Bauunternehmen

Das Bauunternehmen – fertigt Ihr Traumhaus nach Ihren individuellen Wünschen an

Egal ob Fach- oder Generalunternehmen, Bauunternehmen helfen Ihnen gezielt beim Bau des perfekten Eigenheims. Dabei können Baufirmen noch viel mehr: von der Renovierung bis zum Abriss einzelner Gebäude. Ihr Bauunternehmer berät Sie gerne. Aber wichtig: Beachten Sie die Leistungsbeschreibungen in Ihrem Werkvertrag.

1. Was sind Bauunternehmen?

Haus, Bau, Gebäude, Blaupause

Baufirmen sind allgemein in der Bauwirtschaft tätig. Dort sind diese vorwiegend im Hoch- und Tiefbau beschäftigt. Aber Ihr Bauunternehmen kann noch viel mehr, als nur neue Gebäude zu bauen. Einmal bessern diese vorhandene Gebäude aus oder setzen diese auch teils ganz instand. Zum anderen machen Bauunternehmen unschöne, alte Bauwerke dem Erdboden gleich. Danach kann auf dieser freigewordenen Fläche ein schöneres Gebäude geplant und umgesetzt werden.



2. Baufirma beauftragen oder nicht?

Blaupause, Architektur, Entwurf, Bau

Wenn’s bei Ihnen ums Thema Bauen geht, dann ist es immer empfehlenswert eine Baufirma zu Rate zu ziehen. Diese bauen für Sie auf einem bereits erworbenen Grund ein bezugsfertiges Haus.

Viele bevorzugen oft den Bau eines Fertighauses. Viele Fertighaushersteller bieten deswegen sogenannte Musterhaus-Besichtigungen an. Damit können Sie in Realität sehen, wie ihr Haus einmal aussehen könnte. Jedoch kann man natürlich auch das gute alte Massivhaus bauen. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Somit steht ihrem Wunsch nach einem perfekten Eigenheim nichts mehr im Wege.

Welche Baufirmarten gibt’s?

Aber Achtung: Jedes Bauunternehmen bietet unterschiedliche Leistungen an!

  • Fachunternehmen bieten einzelne Leistungen an. Man spricht deswegen nur von einem Gewerk. Das kann vom Maler bis über den Installateur reichen. Diese können aber nach Ihren individuellen Wünschen bauen.
  • Generalunternehmen unterstützen Sie in allen Baubereichen. Für Sie bedeutet dies, dass Sie keine weiteren Handwerker suchen müssen. Außerdem haben Sie als Bauherr nur einen Ansprechpartner, wenn etwas nicht Ihren Wünschen entsprechen sollte. Bei der Planung sollten Sie aber unbedingt einen separaten Architekten suchen. Dies bieten Generalunternehmen nicht an.

Wo liegt der Unterschied zu Bauträger-Unternehmen?

Dieses Bauunternehmen übernimmt alles. Hin von der Planung bis zum Bau des geplanten Hauses. Jedoch sind Bauträger auch während der gesamten Baustelle die Eigentümer. Sie als Bauherr kaufen danach das fertige Haus ab.

Diese Bauausführung ist meist standardisiert und bietet Ihnen deswegen das Haus zum niedrigeren Festpreis an. Das heißt für Sie aber auch, dass sie weniger Wünsche einbringen können.

3. Unser Tipp: Das billigste Bauunternehmen ist nicht immer das Günstigste

bauen, Hausbau, Gebäude, Baumeister

Egal für welches Bauunternehmen Sie sich letztlich entscheiden, achten Sie immer auf die Leistungsbeschreibungen in Ihrem Vertrag. Je weniger in Ihrem Vertrag festgehalten wurde, umso mehr können zusätzliche Kosten entstehen. Also erstellen Sie einen ausführlichen Vertrag und lassen Sie alle Bauleistungen detailliert ausarbeiten. Somit bleibt Ihnen die Kostenfalle erspart.

Lassen Sie sich zudem nicht von einem Schnäppchenpreis irritieren. Größere Baufirmen bieten Häuser oft billig an. Darunter leidet oft die Qualität, da minderwertige Materialien verwendet werden müssen. So entstehen Mängel, die nach kurzer Zeit sehr teuer werden können. Entscheiden Sie sich daher für das günstigste Angebot: das bedeutet, dass die Arbeiten preiswert und qualitativ hochwertig durchgeführt werden.