Balkongeländer

Balkongeländer – Schutz oder optische Ergänzung

Um Ihrem Balkon den finalen Schliff zu geben, fehlt am Ende noch das passende Balkongeländer. Das perfekte Geländer zu finden ist dabei nicht immer einfach. Es soll sowohl optisch als auch sicherheitstechnisch Ihren Vorstellungen entsprechen. Deshalb müssen Sie einige Kriterien beachten. Im folgenden Beitrag informieren wir Sie über Funktionen, Arten und Kosten von Balkongeländer.

Die Tipp zum Bau Seite bietet Ihnen Navigationspunkte bei Ihrer Recherche.

1. Funktionen eines Balkongeländers

Tipp zum Bau hilft Ihnen das perfekte Balkongeländer für Sie zu finden.

Balkongeländer: verschiedene Arten und Materialien.

Balkongeländer haben vielfältige Funktionen. Zum einen dient ein Balkongeläder als Schutz vor möglichen Unfällen. Dabei ist es wichtig, eine angemessene Höhe sowie Sicherheitsabstände zwischen den Stäben einzuhalten.

Weiter trägt das Balkongeländer zur Optik des Hauses bei, indem es den Stil hervorhebt. Damit Sie den gewünschten Baustil treffen, müssen Sie passendes Material auswählen. Außerdem gewährleistet ein Geländer dem Balkon Sichtschutz vor fremden Einblicken und schützt so Ihre Privatsphäre.

2. Arten von Balkongeländern – Welcher Typ passt zu mir?

Wählen Sie ein Balkongeländer, das zu Ihnen und Ihren Wünschen passt.

Legen Sie großen Wert auf Privatsphäre, macht es Sinn, sich ein Sichtschutzgeländer zu beschaffen. Es schützt Sie vor unerwünschten Blicken Außenstehender. Die Geländer sind meistens aus Glas und Edelstahl, es gibt jedoch auch anderen Varianten. Dies ermöglicht Ihnen eine große Wahlfreiheit in der Optik.

Wenn Sie eine klare Optik bevorzugen, sind Ganzglas-Geländer das richtige für Sie. Diese bieten ein elegantes und modernes Design sowie einen perfekten Ausblick. Geländer aus reinem Glas sind jedoch meistens sehr kostspielig.

Möchten Sie hingegen mehr Spielraum im Design, sind Pfostengeländer die beste Wahl. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich zwischen verschiedenen Geländerfüllungen sowie Materialien für Pfosten zu entscheiden. Ihnen stehen beispielsweise Glas, Edelstahl, Seile, Holz oder Blech zur Verfügung.

3. Balkongeländer – Die Materialien und ihre Eigenschaften

Im Folgenden finden Sie einen Überblick der Materialien die Ihnen zur Auswahl für Ihr Balkongeländer stehen. Des Weiteren listen wir positive und negative Eigenschaften der verschiedenen Materialien für Sie auf.

Balkongeländer aus Holz

Ein Balkongeländer aus Holz hat viele Vorteile. Tipp zum Bau beschreibt Sie Ihnen genauer.

Holz ist pflegeleicht und verschafft Ihrem Haus eine gemütliche Atmosphäre.

Wenn Ihr Haus dem ländlichen Baustil entspricht, passt ein Holzgeländer perfekt zu der rustikalen Optik. Das Material schafft eine heimelige und gemütliche Atmosphäre. Es steht Ihnen frei, sich für eine geschlossene oder offene Bauweise zu entscheiden. Die Pfosten bei einem Balkongeländer aus Holz verlaufen vertikal, horizontal oder diagonal. Sie bestehen entweder aus Metall oder ebenfalls aus Holz.

Balkongeländer aus Holz sind sehr pflegeintensiv, sie müssen regelmäßig abgeschliffen und neu gestrichen werden. Die neue Schicht schützt das Holz vor Umwelteinflüssen und sorgt für einen optimalen Zustand. Auch im Design des Geländers haben Sie verschiedene Optionen: Wählen Sie den schlichten rustikalen Look oder verschönern Sie das Holz mit dekorativen Schnitzereien.

Balkongeländer aus Aluminium

Ein Balkongeländer aus Aluminium eignet sich ideal für moderne Gebäude. Es setzt sich zusammen aus Alu- oder Edelstahlpfosten und größeren Alu-Blechflächen. Dieses Geländer bietet sich vor allem wegen den Vorzügen des Materials an:

  • Der Werkstoff ist sehr pflegeleicht und robust.
  • Es ist Wind- und Blickdicht.
  • Das Material hält hohen Temperaturen, sowie hoher Feuchtigkeit stand und ist somit sehr witterungsbeständig.

Darüber hinaus sind Sie hier im Aufbau und Design des Geländers sehr flexibel . Durch die Pulverbeschichtung sind die Geländer in allen Farben und mit verschiedenen Dekorationen erhältlich. Bei der Pulverbeschichtung wird Pulverlack auf die Oberflächen elektrisch leitfähiger Metalle aufgetragen. Dadurch wird das Material vor Korrosion und Kratzern geschützt.

Balkongeländer aus Kunststoff

Kunststoff ist eines der günstigsten und zugleich leichtesten Materialien. Durch das geringe Gewicht sind die Geländer recht einfach selbst zu montieren. So wird der Balkon nur mit geringer Traglast beansprucht. Außerdem sind Geländer aus Kunststoff stabil und langlebig. Dazu haben Sie mit diesem Material vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Die Geländer sind zum Beispiel in Holz-Optik oder in verschiedenen Farben erhältlich.

Es ist kein Streichen oder Beschichten der Geländer notwendig. Ebenso ist dunkler und wetterbeständiger Kunststoff sehr pflegeleicht. Bei Balkongeländer mit hellem Kunststoff ist dagegen eine häufige Reinigung nötig.

Balkongeländer aus Edelstahl

Tipp zum Bau erklärt warum Sie mit Balkongeländern aus Edelstahl sehr flexibel sind.

Edelstahlgeländer sind elegant und lassen sich gut kombinieren.

Balkongeländer aus Edelstahl punkten mit ihrer eleganten Oberfläche und modernen Optik. Zusätzlich lassen sie sich gut mit verschiedenen Gebäudearchitekturen und anderen Materialien wie Glas oder Holz kombinieren. Die Geländer sind in Silber oder auch farbig durch Pulverbeschichtung erhältlich. Balkongeländer aus Edelstahl bieten einige Vorteile:

  • Durch ihre Passivschicht sind sie vor Korrosion geschützt und daher robust und langlebig.
  • Mit einem geringen Reinigungsaufwand ist das Material sehr pflegeleicht.
  • Die Gestaltung ist sehr flexibel. Es gibt die Möglichkeit, zwischen Rundstäben, Rundrohren oder Vierkantprofilen zu wählen.



Balkongeländer aus Glas

Tipp zum Bau erklärt Ihnen wie Sie Ihr Balkongelaender aus Glas gestalten.

Es gibt Glas in Kombination mit Edelstahl oder reine Glasgeländer.

Besonders modern und elegant sind Balkongeländer aus Glas. Das Material ist langlebig und witterungsbeständig, jedoch ist eine regelmäßige Reinigung notwendig. Zudem haben Sie die Möglichkeit zwischen verschiedenen Glasflächen zu wählen: Klarsichtige, gefärbte, satinierte, milchigere blickdichte oder mit Mustern verzierte. Fällt Ihre Wahl auf ein Geländer aus Glas, gibt es zwei Varianten:

  • Die gängige Variante sind Glasgeländer mit Metall. Hier sind die Flächen aus Glas, während die Pfosten und Befestigungen aus Stahl oder Aluminium bestehen.
  • Die andere Variante sind reine Glasgeländer, deren Pfosten ebenfalls aus Glas gefertigt sind. Das Geländer wird hier fast unsichtbar durch Halterungen im Boden befestigt.

Balkongeländer aus verzinktem Stahl

Balkongeländer aus verzinktem Stahl sind einzigartige Geländer, die zu verschiedenen Gebäudestilen kombiniert werden können. Das Material ist robust und langlebig. Auch hier gibt es mehrere Varianten zur Gestaltung:

  • Leichte Konstruktionen aus Vierkantrohren und Stahlbändern.
  • Kombinationen mit Glas.

4. Selbstmontage oder lieber Experte?

Das Balkongänder selber montieren oder Fachexperte zu Hilfe holen? Tipp zum Bau hilft Ihnen bei der Entscheidung.

Ein Fachexperte hilft Ihnen beim sicheren Bau Ihres Geländers.

Sie haben sich für eine Geländerart und ein Material entschieden? Super! Überlegen Sie nun:

  • Montieren Sie das Geländer selbst?
  • Überlassen Sie das ganze doch lieber einem Fachmann?

Die Entscheidung für die Selbstmontage ist die günstigste Option. Sie kaufen sich selbst einen Geländebausatz und montieren diesen dann eigenständig. Allerdings benötigen Sie ausreichende handwerkliche Fähigkeiten. Denn Balkongeländer müssen in erster Linie sicher sein.

Besonders wichtig ist, auf die Brüstungshöhe des Geländers und die richtige Befestigung zu achten. Hier orientieren Sie sich an der Absturzhöhe und der Bauordnung Ihres jeweiligen Bundeslandes.

Die kostspieligere Variante ist, einen Fachmann zu engagieren, der die komplette Montur übernimmt. Hier ist es günstiger, Serienanfertigungen für Geländer zu übernehmen als individuelle Maßanfertigungen zu bestellen. Erfahren Sie mehr zum Thema Planung mit einem Fachmann.

Eine weitere Option ist die Kombination aus beiden: Der Experte sorgt für die sichere Montage der Pfosten und Sie bringen die Beschläge selbständig an.

5. Die Kosten im Überblick

Tipp zum Bau zeigt Ihnen, mit welchen Kosten sie beim Bau von Balkongeländer rechnen müssen.

Die Kosten sind abhängig vom Material.

Die Kosten für Balkongeländer sind unterschiedlich und abhängig von dem ausgewählten Material und der Brüstungshöhe. Die Kostenspanne für Balkongeländer ist also groß: Je nach Material liegen die Preise pro Meter zwischen 20€ und 300 €. Generell ist Kunststoff das günstigste und reines Glas das teuerste Material.

In der folgenden Tabelle sehen Sie eine Zusammenfassung der Materialien sowie die jeweiligen Kosten pro Meter.

MaterialKosten
KunststoffAb 20 bis 40 € pro Meter
HolzAb 30 bis 70 € pro Meter
Verzinkter StahlAb 30 bis 100 € pro Meter
AluminiumAb 45 bis 150 € pro Meter
EdelstahlAb 60 bis 300 € pro Meter
Glas mit MetallAb 80 bis 250 € pro Meter
Reines GlasAb 150 bis 300 € pro Meter

Bedenken Sie, dass die Montage durch einen Fachmann zusätzlich Geld kostet. Der Stundenlohn eines ausgebildeten Balkonbauers liegt zwischen 35-60€.

6. Fazit

Wie Sie nun wissen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten Ihr Balkongeländer zu gestalten. Wiegen Sie Vor- und Nachteile der Materialien und Optionen zur Montage ab. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, sich von einem Experten beraten zu lassen. So treffen Sie die richtige Entscheidung. Schließlich steht Ihrem Traumgeländer nichts mehr im Weg.

7. Balkongeländer – Was bei der Montage zu beachten ist

Sie montieren Ihr Geländer selbst? Diese Punkte sind besonders wichtig:

  • Ein geeigneter Untergrund: Der Werkstoff, auf dem Sie das Geländer montieren, muss belastbar sein. Achten Sie darauf, dass nichts locker ist.
  • Die Position der Pfosten: Halten Sie das Maß von maximal 120 mm bei dem Abstand der Pfosten zur Wand ein.
  • Das passende Befestigungsmaterial: Das Material, mit dem Sie das Geländer am Boden befestigen, muss unbedingt zum Untergrund passen.

8. Balkongeländer selber mauern

Wenn Sie sich entschieden haben, ein Balkongeländer selber zu mauern, gibt es Einiges zu beachten. Hier die zwei wichtigsten Punkte:

1. Feuchtigkeit

Die richtige Abdichtung der Mauer zum Boden ist wichtig, da sich hier Wasser sammelt. Diese Feuchtigkeit ist auf Dauer schädlich für die Mauer. Deshalb müssen Lücken gut mit Silikon verschlossen werden.

2. Der richtige Stein

Auch bei der Verarbeitung der Steine darf keine Feuchtigkeit in die Mauer einziehen. Dafür eigenen sich am besten Ziegelsteine, da diese nicht mehr versiegelt werden müssen. So treten keine Fehler bei der Versiegelung auf und Ihre Mauer ist geschützt.

9. Wie dekorieren Sie Ihr Balkongeländer?

Um Ihrem Balkongeländer noch das gewisse Etwas zu verleihen, eignen sich kreative Dekorationen am Geländer. Hier einige Ideen:

  • Um Ihrem Balkon grüner zu gestalten, können Sie Blumentöpfe an das Balkongeländer hängen.
  • Besonders in den Abendstunden sorgen Teelichtern oder eine Lichterkette am Geländer für eine gemütliche Atmosphäre. So lässt sich der Tag wunderbar auf dem Balkon ausklingen.
  • Sie suchen einen Platz um Ihre Kaffeetasse am Morgen abzustellen oder kurz Ihr Buch zu Seite legen? Dann sind kleine Tische zum Aufhängen das richtige für Sie – praktisch und dekorativ.

10. Balkongeländer aus Edelmetallen

Bei den oben aufgeführten Materialien ist nichts für Sie dabei? Sie möchten es außergewöhnlicher? Dann raten wir Ihnen, zu Edelmetallen zu greifen. Edelmetalle enthalten kein Eisen, sind kaum anfällig für Korrosion und punkten mit ungewöhnlichen Farben. Zudem betonen Sie den individuellen Charakter ihres Hauses. Zwischen diesen Edelmetallen können Sie wählen:

  • Bronze.
  • Kupfer.
  • Messing.

11. Balkongeländer – Wer stellt sie her?

Handelt es sich um Balkongeländer aus Metall, hilft Ihnen der Schlosser weiter. Er übernimmt sowohl die Montage als auch die Herstellung. Des Öfteren bieten sie ihren Service auch für Balkongeländer aus Glas an. Zusätzlich gibt es Unternehmen, die sich auf Balkongeländer spezialisiert haben. Dort finden Sie Geländer in allen Farben, Größen und Materialien.

12. Normen und Regelungen bei Balkongeländern

Um sicherzustellen, dass Balkongeländer den nötigen Schutz bieten, gibt es einige Vorschriften zu beachten. Dabei existieren je nach Bundesland unterschiedliche Landesbauordnungen, die es zu befolgen gilt. Die Vorschriften regeln die Höhe und den Abstand der Geländerpfosten.

Bei der Geländerhöhe gibt es ebenfalls unterschiedliche Normen, an die Sie sich halten müssen. Das Maß ist abhängig von mehreren Faktoren: Eine private oder öffentliche Nutzung des Balkons, die Absturzhöhe und Regelungen im jeweiligen Bundesland. Das niedrigste Maß für ein Balkongeländer beträgt 90cm.

Wichtig ist: Ein Kinderkopf darf nicht zwischen den Geländeröffnungen hindurchpassen. Das bedeutet, dass der Abstand bei maximal 12 Zentimeter zwischen den Stäben zu liegen hat. Auch der freie Bereich unter dem Geländer soll maximal 12 Zentimeter betragen.

13. Tipps zum Balkon – Werde kreativ!

Nun haben Sie viele Eindrücke gewonnen, wie Sie Ihr Balkongeländer gestalten. Ihnen fehlt aber noch Inspiration für Ihren Balkon? Wir liefern Ihnen einige kreativen Ideen, wie Sie Ihren Balkon zu etwas ganz Besonderem machen.

Holzpaletten als Allrounder

Schmeißen Sie alte Holzpaletten aus Holz nicht weg! Es gibt viele coole Möglichkeiten, einer alten Palette einen neuen Zweck zu geben.

  • Bauen Sie sich Ihr eigenes Kräuterbeet aus Paletten. Dafür müssen Sie nur die Böden zurechtschneiden und die entstandenen Blumenkästen mit Teichfolie auslegen. Schon haben Sie einen platzsparenden Kräutergarten, direkt auf Ihrem Balkon!
  • Verwenden Sie Paletten, um sich günstig Balkonmöbel zu bauen. Stapeln Sie die Paletten aufeinander und legen Sie Kissen oder Decken drauf. Schon haben Sie sich eine gemütliche Sitzecke geschaffen.

Regale mal anders

Sie brauchen noch einen Platz, um Sachen auf Ihrem Balkon unterzubringen? Oder Sie wollen einfach Ordnung auf Ihrem Balkon schaffen? Dafür eignen sich bestens Kisten aus Holz, beispielsweise Weinkisten. Diese werden nebeneinander oder aufeinander gestapelt, um sich Ihr eigenes Regal zu basteln. Dort können Sie Ihre Sachen abstellen und haben gleichzeitig Deko für Ihren Balkon kreiert.

14. Balkongeländer – Reinigung und Pflege

Die Reinigung und Pflege eines Balkongeländers ist wieder abhängig vom Material. Bei einem Geländer aus Edelstahl, Kunststoff oder Aluminium ist die Pflege einfach. Für diese Materialen brauchen Sie ganz klassisch:

  • Warmes Wasser.
  • Bürste oder Schwamm.
  • Reinigungsmittel oder normale Seife.

Bei einem Balkongeländer aus Holz eignet es sich, das Holz erst gründlich abzufegen. Um hartnäckigere Flecken zu beseitigen, benutzen Sie einen feuchten Lappen. Es kommt jedoch vor, dass sich ein Fleck ins Holz frisst. Dann ist es notwendig, die Stelle abzuschmirgeln und mit Holzschutz zu lasieren. Glasgeländer benötigen eine regelmäßige Reinigung, da sich dort Schmutz leichter ablagert. Dafür eignet sich Glasreiniger, um die Oberflächen zum Glänzen zu bringen.

15. Balkongeländer – Schäden und ihre Ursachen

Da das Balkongeländer vielen Einflüssen ausgesetzt ist, treten oft Schäden an Ihrem Geländer auf. Das Wetter und die Temperatur spielen dabei eine große Rolle. Vor allem Nässe und Feuchtigkeit haben negative Auswirkungen auf das Geländer. Nässe verursacht unter anderem dunkle Flecken, Risse und andere Beschädigungen. Dadurch wachsen sogar Moose oder Flechten. Bei Eisen, Kupfer oder Aluminiumgeländern bewirkt Feuchtigkeit, dass das Balkongeländer anfängt zu rosten.

16. Balkongeländer – Sanierung

Sind die Schäden am Geländer zu groß, wird oft eine Renovierung oder Sanierung notwendig. Ein Balkongeländer ist meist sogar vom Heimwerker leicht zu sanieren. Dann reicht auch schon ein neuer Anstrich, um das Geländer wieder in Bestform zu bringen.

Sind hingegen größere Schäden entstanden, macht eine neue Balkonverkleidung Sinn. Beispielsweise aus Kunststoffpaneelen oder aus Holzplanken. Diese werden an einem bereits bestehenden Eisengeländer angebracht.

17. Balkongeländer – Was eignet sich als Sichtschutz?

Ihnen ist die Privatsphäre auf Ihrem Balkon besonders wichtig? Wir zeigen Ihnen Lösungen, wie Sie Ihren Balkon am besten vor fremden Blicken schützen. Hier sind Ihre drei besten Optionen:

  • Balkonbespannungen lassen sich einfach durch vorhandene Ösen am Balkongeländer anbringen. Es gibt sie in vielen verschiedene Farben. Zusätzlich lassen sie sich leicht austauschen und sogar waschen.
  • Balkonverkleidungen sind langlebig und bieten gleichzeitig Windschutz. Besonders beliebt sind Balkonverkleidungen mit Sichtschutzmatten aus Kunststoff.
  • Für einen permanenten Sichtschutz eignen sich Balkontrennwände, beispielsweise aus Holz oder aus Kunststoff.

18. Die Vorteile und Nachteile der Materialien im Überblick

Hier haben wir Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien in einer Tabelle zusammengefasst:

MaterialienVorteileNachteile
Holz• Gemütlich
• Rustikal
• Pflegeintensiv
Aluminium• Modern
• Pflegeleicht
• Blickdicht
• Witterungsbeständig
• Wird leicht erhitzt
Kunststoff• Günstig
• Stabil
• Vielfältig
• Pflegeleicht
• Nicht sehr langlebig
Glas• Modern
• Witterungsbeständig
• Langlebig
• Teuer
• Häufige Reinigung
Edelstahl• Elegant
• Langlebig
• Pflegeleicht
• Flexibel
• Teuer
Verzinkter Stahl• Robust
• Flexibel
• Geringe Lebensdauer

Mehr zum Thema Balkon bei Tipp zum Bau

Tipp zum Bau vergleicht für Sie alle Arten von Balkonböden, damit Sie auch sicher die richtige Lösung für sich finden.

Balkonmöbel

Mechanikerin in der Wekstatt mit Klammern und Spanner.

Schlosser

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare auch zum Thema Bauen, finden Sie unter