Lichtschalter und Steckdosen

Lichtschalter und Steckdosen – Modern und sicher

Auf der Suche nach dem passenden Schalterprogramm zeigt sich schnell: Schalter ist nicht gleich Schalter. Die Zeiten, in denen sie nur in der weißen Standard-Ausführung daherkamen, sind längst vorbei. Heute können sie mehr als die Funktion „Ein“ und „Aus“. Moderne Schalter und Steckdosen haben Ihnen nicht nur mehr in Sachen Form und Farbe, sondern auch in puncto Sicherheit zu bieten. Und mit den neuesten Entwicklungen sparen Sie sogar Energie.

Kompass, Struktur, Gliederung, Wegweiser, Navigation, richtungsweisend, Norden, Kompassnadel, Gradmesser, Himmelsrichtungen, Pfeil, Orientierung

1. Lichtschalter und Steckdosen – gut geplant

Eigenheim, Elektriker, anstecken, Fassung

Sie planen einen Neubau oder eine Renovierung? Dann müssen Sie sich folgende Fragen stellen: Wo brauche ich Schalter und Steckdosen und welches ist das passende Schalterprogramm? Die Frage nach der Anzahl und dem Standort Ihrer Elektro- Installationen können Sie mit diesem kleinen Fragenkatalog klären:


  • Wo sollen später Leuchten installiert werden?
  • Wo sind wie viele Steckdosen nötig? Zum Beispiel in Schreibtischnähe für die Bürogeräte oder auch im Garten.
  • Wie viele Lichtschalter benötigen Sie in den jeweiligen Räumen und wo sollen sie installiert werden?
  • Brauchen Sie beispielsweise Telefon- und Fernsehanschlüsse? Müssen Anschlüsse für den Betrieb von Computern berücksichtigt werden?

Wenn Sie sich entschieden haben, welches Installationsmaterial Sie benötigen, müssen Sie nur noch die richtige Schalterserie aussuchen. Die Auswahl ist groß: Kriterien wie ansprechendes Design, hohe Funktionalität und langlebiges Material machen den Unterschied. Wir informieren Sie über die Möglichkeiten, die sich Ihnen in puncto Design, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit bieten.

2. Funksteckdosen – wirtschaftlich und sicher

Öko, Elektrik, Energie, Umwelt

Schalter, Steckdosen und andere Einsätze werden innerhalb eines Raumes in der gleichen Ausführungsart gewählt. Sie tragen somit wesentlich zum Erscheinungsbild der Räumlichkeiten bei. Und mit einem Mehr an Sicherheit und Komfort machen sie aus Ihrem Zuhause einen Ort, an dem sich Ihre Familie und Gäste wohl fühlen.

Design

Schalter und Steckdosen sind heute mehr als nur elektrische Bauteile. Sie sind dekoratives Designobjekt, von kompromisslos klar bis extravagant und edel. So setzen Sie Akzente bei Ihrer Inneneinrichtung.

Sicherheit

Die neuen Schalterprogramme versprechen auch mehr Sicherheit. Fühlen Sie sich rundum sicher in Ihren eigenen vier Wänden: Steckdosen mit Fehlerstromschutzschalter bewahren Sie zuverlässig vor Gefahren im Umgang mit Strom. Aber auch leicht zu bedienende Schalter, mit denen Sie einen Notruf auslösen oder die Heizung abschalten können, tragen zu Ihrer Sicherheit bei.

Wirtschaftlichkeit

Neueste Entwicklungen ermöglichen das Vernetzen Ihrer Beleuchtung. So können Sie zum Beispiel mit nur einem Tastendruck beim Verlassen des Hauses das Licht in allen Räumen ausschalten. Elektronische High-Tech-Produkte regeln und steuern auf Wunsch Jalousien, Raumheizung oder Meldeanlagen und visualisieren Messwerte wie Temperaturen und Schaltzustände. So können Sie Energie und Kosten sparen. Weiter Information zur totalen Vernetzung Ihrer Haus-Elektrik finden Sie unter Smart Home.

3. Details zum Thema Lichtschalter und Steckdosen

anmachen, anstecken, Elektriker, Schalter

Die neuesten Schalterprogramme haben eine Verpackung, die alles andere als altmodisch ist.

Design

Vielfältigkeit für Ihre persönlichen Bedürfnisse ist das Motto. Denn Lichtschalter sind schon lange nicht mehr auf ihre Funktionalität beschränkt. Die neuen Schaltergenerationen bieten Ihnen Design nach Ihrem Geschmack. Egal ob Sie nun klassisches oder exklusives Design bevorzugen, eine moderne Inneneinrichtung abrunden oder einen gemütlichen Landhausstil hervorheben wollen. Die neuesten Schalterprogramme werden vielfältigen Material– und Funktionsansprüchen gerecht.

Sicherheit –  Der Schutz vor Kurzschluss

Der Umgang mit Strom birgt Gefahren, zum Beispiel in Form eines Kurzschlusses. Im heutigen Hausbau werden deshalb Schutzschalter (FI) eingebaut. Sie schützen Leitungen, Geräte und Personen. Die FI-Schutzschaltung ist derzeit die wirksamste Schutzmaßnahme gegen gefährliche Berührungsspannungen. Die meisten Elektrizitätsversorger verlangen den Einbau eines solchen Schalters.

Wirtschaftlichkeit durch Gebäudesystemtechnik

Moderner Komfort und Wirtschaftlichkeit rund ums Haus sind jetzt mit einer Technik zu haben, die ohne große Störung und Schmutz problemlos installiert werden kann. Mit vernetzter Gebäudesystemtechnik kann zum Beispiel der gesamte Wohnbereich energiesparend beleuchtet und beheizt werden. Egal für welches Zimmer Sie die Temperatur vorgeben wollen, das Steuerungssystem richtet sich nach Ihren Vorgaben und erledigt vieles automatisch. Und wenn Sie einmal unterwegs sind, können Sie via PC oder Handy auf Ihre Haussysteme zugreifen. Bei Bedarf kann das System jederzeit erweitert werden. Das heißt, Sie können später Haushaltsgeräte, Alarm- und Sicherheitseinrichtungen einfach in die zentrale Steuerung einbinden.

Licht auch ohne Schalter

Wollen Sie nicht erst auf einen Schalter oder Knopf drücken müssen, sodass es hell wird? Gerade wenn man vom Einkaufen kommt und beide Hände voll hat, ist es oftmals umständlich, erst nach dem Lichtschalter tasten zu müssen. Ebenso ist es eine Kunst für sich, den Lichtschalter in einem dunklen Raum zu finden, in dem man sich nicht auskennt. Geht es Ihnen auch so? Dann informieren Sie sich gleich über Bewegungsmelder. Sensoren aktivieren automatisch die Beleuchtung, sobald Sie eine Bewegung registrieren. Gerade im Eingangsbereich vor der Haustür ist dies besonders praktisch.

4. Lichtschalter und Steckdosen – anfallende Kosten

Sparschwein, Geld, Münzen, Kleingeld, Euro, bunt, buntes Sparschwein, Sparen

Die Produktkosten

Lichtschalter und Steckdosen können individuell auf Ihre Einrichtung abgestimmt werden. Es gibt Lichtschalter aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Farben. Außerdem können Sie auch Dimmschalter auswählen, um die perfekte Beleuchtung in jeder Situation einzustellen.

Lichtschalter und Steckdosen bestehen jeweils aus einem Einsatz, einem Rahmen und einer Abdeckung. Wie viel verschiedene Lichtschalter, Steckdosen und deren Bestandteile kosten, finden Sie in den folgenden Tabellen. Es werden die Kosten pro Stück dargestellt.

Kosten für Lichtschalter

MaterialBestandteilKostenspanne Gesamtkosten
KunststoffEinsatz5 bis 10 Euro
Abdeckung6 bis 8 Euro
RahmenStandard (weiß): 1 bis 2 Euro
Farbig:
7 bis 10 Euro
12 bis 20 Euro / Stück
AluminiumEinsatz5 bis 10 Euro
Abdeckung 8 bis 13 Euro
Rahmen 3 bis 10 Euro
16 bis 31 Euro / Stück
GlanzchromEinsatz5 bis 10 Euro
Abdeckung45 bis 65 Euro
Rahmen 45 bis 50 Euro
95 bis 125 Euro / Stück
EdelstahlEinsatz5 bis 10 Euro
Abdeckung 6 bis 8 Euro (aus Kunststoff)
Rahmen 6 bis 12 Euro
17 bis 30 Euro / Stück
GlasEinsatz5 bis 10 Euro
Abdeckung 6 bis 8 Euro (aus Kunststoff)
Rahmen 15 bis 25 Euro
26 bis 43 Euro / Stück

Eine weitere Möglichkeit außer dem klassischen Lichtschalter sind Bewegungssensoren. Diese kosten je nach Art und Material zwischen 40 und 80 Euro. Möchten Sie einmal gemütliches Licht oder helles Licht zum Arbeiten einstellen, so können Sie mit einem Dimmschalter zu jeder Situation passend das Licht optimieren.

Kosten für Dimmschalter

Material Bestandteil Kostenspanne Gesamtkosten

Kunststoff
Dimmeinsatz 20 bis 30 Euro
Abdeckung und Rahmen4 bis 20 Euro
Rahmen Standard (weiß): 1 bis 2 Euro
Farbig:
7 bis 10 Euro
24 bis 50 Euro / Stück
Aluminium Dimmeinsatz 20 bis 30 Euro
Abdeckung und Rahmen11 bis 18 Euro
31 bis 38 Euro/ Stück
Glanzchrom Dimmereinsatz20 bis 30 Euro
Abdeckung und Rahmen77 Euro bis 80 Euro
97 bis 110 Euro / Stück
Edelstahl Dimmereinsatz20 bis 30 Euro
Abdeckung und Rahmen12 bis 19 Euro
32 bis 49 Euro / Stück

Kosten für Steckdosen

Auch bei Steckdosen können sich die Kosten unterscheiden. Es gibt praktische Varianten, die über einen USB-Anschluss verfügen. Damit können Sie auch ohne Adapter Ihr Smartphone aufladen. Zudem können Sie Steckdosen wählen, die Schutz für Ihre Kinder bieten. Nämlich Steckdosen mit Kindersicherung.

Bestandteil KostenspanneGesamtkosten
Einsatz
Mit USB-Anschluss (mit Abdeckung)
4 bis 10 Euro
40 bis 45 Euro
Abdeckung
Mit Kindersicherung
3 bis 5 Euro
5 bis 13 Euro
Rahmen 3 bis 7 Euro
13 bis 22 Euro
Mit USB-Anschluss: 43 bis 58 Euro
Mit Kindersicherung: 10 bis 20 Euro

Die Installationskosten

Nachdem Sie Ihre Schaltermodelle und Steckdosen nach Ihren Wünschen ausgesucht haben, müssen diese auch eingebaut werden. Dann fängt die Installation an. Diese wird meist von einem Elektriker durchgeführt. Dabei muss er erst Schlitze fräsen, danach montiert er die Steckdosen und Schalter.

Früher befanden sich in Wohnungen und Häusern deutlich weniger Steckdosen als heute. Mit den vielen Unterhaltungsanlagen, wie zum Beispiel dem Fernseher oder dem Computer, ist die Anzahl der Steckdosen stark gestiegen. Jetzt befinden sich nicht nur neben der Tür oder an der Arbeitsfläche in der Küche Steckdosen, sondern auch im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer werden heutzutage viele Steckdosen installiert.

Die Preise der Elektroinstallation sind abhängig von der Anzahl und Art der Steckdosen. Am folgenden Beispiel werden die Kosten veranschaulicht:

Für ein Haus mit Deckenanschlüssen für Beleuchtung, 50 Steckdosen und Schalter braucht ein Elektriker eine Arbeitszeit von ungefähr 200 Stunden. Die Kosten hierfür liegen bei circa 7.000 bis 8.000 Euro.

5. Elektroinstallateur finden

Sie planen einen Neubau oder eine Renovierung? Oder brauchen Rat vor Ort wegen Ihrer Lichtschalter und Steckdosen?

Ihr Elektroinstallateur in Ihrer Nähe hilft Ihnen gern.