Dampfbad

Die Dampfdusche – eine Wohltat für Ihre Gesundheit

Schon bei den alten Römern war Dampfbaden wegen seiner wohltuenden Wirkung geschätzt und beliebt. Sie wussten Körper, Geist und Seele wirkungsvoll zu beleben. Machen Sie es den Römern gleich: Entspannen Sie im Dampfbad und erleben Sie Wasser, Wärme und Wellness. Mit einem Dampfbad wird die tägliche Hygiene für Sie ein außergewöhnliches Erlebnis

Kompass, Struktur, Gliederung, Wegweiser, Navigation, richtungsweisend, Norden, Kompassnadel, Gradmesser, Himmelsrichtungen, Pfeil, Orientierung

1. Die Dampfdusche – eine Dusche für Ihre Gesundheit

Energie, Sauna, schweiß, Handtuch

Gerade in der kalten Jahreszeit – wenn viele Menschen an Husten und Schnupfen leiden – bietet sich ein warmes, erholsames Dampfbad an. Denn durch die hohe Luftfeuchtigkeit öffnen sich die Poren. Schleim in Lunge und Bronchien lösen sich. Das Dampfbad wirkt aber auch vorbeugend gegen Erkältungen. Doch nicht nur in der Erkältungszeit ist ein Dampfbad wohltuend. Es fördert auch Ihre Gesundheit. Ein regelmäßiges Dampfbad gibt Ihnen die Möglichkeit sich vom täglichen Stress zu erholen. Bereits nach 20 Minuten fühlen Sie sich deutlich entspannter. Auch Ihre Konzentration verbessert sich. Im Gegensatz zu einer Sauna belastet ein Dampfbad den Kreislauf nicht. Denn bei einer Luftfeuchtigkeit von 100% liegt die Temperatur nur bei etwa 40-50°C.


2. Voraussetzungen für den Einbau einer Dampfdusche

Bad, Dampf, Pflege, Marmor

Die Dampfdusche kann anstelle einer jeden handelsüblichen Dusche eingebaut werden. Deshalb kann sie in jedes Badezimmer mit Wasserablauf und Wasserzulauf sowie mit Stromanschluss eingebaut werden. Sie sollten jedoch darauf achten, dass die Deckenhöhe mindestens 2,40m beträgt. Denn die Dampfduschen der meisten Hersteller haben eine Höhe von etwa 2,30m. Der Abstand zwischen Decke und Dusche sollte mindestens 10cm betragen.


3. Funktionen der Dampfdusche

Bad, Kabine, Design, Wasser

Die Dampfdusche – mehr als nur eine Dusche

Neben der Möglichkeit eines gesundheitsfördernden Dampfbades kann eine Dampfdusche natürlich auch für die tägliche Dusche verwendet werden. Sie ist in der Regel mit einem Regenduschkopf, einer Handbrause sowie mit verstellbaren Massagedüsen ausgestattet. Über die Armatur können Strahlstärke, Wassertemperatur und Strahlausgang eingestellt werden. Die Armatur kann sowohl ein Thermostat-Mischer als auch ein Einhebel-Mischer sein – ganz nach ihren Vorlieben. Die Dampffunktion wird über einen Touchscreen gesteuert. Hierfür ist ein Stromanschluss nötig. Natürlich können Sie auch eine handelsübliche Dusche mit einem Dampfgenerator nachrüsten.

Das Dampfbad als akustisches Ereignis

Um den Genuss Ihres Dampfbades noch erholsamer zu gestalten, können Sie auch weitere Zusatzfunktionen für Ihre Dampfdusche kaufen. Egal ob während einer Dusche oder eines Dampfbades – über integrierte Lautsprecher können Sie Ihre Lieblingsmusik genießen. Über den Touchscreen können Radiosender ausgewählt oder MP3-Dateien abspielt werden. Neuere Modelle verfügen auch über Bluetooth. Dadurch können Sie ganz leicht die Musik oder Hörbücher auf Ihrem Smartphone über die integrierten Lautsprecher hören.

Farblichttherapie

Ein Dampfbad lässt sich perfekt mit einer Farbtherapie kombinieren. Sie kann die gesundheitsfördernde Wirkung eines Dampfbades unterstützen. Achten Sie jedoch darauf, dass die Farben einzeln über den Touchscreen auswählbar sind.

Denn jede Farbe hat eine bestimmte Wirkung.

  • Violett wirkt beruhigend und hilft bei Kopfschmerzen.
  • Sie leiden unter Stress, Konzentrationsschwäche oder Schlaflosigkeit? Entspannen Sie bei einer Dusche oder einem Dampfbad in der Farbe blau.
  • Gelb wirkt dagegen stimmungsaufhellend.
  • Grün entspannt sie nach einem anstrengenden Arbeitstag und versorgt Sie mit neuer Energie.

Aromatherapie

Kombinieren Sie doch die Farbtherapie mit einer Aromatherapie für ein optimales Wellness-Erlebnis. Denn ähnlich wie in einer Sauna können dem Dampfbad Aromazusätze beigefügt werden. Achten Sie jedoch beim Kauf von Aromazusätzen darauf, dass es sich um Dampfbad-Emulsionen handelt. Denn Aromazusätze für die Sauna oder andere ethanolhaltige Aromazusätze sind schädlich für die Dampfdusche. Die Emulsion können Sie über einen Behälter am Dampfauslass hinzufügen. Dadurch verbreitet sich mit dem Dampf ein angenehmer Duft in Ihrer Dusche. Es gibt eine große Auswahl an Aromen, die Sie Ihren Bedürfnissen entsprechend zusammenstellen können:

  • Pfefferminze wirkt schmerzstillend und hilft bei Husten.
  • Rosmarin und Thymian beruhigen Sie nach einem stressigen Tag und geben Ihnen neue Energie.
  • Rose und Geranium wirken stimmungsaufhellend.

Dampfdusche mit Infrarot

Eine Dampfdusche kann auch mit Infrarot ausgestattet werden. Zur therapeutischen Behandlung von Beschwerden kann die Infrarotlampe zusätzlich eingesetzt werden. Manche Menschen empfinden die Bestrahlung mit einer Infrarotlampe während eines Dampfbades jedoch als unangenehm.

Dampfdusche mit Whirlpool

Wenn Sie überlegen eine Wellness-Oase in Ihrem Badezimmer einzurichten, gibt es auch die Möglichkeit eine Dampfdusche mit einer Whirlpool-Wanne zu kaufen. Im Vergleich zum Kauf einer Dampfdusche und eines Whirlpools sparen Sie sich viel Geld. Denn beim Kauf einer hochwertigen Dampfdusche und eines hochwertigen Whirlpools erwarten Sie in etwa das Doppelte an Kosten. Darüber hinaus bietet ein Modell mit integriertem Whirlpool eine Platzersparnis. Dies ist vor allem bei kleineren Badezimmern ein Vorteil. Achten Sie jedoch darauf, dass Whirlpool und Dusche voneinander getrennt reguliert werden können. Bedenken Sie jedoch den höheren Einstieg im Vergleich zu einer reinen Dampfdusche.

4. Reinigung und Pflege

Dampfbad, weiße Fliesen

Entkalkung des Dampfgenerators

Damit Sie lange eine Freude an Ihrem Dampfbad haben, sollten Sie den Dampfgenerator regelmäßig entkalken. Wie oft Sie dies tun sollten, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Wenn das Wasser an Ihrem Wohnort einen hohen Kalkgehalt aufweist und Sie häufig ein Dampfbad nehmen, sollten Sie den Dampfgenerator häufiger entkalken. Außerdem sollten Sie der Empfehlung des Herstellers für Ihr Modell folgen.

Restwasserentleerung

Stehendes Wasser in den Leitungen bildet einen idealen Nährboden für Bakterien und andere Keime. Deshalb sollten Sie bei Ihrer Dampfdusche auf eine Restwasserentleerung achten. Die Leitungen werden durchgespült und getrocknet. Das Restwasser sollte direkt in den Abfluss fließen.

Ozon-Desinfektionssystem

Manche Modelle von Dampfduschen werden mit einem Ozon-Desinfektionssystem angeboten. Dieses desinfiziert nach jedem Duschvorgang ihre Dusche mit Ozon. Dies ist jedoch nicht notwendig. Denn das System ersetzt nicht die manuelle Reinigung und Pflege der Duschkabine.

5. Kosten

Sparschwein, Geld, Münzen, Kleingeld, Euro, bunt, buntes Sparschwein, Sparen

Anschaffungskosten

Die Kosten für eine Dampfdusche können sich je nach Hersteller unterscheiden. Im Baumarkt sind bereits Dampfduschen ab 500€ erhältlich. Sie können jedoch aufgrund qualitativer Mängel schon bald zu Ärger führen. Eine hochwertige Dusche liegt bei etwa 2000€. Die Preisspanne reicht jedoch bis 15.000€, wenn Sie ein Designermodell favorisieren.

Montage der Dampfdusche

Wenn Sie sich unsicher fühlen oder unerfahren sind, überlassen Sie die Montage der neuen Dampfdusche einem Fachmann. Handeln Sie am besten schon beim Kauf einen festen Preis für die Montage und den Anschluss aus. In der Regel liegt der Preis dafür zwischen 500-750€. Sie können natürlich auch die Montage und den Anschluss selbst übernehmen. Wir raten Ihnen jedoch dies nicht allein zu tun. Denn große Bauteile lassen sich zu zweit leichter einbauen. Sie können natürlich auch nur einen Teil der Arbeit einem Fachmann überlassen. Egal wie Sie sich entscheiden – bei allen Herstellern ist eine ausführliche Anleitung bei der Lieferung enthalten.

Betriebs- und Folgekosten

Wie auch bei einer handelsüblichen Dusche entstehen im Laufe der Zeit Folgekosten für Ersatzteile, die ausgetauscht werden müssen. Der Wasserverbrauch unterscheidet sich nicht von einer normalen Dusche. Er ist abhängig von Häufigkeit und Dauer der Dusche. Beachten Sie jedoch, dass Stromkosten für Dampfbad und elektronisches Zubehör wie Farblichttherapie und Radio anfallen.