Schreibtisch, Metall, Treppe, Sessel
Treppe gestalten • Der Weg ist das Ziel

Deko-Ideen für Ihre Treppe

In Mehrfamilienhäusern sind schlichte und hochwertige Treppen der beste Kompromiss. Ein Zwist wegen Farben oder Dekos bleibt dann aus. Aber auch hier sollten zwei Farben gewählt werden um Langeweile zu vermeiden. Bei mehreren Stockwerken kann das Treppenhaus in jeder Etage farbig anders gestrichen werden. Dann bleibt bei vielen Etagen ein Überblick erhalten, in welchem Stockwerk man sich gerade befindet.

Je kleiner die Treppe ist, desto weniger Deko sollte verwendet werden. Mit hellen Farben wirkt der Platz größer und weniger erdrückend. Der Stil des restlichen Gebäudes sollte bei der Gestaltung der Treppe miteinbezogen werden.

Die Treppe gestalten

Auch wenn Sie wenig Geld für den Treppenbau zur Verfügung haben, gibt es einige Kleinigkeiten, die sich leicht ändern lassen. So können Sie z.B. das Geländer austauschen lassen und statt langweiligen Holzstäben Äste verwenden. Bei Treppen ohne Geländer kann eine Raumtrennung hinzugefügt werden, dafür bieten sich deckenhohe Bücherregale oder Eisengitter an. Diese haben auch noch praktischen Nutzen und das Gitter kann mit Haken und Taschen zum Stauraum werden.

Auch die Setzstufen können leicht verziert werden. Mit Fliesen, Tapeten oder auch Hausnummern als Nummerierung kann jede Stufe individuell gestaltet werden. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Nur einheitlich sollte es aussehen. Zerschnittene Fototapeten haben einen besonderen Reiz, da Sie vom Treppenabsatz das ganze Bild erkennen können. Auch mit ein wenig Farbe lassen sich tolle Effekte an der Treppe zaubern. Verschiedenfarbige Stufen oder zweifarbige Geländer sind für das Auge besonders reizvoll und Streifen auf den Stufen verbinden diese untereinander.

Die Wände in Szene setzen

Wenn die Treppe trotzdem noch langweilig wirkt, können Sie auch die Seitenwände zur Geltung bringen. Dafür sind besonders ungemischte ausdrucksvolle Farben geeignet. Ein dunkles Rot oder ein tiefes Blau zu einer weißen oder hölzernen Treppe wirken sehr elegant und ziehen die Blicke auf sich. Gemusterte Tapeten sind auch sehr reizvoll.

Falls Sie Kinder haben, ist eine sogenannte Elefantenhaut-Beschichtung der Tapete oder Wand im Treppenhaus ein Must-Have. Auch generell ist dieser transparente Schutzanstrich praktisch, da sich viele Leute beim Treppensteigen an der Wand abstützen. Die Farbe ist abwischbar, daher können Dreck und Handabdrücke einfach von der Wandfarbe oder der Tapete abgewischt werden.

Die richtige Unterlage

Nicht nur zur Dekoration sind Unterlagen geeignet, sie sind auch praktisch. Steintreppen sind oft rutschig und alte Holztreppen quietschen. Teppiche geben mehr Halt und dämpfen den Schall. Die Treppenmatten schützen auch spielende Kinder davor, sich den Kopf an der Stufenkante zu verletzen. Bei Treppen am Eingang sollte außerdem ein Schmutzfänger hinzugefügt werden.

Deko

Eine Treppe an der Wand kann man gut mit Bildern oder Souvenirs gestalten. Hierzu hängen Sie die Gegenstände an einer gedachten Linie parallel zum Handlauf auf. Wählen Sie hierzu eine gedachte Linie auf Augenhöhe. Die Bilder etwas versetzt nach oben und unten der Linie zu befestigen wirkt durch die  Asymmetrie und kreativ. Die Bilder können Sie frei wählen: Urlaubsbilder, Familienfotos oder künstlerische Fotografien, alles ist möglich. Aber die Bilder müssen als Ensemble stimmig sein, z.B. alles Schwarzweiß-Bilder. Bringen Sie die Bilder fest an, da man bei engen Treppen diese leicht berühren kann. Verletzungen und Dellen in der Treppe sind sonst vorprogrammiert.

Am Treppenabsatz ist oft leerer Platz. Diesen kann man mit kleinen Pflanzen oder einem schmalen Regal nutzen, ohne dass das Vorbeigehen beeinträchtigt wird. Befestigen Sie an der Treppe einen kleinen Korb, in dem Sie Schlüssel, Geldbeutel oder Gegenstände, die ins andere Stockwerk sollen, aufbewahren.

Platz unter der Treppe nutzen

Der Platz unter der Treppe kann trotz seiner geringen Höhe gut genutzt werden. Für einen kleinen Arbeitsplatz reicht die niedrige Schräge aus, da man am Schreibtisch sowieso sitzt. Auch ein Regal daneben hat noch Platz. Dieser ist dann auch etwas getrennt vom restlichen Raum. Im Eingangsbereich ist ein Schrank oder Regal in verschiedenen Höhen besser. Auch eine einzelne Kommode hat Stauraum für wichtige Gegenstände und fungiert als Blickfang.

Lichterzauber

Wichtig bei Treppen ist es, diese gut auszuleuchten. Bei dunklen oder unübersichtlichen Passagen herrscht sonst Stolpergefahr. Bunte Lichter sind ungeeignet, da hier die Kontraste zu schwach sind, um die Stufen gut zu erkennen. Mehrere Lichtquellen mit warmem Weißlicht an verschiedenen Stellen sind am effektivsten. Kreativität kann man aber auch hier zeigen: Mehrere Lampen in der Wand wirken künstlerisch, wenn sie versetzt angebracht sind. Auch eine Lichterkette parallel zur Schräge hat einen schönen Effekt und unterstützt den Verlauf der Treppe. Besonders schön sind auch Stufenlichter. Die Lichtquellen unter der Stufe oder neben jeder Stufe leuchten diese einzeln aus und weisen so den Weg. LED Leisten am Rand der Stufen haben einen futuristischen Look, kleine Leuchten an der Seite sind angenehm und heimelig.

Bei der Treppengestaltung können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Achten Sie aber darauf, den Platz nicht zu überfüllen, da die Treppe ja auch noch ihren eigentlichen Zweck erfüllen muss. Sie muss begehbar sein.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.