Sonnenschutz Außen Fenster und Terrassentür

Außenliegender Sonnenschutz für Fenster und Terrassentüren – Entspannt den Sommer genießen

Es hat 30 Grad draußen und die Sonnenstrahlen nehmen Ihr ganzes Heim ein? Sie haben nicht die Möglichkeit, für eine Abkühlung in Ihr Heim zu fliehen? Dann ist ein Sonnenschutz genau das Richtige für Sie. Ein außenliegender Sonnenschutz kann an Fenstern und Terrassentüren angebracht werden. Er schützt Sie und Ihr Zuhause vor starken Sonnenstrahlen und beugt einer Überhitzung vor. Zwischen welchen Arten Sie auswählen können und was zu beachten ist, finden Sie hier.

1. Die Funktion eines Sonnenschutzes

Ein Sonnenschutz umfasst fünf Funktionen.

  • Sichtschutz.
  • Blendschutz.
  • Schutz vor Überhitzung.
  • Transparenz.
  • Element der Innenraum– und Fassadengestaltung.

Sichtschutz

Wohnzimmer, schlicht, Minimalismus, Sonnenschutz

Lassen Sie sich nicht beim Entspannen stören.

Wer kennt es nicht? Man möchte an einem ruhigen Tag ein bisschen im Wohnzimmer entspannen, doch der neugierige Nachbar macht einem einen Strich durch die Rechnung. Der fehlende Sichtschutz führt zu fehlender Privatsphäre. Mit einem Sonnenschutz an Fenstern oder Terrassentüren können Sie diese unangenehmen Situationen verhindern. Jalousien und Rollos schützen Sie in Ihrem Zuhause vor fremden Blicken. Somit können Sie Ihre Privatsphäre genießen.

Vor allem bei Wohnungen oder Häusern im ersten Stock ist ein solcher Sichtschutz ein wichtiger Bestandteil. Sie müssen keine Angst mehr vor neugierigen Blicken von vorbeilaufenden Passanten haben.

Blendschutz

Wie auch schon der Name verrät, schützt ein Sonnenschutz vor der Sonne. Somit werden direkte Blendungen und Reflexionen in Ihren vier Wänden vermieden. Sie können in Ihrem Wohnzimmer oder in Ihrem Wintergarten entspannen, ohne von der Sonne geblendet zu werden.

Schutz vor Überhitzung

Damit Sie Ihre Tage in Ihrem Heim auch im Hochsommer genießen können, sollten Sie über die Anbringung eines außenliegenden Sonnenschutzes unbedingt nachdenken. Die Sonnenstrahlen entwickeln einen Absorptionsvorgang, der die Wärme des Innern des Gebäudes steigen lässt. Mit einem geeigneten Sonnenschutz können Sie sich auch ohne Klimaanlage an warmen Sommertagen in Ihrem Heim abkühlen.

Transparenz

Haben Sie einen außenliegenden Sonnenschutz angebracht, sollte dieser Ihre Sicht nach draußen nicht sonderlich einschränken. Es ist natürlich schwierig, dies zu ermöglichen, da das Auge vor direkten Sonneneinstrahlungen geschützt werden soll. Somit muss ein Mittelmaß zwischen Schutz und Transparenz herrschen.

Element der Innenraum- und Fassadengestaltung

Ein Sonnenschutz dient nicht nur zum Schutz vor unerwünschten Sonnenstrahlen und Überhitzung. Er trägt auch zur Optik Ihres Heims bei. Mit Jalousien und Rollladen im Außenbereich werten Sie die Optik Ihrer Fassade auf.

2. Verschiedene Arten

Mit einem außenliegenden Sonnenschutz gehen Sie am effektivsten gegen Sonneneinstrahlungen vor. Hier wird durch Reflexionen eine Überhitzung vermieden und Sie erhalten einen Blendschutz.  Hierfür kommen verschiedene Möglichkeiten in Frage.

Rollladen bestehen meistens aus Kunststoff und schützen das Innere Ihres Heims vor der Sonne durch Auf- und Abrollen an der Außenseite. Die Anbringung erfolgt meistens an der Außenseite des Fensters oder Terrassentüren. Mittlerweile ist der Rollladen der meist verbreitete Sonnenschutz, der an der Außenseite angebracht wird. Moderne Rollladen sind auch in verschiedenen Farben erhältlich. Somit können Sie Ihre Fassade ästhetisch dekorieren. Zudem ermöglicht Ihnen ein Lichtsensor ein automatisches Auf- und Abrollen der Rollladen, sobald die Sonne Ihr Fenster trifft.

Es gibt verschiedene Varianten von Rollladen. Es wird unterschieden zwischen Einbaurollläden, Aufsatz– und Aufbaurollläden sowie Vorbaurollläden.

Außenliegende Jalousien sind Lamellenkonstruktionen, die durch Auf- und Ablassen als Sonnenschutz dienen. Diese Lamellenkonstruktionen können feststehend, drehbar oder beweglich sein. In der Regel erfolgt die Bedienung über Schienen oder ein Seil. Motorisch betriebene Jalousien sind windresistenter. Um eine perfekte Regulierung des Lichts zu erreichen, sollten die Lamellen in Schrägstellung gehalten werden. Neben der Anbringung an der Außenseite Ihrer Fenster können Sie diese Art von Sonnenschutz auch an der Außenseite von Terrassentüren anbringen.

Fensterläden bestehen in den meisten Fällen aus Holz und werden vor dem Fenster angebracht. Durch einfaches Auf- und Zuklappen können Sie Ihr Heim vor unerwünschten Effekten der Sonneneinstrahlung schützen. Lamellen dienen zur Lichtregulierung. Somit ist die Transparenz bei geschlossenen Fensterläden vorhanden. Sind Ihre Fensterläden aus Holz, können Sie diese nach Ihrer Wahl zu jeder Zeit streichen.

Fenster-Markisen sind ebenfalls eine attraktive Möglichkeit, Ihre Räume vor unerwünschten Effekten von Sonnenstrahlen zu schützen. Zudem werten Sie die Optik Ihrer Fassade auf. Besonders für Terrassentüren eignen sich Fenster-Markisen, da Sie somit die Innentemperatur angenehm regulieren können

3. Für welche Bereiche kommt ein außenliegender Sonnenschutz in Frage?

Sie können in vielen Bereichen Ihres Heims einen außenliegenden Sonnenschutz an Fenstern und Terrassentüren gebrauchen. Die Ansprüche des Sonnenschutzes ändern sich auch mit den Räumen. Welche Art für welchen Raum geeignet ist erfahren Sie hier.

Wohnzimmer

Das Wohnzimmer stellt den Mittelpunkt Ihres Heims dar. Die meiste Zeit am Tag verbringen Sie hier und deshalb wird der Wohlfühlfaktor groß geschrieben. Umso wichtiger ist der richtige Sonnenschutz, damit Sie beim Entspannen nicht gestört werden. Besonders im Wohnzimmer ist das Zusammenspiel zwischen Sicht– und Blendschutz sowie Lichteinfluss wichtig. Verschiedene Möglichkeiten kommen in Frage:

  • Außenjalousien.
  • Fenster-Markise.
  • Rollladen.
  • Fensterladen.

Küche

Damit Sie beim Kochen vor unerwünschtem Sonnenlicht und neugierigen Blicken geschützt sind, ist ein außenliegender Sonnenschutz wichtig. Sie sollen sich in Ihrer Küche wohlfühlen und somit auch der Auswahl des Sonnenschutzes genügend Zeit widmen. Hier kommen ebenfalls einige Möglichkeiten in Frage:

  • Außenjalousien.
  • Rollladen.
  • Fensterladen.

Schlafzimmer

Im Schlafzimmer ist es besonders wichtig, ein perfektes Zusammenspiel aus Tageslicht und Sonnenschutz zu schaffen. Niemand möchte früh morgens direkt von der Sonne geblendet werden. Jedoch ist ein Aufwachen mit ein paar durchscheinenden Sonnenstrahlen wünschenswert. Der Wohlfühlfaktor spielt hier eine große Rolle, da ein erholsamer Schlaf das beste Rezept für einen guten Start in den Tag ist. Um dies zu erreichen, haben Sie einige Möglichkeiten:

  • Außenjalousien.
  • Fenster-Markise.
  • Rollladen.
  • Fensterladen.

Badezimmer

Im Badezimmer beginnen und enden Sie Ihren Tag. Dementsprechend ist es wichtig, dass Sie sich wohlfühlen. Besonders im Bad ist ein Sichtschutz wichtig. Sie möchten bei Ihrer morgendlichen Routine nicht von Blicken Ihrer Nachbarn gestört werden. Die Lichtverhältnisse müssen ebenfalls stimmen. Diese können Sie mit einem Sonnenschutz perfekt steuern:

  • Außenjalousien.
  • Fenster-Markise.
  • Rollladen.

Wintergarten

Mit einem Wintergarten können Sie zu jeder Jahreszeit das Freie genießen. Auch hier trägt ein passender Sonnenschutz zum Wohlfühlfaktor bei. Somit heizt sich der Wintergarten durch die Sonneneinstrahlung nicht unangenehm auf und Sie können Ihre Privatsphäre genießen. Ein außenliegender Sonnenschutz ist hier die perfekte Möglichkeit:

  • Außenjalousien.
  • Fenster- Markise.
  • Markise.

4. Geeignete Materialien für den Sonnenschutz

Die unterschiedlichen Arten von Sonnenschutzen bestehen aus den verschiedensten Materialien:

  • Metall.
  • Stahl.
  • Aluminium.
  • Kunststoff.
  • Holz.
  • Textilien und Membranen.

Besonders bei dem außenliegenden Sonnenschutz spielt das Material eine Rolle, da es zum Aussehen der Fassade beiträgt. Entscheiden Sie sich für einen außenliegenden Sonnenschutz, ist es wichtig, dass dieser langlebig und wetterfest ist. Somit vermeiden Sie häufige Reparaturen. Hierfür eignen sich vor allem Holz, Stahl und Metall.

Die Qualität der verschiedenen Sonnenschutze unterscheidet sich mit dem verwendeten Material. Jalousien werden meist aus Kunststoff, Aluminium oder Holz gefertigt. Holz ist das qualitativste Material. Es punktet nicht nur durch seine ästhetische Optik, sondern ist auch langlebig. Außenjalousien aus Aluminium sind wesentlich hochwertiger als Jalousien aus Kunststoff.

Ähnlich wie bei den Außenjalousien gibt es Rollladen aus Kunststoff, Aluminium, Stahl, Holz und Metall. Während Kunststoffe auch hier günstiger sind, bieten sie nicht so viel Qualität wie Rollläden aus Aluminium, Stahl oder Holz. In diesem Fall spielt Holz auch eine optische Rolle. Hierfür wird meistens stabiles Kiefernholz verwendet.

Fensterläden sind meist aus Holz, Aluminium oder Kunststoff gefertigt. Um einen wetterfesten und sicheren Sonnenschutz zu besitzen, ist Kiefer– und Merantiholz empfehlenswert. Aluminium ist ebenfalls ein qualitativ hochwertiges Material für Fensterläden. Sie punkten durch ihre Witterungsbeständigkeit.

FensterMarkisen und normale Markisen bestehen in der Regel aus Textilien. Somit ist hier auf die Witterungsbeständigkeit des Materials zu achten. Um eine häufige Reparatur zu vermeiden, sollte das Material wasserfest und reißfest sein.

5. Voraussetzungen für den Einbau

Der Einbau eines Sonnenschutzes an der Außenseite ist mit bestimmten Voraussetzungen verbunden. Es gelten bestimmte Auflagen der jeweiligen Gemeinde im öffentlichen Bereich. Somit ist zu beachten, dass für Sonnenschutze, die in den öffentlichen Verkehrsraum ragen, eine Genehmigung benötigt wird. Steht Ihr Haus unter Denkmalschutz, wird eine Genehmigung vom Denkmalschutzamt benötigt. Nähere Informationen dazu finden Sie in der Landesbauverordnung des jeweiligen Bundeslandes.

Neben den rechtlichen Voraussetzungen gibt es aber auch einige bauliche Voraussetzungen. Bevor Sie Ihren Rollladen an Ihren Fenstern und Terrassentüren anbringen, sollten Sie gründlich nachmessen. Für die Bestellung werden die korrekten Maße benötigt.

Für den Einbau eines außenliegenden Rollladens sind zwei Personen erforderlich. Den kompletten Bausatz kriegen Sie in Ihrem Baumarkt in einem Paket.

Bei der Montage in die Laibung sollten Sie beachten, dass ein gewisser Mindestabstand des Rahmens des Fensters oder der Türe vorhanden sein muss. Sonst treten Probleme bei dem Einbau der Führungsschienen für den Rollladenpanzer auf.  Bei der Montage vor die Laibung ist der Rollladenkasten sichtbarer als bei dem Einbau in die Laibung.

Möchten Sie einen Einbaurolladen nachträglich einbauen, ist dies natürlich möglich. Beachten Sie hier, dass die Fensterstürze einen Hohlraum besitzen. Ist kein Hohlraum enthalten, kann ein nachträglicher Einbau gefährlich werden. Bei Aufbaurollläden ist die Nachrüstung schwieriger. Eine Nachrüstung ist hier nur bei einem Austausch des Fensters oder der Terrassentüre möglich.

Für das Anbringen von Außenjalousien bestehen grundsätzlich keine Voraussetzungen. Diese Art von Sonnenschutz kann an jedem Gebäude angebracht werden. Möchten Sie jedoch Ihren Wintergarten mit Außenjalousien versehen, festigen die Laufschienen und Lamellen zusätzlich. Dies gilt grundsätzlich für alle größeren Flächen.

Bei Markisen ist zu beachten, dass der Sonnenschutz ausreichend befestigt wird. Wird die Markise ausgefahren, sollte die Durchgangshöhe nicht weniger als 2 Meter hoch sein.

6. Kosten im Überblick

Entscheiden Sie sich für einen Sonnenschutz am Außenbereich Ihrer Fenster oder Terrassentüren, spielen die Kosten eine wichtige Rolle. Der Gesamtpreis setzt sich zusammen aus der Montage und den Materialkosten. Diese Tabelle verschafft Ihnen einen Überblick über die Gesamtkosten. Die Kosten beziehen sich auf Sonnenschutz pro Fenster oder Terrassentüre.

ArtRollladenAußenjalousienFensterladenFenster-MarkiseMarkise
Kosten130 - 220 €50 – 750 €80 – 800 €30 – 1800 €160 – 3000 €
Montagekosten65 – 85 €65 – 85 €Nicht notwendig200 – 245 €200 – 245 €
Gesamtpreis195 – 305 €115 – 835 €80 – 800 €230 – 2045 €360 – 3245 €

Informieren Sie sich bei Tipp zum Bau darüber, wie viel Baugeld Sie benötigen. Wir helfen Ihnen dabei sich zu orientieren.

Die Kosten hängen vom verwendeten Material ab.

Der Preis hängt natürlich vom verwendeten Material ab. Rollladen aus Aluminium sind kostenintensiver als Rollladen aus Stahl. Bei Fensterläden bekommen Sie schon ab einem Preis von 200 € ein qualitativ hochwertiges Produkt. Hier ist die Montage im Vergleich zu den anderen Sonnenschutzarten nicht kompliziert. Somit sparen Sie sich die Kosten für einen Spezialisten.

Vor allem bei Rollladen ist es schwierig ein Kostenbeispiel zu nennen, da der Preis abhängig von der Höhe und Breite des Fensters oder der Terrassentüre ist. Ab einer Breite von 2 Metern müssen Sie mit einem Zuschlag von 5 bis 10 € pro Meter für die Montage rechnen.

Es besteht die Möglichkeit, einen staatlichen Zuschuss für den Einbau eines außenliegenden Rollladens zu bekommen. Hierfür müssen Sie lediglich vor dem Einbau einen Antrag bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stellen. Voraussetzung für einen Förderzuschuss ist ein Rollladen, der die Wärmedämmung Ihres Hauses unterstützt. 5 % der Investitionskosten und maximal 2500 € können Sie als Zuschuss erhalten. Die Handwerkerkosten der Montage werden ebenfalls bezuschusst.

7. Vorteile und Nachteile

Ein Sonnenschutz ist mit vielen Vorteilen verbunden. Mit einem effektiven Sonnenschutz vermeiden Sie eine Überhitzung Ihrer Räume. Einer Entspannung an heißen Sommertagen steht somit nichts mehr im Wege. Sichern Sie mit einem außenliegenden Sonnenschutz an Ihren Fenstern und Terrassentüren Ihre Privatsphäre. Vor allem in den unteren Stockwerken ist es schwierig, sich vor neugierigen Blicken der Nachbarn zu schützen.

Ein passender Sonnenschutz gewährt Ihnen die perfekte Mischung aus Blendschutz und Transparenz. Sie werden beim Kochen nicht mehr unangenehm geblendet und genießen trotzdem das Licht der Sonne in ihrer Küche.

Vorteile eines Sonnenschutzes

  • Blendschutz.
  • Keine Überhitzung in Ihrem Heim.
  • Sichtschutz.
  • Kein Ausbleichen der Möbel.

Natürlich unterscheiden sich die verschiedenen Sonnenschutzarten. Dies bringt Vor- und Nachteile der jeweiligen Art mit sich. Diese Tabelle verschafft Ihnen einen Überblick über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten.

ArtVorteileNachteile
Rollladen• Stabil.
• Wetterfest.
• Halten schattig und kühl.
• Spart Kosten von Klimaanlagen und Ventilatoren.
• Im Winter bieten Sie einen Kälteschutz.
• Sichtschutz.
• Guter Schutz gegen Unwetter.
• Lärm und Mücken bleiben draußen.
• Aufwertung der Fassade.
• Lassen sich nachrüsten.
Einbruchschutz.
• Gute Verdunkelung möglich.
• Verkleinerung der Fenster.
• Schwer einstellbare Lichtführung.
• Hohe Kosten.
• Komplizierter Einbau.
Außenliegende Jalousien• Optik.
• Leichte Bauweise.
• Leichte Nachrüstung.
• Sichtschutz.
• Gute Mischung aus Sonnenschutz und Transparenz.
• Hohe Lichtlenkung durch bewegliche Lamellen.
• Gute Sicht nach draußen.
• Windempfindlich.
Fensterladen• Einfach konstruiert.
• Leichter Einbau.
• Optik leicht veränderbar durch Streichen.
• Gestaltungselement.
• Leichte Demontage.
• Holz: langlebig und umweltfreundlich.
• Aluminium: wetterbeständig und geringer Pflegeaufwand.
• Wenig Transparenz, somit kommt bei vielen Varianten kein Licht hindurch.
Fenster-Markise• Optik.
• Lichteinfall ist durch das bewegliche Sonnendach nach Wunsch regulierbar.
• Geringer Platzanspruch.
• Schutz bei tiefstehender Sonne.
• Hohe Kosten.
• Nicht so wetterfest wie Rollladen.

8. Fazit: Der Sonnenschutz als wichtiger Bestandteil Ihres Heims

Haus, Sonnenschutz außen

Ein passender Sonnenschutz trägt zur Fassadenoptik bei.

Schutz vor der Hitze im Hochsommer. Privatsphäre in den eigenen vier Wänden. Keine neugierigen Blicke von Nachbarn. All das schafft ein Sonnenschutz.

Mit einem außenliegenden Sonnenschutz an Ihren Fenstern und Terrassentüren können Sie sich und Ihrem Zuhause nur Gutes tun. Sie schützen sich vor Sonnenstrahlen und können ungestört in Ihrem Wohnzimmer entspannen. Sie haben die Möglichkeit, den Lichteinfluss nach Ihren Wünschen zu regulieren. Durch die absorbierenden Sonnenstrahlen schützen Sie Ihre Möbel vor dem Ausbleichen und Ihr Heim vor einer Überhitzung. Eine Klimaanlage wird somit schnell überflüssig.

Profitieren Sie von den vielen Vorteilen eines außenliegenden Sonnenschutzes. Denn ein Sonnenschutz an Ihren Fenstern und Terrassentüren kann vieles mehr als nur vor der Sonne schützen.