Glaser

Der Glaser – Ihr Experte für den nötigen Durchblick

Der Glaser ist Ihr richtiger Ansprechpartner, wenn es um Glas aller Art geht. Glas lässt sich in verschiedenster Weise stilvoll in Ihrem Bau verwenden. Es ist dabei nicht nur funktional und bietet die nötige Helligkeit in Ihren Räumen. Gekonnt in Szene gesetzt, sorgt Glas auch für optische Highlights an oder in Ihrem Gebäude. Egal ob ein einfaches Küchenfenster, eine große Glasfassade oder eine kunstvoll gestalte Haustüre aus Glas – Ihr Glaser erfüllt Ihnen alle Ihre gläsernen Wünsche.

Kompass, Struktur, Gliederung, Wegweiser, Navigation, richtungsweisend, Norden, Kompassnadel, Gradmesser, Himmelsrichtungen, Pfeil, Orientierung

1. Glaser und Glasbautechniker als Beruf – Ausbildung und Rechtliches

Taschenrechner,Textmarker, Druckbleistift, Bleistift, Lineal, Geodreieck, ausmessen, anzeichnen, ausrechnen, zeichnen, rechnen

Die duale Ausbildung zum Glaser dauert in Deutschland drei Jahre. In Österreich dauert die Ausbildung zum Glasbautechniker sogar bis zu vier Jahre. Sie wird mit einer Gesellenprüfung abgeschlossen. Danach kann eine Weiterbildung zum Glaser-Meister folgen. Die Weiterbildung zum Meister ist nötig, um sich mit einer eigenen Glaserei selbständig machen zu dürfen. Sie können sich also auf die Kompetenz Ihres Glasers und die Qualität Ihres Glases verlassen.

2. Der Glaser im Vergleich mit anderen Gewerken

Bauhandwerker, Bauherr, Baumeister, Bauunternehmen, Gewerke

Der Glaser ist ein eigenständiges Gewerk und auf Glas spezialisiert. Er arbeitet jedoch mit anderen Handwerken eng zusammen. Besonders eng ist die Zusammenarbeit mit   Tischler- oder Schreinerbetrieben. Gemeinsam bauen sie beispielsweise Fenster mit Rahmen aus Holz. Ebenso bauen sie auch Möbel, die aus Holz und Glas bestehen. Oft finden Sie Fachbetriebe, die beide Gewerke vereinen. So profitieren Sie vom Können zweier Experten und erhalten perfekte Glas-Produkte. Außerdem gibt es den Beruf des Glasveredlers, der darauf spezialisiert ist, Glas mit verschiedenen Techniken zu veredeln. 

3. Die Aufgabengebiete Ihres Glasers

fertigen, herstellen, Produktion, Fabrik

Eine Glaserei kann sowohl grobe als auch filigrane Arbeiten mit Glas für Sie erledigen. Je nach Produkt und Verfahren unterscheidet man  zwischen zwei Fachrichtungen: Fenster- und Glasfassadenbau einerseits und Verglasung und Glasbau andererseits.

Fenster- und Glasfassadenbau – Ihr Glaser für’s Grobe

Fenster- und Glasfassadenbauer sind Ihr Ansprechpartner für’s Grobe: Sie setzen meist große und schwere Scheiben aus Flachglas in vorgefertigte Konstruktionen aus Holz oder Metall ein. Sie fertigen für Sie beispielsweise an:

  • Fenster
  • Wintergärten
  • Glasfronten
  • Glasvorbauten
  • Glaskuppeln

Bezüglich der Formen und Größen sind Ihnen dabei kaum Grenzen gesetzt. Denn Sonderanfertigungen nach Maß sind durchaus üblich. Bei Fenstern sind beispielsweise folgende Formate möglich:

  • Runde oder halbrunde Fenster
  • Dreiecks-Fenster oder Mehreck-Fenster
  • Bullaugen-Fenster
  • Integral-Fenster
  • Cabrio-Fenster

Zusätzlich zu der Form bestimmen Sie mit Ihrem Glaser auch die Art Ihres Glases. Je nach Standort und Zweck Ihres Glases, eignet sich eine jeweils andere Verglasung am besten. Darüber hinaus übernimmt er auch anfallende Reparaturen, Instandsetzungen und Renovierungen an Ihrem Glas: Werden Ihre Scheiben etwa durch Hagel beschädigt oder möchten Sie Ihre alten Scheiben durch modernes Isolierglas ersetzen? Ihr Experte im Fenster- und Glasfassadenbau steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Verglasung und Glasbau – Ihr Experte für Kunst und Präzision

Für alle kleineren und filigranen Glas-Arbeiten ist Ihr Glaser im Bereich Verglasung und Glasbau zuständig. Zu seinen Produkten gehören:

  • Balkongeländer
  • Glastüren
  • Duschwände
  • Spiegel
  • Bilderrahmen
  • Vitrinen
  • Glasmöbel
  • Kunstverglasung

In seiner Glaserei skizziert er zuerst Ihr gewünschtes Glas-Produkt. Dann schneidet er Ihr Glas mit seinem speziellen Glasermesser passgenau zurecht, schleift die Kanten und poliert es. Schließlich transportiert er die fertigen Glas-Elemente zu Ihrer Baustelle. Auch in diesem Fachbereich erfüllt Ihr Glaser Ihre ganz individuellen Wünsche. Er kann Ihr Glas mit verschiedenen Verfahren zusätzlich veredeln, z.B. durch:

  • Gravuren
  • Bemalungen
  • Schliffe
  • Sandstrahlungen
  • Ätzungen

4. Die Vergabe von Glaser-Arbeiten

Arbeiter, Architekt, Bauhandwerkwer, Bauherr, Bau, bauen

Überlegen Sie sich Ihr Glas-Vorhaben genau, bevor Sie eine Glaserei damit beauftragen. Klären Sie, welche Vorstellungen Sie haben und wie sich diese umsetzen lassen. Ist Ihr Glas einmal verbaut, lässt es sich meist nicht mehr einfach austauschen. Sie müssen deshalb viele Punkte bereits im Vorfeld beachten. Vor allem das Finden Ihres richtigen Ansprechpartners und der passenden Glas-Art sind für Sie wichtig.

Schwerpunkt der Glaserei

Finden Sie Ihren richtigen Experten: Benötigen Sie einen Glaser für große und grobe Glas-Arbeiten an Ihrem Gebäude? Oder wünschen Sie kleinere, stilvolle Glas-Elemente für Ihren Wohnbereich? Wenden Sie sich demnach an einen Experten im Fenster- und Glasfassadenbau oder im Bereich Verglasung und Glasbau. Planen Sie, neben Glas auch mit Holz zu bauen? Suchen Sie am besten nach einem Betrieb, der Glaser- und Schreiner-Arbeiten für Sie anbietet.

Art des Glases

Legen Sie fest, welche Glas-Art für Ihr Vorhaben am besten geeignet ist. In Ihrem Wohnhaus ist eine hochwertige Mehrfach-Verglasung mit Wärme-Isolierung und Schall-Dämmung empfehlenswert. So sparen Sie langfristig Heizkosten und reduzieren zudem Lärm von draußen. In einem kleinen Gartenschuppen dagegen kann eine einfache Verglasung ausreichen. Hier eingespartes Geld können Sie an anderer Stelle gut gebrauchen. Planen Sie an Ihrem Bau eine Glasfront oder einen Wintergarten? In diesem Fall kann entspiegeltes oder UV-Schutzglas für Sie sinnvoll sein. Dadurch vermeiden Sie ungewolltes Blenden und Aufheizen. Möchten Sie in Ihrem Wohnbereich ein außergewöhnliches gläsernes Einzelstück? Mithilfe von Spezial-Bearbeitungen und Effekten lässt sich dies verwirklichen. Ihr Experte berät Sie zu diesen Fragen gerne.

5. Die Bau-Überwachung Ihrer Glaser-Arbeiten

Konstruktion, installieren, Glas, neu

Ein Glaser kann Ihren Auftrag meist nicht an einem einzigen Tag erfüllen. Überprüfen und protokollieren Sie deshalb regelmäßig den Fortschritt der Arbeiten. Rechtzeitig erkannte Baufehler ersparen Ihnen späteren Ärger. Dokumentieren Sie etwaige Mängel mit Fotos und Beschreibungen, damit Sie auf der sicheren Seite sind. Achten Sie dabei vor allem auf folgende Kriterien:

  • Ist Ihr Glas frei von Sprüngen, Rissen und Kratzern?
  • Passt Ihr Glas einwandfrei in die vorhergesehenen Rahmen?
  • Funktioniert das Öffnen und Schließen von Fenstern und Türen problemlos?
  • Ist die Isolierung Ihrer Fenster und Türen dicht?
  • Sind die Kanten Ihres Glases glatt, sodass keine Verletzungsgefahr besteht?

6. Die Abnahme Ihrer Glaser-Arbeiten

doppelt, Glasscheibe, neu, Hausbau

Je nach Größe und Aufwand Ihres Auftrags sind Ihre Glaser-Arbeiten meist nach einigen Tagen abgeschlossen. Dann gilt es Ihr Glas noch einmal abschließend auf seine Funktion und Unversehrtheit zu überprüfen. Kontrollieren Sie dabei dieselben Punkte, die Sie bereits im Verlauf der Arbeiten beachtet haben. Halten Sie den Zustand Ihres Glases und Vereinbarungen mit Ihrer Glaserei in einem Abnahmeprotokoll fest. Lassen Sie sich die Punkte Ihres Abnahmeprotokolls von Ihrem Glaser erklären, wenn Sie Fragen haben.

7. Verschiedenes Glas, verschiedene Preise – wie viel kostet Sie ein Glaser?

Sparschwein, Geld, Münzen, Kleingeld, Euro, bunt, buntes Sparschwein, Sparen

Gutes Glas hat seinen Preis. Doch es lohnt sich, in gute Qualität zu investieren. Vor allem in Ihrem Wohnhaus empfiehlt es sich, hochwertiges Glas einzubauen. Je nach Qualität und Dicke Ihres Glases berechnen sich Ihre Materialkosten etwa wie folgt:

Glasdurchschnittliche Kosten pro m²
Einfaches Glasca. 30-100€
Doppel-Verglasungca. 100-130€
Isolierglasca. 130-170€
Strukturglasca. 50-100€

Zusätzlich zu den Materialkosten müssen Sie die Arbeits- und Anfahrtskosten Ihres Glasers einkalkulieren. Der Durchschnitt liegt hier bei etwa 50€ pro Stunde und bis zu 100€ für die Anfahrt. Die hier aufgeführten Preise dienen Ihnen jedoch nur als grober Richtwert. Je nach Region und Betrieb können sie variieren. Bedenken Sie auch, dass Sonderanfertigungen teurer sind als Standard-Maße. Lassen Sie sich von Ihrem Glaser einen Kosten-Voranschlag geben und verhandeln Sie mit Ihm über den Preis – bei einem großen Auftrag bekommen Sie eventuell einen Rabatt.

8. Zum Schluss: Ihre Checkliste zum Glaser

Checkliste, to-do's, To-do-Liste, abhaken, Check, grüner Haken, Pinsel, Farbe, Wasserfarbe

Damit auch Sie bei Ihren Glaser-Arbeiten stets den Durchblick behalten, finden Sie hier nochmals die wichtigsten Punkte, die Sie beachten müssen:

  • Auswahl der Glaserei: Haben Sie ein grobes oder feines Glas-Vorhaben? Richten Sie sich demnach entweder an einen Glaser im Bereich Fenster- und Glasfassadenbau oder im Bereich Verglasung und Glasbau.
  • Auswahl der Glas-Art: Überlegen Sie sich genau, welches Glas Sie verbauen möchten. Einmal eingebaut, lässt sich Ihr Glas nicht mehr einfach austauschen.
  • Achten Sie auf versteckte Kosten in Ihrer ausgefüllten Ausschreibung.
  • Überprüfen Sie Ihr Glas regelmäßig auf Unversehrtheit und Funktion.
  • Überprüfen Sie Ihr Abnahmeprotokoll und lassen Sie es sich erklären.
  • Was tun bei Hagel und Sturm? Klären Sie, ob Ihre Glaserei die Kosten im Schadensfall übernimmt. Schließen Sie eventuell eine Zusatzversicherung