Dachentwässerung

Dachentwässerung – Schutz vor feuchten Wänden und Schimmel

Wasser ist unser Lebenselixier. Wenn es sich aber auf dem Dach ansammelt, richtet es erheblichen Schaden an. Sorgen Sie dafür, dass Regenwasser von Ihrem Dach richtig abfließen kann. Die Arbeit erledigt Ihr Dachentwässerungs-System.

Kompass, Struktur, Gliederung, Wegweiser, Navigation, richtungsweisend, Norden, Kompassnadel, Gradmesser, Himmelsrichtungen, Pfeil, Orientierung

1. Dachentwässerung – von Dachrinnen, Fallrohren und Entwässerung von Flachdächern

Rinne, Dach, Eigenheim, Konstruktion

Der Regen prasselt auf die Ziegel Ihres Hauses. Dort darf er aber nicht bleiben. Das Wasser muss vom Dach abgeleitet werden. Bei Steildächern fließt das Wasser von selbst das Dach hinunter. Der Regen wird in der Dachrinne aufgefangen und über ein Fallrohr an der Außenwand nach unten befördert. So schützen Sie Ihre Fassade. Ohne die richtige Dachentwässerung würden die Wände das Wasser aufsaugen. Die Folge: feuchte Innenwände bis hin zu Schimmelbildung.

Häuser haben die unterschiedlichsten Dächer. Und jedes verlangt nach der passenden Entwässerung. Rund oder kastenförmig, außen- oder innenliegend, walzblank oder vorbewittert. Dazu kommt eine Menge praktisches Zubehör. Neuartige Produkte sind einfach zu montieren und passen sich optisch perfekt Ihrem Haus an.

Im Großen und Ganzen besteht die Dachentwässerung aus zwei Teilen: Dachrinne und Regenfallrohr. Bei Steildächern sammelt sich das Regenwasser in der Dachrinne und fließt über das Fallrohr ab. Bei Flachdächern ersetzt ein Gully die Dachrinne. Das Wasser wird anschließend über ein Rohr im Inneren des Hauses nach unten befördert.

2. Dachentwässerungs-Systeme – Ihre Vorteile

Regen, Dach, Alu, Architektur

Das Dachentwässerungs-System schützt Ihr Haus vor einem mächtigen Element unseres Planeten: Wasser. Selten nimmt man die Dachrinnen und Fallrohre richtig wahr. Dabei leisten Sie bei jedem Regen unschätzbare Dienste. Das verdanken Sie Ihrer Entwässerungs-Anlage.
Wenn der Regen von außen an die Scheibe prasselt, ist jeder froh, dass er im Trockenen sitzt.
Dass Sie so entspannt bleiben können, hat einen Grund: Ihr Dachentwässerungs-System.
Es leitet das Regenwasser sicher von Ihrem Dach ab – und zwar dorthin, wo es hingehört. In das öffentliche Abfluss-Netz, in eine Nutzungsanlage oder in eine Versickerung in Ihrem Garten.

Ohne Dachrinne passiert folgendes: Das Regenwasser läuft vom Dach aus langsam an Ihrer Fassade hinunter. Unten angelangt sammelt es sich im Garten am Rand Ihrer Grundmauern, um in die Kellerwände einzusickern. Die Folge: Ihre Haus- und Kellerwände werden feucht und modrig. Schimmel bildet sich, Leitungen verursachen Kurzschlüsse…

Eine gute Entwässerungs-Anlage verhindert das. Sie fängt das Regenwasser ab und sorgt dafür, dass Ihre Mauern nie damit in Berührung kommen. Nutzen Sie das Regenwasser, um damit Pflanzen in Ihrem Garten zu gießen. So verbrauchen Sie kein wertvolles Trinkwasser. Sie sitzen gemütlich in Ihrem Haus, hören draußen den Regen – und sparen dabei Geld!