Waschbeckenarmaturen

Waschbeckenarmaturen – alltäglich und doch besonders

In jedem Haushalt ist das Badezimmer einer der wichtigsten Räume. Es ist ein besonderer Rückzugsort, an dem Sie sich wohlfühlen. Bei Waschbecken-Armaturen kommt es nicht nur auf das passende Aussehen an. Die richtige Mischung aus Ästhetik und Funktionalität macht es aus. Im folgenden Beitrag werden alle Waschtischarmaturen näher erklärt. Unter unserer Produktempfehlung finden Sie die besten Produkte von HANSA.

Mit Unterstützung durch unseren Partner:

Die Tipp zum Bau Seite bietet Ihnen Navigationspunkte bei Ihrer Recherche.

1. Die Waschbeckenarmatur – Das sollten Sie beachten

Bei dem Kauf Ihrer Waschbeckenarmaturen haben Sie viele Möglichkeiten. Aus diesen können Sie ganz nach Ihren Bedürfnissen die passende Waschbeckenarmatur auswählen.

So sehr sich Waschbeckenarmaturen auch unterscheiden: Heutzutage haben fast alle Wasserhähne eine integrierte Mischbatterie. Diese erreicht die gewünschte Wassertemperatur durch die Vermischung von warmem und kaltem Wasser.
Entscheiden Sie sich hier entweder für einen Wasserhahn mit einem Hebel oder zwei Griffen.

Wasserhähne bei Waschbeckenarmaturen

Der Einhebelmischer

Badarmatur, Waschbeckenarmatur, Bad, Sanitäre Anlagen, Wasserhahn

Beeindruckende, schlichte Eleganz

Ersterer ist ein Einhebelmischer. Bei diesem Modell kann die Temperatur durch einen bewegbaren Hebel intuitiv verändert werden. Ihr Wasserverbrauch ist hier vergleichsweise gering, da Sie die gewünschte Temperatur meist schnell erreicht haben.

Wenn Sie besonders daran interessiert sind, Wasser zu sparen, können Sie in den Wasserhahn auch einen Strahlregler einbauen lassen. Dieser fügt dem laufenden Wasserstrahl Luft bei und reduziert somit den Wasserverbrauch. Durch eine integrierte Heißwasserkontrolle wird ebenfalls Energie gespart. Hier wird verhindert, dass die Wassertemperatur ohne Zutun über 38°C steigt. Diese Art der Waschbeckenarmatur lässt sich als Einloch- oder Zweilocharmatur einbauen.  Bei einer Einlocharmatur wird nur ein Hahnloch bzw. ein Wandauslass beim Einbau benötigt, bei einer Zweilocharmatur zwei. Vor allem bei einem nachträglichen Einbau ist also eine Zweilocharmatur aufwendiger zu montieren. Da sie allerdings nicht so häufig eingebaut wird, wirkt sie oft raffinierter als eine herkömmliche Einlocharmatur.

Wenn Sie sich über die Durchlaufmenge Ihres Wasserhahnes informieren, achten Sie beim Kauf der Armatur auf das Umweltzeichen „Blauer Engel“. Dieses versichert, dass die Durchlaufmenge maximal sechs Liter beträgt.

Wenn Sie sich für Ihre Badeinrichtung ein elegantes und schlichtes Design wünschen, machen Sie mit Einhebelmischer nichts falsch.

Zweihebelmischer

Waschbeckenarmatur, Bad, Wasserhahn, Sanitäre Anlagen, Badarmatur

Wählen Sie die passende Badarmatur für Ihr Waschbecken

Ein Zweihebelmischer verfügt ebenfalls über eine integrierte Mischbatterie. Hier mischen Sie das Wasser allerdings selber: Sie bedienen zwei Hebel, welche jeweils kaltes und warmes Wasser laufen lassen. Durch die Zugabe von warmem zu kaltem Wasser ändern Sie das Verhältnis so lange, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist. Hier kann es zu einem höheren Wasserverbrauch kommen, da etwas Feingefühl benötigt wird, um auf Anhieb die richtige Temperatur zu erreichen.

Diese Waschbeckenarmatur lässt sich als Einloch- oder Dreiloch-Armatur verbauen. Auch hier gilt: Die Dreilocharmatur ist zwar aufwendiger im Einbau, verleiht Ihrem Waschbecken jedoch eine ganz neue Ästhetik. Wegen ihres nostalgischen Aussehens ist diese Art von Waschtischarmatur noch immer sehr beliebt und verleiht Ihrem Badezimmer ein besonderes und stilvolles Erscheinungsbild.

Thermostat, Waschbeckenarmatur und was Sie dazu wissen sollten

Eine weitere Möglichkeit bietet ein Thermostat. Durch zwei Steuereinheiten werden sowohl Wassertemperatur als auch Durchflussmenge kontrolliert. Diese Waschbeckenarmatur ist die wohl ökonomisch lohnendste Variante was den Energie- und Wasserverbrauch angeht.

Ein Wasserhahn mit Temperaturregelung eignet sich vor allem für Familien gut. Bei den meisten Armaturen kann eine Sicherheitssperre gegen Verbrühungen bei 38°C eingestellt werden. So schützen Sie auch Ihre Kinder vor schmerzhaften Verbrühungen. Eine gute Wahl für jeden, der sein Bad so ökonomisch und ökologisch wie möglich gestalten will. Auch das Gehäuse heizt sich bei dieser Thermo Cool Funktion nicht übermäßig auf. Diese ist nämlich vom Wasserlauf entfernt.

Sensor-Waschbeckenarmatur

Bad, WC, Armaturen, Becken

Berührungslose Hygiene

Die letzte Variante ist eine Sensorarmatur und wird in Privathaushalten verhältnismäßig selten verbaut. Allerdings weist diese Waschbeckenrmatur ebenfalls viele Vorteile auf. Durch Infrarottechnologie besitzt sie eine Automatikfunktion. Sie müssen die Waschbeckenarmatur selbst nicht berühren, was die Hygiene steigert. Hält man die Hand vor den unauffällig angebrachten Sensor, läuft das Wasser für eine festgelegte Zeit.

Um die Temperatur trotzdem regeln zu können, ist diese Variante auch als Einhebelmischer erhältlich. Der Hebel wird hier lediglich für die Wassertemperatur verwendet. Auch diese Waschbeckenarmatur hat einen sparsamen Verbrauch, da das Wasser nur läuft, wenn es wirklich gebraucht wird. Es gibt diese Armatur auch mit An-/Aus-Funktion. Bei dieser fängt das Wasser wie bei der oberen Variante an zu laufen, wird aber erst wieder abgestellt wenn der Sensor ein zweites Mal ausgelöst wird.

Beim Einbau eines elektromagnetischen Sensors wird der Wasserhahn bereits durch Annäherung an das Waschbecken aktiviert und durch erneute Entfernung deaktiviert. Bei den Sensorarmaturen sollten Sie unbedingt auf eine hochwertige Qualität achten, da der Sensor bei schlechter Herstellung und Verarbeitung oftmals fehlerhaft ist. Diese Waschbeckenarmatur wird häufig mit Batterien betrieben, welche alle 3-5 Jahre ausgewechselt werden müssen.

2. Allgemeines zu Badarmaturen – Darauf sollten Sie achten

Die Wandarmatur für Ihr Waschbecken

Neben der klassischen Installation der Armatur am Waschbecken gibt es die Möglichkeit einer Wandmontage. Wenn Sie eine besonders elegante Variante der Waschbeckenarmatur bevorzugen, ist die Wandmontage genau das Richtige. Sie ist ästhetisch und gibt Ihrem Wasserhahn einen modernen Charme. Während die Waschtischarmatur an das Becken gebunden ist, haben Sie bei einer Wandarmatur mehr Freiheiten. Hier die Vor- und Nachteile dieser Wandarmatur:

VorteileNachteile
• Ästhetisch und elegant.
• Höhe ist auch bei Austausch dauerhaft festgelegt.
• Erleichtert Reinigung.• Austausch ist mit hohem Aufwand verbunden.
• Waschtisch und Schrank frei wählbar ohne festgelegte Öffnungen.• Installation ist aufwendig.
• Wirkt ordentlich, da keine sanitären Anschlüsse zu sehen sind.

Bei einer modernen Einrichtung wirkt eine Wandarmatur passend. Sie rundet das Gesamtbild ab. Auch wenn die Montage etwas aufwendiger ist, lohnt sich die Mühe. Achten Sie bei der Wahl Ihrer Wandarmatur auf gute Qualität. Ein mit hohem Aufwand verbundener Austausch bleibt Ihnen so erspart.

Denken Sie daran, ein Becken ohne Hahnloch zu kaufen. Da Ihre Waschbeckenarmatur an der Wand befestigt ist, werden Sie dieses nämlich nicht brauchen. Außerdem sollte das Waschbecken groß genug sein. Je höher der Wasserhahn, desto größer sollte das Becken sein. Dadurch verhindern Sie Spritzwasser und Überschwemmungen.

Möchten Sie auf eine komplizierte Installation verzichten, können Sie Ihre Waschbeckenarmatur auch anders stilvoll gestalten. Ein Wasserfall-Wasserhahn ist beispielsweise eine elegante und außergewöhnliche Möglichkeit. Diese ist als direkt am Waschbecken angebrachte Variante erhältlich und wertet Ihr Badezimmer optisch auf.

Unterputz- und Aufputzarmaturen

Unterputzarmaturen wirken besonders modern.

Wenn Sie sich mit dem Einbau von Badarmaturen beschäftigen, werden Sie die Entscheidung treffen müssen, ob Sie Aufputz- oder Unterputzarmaturen bevorzugen.

Eine Aufputzarmatur wird auf der Wand montiert, was bautechnisch keinen allzu großen Aufwand mit sich bringt. Wenn Sie Ihre Waschbeckenarmatur irgendwann auswechseln möchten, lässt sich bei dieser Variante leicht eine neue einsetzen. Hier bleibt ein Teil der Rohre allerdings sichtbar, was die Optik des Badezimmers womöglich schmälert. Außerdem können sich diese Rohre bei langer Benutzung stark erhitzen, was sich unangenehm äußern kann.

Eine Unterputzarmatur ist im Einbau aufwendiger, punktet jedoch durch die Optik: Der Teil, in dem das Wasser zu der gewünschten Temperatur gemischt wird, wird in eine Vorwand installiert. Außen an der Wand sehen Sie nur die Bedienelemente und den Wasserhahn. Das sorgt für ein elegantes Erscheinungsbild, da Sie die Bedienelemente problemlos dem restlichen Stil des Badezimmers anpassen können.

Niederdruck- und Hochdruckarmaturen

Bei Ihrer Planung und der Auswahl der Waschbeckenarmatur ist es wichtig zu wissen, welche Heizungsart Sie nutzen und wie Ihr Warmwasser erhitzt wird. Wenn Sie eine Zentralheizung oder einen Durchlauferhitzer haben, kommen für Ihr Badezimmer nur Hochdruckarmaturen infrage. Bei diesen entspringen Warmwasser und Kaltwasser jeweils aus einem eigenen Eckventil.

Wenn Sie einen Boiler nutzen, müssen Sie eine Niederdruckarmatur einbauen. Ansonsten kann der Boiler durch den aufgebauten Druck platzen. Das Wasser wird hier im Boiler aufgeheizt, bevor es in die Armatur fließt. Die Bauweise von Niederdruckarmaturen ist aufwendiger als bei Hochdruckarmaturen, weshalb diese auch etwas teurer in der Beschaffung sind.

Material

Bezüglich des Materials werden für Badarmaturen hauptsächlich drei Werkstoffe verwendet: Edelstahl, Messing und Chrom. Sie fassen Ihre Waschbeckenarmatur häufig an. Deshalb muss sie robust sein. Um einen frühen Verschleiß zu verhindern, ist nicht nur eine regelmäßige Reinigung wichtig, sondern auch, dass Sie sich bereits beim Kauf für das am besten geeignete Material entscheiden.

Messingarmaturen sind häufig günstiger als reine Edelstahlarmaturen und werden, um ebenfalls eine silbern glänzende Optik zu bieten, meistens verchromt. Trotz günstigerem Preis können die Messingarmaturen qualitativ oftmals gut mit den Edelstahlteilen mithalten. Vergleichen Sie hier unbedingt ihre Favoritenmodelle miteinander, um das beste Preis-Leistungsverhältnis zu erzielen.

3. Produktempfehlungen HANSA

HANSADESIGNO STYLE Serie

Die HANSADESIGNO STYLE Waschbeckenarmatur ist der Sportwagen unter den Badarmaturen: Extravagant, aufsehenerregend und sicherlich nicht für jedermann. Aber vielleicht genau für Sie.

Das Modell in Roségold und mit dem Wasserstrahl in Mikado®-Optik ist ein Blickfang in jedem Badezimmer. Viele ineinander verschränkte Wasserstrahlen lassen den Wasserfluss netzartig und filigran erscheinen. Diese Variante hat mit nur 2 Litern pro Minute außerdem einen extrem niedrigen Wasserverbrauch. Vor Allem für ausgefallene Design-Waschtische ist diese Waschbeckenarmatur die perfekte Ergänzung.

Alle Modelle gibt es natürlich auch als verchromte Variante. Der seitlich angebrachte Bedienhebel trägt dazu bei, dass die Oberfläche der Waschbeckenarmatur länger frei von Wasserflecken bleibt. Das glänzende Aussehen wird so besonders lang erhalten.

In der HANSADESIGNO STYLE Serie gibt es auch berührungslose Modelle. Mit einem feinen Sensor ausgestattet lässt die Armatur das Wasser nur dann laufen, wenn es auch wirklich benötigt wird. Das ist komfortabel, hygienisch und gut für die Umwelt und Ihren Geldbeutel, da der Wasserverbrauch minimiert wird.

Die berührungslosen Modelle lassen sich alle mit der HANSA App steuern. Hier können Sie den Batteriestatus abfragen, den Reinigungsmodus aktivieren oder einen automatischen Spülplan erstellen.

HANSALIGNA

Die HANSALIGNA Reihe ist der Klassiker unter den Badarmaturen und nicht umsonst der Bestseller von HANSA. Die Armaturen überzeugen durch die geschickte Verbindung von anspruchsvollem Design und zeitgemäßer Technologie. Der Gegensatz zwischen fließenden Innenformen und geometrischen Außenformen verschönert jedes Badezimmer.

HANSALIGNA Armaturen gibt es auch als berührungslose Variante. Diese ist besonders hygienisch, da Sie diese beim Händewaschen nicht berühren müssen. Lediglich die Wassertemperatur kann durch einen kleinen Regler an der Seite eingestellt werden. Außerdem sind diese Modelle besonders wassersparend und verbrauchen nur 6 Liter pro Minute.

Alessi Sense by HANSA

Mit der Reihe Alessi Sense by HANSA hat der Designer Rodrigo Torres eine Produktfamilie von eleganten wie innovativen Armaturen geschaffen. Der bewusste Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser stand bei der Entwicklung im Vordergrund. Ermöglicht wird dies durch ein intelligentes elektronisches Bedienungssystem. Dieses regt dazu an, sich interaktiv mit den Armaturen und dem Wasser zu beschäftigen.

Auf der Oberseite der Waschbeckenarmatur befindet sich eine Schale, die sich wie eine Taste bedienen lässt. Ein langes oder kurzes Drücken kontrolliert dementsprechend den Wasserfluss. Passend dazu läuft ein LED-Balken als Timer für den Wasserfluss ab. Bei diesem aktiven Umgang mit dem Wasser bekommen Sie ein besseres Gefühl dafür, wie lange das Wasser tatsächlich läuft.

Durch einen integrierten Regler können Sie Wassertemperatur und Durchflussmenge kontrollieren und verändern.

Funktionshandbrause als Unterstützung am Waschtisch

Die praktische Funktionsbrause bietet Ihnen als mobile Wasserquelle viele Nutzungsmöglichkeiten. Wenn es mal schnell gehen muss, können Sie so Ihre Haare unkompliziert über dem Waschbecken waschen. Auch Ihren Intimbereich können Sie so reinigen, ohne gleich eine komplette Dusche zu benutzen. So sparen Sie Wasser an anderen Stationen des Badezimmers.

Die Funktionsbrause kann völlig unabhängig neben dem Waschtisch oder dem WC montiert werden. Eine Schlauchlänge von 150 cm bietet Ihnen genug Bewegungsfreiheit und Flexibilität bei der Benutzung der Brause.

Mit einem Wasserverbrauch von 9 Litern pro Minute ist sie sehr sparsam. Der Verbrauch einer herkömmlichen Duschbrause liegt im Vergleich bei ungefähr 15 Liter pro Minute. Waschen Sie sich also die Haare mit der Funktionsbrause statt in der Dusche, sparen Sie bereits in drei Minuten 18 Liter Wasser.

4. Fachpartner finden

Sie planen neue Badarmaturen für Ihr Badezimmer und benötigen fachmännischen Rat vor Ort?

Ihr Installateur in Ihrer Nähe hilft Ihnen gerne.

5. Möglichkeiten der Wassertemperaturregelung – ein Überblick

Wie erreichen Sie bei Waschbeckenarmaturen die gewünschte Wassertemperatur? Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Einhebelmischer: Die Armatur besitzt einen Hebel. Durch Bewegen des Hebels wird die Temperatur eingestellt.
  • Zweihebelmischer: An der Armatur sind zwei Hebel, einer für kaltes und einer für warmes Wasser. Werden beide Hebel betätigt, mischt sich warmes Wasser mit kaltem Wasser,
    wodurch die Temperatur eingestellt wird.
  • Thermostat: An einer Steuereinheit kann eine bestimmte Temperatur eingestellt werden.
  • Sensor: Bei einigen Armaturen wird der Wasserlauf durch einen Sensor ausgelöst. Solche Modelle gibt es mit einem Hebel, der für die Wassertemperatur verantwortlich ist.

Bei der Wahl zwischen Waschbeckenarmaturen sollten Sie sich vorher überlegen, wie Sie zukünftig die Wassertemperatur regulieren wollen.

6. Allgemeines zu Badarmaturen – Eine Zusammenfassung

Bevor Sie sich für eine Badarmatur entscheiden, ist es sinnvoll, einige Dinge zu bedenken. Die wichtigsten Punkte sind hier für Sie kurz zusammengefasst:

  • Es gibt Armaturen, die am Waschbecken installiert werden und es gibt die Wandmontage.
  • Sie haben die Wahl zwischen einer Aufputz– und einer Unterputzarmatur.
  • Je nach Heizungsart benötigen Sie eine Niederdruck– oder Hochdruckarmatur.
  • Sie können zwischen unterschiedlichen Materialien wählen.

Überlegen Sie vor dem Kauf von Waschbeckenarmaturen, welche Variante sich für Sie am besten eignet.

7. Waschbeckenarmaturen und ihr Design

Waschbeckenarmaturen sind nicht besonders groß. Das bedeutet aber nicht, dass ihr Design keine Rolle spielt. Durch die Farbe, Form oder einen Spezialeffekt kann auch eine Armatur zu einer stimmigen Gestaltung Ihres Badezimmers beitragen.

Waschbeckenarmaturen – Farben

Die meisten Waschbeckenarmaturen sind silberfarben. Beachten Sie jedoch, dass das Angebot noch weitere Varianten umfasst, wie beispielsweise:

  • Goldfarben.
  • Bronzefarben.
  • Schwarz.
  • Weiß.

Eine dieser Farben sollte auf jeden Fall gut in Ihr Badezimmer passen. Es finden sich aber auch ungewöhnlichere Farben. Wie wäre es mit einem roten Wasserhahn in einem schlichten Badezimmer? Dadurch entsteht ein schöner Farbakzent im Raum.

Es ist ratsam, dass Sie zunächst alle Farbmöglichkeiten recherchieren, bevor Sie sich für eine silberfarbene Waschbeckenarmatur entscheiden.

Waschbeckenarmaturen – Formen

Bei Waschbeckenarmaturen ist die Auswahl an Formen sehr groß. Sie haben zum Beispiel die Wahl zwischen:

  • Schlicht oder ausgefallen.
  • Breit oder schmal.
  • Lang oder kurz.
  • Gerade oder gebogen.
  • Klassisch oder modern.

Schauen Sie sich unbedingt an, welche Formen es bei Waschbeckenarmaturen gibt, bevor Sie sich für eine entscheiden. So schaffen Sie vielleicht noch ein zusätzliches Highlight in Ihrem Badezimmer. Eines ist jedoch sicher: Durch die große Formauswahl finden Sie eine Armatur, die Ihrem Geschmack entspricht und zu Ihrem Badezimmer passt.

Waschbeckenarmaturen mit Spezialeffekten

Haben Sie Freude an den kleinen Dingen im Leben? Dann gefallen Ihnen bestimmt Waschbeckenarmaturen mit Spezialeffekt. Dieser kann zum Beispiel Folgendes sein:

  • Ein Wasserhahn mit LED-Licht.
  • Eine Armatur, bei der der Strahl wie ein Wasserfall geformt ist.

Es gibt Waschbeckenarmaturen mit eingebautem LED-Licht. In einigen Fällen passt sich die Farbe sogar an die Wassertemperatur an: Von blau, über grün, zu rot. Auch ein Wasserfall in Miniaturausführung, der aus dem Wasserhahn kommt, kann Ihnen den Tag versüßen. Das garantiert ein Händewaschen unter einem weichen und angenehmen Strahl. Eine Kombination dieser beiden Effekte bringt ein doppeltes Vergnügen in Ihren Alltag.

Es lohnt sich, wenn Sie sich vor dem Kauf über die Möglichkeiten der Waschbeckenarmaturen informieren.

8. Montagehinweise

Sie wollen eine Armatur am Waschbecken anbringen? Hier finden Sie eine kurze Anleitung, die Ihnen einen Überblick über die Montage verschafft.

  • Vor der Montage wird die Wasserzufuhr abgestellt.
  • Verschlüsse oder Ventile werden – falls vorhanden – aus den Wasserzuleitungen entfernt.
  • Die Eckventile werden mit dem jeweiligen Wandanschluss verbunden.
  • Die Anschlussschläuche werden an die Armatur geschraubt, zwischen Armatur und Waschbecken kommt ein Dichtungsring, die Schläuche werden in die Waschbeckenöffnung geführt, von unten wird die Armatur verschraubt.
  • Die Anschlussschläuche werden mit den Eckventilen verbunden.
  • Der Ventilkelch wird durch die Öffnung des Waschbeckenablaufs gesteckt und mit dem Ablaufventil verbunden.
  • Der Siphon wird erst mit dem Ablaufventil und dann mit dem Wandabfluss verbunden.
  • Die Wasserzufuhr wird wieder geöffnet und es wird geprüft, ob die Anschlüsse dicht sind.

Beachten Sie bei der Montage von Waschbeckenarmaturen unbedingt die genauen Hinweise des jeweiligen Herstellers.

9. Kosten

Die Preisspanne für Waschbeckenarmaturen ist sehr groß. Im Baumarkt finden Sie bereits welche zwischen 10,00 € und 20,00 €. Sie können aber auch Waschbeckenarmaturen für über 500,00 € kaufen. Dazwischen gibt es alle möglichen Angebote, sodass für jeden Geldbeutel etwas dabei ist.

Die folgende Tabelle zeigt fünf Preisbeispiele für Waschbeckenarmaturen, jeweils mit einer kurzen. So bekommen Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Preisklassen.

PreisArtikelinformation
~15 ۥ Verchromt.
• Einhebelmischer.
• Geprüfte Kartusche.
• Keine Wassersparfunktion.
~50 €• Chromoberfläche.
• Einhebelmischer.
• Hochwertige Keramikkartusche.
• Keine Wassersparfunktion.
~100 €• Chromoberfläche.
• Einhebelmischer.
• Leichte und stufenlose Temperatur- und
Wassermengenregulierung.
• Keine Wassersparfunktion.
~210 €• Chromoberfläche.
• Einhebelmischer.
• Mühelose Temperatur- und
Wassermengenregulierung.
• Widerstandsfähige Oberfläche gegen Kratzer und
Gebrauchsspuren.
• Einfache Pflege.
• Wassersparfunktion.
~640 ۥ Chrombeschichtung.
• Infrarot-Elektronik.
• Durchflussbegrenzer.
• Eingebaute
Rückflussverhinderer und Schmutzfangsiebe.
• Passwortgeschützte
Überwachung.
• Einstellungsmöglichkeiten, wie z.B. Nachlaufzeit.

10. Allgemeines über HANSA

Die Hansa Armaturen GmbH ist ein deutsches Unternehmen, welches Armaturen für Bäder und Küchen herstellt. Es wurde bereits 1911 als Preß- und Stanzwerke GmbH gegründet und blickt somit auf eine langjährige Geschichte zurück.

HANSA – ein paar Produktinformationen

Bei HANSA dreht sich alles um Armaturen. Hier finden Sie Produkte

  • in verschiedenen Designs und Größen.
  • mit unterschiedlichen Bedienkonzepten.
  • mit innovativen Technologien und Features.

Das Unternehmen legt viel Wert auf die Verarbeitung von Materialien, die sowohl hochwertig als auch langlebig sind. Außerdem verwendet es unbedenkliche Materialien und versucht alles, um für die Sicherheit und Gesundheit der Menschen zu sorgen. Gleichzeitig hat HANSA das Ziel, die Umwelt durch einen möglichst niedrigen Wasser- und Energieverbrauch zu schonen. Das fängt schon bei der Produktion an.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Waschbeckenarmatur sind, sind Sie bei der Hansa Armaturen GmbH an einer guten Adresse.

Garantie und Ersatzteile

Was passiert, wenn eine Armatur von HANSA kaputt oder beschädigt ist? Darauf existieren zwei gute Antworten:

  • Das Unternehmen gibt Garantien auf seine Produkte.
  • Die Liste der Ersatzteile, die das Unternehmen bietet, ist sehr lang.

HANSA gewährleistet eine Garantie auf Herstellungs- und Materialfehler. Diese beträgt, je nachdem wo der Fehler liegt, zwei oder fünf Jahre. Außerdem garantiert das Unternehmen eine 10jährige Verfügbarkeit von Funktionskomponenten und Ersatzteilen für die Produkte, deren Herstellung nach dem 1.1.2012 erfolgt ist. Die umfangreiche Ersatzteileliste beinhaltet unter anderem Abdeckungen, Elektronikteile, Bedienhebel und Sensoren.

Für Probleme mit Waschbeckenarmaturen von HANSA gibt es in den meisten Fällen auch eine Lösung.

HANSA-Reinigungstipp

Wussten Sie, dass zum Beispiel Haarspray, Parfüm und starke Lösungsmittel die Oberfläche von Waschbeckenarmaturen angreifen können? Kommen solche Produkte auf eine Armatur, ist eine sofortige Reinigung sinnvoll, damit Schäden vermieden werden. Für die Reinigung benötigen Sie ein flüssiges Lösungsmittel, welches pH-neutral ist (pH 6-9) sowie einen weichen Schwamm oder ein weiches Tuch. Raue Schwämme oder Tücher sind nicht geeignet.

  • Sprühen Sie zunächst das Lösungsmittel auf den Schwamm oder das Tuch und nicht direkt auf die Armatur.
  • Dann säubern Sie die Armatur gründlich.
  • Anschließend spülen Sie die Armatur mit lauwarmem Wasser ab und trocknen diese mit einem weichen Tuch.

Die Reinigung dauert nicht lange und sorgt dafür, dass Ihre Waschbeckenarmaturen unbeschädigt bleiben.

Waschbeckenarmaturen von HANSA

Bei HANSA finden Sie verschiede Waschbeckenarmaturen, die in Produktfamilien zusammengefasst sind. Jede Produktfamilie hat ihre eigenen Besonderheiten. Ein Blick auf das HANSA-Angebot lohnt sich:

  • Zeitlos, markant, rund, stilvoll oder außergewöhnlich.
  • Heißwassersperren, geringer Wasserverbrauch, ausreichende Handfreiheit.
  • Manuelle oder berührungslose Bedienung, Wasserhähne mit Auszugsbrausen.

Die Waschbeckenarmaturen von HANSA weisen unterschiedliche Formen und Funktionen auf. Je nach individuellem Bedürfnis oder Ausstattung des Badezimmers können Sie hier Ihre Wahl treffen.

11. Waschbeckenarmaturen – ein Fazit

Waschbeckenarmatur ist nicht gleich Waschbeckenarmatur. Daher haben Sie beim Kauf verschiedene Möglichkeiten. Diese sind hier abschließend noch einmal zusammengefasst:

  • Es gibt Einhebel– und Zweihebelmischer sowie Waschbeckenarmaturen mit Thermostat. Erhältlich sind auch Sensorarmaturen.
  • Armaturen lassen sich am Waschbecken montieren. Eine Alternative ist die Wandmontage.
  • Beim Einbau gibt es Aufputz– und Unterputzarmaturen.
  • Je nach Heizungsart wird eine Niederdruck– oder Hochdruckarmatur benötigt.
  • Waschbeckenarmaturen unterscheiden sich hinsichtlich des Materials sowie der Farben und Formen.
  • Die Kosten bewegen sich in einer großen Preisspanne.
  • HANSA bietet eine vielfältige Auswahl an Waschbeckenarmaturen.

Mehr zum Thema Bad bei Tipp zum Bau

Vorwandinstallation, Wand, Installation, Kabel, Anschlüsse, Rohre,

Vorwandinstallation

Verschiedene Fliesen Materialien, Optiken

Fliesen

Fliesenleger, Fliese, Wand, Mörtelkleber, Präzision

Fliesenkleber

Badezimmer, brauner Marmor, Holzboden

Wandfliesen

Badezimmer, Dusche, Bodenfliesen, Beine einer Frau

Bodenfliesen

Tipp zum Bau findet für Sie die perfekten Badarmaturen. Lassen Sie sich kompetent beraten.

Badarmaturen

Bad, WC, Armaturen, Becken

Sensorarmatur

Waschbecken, Waschtisch, Becken, Armaturen

Waschbecken

Regendusche, Dusche, Handbrause

Dusche

Brause, Raum, feucht, nass

Duscharmaturen

Tipp zum Bau zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Bad am besten einrichten.

Bodengleiche & Begehbare Duschen

modernes Badezimmer, Panoramafenster, freistehende Wanne, hell Gestaltet

Freistehende Badewanne

Badezimmer, brauner Marmor, Holzboden

Einbaubadewanne

Pissoir, Klo, WC, Keramik

WC und Urinal

Badezimmer, Wand Naturholz, modern Beleuchtung

Bidet

Glaselemente, Glas, Türgriff

Glaselemente

Bau, Rohrleitung, reparieren, tropfen

Sanitär

Badezimmer, Boden, Wand, Marmor, Glas, Spiegel, schick, modern

Bad

Luft, Techniker, Plan, Grundriss

Installateur

Badfliesen, Fliesen, Fliesenleger, Naturstein

Fliesenleger

fertigen, herstellen, Produktion, Fabrik

Glaser

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter