Trockenbau

Gipskartonwand

Kinderleicht können Sie mit Gipskartonwänden Räume teilen oder Dachschrägen und bestehende Zimmerwände verkleiden. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und gestalten Sie Ihre Wohnung neu. Trockenbauwände sind besonders für Innenwände geeignet, die keine statischen Belastungen tragen müssen.

► mehr über Gipskartonwand

Trockenbauer

Ein wahres Multitalent

Alle Trockenbauarbeiten zählen zum Ausbau des Gebäudes, d.h. wenn alle tragenden Wände bereits stehen, erfolgt diese Bauweise. Wie der Name schon vermuten lässt, arbeitet die Trockenbaufirma ausschließlich mit Trockenbaumaterialien. Es werden wenn nötig Klemm-, Schraub- oder Stecksysteme verbunden, jedoch keine Baustoffe mit Wasserelementen benutzt. Zu wasserhaltigen Baustoffen zählen z.B. Lehm, Beton oder Mörtel.

...mehr ▼

Vorgehensweise des Trockenbauers

Der Trockenbauspezialist stellt raumbegrenzende, nicht tragende Wände, Decken und Böden her. Diese setzen sich aus industriell vorgefertigten Materialien zusammen. Der Trockenbauer installiert zunächst meist Metall- oder Holzkonstruktionen. Auf diese zieht er anschließend trockene Gipskartonplatten. So entstehen beispielsweise die sogenannten Vorwandinstallationen in Sanitäranlagen.

Aufbau: schnell, sauber und kosteneffizient

Durch die Trockenbauwerkzeuge arbeitet der Fachmann ohne Schmutz zu verursachen. Die Vorteile der stabilen Bauweise sind zudem Leichtigkeit und der Eigentümer oder Bauherr spart Kosten. Trockenbauen ist auch weniger zeitintensiv, da die Phase der Trocken- und Standzeiten entfallen. Die beliebige Platzierung macht eine individuelle und flexible Gestaltung des Gebäudes möglich. Hierdurch können persönliche Anforderungen optimal umgesetzt werden. Sowohl der Ein- als auch der Ausbau erfolgen einfach und flexibel.

Einhaltung bauphysikalischer Anforderungen

Bauphysikalische Anforderungen können durch die Trockenbauweise teils besser erfüllt werden als bei anderen Verfahren. Darunter fallen Wärme-, Kälte-, Schall-, Brand-, Feuchte-, Strahlenschutz und Schlagsicherheit. Die statischen Eigenschaften des Baus werden durch Trockenbau-Elemente keinesfalls beeinträchtigt.

Fragen Sie den Fachmann

Besonders wichtig ist es, Elektro-Installationen vorab zu planen. Denn diese können Sie problemlos im Innenraum der Trockenbauwände anbringen. Durch einen fachgerechten Aufbau verschwinden die Kabel einfach in der Wand. Auch für Isolierungen bietet sich dieser Hohlraum an. Das spart Heizkosten und somit bares Geld. Informieren Sie sich bei Ihrem Fachmann über Fußboden- oder Wandheizungen etc., denn bei Isolierungsarbeiten zählt jeder Zentimeter. Ein weiterer Pluspunkt ist die schöne Optik.

Folgende Bauelemente installiert Ihr Trockenbauer:

  • Deckenbekleidungen und abgehängte Decken
  • Wandverkleidungen und Montagewände
  • Vorwandinstallationen und Trennwände
  • Bodensysteme
  • Einbauten, wie für Lüftungen oder erhöhte Lasten
  • Dämmungen, Schallschutz und Isolierungen
  • Fußboden- und Wandheizungen im Trockenbau

Unser Tipp:

Sparen Sie Zeit und Geld und planen Sie mit Ihrem Trockenbauer ein Wandkonzept, das genau auf Ihre Wünsche abgestimmt ist.