Trockenbauer

Der Trockenbauer – Ihr Experte für die Arbeit mit Gipskartonplatten

Der Trockenbauer ist Ihr Experte für den Bau Ihrer Innenwände, Decken und Böden. Egal, ob Sie eine besondere Raumaufteilung wünschen, Ihre Dachschräge verkleiden müssen oder Ihre Wände gut isolieren möchten – Ihr Trockenbauer ist der richtige Ansprechpartner für Sie. Wie der Name schon verrät, arbeitet Ihr Trockenbauer ausschließlich mit trockenen Materialien. Das hat für Sie zwei Vorteile: Ihr Trockenbau geht schnell und sauber. So gestaltet Ihr Trockenbauer Ihre Wohnräume ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen.

Kompass, Struktur, Gliederung, Wegweiser, Navigation, richtungsweisend, Norden, Kompassnadel, Gradmesser, Himmelsrichtungen, Pfeil, Orientierung

1. Der Beruf des Trockenbauers – Ausbildung und Rechtliches

Taschenrechner,Textmarker, Druckbleistift, Bleistift, Lineal, Geodreieck, ausmessen, anzeichnen, ausrechnen, zeichnen, rechnen

In Deutschland gibt es im Berufsfeld des Trockenbaus zwei Ausbildungen: Nach zwei Jahren ist die Ausbildung zum Ausbaufacharbeiter mit Schwerpunkt Trockenbauarbeiten abgeschlossen. Nach drei Ausbildungs-Jahren darf sich ein Lehrling Trockenbaumonteur nennen. Wer möchte, kann danach einen weiterführenden Berufsabschluss als Industriemeister für Akustik- und Trockenbau anschließen. Doch Achtung: Es gilt im Gewerk des Trockenbauers keine Meister-Pflicht für einen eigenen Betrieb. Sie können sich deshalb nicht automatisch auf die Kompetenz Ihres selbständigen Trockenbauers verlassen. Achten Sie daher auf andere Zertifikate und Qualifizierungs-Programme im Bereich des Trockenbaus.


2. Der Trockenbauer im Vergleich mit anderen Gewerken

Bauhandwerker, Bauherr, Baumeister, Bauunternehmen, Gewerke

Der Trockenbauer ist als eigenständiges Gewerk anerkannt. Doch er arbeitet eng mit anderen Gewerken zusammen, deren Aufgaben er teilweise sogar mit übernehmen kann. Dazu gehören alle Arten der Wand-Verkleidung, also der Stuckateur, der Zimmermann, der Fliesenleger sowie der Schreiner. Diese Aufgaben zählen jedoch offiziell nicht zum Beruf des Trockenbauers. Schreiner-Arbeiten kommen außerdem auch bei Rahmen-Konstruktionen aus Holz in Frage.


3. Die Aufgabengebiete eines Trockenbauers

Decke, Trockenmauer, Bau, bohren

Sobald alle tragenden Wände Ihres Mauerwerks stehen, kann Ihr Trockenbauer mit seiner Arbeit beginnen. Ihr Trockenbauer baut für Sie alle Wände, Decken und Böden, die an Ihrem Gebäude nicht tragend, sondern nur raumbegrenzend sind. Auf diese Weise kann er Ihre Räume ganz nach Ihren Vorstellungen und Wünschen gestalten. Dafür errichtet er zunächst eine Konstruktion aus Metall oder Holz, auf die er anschließend trockene Gipskarton-Platten setzt. Er benutzt dabei Materialien und Verfahren ohne Wasser, d.h. er verwendet Klemm-, Schraub oder Stecksysteme. Trockenbau-Arbeiten geschehen also meist sauber und schnell. So baut Ihr Trockenbauer für Sie beispielsweise:

  • Trennwände
  • Deckenbekleidung und abgehängte Decken
  • Vorwand-Installation für Sanitäranlagen
  • Wandverkleidungen
  • Einbauten für Lüftungs-Anlagen
  • Dämmung, Schallschutz und Isolierungen
  • Konstruktionen für Fußboden- oder Wandheizung

In Ihrem Badezimmer benutzt Ihr Trockenbauer spezielle, imprägnierte Gipsplatten. Sie weisen Feuchtigkeit ab und lassen somit keinen Schimmel in den Wänden entstehen. Später eignen sich die fertigen Gips-Platten für jede Art von Verkleidung. Egal ob Anstrich, Putz, Tapete oder Fliesen – Fragen Sie Ihren Trockenbau-Experten, welche Möglichkeiten Sie haben.

4. Die Vergabe von Trockenbau-Arbeiten

Arbeiter, Architekt, Bauhandwerkwer, Bauherr, Bau, bauen

Bevor Ihr Trockenbauer mit seiner Arbeit beginnen kann, müssen Sie mit ihm ein genaues Wandkonzept nach Ihren Ideen entwickeln. Besonders wichtig ist es, die Elektro-Installationen Ihres Gebäudes vorab zu planen. Denn diese können Sie problemlos im Innenraum Ihrer Trockenbauwände anbringen. Durch einen fachgerechten Aufbau verschwinden Kabel einfach in der Wand. Auch für Isolierungen bietet sich der Hohlraum zwischen Ihren Trockenbau-Wänden an. Das spart Ihnen Heizkosten und somit bares Geld. Informieren Sie sich bei Ihrem Fachmann über Fußboden- oder Wandheizungen, denn bei Isolierungsarbeiten zählt jeder Zentimeter.

Beachten Sie: Ihr Trockenbau muss verschiedenen bauphysikalischen Anforderungen entsprechen. Hierzu gibt es bundesweit gültige Normen, Gesetze und Regelungen [Verlinkung VOB], die Sie einhalten müssen. Doch keine Angst: Alle diese Vorschriften lassen sich mithilfe der Trockenbauweise sehr gut und einfach erfüllen – oftmals sogar besser als durch die herkömmliche massive Bauweise. Die Regelungen, die Sie beachten müssen, betreffen folgende Punkte:

  • Wärme- und Kälteschutz
  • Schallschutz
  • Brandschutz
  • Feuchteschutz
  • Strahlenschutz
  • Schlagsicherheit

5. Vermeidbare Fehler: Bau-Überwachung und Abnahme Ihrer Trockenbau-Arbeiten

Bau, Gebäude, Decke, Konstruktion

Ihre Trockenbau-Arbeiten dauern je nach Aufwand und Umfang Ihres Projektes meist einige Tage. Überprüfen Sie deshalb den Fortschritt Ihres Trockenbauers regelmäßig. Sollten Sie Mängel oder Fehler entdecken, sprechen Sie sie sofort an. Rechtzeitig erkannte Fehler ersparen Ihnen späteren Ärger. Achten Sie dabei vor allem auf folgende Kriterien:


  • Sind alle Flächen eben?
  • Sind alle Verbindungen an Ecken und Kanten sauber?
  • Sind alle Fugen ordentlich verspachtelt?
  • Sind nötige Aussparungen passgenau und an der richtigen Stelle angebracht?

Oft erweist es sich auch als nützlich, über den Arbeitsfortschritt Buch zu führen. Dokumentieren Sie den Zustand Ihres Trockenbaus mithilfe von Foto- oder Videoaufnahmen und Beschreibungen. Damit sind Sie auf der sicheren Seite, sollten später noch Probleme an Ihrem Trockenbau auftreten.

Sobald Ihre Trockenbau-Arbeiten abgeschlossen sind, überprüfen Sie noch einmal, ob Ihr Trockenbauer seine Arbeit einwandfrei erledigt hat. Achten Sie dabei auf dieselben Punkte, die Sie bereits während der Arbeit kontrolliert haben. Sollten Sie Mängel oder Fehler feststellen, sprechen Sie Ihren Trockenbauer darauf an und verlangen Sie eine Nachbesserung. Halten Sie dies abschließend in einem Abnahmeprotokoll fest.

6. Die Kosten – wie viel kostet Sie ein Trockenbauer?

Sparschwein, Geld, Münzen, Kleingeld, Euro, bunt, buntes Sparschwein, Sparen

Grundsätzlich zählt Ihr Trockenbau zu den günstigeren Teilen Ihres gesamten Bau-Projektes. Vor allem die Materialkosten sind hier vergleichsweise gering. Sie berechnen sich etwa wie folgt:

Material Durchschnittliche Kosten
Gipsplatten ca. 3 – 6 €   pro m²
Metall-Konstruktion ca. 3 – 5 €   pro m
Holz-Konstruktion ca. 4 – 8 €   pro m

Wesentlich höher als die Materialkosten sind die Arbeitskosten Ihres Trockenbauers. Hierfür müssen Sie ca. 35 – 65 € pro Arbeitsstunde und Person bezahlen. Doch es gibt viele Möglichkeiten für Sie, beim Trockenbau Kosten zu sparen:

  • Wenn möglich, beauftragen Sie Ihren Trockenbauer in den Wintermonaten. In dieser Zeit bekommt er meist weniger Aufträge. Demnach verlangt er im Winter meist geringere Preise als während der Hauptsaison in den Sommermonaten.
  • Fragen Sie Ihren Trockenbauer nach Restposten. Wenn an einer anderen Baustelle Material übrig bleibt, gibt ein Trockenbauer diese meist zu einem günstigen Preis ab.
  • Wählen Sie eine einfache Raumgestaltung ohne extravagante Besonderheiten. So kann ihr Trockenbauer auf Standardmaße zurückgreifen und muss keine teuren Sondermaße für Sie anfertigen.

Wie immer gilt aber auch hier: Der Gesamtpreis Ihres Trockenbaus hängt vom Aufwand und Umfang Ihres Vorhabens ab. Lassen Sie sich von Ihrem Trockenbauer einen Kostenvoranschlag geben und fragen Sie ihn nach einem guten Angebot für Sie.

7. Zum Schluss: Ihre Checkliste zum Trockenbauer

Checkliste, to-do's, To-do-Liste, abhaken, Check, grüner Haken, Pinsel, Farbe, Wasserfarbe

  • Planen Sie mit Ihrem Trockenbauer vorab ein Wandkonzept, das genau auf Ihre Vorstellungen und Wünsche abgestimmt So müssen Sie später keine Änderungen mehr vornehmen und sparen Zeit und Geld.
  • Beauftragen Sie Ihren Trockenbauer erst, wenn das Mauerwerk Ihres Gebäudes fertiggestellt So hat Ihr Trockenbauer freie Bahn für seine Arbeit.
  • Beachten Sie, dass Ihr Trockenbau die gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Insbesondere Kälteschutz und Brandschutz sind für Sie und Ihre Sicherheit wichtig.
  • Beachten Sie zusätzlich zu den bundesweiten Bau-Vorschriften auch mögliche landesspezifische Ihr Trockenbau-Experte berät Sie hierzu gerne.
  • Überprüfen Sie am Ende, ob Ihr fertiger Trockenbau einwandfrei verbaut ist. So haben Sie lange Zeit Freude an Ihrem Trockenbau.