Außenjalousien

Die Außenjalousie – der Sonnenschutz für große Fensterfronten

Sorgen Sie für einen Rundum-Schutz vor Sonne, Hitze und unerwünschten Blicken! Die Außenjalousien, oder auch Außenraffstore, zeichnen sich durch ihre Versatilität und Erschwinglichkeit aus. An manchen Orten, wie etwa im Büro, ist eine komplette Verdunklung nicht notwendig. Um jedoch Wärme und zu starkes Sonnenlicht abzudämpfen, sind die Außenjalousien oder ein Raffstore ideal. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema Außenjalousien für Ihre Fenster.

1. Außenjalousien – Eigenschaften und Einsatzbereich

Ähnlich wie die Rollläden bieten auch Außenjalousien Schutz vor Sonneneinfall und Hitze. Ein entscheidender Vorteil ist jedoch, dass sie deutlich flexibler in ihrer Regulierung sind. Vor allem für PC-Nutzer ist eine Außenjalousie ideal. Sie dämpft Licht, sodass die Helligkeit noch in den Raum gelangt, aber nicht stört. Wenn die Lamellen dick genug sind (mind. 80 mm), schützt diese Sie zusätzlich vor anfallender Hitze. So optimieren Sie Lichteinfall und Temperatur mit einem Bauelement.

Außerdem bietet Ihnen die Außenjalousie einen besseren Hitzeschutz als die Innenjalousie. Bei der Innenjalousie erhitzen sich die Fenster. So dringt Wärme durch die Jalousie. Außenjalousien fangen sowohl Licht als auch Wärme bereits vor dem Fenster ab. Sie bieten demnach mehr Hitzeschutz.

Im Winter tragen die Außenjalousien außerdem zur Dämmung bei. Da die Jalousien außen angebracht sind, werden Ihre Fenster nicht so kalt. Sie strahlen auch keine Kälte in den Raum aus. Die Außenjalousie isoliert zwar nicht so gut wie Rollläden. Dafür bietet Sie Ihnen einen energieeffizienten Kälteschutz.

Tipp zum Bau zeigt Ihnen, worauf es beim Kauf von Außenjalousien ankommt.

Die Außenjalousie bietet Ihnen einen guten Sichtschutz.

Sichtschutz

Privatsphäre ist ein wichtiger Aspekt Ihres Lebens. Vor allem in Ihrem Haus sollen Sie sich wohlfühlen und keine Angst vor fremden Blicken haben. Außenjalousien schaffen auch hier Abhilfe. Decken Sie Ihre Fenster mit diesem Gestaltungselement ab, ohne dafür Licht einzubüßen. Stellen Sie die Lamellen Ihrer Außenjalousien einfach so ein, dass diese nach unten zeigen. Somit verdecken sie die Sicht nach innen. Lichtschlitze bleiben trotzdem, sodass Sie nicht in vollkommener Dunkelheit sitzen. Keine Kompromisse für Ihren Komfort!

Sowohl für den Sonnen- als auch Lichtschutz ist entscheidend, ob die Lamellen beweglich sind. Bewegliche Lamellen passen Sie ganz einfach an Ihre individuellen Bedürfnisse an. So erzeugen Ihre Außenjalousien immer den idealen Lichteinfall.

Gestaltungselement

Die Außenjalousie bringt nicht nur viele praktische Eigenschaften mit. Sie ist außerdem ein interessantes Gestaltungselement. Ein Rollladen benötigt durch seinen recht großen Einbaukasten Platz. Eine Außenjalousie hingegen ist ein dezentes und dennoch funktionelles Element an Ihrem Fenster. Durch die große Farbauswahl der Jalousie entfalten Sie sich gestalterisch vollkommen frei.

2. Modelle von Außenjalousien

Alles über Außenjalousien erfahren Sie bei Tipp zum Bau

Jalousien erhalten Sie in verschiedenen Ausführungen und Farben.

Außenjalousien

Die Außenjalousie bietet einen idealen Sonnenschutz von außen. Ein großer Vorteil dieses Modells ist die Möglichkeit, sie für große Fensterfronten oder Anlagen zu verwenden. Zwei, drei oder sogar vier Fenster stellen für eine Außenjalousie kein Problem dar. Je nach Lamellengröße schützt die Jalousie optimal vor Sonne und Hitze. Einziger Nachteil: Im Vergleich zu der Außenraffstore ist die Außenjalousie nicht ganz so stabil. Nichtsdestotrotz bewahrt Sie die Außenjalousie vor blendendem Licht und unerwünschten Blicken.

Außenraffstore

Außenjalousien und Außenraffstores unterscheiden sich grundsätzlich nur durch die Breite der Lamellen. Durch die dickere Breite der Lamellen (60 und 90 mm) brauchen die Stores sogenannte Führungsschienen. Diese tragen zur Stabilität bei. Somit sind Raffstores vor allem für große Fenster, Fronten und Anlagen geeignet. Sie haben einen Wintergarten? Statten Sie diesen bevorzugt mit Außenraffstoren aus.

Auch hier haben Sie die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Farben und Bedienungshilfen zu wählen. Das bevorzugte Material für die Lamellen ist Aluminium. Dieses ist leicht, erschwinglich und einfach zu reinigen. Denn nur gepflegte Außenraffstores sind gute Raffstores!

Farbauswahl

Vor allem für Außenjalousien haben Sie eine weite Auswahlmöglichkeit an Farben. Sie können nicht nur eine Farbe für die Lamellen auswählen. Das geht auch für die Unterseite, die Führungsschienen und die Befestigungsschnüre. Dadurch lassen sich die Jalousien genau nach Ihren Vorstellungen gestalten.

Ihre Wunschfarbe wählen Sie aus den angebotenen RAL-Farben aus. RAL-Farben sind normierte Farben, denen eine eindeutige Nummer zugeordnet ist. So gehen Sie sicher, dass die gewählte Farbe auch bei eventuellen Nachbestellungen exakt die gleiche ist. Die Farbe der Lamellen beeinflusst ihre Wirkung nicht. Erwerben Sie jedoch glänzende Jalousien, kommt es zu Reflektionen auf der Materialoberfläche .

Haben Sie Fragen oder sind Sie sich unsicher, wie weit Ihre Wahlfreiheit ist? Dann erkundigen Sie sich bei dem Fachmann Ihrer Wahl.

Insektenschutz

Keine Lust auf nervige Insekten, die nachts in Ihrem Haus herumschwirren? Ein Insektenschutz ist die ideale Möglichkeit, Ihr Haus gegen Parasiten aller Art zu schützen. Dieses Extra ist sowohl für Fenster als auch Türen leicht einbaubar und vielseitig einsetzbar. Durch sein transparentes Material ist der Insektenschutz nicht nur lichtdurchlässig, sondern auch luftdurchlässig. Somit büßen Sie nicht Ihren Wohnkomfort ein. Lautlos bei der Benutzung und dennoch robust und stabil gegen Wind und Wetter.

3. Kosten von Außenjalousien für Ihre Fenster

Die Kosten für die Außenjalousie hängen von Ihren Wünschen ab. Zudem ist mit Einbaukosten zu rechnen. Bei den Jalousien kommt es unter anderem auf folgende Faktoren an:

Geldscheine auf Bauplan bei Tipp zum Bau.

Achten Sie bei den Kosten für Ihrer Außenjalousien auf den Einbau.

  • Breite und Form der Lamellen.
  • Verwendetes Material.
  • Größe und Form des Fensters.
  • Mögliche Bedienungshilfen.

Beachten Sie, dass Außenjalousien stabiler sind als Innenjalousien. Deshalb sind die Preise höher. Zu den Kosten für die Jalousien selbst kommt natürlich noch der Einbau. Bei manuellen Außenjalousien kostet dieser zwischen 150 – 250€. Bei einer elektrischen Jalousie kostet der Einbau bis zu 400€.

Die manuelle Außenjalousie bauen Sie sehr gut selbst ein. Bei der elektrischen Jalousie ist das schon schwieriger. Wenn Sie die Bedienung der Außenjalousie von innen mit einem Schalter regeln, werden neue Schalter und Kabel verlegt. Hier ist dann ein Elektroinstallateur der ideale Ansprechpartner.

Breite und Form der Lamellen

Unter 60 mm Lamellenbreite handelt es sich um eine Jalousie. Raffstorelamellen hingegen sind bis zu 90 mm breit. Je schmaler die Lamellen, desto günstiger wird Ihre Außenjalousie oder Außenraffstore. Breite Lamellen bieten jedoch den Vorteil, dass Sie den Lichteinfall besser kontrollieren. Bei Lamellen gibt es auch die Möglichkeit, sich für spezielle Verdunkelungslamellen zu entscheiden. Diese Lamellen haben eine stärkere Biegung. Sie sorgt dafür , dass Ihr Raum optimal abgedunkelt wird.

Material

Holz ist ein sehr beliebtes Material

Sie erhalten Ihre Außenjalousien in verschiedenen Materialien, allen voran Holz.

Jalousien und Raffstores aus Kunststoff sind häufig aus PVC. Die Abkürzung PVC steht dabei für Polyvinylchlorid. Dieser Kunststoff wird vielseitig eingesetzt, beispielsweise zur Herstellung von Rohren oder Schallplatten. PVC ist ein schlechter Wärmeleiter und wirkt isolierend. Daher genießen Sie gerade im Sommer die Vorteile dieses Materials. Kunststoffjalousien sind grundsätzlich sehr haltbar und stabil. Jedoch bleichen die Farben mit der Zeit aus. Auch ist Kunststoff anfällig für Kratzer und andere Schäden.

Robuster als PVC-Jalousien sind Außenjalousien aus Aluminium. Im Gegensatz zu Kunststoff wird dieses Material nicht nicht spröde. Auch bleicht Aluminium nicht aus. So bleiben Ihre Jalousien auch nach Jahren nach farbecht.

Sie haben auch die Möglichkeit, Jalousien aus Holz zu kaufen. Holzjalousien sind haltbar und sehen sehr hochwertig aus. Durch die hochwertige Verarbeitung sind sie jedoch oft teurer als vergleichbare Jalousien aus einem anderen Material. Außerdem bleicht Farbe auf Holz langsam aus. Deshalb streichen Sie Ihre Holzjalousien definitiv alle paar Jahre nach. Wenn Sie für Holz entscheiden, achten Sie unbedingt auf das verwendete Holz! Hier kommt es vor allem auf die Haltbarkeit des Holzes an sowie gestalterische Akzente.

Größe und Form des Fensters

Die Größe Ihrer Fenster bestimmt den Preis mit. Wenn Ihre Fenster gängige Größen haben, finden Sie Ihre Außenjalousie zwischen 130 – 150€.

Gängige Fenstergrößen sind zum Beispiel:

QuadratischRechteckig
·         50 x 50 cm·         50 x 80 cm
·         60 x 60 cm·         60 x 80 cm
·         75 x 75 cm·         80 x 60 cm
·         100 x 100 cm·         80 x 100 cm
·         120 x 120 cm·         100 x 120 cm

Maßanfertigungen sind möglich, erhöhen jedoch den Preis. Die Außenjalousie und der Raffstore bieten einen großen Vorteil gegenüber den Rollläden. Denn auch für Dreiecksfenster finden Sie die passenden Jalousien. Und auch für andere ungewöhnliche Fensterformen gibt es die geeignete Außenjalousie.

Bedienungshilfen

Außenjalousien an einer TerrassentürErfahren Sie mehr bei Tipp zum Bau.

Ob manuell oder automatisch – für jeden gibt es die ideale Außenjalousie.

Die Bedienung der Jalousie ist entscheidend für Komfort und Preis. Es gibt die klassische Variante mit der Spannseilführung. Diese manuelle Bedienung ist sehr komfortabel. Sie ermöglicht es Ihnen, die Jalousien individuell auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. So lässt sich der Lichteinfall lässt flexibel regulieren.

Als modernere Alternative wählen Sie den eingebauten Elektromotor. Beinahe lautlos heben Sie – betrieben durch den 230 V Motor – Ihre Jalousien, senken und verstellen sie. Thermoschutz und Kondensator sind bei den meisten Modellen bereits eingebaut. Falls Ihnen das nicht ausgefallen genug ist, steigern Sie Ihren Komfort doch mit einem integrierbaren Funksender. Stellen Sie Ihre Jalousien per Hand- oder Wandsender bequem ein.

Elektrische Jalousien sind teurer als manuelle Jalousien. Allerdings sind sie auch bequemer. Außerdem haben Sie bei elektrischen Jalousien die Möglichkeit, einen Windsensor zu installieren. Bei stürmischem Wetter zieht dieser automatisch die Jalousien hoch, um sie zu schützen. In die elektrische Jalousie ist auch ein Licht- oder Temperatursensor einbaubar. Dieser sorgt dafür, dass die Jalousien automatisch heruntergefahren werden, wenn Licht- oder Wärmeeinfall zu stark sind. So lehnen Sie sich entspannt zurück und Ihre Jalousie liefert Ihnen optimales Licht.

4. Vor- und Nachteile der Außenjalousien

Bei der Entscheidung für eine Außenjalousie geht es insbesondere darum, wofür und wo Sie sie einsetzen. Aus folgender Tabelle entnehmen Sie, dass die Vorteile von Außenjalousien deutlich überwiegen. Nutzen Sie diese, um Ihr eigenes Haus mit Außenjalousien auszustatten und profitieren Sie von dieser für Sie individuell abgestimmten Anschaffung.

VorteileNachteile
·      Kontrollierter Lichteinfall.·      Keine komplette Verdunklung möglich.
·      Sichtschutz.·      Kein Einbruchschutz.
·      Durch die Befestigung vor dem Fenster idealer Hitze-/Kälteschutz.·      Weniger robust als z.B. Rollläden.
·      Große Farbauswahl.·      Mögliche Schäden durch Witterung, vor allem bei manueller Bedienung.
·      Abdeckung mehrerer Fenster gleichzeitig möglich.·      Weniger isolierend als Rollläden.
·      Auswahl zwischen manueller und elektrischer Bedienung.
·      Kombinierbar mit Hilfsmitteln wie Insektenschutzgittern, Temperatur- und Windsensoren und Kondensatoren.
·      Individuelle Anpassung durch Lamellenstärke, Material- und         Farbauswahl.

5. Was ist eine Außenjalousie?

Als Jalousie wird eine Anordnung von festen oder beweglichen Lamellen bezeichnet. Sie eignen sich als:

  • Sichtschutz.
  • Sonnenschutz.
  • Witterungsschutz.

Trotzdem wird die Belichtung oder Belüftung des dahinter liegenden Raumes ermöglicht. Befindet sich die Jalousie außerhalb des Raumes oder des Hauses, ist es eine Außenjalousie.

6. Wie funktioniert eine Außenjalousie?

Innenjalousien und Außenjalousien funktionieren mit einer Endlosschnur oder einem Kettenzug.

Damit wird folgendes gesteuert:

  • Das Heben der Lamellen.
  • Das Senken der Lamellen.
  • Das Wenden der Lamellen.

Außenjalousien mit besonders starker Beanspruchung haben extra dicke Lamellen.

7. Woher stammt das Wort Außenjalousie?

Das französische Wort Jalousie bedeutet „Eifersucht“. Sie bezeichnete in Frankreich Fenstergitter. Diese waren so beschaffen, dass sie den Blick nach außen ermöglichten. Aber gleichzeitig die Sicht ins Innere verhinderten.

Die Außenjalousie ist eine Nachbildung der Gitter vor orientalischen Harems. Der Hausherr wachte eifersüchtig darüber, dass die Räumlichkeiten für seine Frauen gegenüber der Außenwelt abgeschirmt waren.

8. Farbe für Außenjalousien

Generell sind alle Farben oder Sonderfarben für Außenjalousien möglich. Bei den vielen Farbvarianten fällt die Auswahl sicher schwer.

  • Damit sie die richtig Wahl treffen können, sollten sie sich an der Fassade ihres Hauses orientieren.
  • Die Außenjalousien müssen mit der Fassadenfarbe harmonieren.
  • Beliebte Farben für Außenjalousien sind grau, grün, oder weiß.

9. „Innenwirkung“ der Farbe für Außenjalousien

Rollläden oder Außenjalousien haben auch Auswirkungen auf die Innenräume wie beispielsweise die Küche. Denn Farben spielen für die Wohnzufriedenheit eine große Rolle. Sie können beruhigend oder „aufregend“ wirken.

Außenjalousien oder Rollläden bewirken ein besonderes Licht in den Räumen. Orange wirkt beispielsweise belebend. Grün dagegen wirkt beruhigend. Deshalb ist diese Farbe für Schlafzimmer ideal.

10. Farben der Außenjalousie und ihre Wirkung

Die Belichtung in Räumen kann durch Rollläden und Außenjalousien beeinflusst werden. Dadurch wirken manche Farben in Räumen anders.

  • Denn Farben haben eine ganz besondere Wirkung auf unseren Körper und unsere Psyche.
  • Jede Farbe hat eine andere Wirkung und eine für sie typische Wellenlänge und Energie.

Diese Energie wird auf den menschlichen Körper übertragen. Blaues Licht wirkt beruhigend, rotes Licht anregend und wärmend. Beispielsweise lassen helle Farben die Beleuchtung bei heruntergelassenen Außenjalousien voll wirksam werden. Sie erwecken einen leichten und freundlichen Eindruck. Dazu zählen Gelb oder Orange. Beide Farben wirken belebend.

Dunkle Farben wie Grün oder Blau wirken dagegen beruhigend. Diese Farben eignen sich beispielsweise für Ihr Arbeitszimmer.

11. Unterschied zwischen einem Raffstore und einer Außenjalousie?

Heutzutage unterscheidet man zwischen Außenjalousien und Raffstores. Diese Unterschiede erleichtern Ihnen die Entscheidung.

Außenjalousien:

  • Sind eher für kleinere Fenster geeignet.
  • Bei Außenjalousien gibt es eine Seilführung statt der Führungsschiene.
  • Die Vielfalt der Lamellen der Außenjalousie ist begrenzt.

Raffstores:

  • Sind für größere Fensterfronten geeignet.
  • Bei Außenraffstores sind meistens rechts und links montierte Führungsschienen vorhanden.
  • Mehr Stabilität als Außenjalousien.
  • Die Lamellen sind in verschiedenen Typen und Größen vorhanden.

Bedenken sie die Größe und die Lage ihrer Fenster. Sicher ist auch für ihre Fenster die passende Möglichkeit dabei.

12. Schutz vor ungebetenen Gästen durch Außenjalousien

Dank technischer Einrichtungen bleibt es bei über einem Drittel der Einbrüche „nur“ bei einem Versuch. Das haben Untersuchungen der Polizei ergeben. Einbrüche sind immer eine große Befürchtung. Aber diese Gefahr kann mit technischen Hilfsmitteln begrenzt werden.

Auch Raffstores und Außenjalousien können vor Einbrechern schützen. Fensterläden, Rollläden und Raffstores zählen zum außenliegenden einbruchhemmenden Sonnenschutz. Für Rollläden gibt es besondere Anforderungen an den Einbruchschutz. Diese werden in der DIN V 18073 beschrieben. Der Rollpanzer muss stabil und biegefest sein. So lässt er sich in geschlossenem Zustand nicht nach oben schieben. Blenden und Führungsschienen müssen so gefertigt sein, dass sie nicht leicht beschädigt oder gelöst werden können.

Auch die Raffstores müssen stabil genug sein um einem Einbruchsversuch stand zu halten. Beispielsweise:

  • Sie laufen auf einer verstärkt ausgeführten Führungsschiene.
  • Der Rollladenkasten ist geschützt.
  • Es existiert eine Sperre gegen Hochschieben, die nicht mit einfachen Werkzeugen überwunden werden kann.

13. Sichtschutz am Arbeitsplatz

Auch am Arbeitsplatz sind Privatsphäre und ein guter Sichtschutz wichtig. Hier sind einige Beispiele für diesen Bereich.

  • Vertikale Außenjalousien: Vertikal-Jalousien finden bei großen Flächen Anwendung. Es gibt viele Auswahlmöglichkeit was das Material und die Betriebsarten angeht. Außerdem kann das Licht durch das Wenden der Lamellen sowie der Tageslichtlamelle optimal gesteuert werden.
  • Rollos: Wegen ihrer unterschiedlichen Anwendungstechniken sind Rollos für kleine und große Flächen gut geeignet. Auch die Stoffauswahl ist sehr groß.
  • Faltstores: Faltstores werden auf- oder innerhalb einer Glasleiste montiert. Sie verfügen über unterschiedliche Antriebsformen und sehr guten Bedienkomfort. Außerdem gibt es eine große Kollektions- und Formenvielfalt. Diese eignen sich sehr gut bei Sonderformen von Fenstern oder Fassaden.

14. Der Windwächter

Um Raffstores und Außenjalousien vor Unwetter zu schützen gibt es verschiedene Instrumente. Ein sehr bekanntes Beispiel sind Windwächter. Der Windwächter wird verwendet, um Raffstores und Außenjalousien ab einer gewissen Windstärke automatisch einzufahren. So nehmen Ihre Jalousien keinen Schaden durch starken Wind. Sie werden bei Unwetter zum Beispiel nicht mehr aus der Verankerung gerissen.

Abhängig von einem definierten Schwellenwert löst der Windwächter einen Impuls zum Hochfahren oder Einziehen des Raffstores aus. Über einen vorhandenen Lichtsensor kann die Markise bei starker Sonne automatisch ausgefahren werden. Bei nachlassender Sonnenstrahlung wird sie wieder eingefahren. Windwächter werden von vielen Herstellern für Raffstores und Außenjalousien angeboten.

15. Wissenswertes zum Außenrolladen

Statt Außenjalousien bietet sich auch ein Außenrollladen für den äußeren Sichtschutz an. Ein Rollladen ist ein Rollabschluss. Er dient als zusätzlicher Abschluss einer Öffnung.

In der Regel wird er von außen an ein Fenster oder eine Tür angebracht. Je nach Ausführung erfüllt der Rollladen verschiedene Schutzeigenschaften. Wie beispielsweise den Schutz vor Einbrechern. Dafür ist die Führungsschiene des Rollladens verstärkt.

Informieren sie sich genau vor dem Einbau von Außenrollläden. Lassen Sie sich über die Widerstandsklassen aufklären.

16. Der fächerartige Sonnenschutz

Der fächerartige Sonnenschutz ist eine Art Außenjalousie. Er ist daher ebenfalls als äußerer Sichtschutz verwendbar. Wie der Name bereits verrät, sieht der Sonnenschutz wie ein Fächer aus. Der fächerartige Sonnenschutz ist weniger bekannt als das Rollo oder die klassische Außenjalousie. Der Schirm eignet sich speziell für das Anbringen an Hauswänden oder über Eck. Dieser Schutz hat eine besondere Auffaltung und lässt sich flexibel handhaben.

Der große Vorteil des Schirms liegt in seiner Faltbarkeit. Der Sonnenschutz wird meistens an einem Punkt befestigt und lässt sich per Kurbel oder Motor bedienen. Er kann sich bis in die senkrechte Position neigen lassen. So kann der fächerartige Sonnenschutz auch bei tiefem Sonnenstand Schatten spenden.

Mehr zum Thema Fenster bei Tipp zum Bau

Raum, hell, weiß, offen

Fenster

Infos über die Fensterbank gibts bei Tipp zum Bau

Fensterbank

Himmel, Haus, Dach, Design

Dachfenster

Hellbraune Metallblindlinge an den Türen und Fenstern des Hauses bei Tipp zum Bau

Rollladen

fertigen, herstellen, Produktion, Fabrik

Glaser

Tür, bohren, Arbeiter, Schloss

Schlosser

Vorhang, Design, Licht, hell

Sonnenschutz innen

Dieser Text wurde von den Redakteuren der      erstellt

Online-Seminare, auch zum Thema Bauen, finden Sie unter