Estrichleger

Der Estrichleger – Ihr Experte rund um Estrich

Sie überlegen welchen Boden Sie verlegen möchten, ob Parkett, Laminat oder PVC? Dann ist es gut möglich, dass Ihre Planung schon einen Schritt zu weit ist. Bevor Sie überhaupt daran denken, sollten Sie sich erst einmal Gedanken über die Bodenbeschaffenheit machen. Hier kommt der Estrichleger ins Spiel.

Kompass, Struktur, Gliederung, Wegweiser, Navigation, richtungsweisend, Norden, Kompassnadel, Gradmesser, Himmelsrichtungen, Pfeil, Orientierung

1. Allgemeines zum Estrich und Rechtliches zur Ausbildung des Estrichlegers

Taschenrechner,Textmarker, Druckbleistift, Bleistift, Lineal, Geodreieck, ausmessen, anzeichnen, ausrechnen, zeichnen, rechnen

Was ist Estrich? Estrich ist eine Trennschicht, die Unregelmäßigkeiten im Boden ausbessert, um dem zukünftigen Bodenbelag eine gleichmäßige Ebene zu bieten. Durch die Möglichkeit den Estrich einzufärben, ist er inzwischen auch als reiner Boden sehr beliebt.

Die Ausbildung zum Estrichleger dauert in der Regel drei Jahre und wird in einem bau-gewerblichen Betrieb erlernt. Danach hat man die Chance sich zusätzlich weiterzubilden um z.B. einen Meistertitel zu erlangen. Für die Selbstständigkeit ist dieser keine Pflicht, wird aber dennoch empfohlen. Auch Sie sollten darauf achten einen Betrieb zu wählen, der unter der Führung eines Meisters liegt, weil diese natürlich viel besser geschult sind und auch mehr Erfahrung haben.

2. Zement-Estrich oder Trocken-Estrich: Aufgaben eines Estrichlegers

Bauhandwerker, Bauherr, Baumeister, Bauunternehmen, Gewerke

Die Aufgaben eines Estrichlegers sind vielfältiger, als es scheint. Er kann weit mehr als nur für einen Bodenausgleich zu sorgen. Zu seinen Hauptaufgaben gehören:

  • Untergründe vermessen
  • Estrich mischen, legen und glattziehen
  • den Feuchtigkeits-Gehalt testen
  • Dämmungen einbauen
  • Böden, wie PVC oder Laminat, verlegen

Welche Art von Estrich verwendet werden soll, ist auschlaggebend für die allgemeine weitere Bauplanung. Die Entscheidung über die richtige Wahl beeinflusst die Dauer der Trocknung, die Dicke der Schicht und natürlich auch den Preis. Die gängigsten Sorten sind:

Der Zementestrich

Der bekannteste und vielfältigste, er ist die kosten-günstigste Variante, hat aber den erheblichen Nachteil, dass die Trocknungszeit in der Regel 30 Tage beträgt, was für diese Zeit einen Baustopp bedeutet. Es sollte auch beachtet werden, dass die Mindesttemperatur niemals unter fünf Grad liegt.

Der Trockenestrich

Er hat den entscheidenden Vorteil, dass sofort weiter gearbeitet werden kann. Hier werden Gipskarton-Platten auf dem Boden angebracht. Je nach Bodenbeschaffenheit muss vorher noch eine Trockenschüttung vorgenommen werden, um dem Trockenestrich eine optimale Ausgangsposition zu ermöglichen. Diese Variante gehört zur teureren Sorte.

Der Gussasphaltestrich

Aufgrund seiner Beschaffenheit eignet er sich hervorragend als Dämmmaterial. Er ist wesentlich teurer, als die anderen Estrichsorten, dafür ist die benötigte Schicht viel kleiner. Die Wartezeit für weitere Arbeiten ist hier sehr gering und liegt nur bei ca. zwei bis drei Stunden.

Der Calciumsulfat-Estrich oder Anhydrid-Estrich

Er ist äußerst hitzebeständig und sorgt somit zusätzlich für hohe Sicherheit. Nach ca. drei Tagen ist er wieder begehbar und nach ca. einer Woche kann eine zusätzliche Heizunterstützung zur vollständigen Trocknung beitragen. Der große Nachteil ist seine hohe Anfälligkeit für Feuchtigkeit.

3. Welchen Estrichleger nehme ich jetzt? Vergabe

Arbeiter, Architekt, Bauhandwerkwer, Bauherr, Bau, bauen

Bevor Sie jetzt anfangen jeden Estrichleger in ihrer Stadt einzeln anzuschreiben, empfiehlt es sich eine Ausschreibung durchzuführen. Darin sollte aufgelistet sein was Sie sich von diesem Teilprojekt alles erhoffen, bzw. wie Sie sich den Prozess vorstellen. Die Angebote, die Ihnen dann zugeschickt werden, können Sie dann nach Ihren Wunschkriterien untersuchen und abwägen.
Je nachdem wie umfangreich Ihre Liste ausfällt, sollten Sie diese dann auf die attraktivsten Angebote zurechtkürzen, damit das Ganze nicht zu umfangreich ausfällt. Die auserwählten Betriebe sollten dann auf ein paar Punkte hin gecheckt werden.

  • Was ist alles im Preis enthalten? (Fahrtkosten, MwSt., …)
  • Geht das Unternehmen auf ihre Wünsche ein oder soll einem etwas aufgezwungen werden?
  • Welche Dienstleistungen bietet das Unternehmen an? Wenn diese auch Dämmungen einbauen oder Böden verlegen, ist es in der Regel billiger alles über einen Betrieb laufen zu lassen.

Um sich rechtlich komplett abzusichern, sollten Sie ihren Vertrag immer nach der VOB abschließen.

4. Bau-Überwachung und Abnahme

Boden, Arbeiter, Fussboden, bauen

Während den Arbeiten sollten sie immer darauf achten, dass die Arbeitsschritte so genau wie möglich dokumentiert sind. Lassen Sie sich von ihrem Estrichleger eine Liste geben und machen Sie selbst auch Bilder ihrer Baustelle. Suchen Sie regelmäßig das Gespräch mit ihrem zuständigen Ansprechpartner, um immer auf dem neuesten Stand und über etwaige Verzögerungen o.ä. informiert zu sein.

Hat ihr Estrichleger seine Arbeit fertig gestellt, kommt es zur finalen Kontrolle. Ihre Aufgabe ist es nun alles genauestens auf Mängel zu inspizieren. Kontrollieren Sie alles mehrere Male um ja keinen Fehler zu übersehen. Gehen Sie mit ihrem Ansprechpartner auch den Bauvertrag durch, auf dem alle Schritte festgehalten wurden. Dabei sollten Sie immer sofort nachfragen, wenn Sie etwas nicht verstehen, um Unklarheiten schnellstmöglich zu vermeiden.
Holen Sie sich dazu am besten ein zweites Paar Augen ins Haus. Auch ein unabhängiger Gutachter kann sehr hilfreich sein, jedoch sollte man dabei abwägen, ob sich das preislich lohnt.

5. Kosten

Sparschwein, Geld, Münzen, Kleingeld, Euro, bunt, buntes Sparschwein, Sparen

Die Preise können sehr stark variieren, je nachdem welcher Estrich verwendet werden soll.

Kostentabelle pro qm² (inkl. MwSt.)

EstrichartDickeMaterialkostenArbeitskostenGesamtkosten
Zement-Estrich6cm9-12€4-9€13-21€
Trocken-Estrich6cm20-25€5-10€25-35€
Gussaphalt-Estrich2,5cm5-6€20-25€25-31€
Calciumsulfat-Estrich2cm10-14€4-9€14-23€

Wenn Sie sich zu den Preisen beraten lassen, fragen Sie immer ob im angegebenen Preis die Mehrwertsteuer schon mit einberechnet ist. Auch sollten Sie klären, ob etwaige Fahrtkosten auch noch hinzukommen oder im Preis enthalten sind. Geben Sie Acht vor versteckten Kosten. Sollten bei den Preisverhandlungen Unklarheiten auftreten, sollten diese sofort aus der Welt geschafft werden.
Immer daran denken: Der Teuerste ist nicht automatisch der Beste!

6. Ihre Checkliste zum Estrichleger

Checkliste, to-do's, To-do-Liste, abhaken, Check, grüner Haken, Pinsel, Farbe, Wasserfarbe

  • Ihre Wahl sollte immer auf einen Meisterbetrieb fallen
  • Die Wahl des Estrichs hat einen erheblich zeitlichen Einfluss auf die restliche Baustelle
  • Protokollieren Sie den gesamten Ablauf
  • Besser einmal zu viel, als einmal zu wenig fragen
  • Immer eine zweite Meinung einholen