Zentrale Staubsaugeranlage

Zentrale Staubsaugeranlage – Für gesündere Raumluft

Wie viel Zeit pro Tag verbringen Sie „an der frischen Luft“? Der durchschnittliche Erwachsene oft nur wenige Minuten. Dabei tut uns die Luft drinnen nicht immer gut, im Gegenteil: Sie macht oft krank. Über 40 % der Bevölkerung leidet an Allergien – Milben oder Pollen quälen sie.

Besonders gefährlich: Herkömmliche Staubsauger lösen das Problem oftmals nicht – Sie machen es schlimmer! Denn in der Abluft befinden sich viele Erreger. Manche Experten sprechen sogar von der „Krebsgefahr aus dem Saugbeutel“. Wie lösen Sie dieses Problem jedoch am besten? Verbannen Sie Staubbeutel und Abluft aus Ihrer Wohnung! Die zentrale Staubsaugeranlage macht’s möglich.



Mit Unterstützung durch unseren Partner:

Die richtige Anwendung von Bauplatten

1. Die zentrale Staubsaugeranlage – Eine kurze Einführung


zentral, staubsaugen, kabel,saubermachen

In Amerika, Kanada und Skandinavien gibt es sie schon seit 30 Jahren. Eine erfolgreiche Alternative zum normalen Staubsauger: Die zentrale Staubsaugeranlage. Genial dabei ist die Trennung von Motor und Schlauch. So landet der Schmutz bei diesem System in einem zentralen Tank.

Dieser Tank wird zum Beispiel im Keller angebracht. In Ihrer Wohnung benutzen Sie dann nur den Schlauch selbst. Diesen schließen Sie einfach an Saugdüsen in der Wand an. Schon legen Sie los mit Ihrem Zentralstaubsauger. Die zentrale Staubsaugeranlage ist stärker, leiser, sauberer, bequemer und langlebiger als jedes gewöhnliche Modell.

2. Optimale Planung für den Zentralstaubsauger

saubermachen, boden, wohnung, staubsaugen

Die zentrale Staubsaugeranlage bringt Ihnen als Bauherr viele Vorteile. Dafür empfiehlt sich eine frühzeitige Planung.

Zentrale Staubsaugeranlage beim Neubau

Wer die zentrale Staubsaugeranlage gleich zu Baubeginn einplant, spart Zeit und Geld. Zu einem so frühen Zeitpunkt ist die Installation am einfachsten. Dann erfolgt sie simultan mit der Verlegung der Wasserrohre. Alles Nötige für Ihren Zentralstaubsauger wird hierbei vom Rohbauer oder vom Sanitär/Heizungs-Fachbetrieb erledigt.

Bei Umbau und Restauration setzen Sie auf die zentrale Staubsaugeranlage

Natürlich lässt sich die zentrale Staubsaugeranlage ebenso in bereits bewohnten Häusern installieren. Hier benutzt der Installateur zum Beispiel stillgelegte Wasserrohre, Kaminzüge, aber auch Abstellkammern und Einbauschränke. In diesem Fall ist ein bisschen mehr Kreativität nötig. Aber mit einem kompetenten Partner verwirklichen Sie als Bauherr auch diese Möglichkeit.

3. Zentrale Staubsaugeranlage: Funktionsweise

zentral, staubsaugen, abfall, anlage

Durch ihre Bauart funktioniert die zentrale Staubsaugeranlage einfach und sinnvoll zugleich: Motor und Saugschläuche sind getrennt. Das Aggregat der Maschine steht beispielsweise im Keller oder im Hobbyraum. Dort generiert der Zentralstaubsauger seine gesamte Leistung. In der Wohnung benutzen Sie die elastischen, leichten Saugschläuche mit einer Reichweite von etwa zehn Metern.

Die Schläuche verbinden Sie mit den Saugdosen. Diese Anschlüsse sind in die Wand eingelassen und ähneln einer normalen Steckdose. Nur arbeitet die zentrale Staubsaugeranlage nicht mit Strom, sondern mit Luft. In einem durchschnittlichen Einfamilienhaus reichen zwei bis drei dieser Dosen pro Etage leicht aus. Auch im Außenbereich sind Anschlüsse möglich.

Sobald der Schlauch in der Saugdose steckt, steht die Verbindung zum Aggregat. Sie drücken nur noch Start. Dann wird über Funk eine Verbindung vom Motor über die Saugdose zum Schlauch hergestellt. Nun fangen Sie mit dem Saugen an. Hierbei gelangt die Abluft durch eine Luftleitung ins Freie. Das Sauggut hingegen kommt in den großen zentralen Filter.

4. Zentralstaubsauger: Kosten und Wirtschaftlichkeit

Sparschwein, Geld, Münzen, Kleingeld, Euro, bunt, buntes Sparschwein, Sparen

Die gesamten Kosten für eine zentrale Staubsaugeranlage sind schwierig allgemein festzulegen. Denn sie sind abhängig von verschiedenen Faktoren:

  • dem gewünschte Komfort, zum Beispiel durch technische Features
  • der Größe Ihrer Immobilie
  • der Anzahl der Einzelteile, wie zum Beispiel Bögen und Abzweiger, Saugdosen und Sockeleinkehrdüsen
  • der Länge des gesamten Vakuumrohrsystems

Falls viele Saugdosen nötig sind, so erhöht sich natürlich auch der Preis. Bei wenigen Saugdosen reicht ein kleiner, preiswerter Zentralstaubsauger völlig aus.

Für eine Sockeleinkehrdüse zahlen Sie circa 50 Euro mit Anschluss-Set. Die Kosten für den Zentralstaubsauger selbst unterscheiden sich enorm. Die Kosten fangen bei ein paar hundert Euro an. Es gibt jedoch auch Modelle, die mehrere Tausend Euro kosten.

Hier hängen die Kosten für die zentrale Staubsaugeranlage ebenfalls von verschiedenen Faktoren ab:

Motorisierung

Es wird in zwei Arten von Motoren für Zentralstaubsauger unterschieden: der Through-Flow und der Tangential-Bypass. Through-Flow-Motoren kühlen sich selbst über die Motorabluft. Außerdem arbeiten sie leiser. Ein Motor dieser Art kostet ungefähr 180 Euro.

Motoren des Typs Tangential-Bypass haben einen extra Auslass für die Abluft des Motors. Deswegen haben sie auch einen lauteren Betrieb. Zudem sind sie schwerer und teurer als Through-Flow-Motoren. Somit kommen Tangential-Bypass-Motoren für die zentrale Staubsaugeranlage immer mehr aus der Mode.

Leistung

Geräte, die viel Leistung bringen, haben auch ihren Preis. Wenn Sie sich  einen kleinen Zentralstaubsauger kaufen, liegt der Preis bei circa 500 Euro. Der Preis steigt bei Geräten mit einer höheren Leistung, zum Beispiel mit zwei Motoren. Hier liegt der Preis bei ca.  1.500 Euro. Abhängig ist der Bedarf von der Wohnungsgröße. Ein kleines Beispiel: Bei einer Fläche von 250 qm kostet eine zentrale Staubsaugeranlage um die 1.000 Euro.

Technische Zusatzoptionen

Ebenfalls sind technische Features erwerbbar. Dabei gibt es beispielsweise elektronische Steuerungen für den Zentralstaubsauger sowie ein Display auf der Anlage. Dafür nehmen Sie natürlich etwas mehr Geld in die Hand. Dadurch erhöhen Sie Ihren Wohnkomfort allerdings stark. Eine zentrale Staubsaugeranlage mit Extras kostet für ein gewöhnliches Einfamilienhaus ca. 3.000 Euro.

Ein einfaches Standard-System hat hierbei hingegen Kosten von ca. 2.000 Euro mit Montage für ein durchschnittliches Einfamilienhaus. Sie sparen sich allerdings Geld, wenn Sie die Installation selbst übernehmen. Dann kostet die die zentrale Staubsaugeranlage in diesem Beispiel um die 1.500 Euro.

Ein Fachmann montiert Ihre zentrale Staubsaugeranlage professionell und kompetent. Dieser sorgt dafür, dass Ihr Zentralstaubsauger optimal eingebaut ist und möglichst lange bestehen bleibt. Dabei gelten diese als langlebiger als herkömmliche Staubsauger. Viele Hersteller versprechen eine Garantie zwischen 12 und 15 Jahren.

5. Vorteile einer zentralen Staubsaugeranlage

grün, Daumen in Kreis

Verbesserte Leistung und Komfort durch die zentrale Staubsaugeranlage

Durch eine Trennung von Motor und Düse verbessern Sie Leistung und Komfort!

Der stationäre Motor ist wesentlich leistungsfähiger als der eines konventionellen Gerätes. Grundsätzlich wird die Leistung bei gewöhnlichen Saugern durch die Größe begrenzt: Jedes Watt an Kraft tragen Sie als zusätzliches Gewicht des Gerätes durch die Wohnung.

Die zentrale Staubsaugeranlage hat ihren Motor hingegen im Keller. Zum Einen bedeutet dass für Sie kein mühsames Schleppen von schweren, klobigen Geräten mehr. Sie benutzen nur den leichten Schlauch.

Zum Anderen ermöglicht der Zentralstaubsauger eine wesentlich höhere Leistung: Da Sie den Motor nicht mehr tragen, sind größere Abmessungen möglich. Damit steigt die Leistung. Die Maschine arbeitet mit bis zu einem vierfachen eines gewöhnlichen Gerätes. Außerdem verlängert sich die Lebensdauer der Motoren. Somit hält ein Zentralstaubsauger länger als herkömmliche Modelle.

Weniger Lärm

Der Motor arbeitet im Keller und dort bleibt auch fast der ganze Lärm. Die Arbeitsgeräusche sind nur 60 Dezibel laut, was etwa dem Klappern einer Computertastatur entspricht.

Mit dem Zentralstaubsauger profitieren Sie also:

  • Saugen und Telefonieren ist gleichzeitig möglich.
  • Hausarbeit spät abends – Ihre Familie und Ihre Nachbarn wird es nicht stören!
  • Mit dem Zentralstaubsauger hören Sie sogar Musik während dem Saugen.

Familien und Tierhalter freuen sich

Sie haben kleine Kinder oder Haustiere? Der Lärm eines konventionellen Gerätes stört den Schlaf Ihres Kindes häufig erheblich. Haustiere reagieren oft panisch auf Sauggeräusche und werden unnötigem Stress ausgesetzt. Die zentrale Staubsaugeranlage vermeidet Lärm und erspart Ihnen, Ihrem Kind und Ihrem Tier Hektik.

Speziell mit einem Hund riecht es nach dem Saugen oftmals sehr streng. Das liegt daran, dass der Sauger die Luft nicht reinigt, sondern nur aufwirbelt. Der Hundegeruch verschwindet nicht, stattdessen wird er stärker. Bei einem Zentralstaubsauger gilt dagegen: Die Abluft kommt nach draußen – und ebenso der Tiergeruch!

Wer Wert auf gepflegtes Wohnen legt, …

… der kommt an der zentralen Staubsaugeranlage nicht vorbei.
Dies gilt gerade bei dicken Teppichen, Böden mit Fugen und Spalten oder schweren Schmutzteilen. Hier sieht man am Ende jedes Watt an zusätzlicher Leistung. Des Weiteren ist das Gerät ideal in Räumen mit hoher Belastung, wie Büros, Schulen oder Kindergärten.

Die Rettung für Allergiker

Allergiker haben es nicht leicht mit Staub, Pollen und Milben. Der Zentralstaubsauger bietet ihnen jedoch eine spürbare Verbesserung der Lebensqualität. Die größte Qual für diese Personen ist meist der sogenannte Mikrostaub. Das sind feinste Staubteilchen, die aus dem Staubsaugerbeutel zurück in die Raumluft gelangen.

Eine zentrale Staubsaugeranlage ist hier die rettende Antwort. Bei dieser Technik wird die Abluft direkt aus Ihrer Wohnung ins Freie geleitet – und zwar komplett. Die Partikel werden kraftvoll angesaugt und landen dann gleich in einem Tank im Keller.

In herkömmlichen Staubsaugerbeuteln befinden sich außerdem Schimmelpilze in großer Zahl. Von diesen Pilzen ernährt sich die Hausstaubmilbe. Deren Ausscheidungen lösen bei Allergikern die unerwünschten allergischen Reize aus.

Mit dem Zentralstaubsauger verbannen Sie diesen Keimherd aus Ihrer Wohnung: Moderne Spitzenmodelle arbeiten stattdessen mit einem auswaschbaren Filter.

Ein Beitrag für Umwelt und Geldbeutel

Der Verzicht auf die Beutel bringt gleichzeitig einen Vorteil für Umwelt und Geldbeutel. Der Zentralstaubsauger besitzt einen auswaschbaren Filter, welcher keine Folgekosten verursacht. Außerdem verringert sich so die Müllmenge erheblich.

Die Wertsteigerung für Ihr Haus!

Die zentrale Staubsaugeranlage ist auch eine Investition in den Wert einer Immobilie. Bauherren, die Wert auf moderne Geldanlagen legen, wissen das zu schätzen. Skandinavische Länder und auch Kanada und USA sind führend in der technischen Entwicklung. Hier werden bereits über die Hälfte der Häuser mit einem Zentralstaubsauger gebaut.

Auch für Sie gilt: Durch die zentrale Staubsaugeranlage kann Ihr Kontostand steigen. Dies gelingt durch höhere Miteinnahmen dank moderner Ausstattung.

6. Fachpartner für den Zentralstaubsauger finden

Nun haben Sie Einiges an Informationen über die zentrale Staubsaugeranlage erhalten. Planen Sie nun, sich einen Zentralstaubsauger zuzulegen? Und benötigen dabei fachmännischen Rat vor Ort?

Ihr Elektroinstallateur in Ihrer Nähe hilft Ihnen gerne.

7. Zentrale Staubsaugeranlage: DIY Installation

Geübte Heimwerker können die zentrale Staubsaugeranlage auch selbst einbauen. Dabei gilt es jedoch, einiges zu beachten. Was kommt alles auf Sie zu? Im Wesentlichen sind es vier Schritte:

  • Die komplette zentrale Staubsaugeranlage wird ausreichend geplant.
  • Dann beginnen Sie mit dem Rohre verlegen.
  • Nun werden die Saugdosen installiert.
  • Zu guter Letzt testen Sie Ihren neuen Zentralstaubsauger!

8. Saugdosen- was ist die richtige Höhe für die Montage?

Die Saugdosen für Ihren Zentralstaubsauger lassen sich in verschiedenen Höhen anbringen. Meist wird sich dafür an den Strom-Steckdosen orientiert. Manchmal ist es jedoch durchaus sinnvoll, die Saugdosen höher zu montieren, wie Lichtschalter. Diese Höhe eignet sich einerseits für ältere Menschen sowie andererseits für Personen mit Rücken-Problemen.

9. Der Einzugsschlauch für Ihren Zentralstaubsauger

Für Ihren Zentralstaubsauger gibt es auch praktische Einzugsschläuche. Somit entfällt das Hin – und Hertragen des Schlauches. Denn dieser verschwindet ganz einfach in der Wand- mit Hilfe spezieller Einzugsleitungen. Zusätzlich ist es möglich, den Schlauch ganz aus der Wand zu ziehen. Dann wird er einfach an jeglichen Saugdosen im Rest des Hauses angebracht.

10. Das richtige Zubehör für die zentrale Staubsaugeranlage

Sie haben eine große Auswahl an Zubehör für Ihren Zentralstaubsauger. Wie wäre es zum Beispiel mit einem praktischen Schlauchhalter? Somit ist der Schlauch immer gut aufgeräumt. Wählen Sie weiter aus verschiedenen Bürsten, Düsen, Teleskopstangen und Schläuchen. Hier ist für jedes Bedürfnis das richtige dabei!

11. Zentralstaubsauger: die ideale Schlauchlänge

Die Länge der Schläuche für die zentrale Staubsaugeranlage variiert. Meistens sind sie zwischen 6 m und 12 m lang. Der kurze Saugschlauch macht es nötig, ihn öfters umzustecken, um auch alle Ecken zu erreichen. Dafür ist er jedoch wesentlich leichter in der Handhabung. Oftmals für ein ganzes Geschoss ausreichend ist der lange Saugschlauch. Dafür ist er etwas unpraktischer in der Handhabung.

12. Reinigung des Rohrsystems

Das Rohrsystem ist in der Wand versteckt. Es benötigt trotzdem, wie andere Systeme, regelmäßige Reinigung. Um diese einfach zu gestalten, gibt es sogenannte Rohr-Reinigungskugeln. Diese Kugeln lassen Sie einfach von Ihrem Staubsauger einsaugen und durch das Rohrsystem laufen. Dies verhindert unnötige Verstopfungen.
Achtung: Eine schon vorhandene Rohrverstopfung kann mit diesen Reinigungskugeln jedoch nicht behoben werden.

13. Elektronische Steuerung für Ihren Zentralstaubsauger

Ihren Zentralstaubsauger bedienen Sie ganz einfach mit einer elektronischen Steuerung. Diese hat verschiedene Funktionen. Welche das sind, verraten wir Ihnen hier:
Ein – und Ausschalten der zentralen Staubsaugeranlage.
• Es ist möglich, den Zentralstaubsauger zu sperren. Dies ist beispielweise für Wartungsarbeiten nützlich. Somit ist es nicht nötig, den Staubsauger vom Stromnetz zu nehmen.
• Ebenfalls die Saugleistung stellen Sie individuell auf die benötigte Leistung ein.
• Selbst Filter-Verschmutzung sowie Temperatur und Unterdruck zeigt Ihnen das Gerät an.
• Falls es zu einer Störung einer Funktion kommt, wird das durch eine rote Kontroll-Leuchte angezeigt.

14. Sockel-Einkehr-Düse

Die Sockel-Einkehr-Düse bzw. Saugkehrleiste erweist sich gerade in der Küche als besonders nützlich. Diese Düse befindet sich an der Wand direkt über den Boden. Durch einen einfachen Klapp-Mechanismus lässt sie sich schon mit dem Besen einschalten. Dann werden einfach lästige Krümel vor die Saugkehrleiste gekehrt. Diese werden durch die Düse einfach weggesaugt.

15. Zentrale Staubsaugeranlage: wo ist der ideale Platz?

Das Zentralgerät Ihres Staubsaugers lässt sich an verschiedenen Orten unterbringen. Diese haben unterschiedliche Vor- und Nachteile. Welche das sind, verraten wir Ihnen hier:

OrtVorteileNachteile
AbstellraumKürzere Rohre sind möglich.Lärm-Belästigung ist höher.
KellerZentralgerät ist nicht sichtbar.
Lärm-Belästigung ist sehr gering.
Sehr lange Rohre sind erforderlich.
GarageSo gut wie kein Lärm ist hörbar.Auch hier sind sehr lange Rohre erforderlich.

16. Wie viel Leistung benötigt ein Zentralstaubsauger?

Die Leistung Ihrer zentralen Staubsaugeranlage wird in Airwatt angegeben. Diese gibt das Luftvolumen an, welches pro Minute eingesaugt wird, bei Berücksichtigung des Unterdrucks. Beachten Sie, dass eine über-dimensionierte Anlage zu viel Lärm erzeugt. Bei einer Unter-Dimensionierung leidet wiederum die Saugkraft. Was ist also die ideale Watt-Zahl?
• Für weniger als 90 m² reichen 500 Airwatt aus.
• Ein Einfamilienhaus benötigt meist 600 bis 900 Airwatt.

17. Seit wann gibt es die zentrale Staubsaugeranlage?

Schon seit knapp 115 Jahren gibt es Zentralstaubsauger. Einer der ersten wurde in Deutschland um das Jahr 1910 in das Schloss Waldenburg eingebaut. Dafür wurden ca. 40 Saugdosen verbaut. Diese verschwanden ganz einfach hinter den hübschen und wertvollen Wandverkleidungen. Verbunden waren sie mit ca. 250 m bis 300 m langen Saugleitungen.

18. Fazit: der Zentralstaubsauger ist ideal für Ihr zu Hause

Die zentrale Staubsaugeranlage bringt also viele Vorteile für Sie. Gerade bei einem Neubau ist der Zeitpunkt ideal, diese Anlage einzubauen. Somit geht die Reinigung Ihrer vier Wände leicht von der Hand. Profitieren Sie von der Nützlichkeit eines Zentralstaubsaugers!

Mehr zum Thema Elektro bei Tipp zum Bau

Zange, Spannungsmesser, Schraubendreher

Elektroplanung

Luft, Techniker, Plan, Grundriss

Installateur

Stecker, schwarz, weiß, Satellitenkabel

Elektroinstallation

Haus, Dach, Solarpanels, Energie

Photovoltaik

Leerrohre, Plastikrohr, Rohr, Rohrverkleidung

Leerrohre

Energie, 3d, Leistung, Strom

Zähler und Verteiler

Lichtschalter, Dimmer, weiß

Lichtschalter und Steckdosen

Tür, Sicherheit, modern, System

Gegensprechanlage

Haus, Satellit, senden, Übertragung

Die Satellitenanlage

Staubsauger Roboterreinigungsfenster arbeitet im Hochbau im Freien.

Fensterputzroboter

Internet, Verbindung, Technologie

TAE-Dosen

elektrisch, Techniker, Kabel, Leitung

 Elektroinstallation

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter