die Jahreszeiten abgestimmt. Sitzmöglichkeiten und Tische für Balkon und Garten werden ebenfalls verkauft. Verschiedene Gefäße und Kerzen runden das Angebot meist ab.

13. Die Gärtnerei bietet frisches Obst und Gemüse

Tipp zum Bau weiß, dass das beste frische Obst und Gemüse oft direkt aus der Gärtnerei in Ihrer Nähe kommt.

Frisches Gemüse aus der Gärtnerei in Ihrer Nähe.

Die ein oder andere Gärtnerei hat noch ein besonderes Angebot: frisches Obst und Gemüse! Oft handelt es sich hierbei um regional angebaute Waren in Bio-Qualität. Häufig werden diese sogar direkt von der Gärtnerei selbst angepflanzt. Profitieren Sie von diesem Service!

14. Der Gärtner – Ausbildung im 18. Jahrhundert

Schon im 18. Jahrhundert gab es eine Ausbildung zum Gärtner. Doch wie lief diese damals ab? Zunächst wurde für 3,5 Jahre in unterschiedlichen Gärten das Handwerk gelernt. Danach begab sich der Gartengeselle auf Wanderschaft. Diese dauerte in der Regel weitere drei Jahre. Nach dieser Zeit wurde die Wanderschaft noch so lange fortgesetzt, bis eine feste Stelle gefunden wurde.

15. Gestecke binden lernen in Ihrer Gärtnerei

Manch eine Gärtnerei bietet auch spezielle Kurse für Sie an. Dabei lernen Sie, wie Sie Gestecke zusammenstellen oder Kränze binden. Gerade zur Adventszeit sind diese Kurse sehr beliebt. Informieren Sie sich dazu bei der Gärtnerei in Ihrer Nähe. Lernen Sie von den Profis!